Midi-Files des Korg 01W/FD

von Dadde, 26.06.07.

  1. Dadde

    Dadde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.07   #1
    Hallo Musiker,
    ich habe mit meinem älteren Korg-Synthesizer "01W/FD" etliche Midi-Files (Songs) erstellt. Gibt es eine Möglichkeit, diese Dateien mit einer Software o. ä. für neuere Geräte (ich habe den Tyros 1) lesbar zu machen, sprich auf dem Tyros mit den neuen Sounds abzuspielen ? Falls ja, was kostet so eine Software und wo kann man sie beziehen?

    Vielen Dank für euere Beiträge und weiterhin ein schönes Musizieren :great:

    Dadde
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 26.06.07   #2
    Die vom 01W/FD abgespeicherten Files sind Standard-MIDI-Files und dementsprechend vom Tyros direkt lesbar. Allerdings hat der Tyros andere Sounds und somit mußt du in die Datei die entsprechenden MSB/LSB/Program-Change-Trios zur Soundanwahl einfügen bzw. korrigieren wenn sie schon drinstehen. Das geht mit einem MIDI-Sequenzer. Verschiedenste gibt's bei Hitsquad.

    Harald
     
  3. Dadde

    Dadde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #3
    Vielen Dank für deine Antwort HaraldS.
    Soviel ich weiß gabe es aber vom 01W/FD erst später eine Version, welche Standard-Midi-Files lesen bzw. erstellen konnte. Meiner - glaube ich - kann es noch nicht, denn wenn ich bspw. eine am 01W/FD erstellte Diskette mit Midi-Files in den Computer einlesen möchte (was ja bei Standard-Midis problemlos möglich ist), sind die Daten danach am Synthie nicht mehr lesbar, sprich die Songs auf der Diskette "futsch". Dies würde also bedeuten, daß es keine Standard-Midi-Files sein können, oder liege ich da falsch ? :confused:
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 27.06.07   #4
    Ich vermute, wie bei Korg eigentlich üblich, kann man die "Files" in unterschiedlichen Formaten abspeichern. Eben einmal im Korg eigenen Format und einmal im Midi Format.

    Ich würde sonst auch mal im Korg-Forum nachfragen. http://www.korg.de/forum.html


    Topo :cool:
     
  5. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 27.06.07   #5
    Schau mal in der Bedienungsanleitung auf den Seiten 181/182.
    Daraus geht hervor, daß jede 01W/FD Standard MIDI Files lesen und schreiben kann. Auf Seite 197 ist die Menüoption Disk P4-"Save Std MIDI File" erläutert.

    Das würde ja bedeuten, daß bei einer Leseoperation in Wahrheit eine Schreiboperation (löschen) durchgeführt wird. Das darf grundsätzlich nicht passieren, bist du sicher, daß dein Rechner virenfrei ist? So ein Verhalten ist typisch für virenbefallene Systeme. Du solltest mal prüfen, ob die Diskette richtig formatiert wurde und ob sie den auf S.181 erwähnten Anforderungen genügt (double sided, double density, double track). Das Problem sieht mir eher nach einem Disketten-Leseproblem aus, nicht nach einer Fehlinterpretation des Standard MIDI File Formats.

    Harald
     
  6. Harp

    Harp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    636
    Erstellt: 29.06.07   #6
    Es ist in der Tat richtig, dass die erste Version der 01/W FD NICHT kompatibel zu Standard-Midi-Files gewesen ist; das konnten erst die späteren Serienversionen (siehe auch: http://www.synrise.de/docs/types/k/korg/korg_01w-serie.htm).

    Falls dein Modell keine SMFs schreiben kann, fiele mir als Lösung nur ein, die Songs per MIDI in Echtzeit von der 01/W in ein beliebiges Sequenzerprogramm zu übertragen. Also auf der 01/W abspielen und gleichzeitig alle MIDI-Daten auf dem PC aufnehmen.

    Falls dein Modell SMFs schreiben kann, müsste es einen entsprechenden Menüpunkt geben (Save as SMF...oder so ähnlich). Wenn du dann eine DOS-formatierte DD-Diskette ins Laufwerk schiebst, müsstest du eigentlich darauf problemlos speichern können und das File im PC auch wieder öffnen können.

    Eine Sache geht aber nicht: die so erzeugten MIDI-Files einfach durch ein Programm jagen, um sie z.B. Tyros-Kompatibel zu machen. Du müsstest schon für jede Spur die Programm-Changes neu programmieren. Bei den Drums wird es sogar noch aufwändiger, da die meisten 01/W-Drumsets nicht der heute gebräuchlichen GM-Belegung folgen...da müsstest du jeden Drumsound ummappen. Ist 'ne Heidenarbeit...
     
  7. Dadde

    Dadde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.07   #7
    Hi, ich bin euch noch eine Antwort schuldig :
    Gott sei Dank lassen sich die Midi-Songs in meinem 01W/FD auch im Standard-Midi-Format abspeichern. Diese Dateien kann dann auch der Tyros 1 lesen. Natürlich müssen nun die Spuren evtl. mit den passenden Sounds neu belegt, aber glücklicherweise nicht neu aufgenommen werden. Dies ist zwar ein Haufen Arbeit, ich bin aber heilfroh, meine Midis nicht neu produzieren zu müssen.
    Also dann, vielen Dank für euere Hilfe und weiterhin viel Spaß !!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping