Midi Klick Metronom Frage

von Avalanche, 04.02.08.

  1. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 04.02.08   #1
    Hi,
    ich habe Probleme mit dem Midi Klick/ Metronom.

    Ich komme aus dem Audio Bereich und bin hier recht „grün“ hinter den Ohren..aber vielleicht hilft jemand weiter.


    Erst die Frage:
    Welches Gerät kann einen Klick vom Sequenzer möglichst Latenzfrei abspielen ohne gleich 400€ zu kosten?


    Dann das Problem:
    Ich hab ein Keyboard/ Synthi von Korg (SP 250) an den Midi Out meiner Soundkarte Terratec EWS 88 D gesteckt.

    Bei 2 Programmen treten Probleme mit dem Metronom auf:
    Guitar pro 5 und Samplitude 7.

    Bei Guitar pro 5 höre ich den Klick nicht. Die anderen Midispuren spielt das Korg (SP 250) brav ab.
    Ich kann nur die Lautstärke des Metronoms ändern, aber keinen Kanal oder Sound angeben.
    Meinen internen Microsoft GS wavetable kann ich nicht benutzen, da er hohe Latenzen hat und eiert…
    Bei Samplitude 7 gibt’s auch kein Audio Metronom, dafür kann ich den Midi- Metronom- Kanal ändern. Kanal 10 gibt mein Korg (SP 250) irgendwie nicht wieder, wenn ich Kanal 1 oder 2 in Samplitude anwähle, gehts, auch wenn der Klang nicht Percussiv ist.
    Ist das Korg (SP 250) nicht General Midi fähig oder woran liegt das?


    Gruss, avalnche

    Medion PC

    PC Microstar SYS 5133.01 (DE)

    Pentium (R) 4
    2.8 Ghz
    Service Pack 2
    512 MB RAM
    Win XP Home
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 05.02.08   #2
    Jeder Klangerzeuger, der ohne merkliche Latenz Audio-Signale nach Empfang von MIDI-Daten produziert. Dazu muß der Sequenzer die richtigen Daten senden und der Klangerzeuger muß sie richtig interpretieren. Darin liegt offensichtlich dein aktuelles Problem...:

    Dann sendet GuitarPro eventuell falsche Daten, zumindest Daten, die bei deinem SP-250 nicht zu einem Click führen. Bei jeder Click-produzierenden Software muß der Benutzer mindestens in der Lage sein, den Sendekanal und die Tastennummer für den Click einzustellen. Besser noch verschiedene Tastennummern für die "1" und die anderen Taktschläge, dazu einstellbare Note-On-Velocities und den MIDI-Ausgabeport. Wenn die Software diese Einstellungen nicht zulässt, würde ich sie schnell wechseln, wenn du auf einen Click angewiesen bist.

    Naja, laut der MIDI Implementation Chart auf Seite 172 deines Handbuchs gibt das SP-250 den Kanal 10 durchaus wieder. Möglicherweise sendet aber Samplitude Notennummern, die mit dem eingestellten Klang nicht hörbar sind.

    So isses. Das hat Korg aber auch nirgendwo anders behauptet. Schlagzeugklänge gibt's im SP-250 nicht, außer beim geräteinternen Metronom, das aber offensichtlich unabhängig von der restlichen Klangerzeugung arbeitet.

    Wenn deine Soundkarte eine eigene Klangerzeugung hat, läßt sich diese über einen der in deinem Rechner installierten MIDI-Treiber ansprechen. Die kostengünstigste und einfachste Variante wäre, den Click über die soundkarteneigene Klangerzeugung ausgeben zu lassen. Das funktioniert nur, wenn du in deiner clickerzeugenden Software den Ausgabe-MIDI-Port für den Click wählen kannst. Genausogut kannst du aber einen hohen Ton eines SP-250-Klavierklangs dafür verwenden - eben vorausgesetzt, die Software lässt alle wesentlichen Einstellungen zu, die für einen Click nötig sind.

    Harald
     
  3. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 05.02.08   #3
    Danke, vielmals!!!

    Leider würd ich sehr gerne weiter mit guitar pro arbeiten, da es ein tolles Noten/ Tabulatur Programm mit unglaublich vielen nützlichen features ist und die Alternativen alle schlecht abschneiden.
    Nur der Klick ist leider nicht einstellbar. Man kann nur den MidiOut/ soundkarte festlegen.

    Meine Billige onboard Karte (C Media AC 97)mit Microsoft GS wavetable kann ich nicht benutzen, da er hohe Latenzen hat und eiert…er ist nicht für Musik geeignet.
    Meine andere Soundkarte ist nur für Audio und hat MIDI I/O.


    Gibt es denn nicht irgendein billiges Synthi, das den Guitar Pro Klick wiedergibt??

    Entweder brauch ich eine alternative zu meiner Soundkarte EWS 88D mit HardwareSynth:
    - 2 – 4 Line Inputs
    - Asio Fähig
    - Hardware Synthesizer
    - Midi I/O
    - Digital I/O


    Sowas finde ich aber nicht…


    Oder ich brauche eine Alternative zu meiner onboard Karte (C Media AC 97) mit HardwareSynth, die Audioanschlüsse brauch ich eh nur für den Klick.


    Ich werde mal Guitar Pro anschreiben, vielleicht verraten die mir den Midi Kanal des Metronoms.

    Gruss, gerrit
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 05.02.08   #4
    Naja, wenn GuitarPro keine Einstellungen des Clicks zuläßt würde ich persönlich ja eher sagen, daß GuitarPro schlecht abschneidet. Aber ich bin auch kein Gitarrist.

    Du kannst evtl. vollständig ohne Kosten das Problem lösen, wenn GuitarPro seinen Click als MIDI-Daten ausgibt. Das geht leider aus dem Handbuch nicht hervor, aber in einem GuitarPro-Forum kann man dir da weiterhelfen. Hier im Forum gibt's da sicher auch einige Experten. Mit den Freeware-Programmen MIDIYOKE und MIDIOX kannst du diese Click-Daten dann abfangen und so ändern, daß der Click über dein SP-250 hörbar wiedergegeben wird.

    Falls GuitarPro seinen Click als Audio (respektive über die exotische RSE-Audio-Engine) ausgibt, ist aber nix zu machen, dann muß eine schnelle Soundkarte her. In diesem Fall hilft dir auch kein Soundmodul oder Synthesizer.

    Eventuell hilft dir auch diese Lösung, die du aber sicher schon über die Suchfunktion des Boards gefunden hast...

    Harald
     
  5. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 05.02.08   #5
    Wow, danke!
    MIDIOX sieht gruselig kompliziert aus, muss ich mich mal reinarbeiten.

    Wenn der Guitar pro click über RSE oder wave, also als audio rausginge, wäre doch alles super, aber
    der geht ja nur per midi an meine interne soundkarte, welche ihn auch abspielt, aber wie gesagt: eiernd!
    Oder per Midi Out über die Terrateckarte.

    Ich schau mal in Guitar Pro foren...
    Gibts denn alternativ zu diesem riesen Klavier ne kleine Kiste die Midi abspielt (Minisynth)??

    gerrit
     
  6. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 09.02.08   #6
    Ich find kein richtiges Guitar pro forum auf deutsch, im http://homerecording.de Forum gibts auch keine Tipps.

    Da ich eh ein kleineres Teil suche anstelle meines SP-250 hat sich das oben stehende wohl erledigt.

    Bleibt die Frage:
    Welches Soundmodul/ Expander kann die MidiKlänge und das Metronom von Guitar Pro stabil wiedergeben. Ich meine möglichst Latenzfrei, der Sound ist nicht so wichtig.

    Leider gibts kaum noch General Midi Soundmodule.
    Das Korg 05R/W hab ich leider nicht ersteigern können, gebraucht für über 100€ fand ich schon sehr teuer..

    Muss es denn General Midi fähig sein oder gibts neuere Standarts, die die Guitarpro Daten incl Metronom ebenso abspielen??

    Review: meine interne Soundkarte kann über GM alle Guitar Pro Sounds wiedergeben, nur leider ist sich unbrauchbar aufgrund der Latenz

    Bevor ich jetzt was kaufe, was hinterher meine Sounds nicht wiedergibt, bitte Hilfe!!!
     
  7. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 12.02.08   #7
    ?????
     
  8. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 13.02.08   #8
    Meiner Ansicht nach setzt du am falschen Punkt an. Finde am besten erst mal mit MIDIOX und MIDIOYKE o.ä. heraus, was GuitarPro da überhaupt an Click-Daten sendet. Dann solltest du mal probieren, ob du mit MIDIOX die Daten nicht so verändern kannst, daß sie über dein SP-250 richtig abgespielt werden (Kanal, Tonhöhe und evtl. Velocity müssen vermutlich geändert werden, z.B.: Kanal =1, Tonhöhe=64, Velocity=127). Das kostet dich genau 0,0 Euro.

    Es macht nicht soviel Sinn wenn du von vornerherein sagst, daß du ein neues Gerät kaufen willst, wenn du die Daten, die das neue Gerät vernünftig wiedergeben soll (nämlich die Click-Daten von GuitarPro) noch nicht mal genau kennst. Wenn du die kennst kannst du doch viel sinnvoller darüber entscheiden, ob du überhaupt was Neues und wenn was du brauchst.

    Harald
     
  9. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 13.02.08   #9
    Ich hab mal per Kabel den Midi Out der Soundkarte mit dem Midi Input der Soundkarte verbunden...
    Soweit bin ich jetzt, MidiOx empfängt folgende Guitar Pro Daten, bei Wiedergabe eines leeren Projekts, nur Klick wird abgespielt:

    TIMESTAMP IN PORT STATUS DATA1 DATA2 CHAN NOTE EVENT
    00295C0F 2 3 B0 7B 00 1 --- CC: All Notes Off
    00295C10 2 3 B1 7B 00 2 --- CC: All Notes Off
    00295C11 2 3 B2 7B 00 3 --- CC: All Notes Off
    00295C12 2 3 B3 7B 00 4 --- CC: All Notes Off
    00295C13 2 3 B4 7B 00 5 --- CC: All Notes Off
    00295C14 2 3 B5 7B 00 6 --- CC: All Notes Off
    00295C15 2 3 B6 7B 00 7 --- CC: All Notes Off
    00295C16 2 3 B7 7B 00 8 --- CC: All Notes Off
    00295C17 2 3 B8 7B 00 9 --- CC: All Notes Off
    00295C17 2 3 B9 7B 00 10 --- CC: All Notes Off
    00295C19 2 3 BA 7B 00 11 --- CC: All Notes Off
    00295C19 2 3 BB 7B 00 12 --- CC: All Notes Off
    00295C1A 2 3 BC 7B 00 13 --- CC: All Notes Off
    00295C20 2 3 BD 7B 00 14 --- CC: All Notes Off
    00295C21 2 3 BE 7B 00 15 --- CC: All Notes Off
    00295C22 2 3 BF 7B 00 16 --- CC: All Notes Off
    00295C23 2 3 B0 40 00 1 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C23 2 3 B1 40 00 2 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C24 2 3 B2 40 00 3 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C26 2 3 B3 40 00 4 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C26 2 3 B4 40 00 5 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C27 2 3 B5 40 00 6 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C28 2 3 B6 40 00 7 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C2F 2 3 B7 40 00 8 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C2F 2 3 B8 40 00 9 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C30 2 3 B9 40 00 10 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C36 2 3 BA 40 00 11 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C36 2 3 BB 40 00 12 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C37 2 3 BC 40 00 13 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C38 2 3 BD 40 00 14 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C39 2 3 BE 40 00 15 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C3A 2 3 BF 40 00 16 --- CC: Pedal (Sustain)
    00295C63 2 3 B1 64 00 2 --- CC: RPN LSB
    00295C64 2 3 B1 65 00 2 --- CC: RPN MSB
    00295C65 2 3 B1 06 0C 2 --- CC: Data Entry MSB
    00295C66 2 3 E1 00 40 2 --- Pitch Bend
    00295C67 2 3 B1 65 00 2 --- CC: RPN MSB
    00295C68 2 3 B1 64 01 2 --- CC: RPN LSB
    00295C69 2 3 B1 06 40 2 --- CC: Data Entry MSB
    00295C6A 2 3 B1 26 00 2 --- CC: Data Entry LSB
    00295C6B 2 3 B1 65 7F 2 --- CC: RPN MSB
    00295C6C 2 3 B1 64 7F 2 --- CC: RPN LSB
    00295C6D 2 3 B0 64 00 1 --- CC: RPN LSB
    00295C6D 2 3 B0 65 00 1 --- CC: RPN MSB
    00295C6F 2 3 B0 06 0C 1 --- CC: Data Entry MSB
    00295C6F 2 3 E0 00 40 1 --- Pitch Bend
    00295C71 2 3 B0 65 00 1 --- CC: RPN MSB
    00295C71 2 3 B0 64 01 1 --- CC: RPN LSB
    00295C73 2 3 B0 06 40 1 --- CC: Data Entry MSB
    00295C73 2 3 B0 26 00 1 --- CC: Data Entry LSB
    00295C74 2 3 B0 65 7F 1 --- CC: RPN MSB
    00295C75 2 3 B0 64 7F 1 --- CC: RPN LSB
    00295C76 2 3 B1 65 00 2 --- CC: RPN MSB
    00295C77 2 3 B1 64 02 2 --- CC: RPN LSB
    00295C78 2 3 B1 06 40 2 --- CC: Data Entry MSB
    00295C79 2 3 B1 65 7F 2 --- CC: RPN MSB
    00295C7A 2 3 B1 64 7F 2 --- CC: RPN LSB
    00295C7B 2 3 B0 65 00 1 --- CC: RPN MSB
    00295C7C 2 3 B0 64 02 1 --- CC: RPN LSB
    00295C7D 2 3 B0 06 40 1 --- CC: Data Entry MSB
    00295C7E 2 3 B0 65 7F 1 --- CC: RPN MSB
    00295C7F 2 3 B0 64 7F 1 --- CC: RPN LSB
    00295C80 2 3 B1 00 00 2 --- CC: Bank MSB
    00295C81 2 3 B0 00 00 1 --- CC: Bank MSB
    00295C82 2 3 C1 19 -- 2 --- PC: Steel Str Guitar
    00295C82 2 3 C0 19 -- 1 --- PC: Steel Str Guitar
    00295C83 2 3 B1 07 68 2 --- CC: Volume
    00295C84 2 3 B0 07 68 1 --- CC: Volume
    00295C85 2 3 B1 0A 40 2 --- CC: PAN
    00295C86 2 3 B0 0A 40 1 --- CC: PAN
    00295C87 2 3 B1 5D 00 2 --- CC: Chorus Depth
    00295C88 2 3 B0 5D 00 1 --- CC: Chorus Depth
    00295C89 2 3 B1 5B 00 2 --- CC: Reverb Depth
    00295C8A 2 3 B0 5B 00 1 --- CC: Reverb Depth
    00295C8A 2 3 B1 5C 00 2 --- CC: Tremolo Depth
    00295C8B 2 3 B0 5C 00 1 --- CC: Tremolo Depth
    00295C8C 2 3 B1 5F 00 2 --- CC: Phaser Depth
    00295C8D 2 3 B0 5F 00 1 --- CC: Phaser Depth
    00295C8E 2 3 B1 07 68 2 --- CC: Volume
    00295C8F 2 3 B0 07 68 1 --- CC: Volume
    00295C90 2 3 B1 0A 40 2 --- CC: PAN
    00295C91 2 3 B0 0A 40 1 --- CC: PAN
    00295C92 2 3 B1 5D 00 2 --- CC: Chorus Depth
    00295C93 2 3 B0 5D 00 1 --- CC: Chorus Depth
    00295C94 2 3 B1 5B 00 2 --- CC: Reverb Depth
    00295C95 2 3 B0 5B 00 1 --- CC: Reverb Depth
    00295C96 2 3 B1 5C 00 2 --- CC: Tremolo Depth
    00295C97 2 3 B0 5C 00 1 --- CC: Tremolo Depth
    00295C98 2 3 B1 5F 00 2 --- CC: Phaser Depth
    00295C99 2 3 B0 5F 00 1 --- CC: Phaser Depth
    00295C9A 2 3 C1 19 -- 2 --- PC: Steel Str Guitar
    00295C9A 2 3 C0 19 -- 1 --- PC: Steel Str Guitar
    00295C9F 2 3 99 25 7F 10 C# 2 Note On
    00295CD0 2 3 89 25 32 10 C# 2 Note Off
    00295E7E 2 3 99 25 5A 10 C# 2 Note On
    00295EC4 2 3 89 25 32 10 C# 2 Note Off
    00296072 2 3 99 25 5A 10 C# 2 Note On
    002960B8 2 3 89 25 32 10 C# 2 Note Off
    00296266 2 3 99 25 5A 10 C# 2 Note On
    002962AC 2 3 89 25 32 10 C# 2 Note Off
    0029645A 2 3 99 25 7F 10 C# 2 Note On
    002964A0 2 3 89 25 32 10 C# 2 Note Off
    0029664E 2 3 99 25 5A 10 C# 2 Note On
    00296694 2 3 89 25 32 10 C# 2 Note Off
    00296842 2 3 99 25 5A 10 C# 2 Note On
    00296888 2 3 89 25 32 10 C# 2 Note Off
    00296A36 2 3 99 25 5A 10 C# 2 Note On
    00296A7C 2 3 89 25 32 10 C# 2 Note Off
    00296C63 2 3 B0 7B 00 1 --- CC: All Notes Off
    00296C64 2 3 B1 7B 00 2 --- CC: All Notes Off
    00296C65 2 3 B2 7B 00 3 --- CC: All Notes Off
    00296C66 2 3 B3 7B 00 4 --- CC: All Notes Off
    00296C67 2 3 B4 7B 00 5 --- CC: All Notes Off
    00296C68 2 3 B5 7B 00 6 --- CC: All Notes Off
    00296C69 2 3 B6 7B 00 7 --- CC: All Notes Off
    00296C6A 2 3 B7 7B 00 8 --- CC: All Notes Off
    00296C6B 2 3 B8 7B 00 9 --- CC: All Notes Off
    00296C6B 2 3 B9 7B 00 10 --- CC: All Notes Off
    00296C6C 2 3 BA 7B 00 11 --- CC: All Notes Off
    00296C8A 2 3 BB 7B 00 12 --- CC: All Notes Off
    00296C8B 2 3 BC 7B 00 13 --- CC: All Notes Off
    00296C8C 2 3 BD 7B 00 14 --- CC: All Notes Off
    00296C8D 2 3 BE 7B 00 15 --- CC: All Notes Off
    00296C8E 2 3 BF 7B 00 16 --- CC: All Notes Off
    00296C8F 2 3 B0 40 00 1 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296C90 2 3 B1 40 00 2 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296C90 2 3 B2 40 00 3 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296C91 2 3 B3 40 00 4 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296C92 2 3 B4 40 00 5 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296C99 2 3 B5 40 00 6 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296C9A 2 3 B6 40 00 7 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB1 2 3 B7 40 00 8 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB1 2 3 B8 40 00 9 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB2 2 3 B9 40 00 10 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB3 2 3 BA 40 00 11 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB4 2 3 BB 40 00 12 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB5 2 3 BC 40 00 13 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB6 2 3 BD 40 00 14 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB7 2 3 BE 40 00 15 --- CC: Pedal (Sustain)
    00296CB8 2 3 BF 40 00 16 --- CC: Pedal (Sustain)

    Ich nehme an, der Klick beginnt bei:

    00295C9F 2 3 99 25 7F 10 C# 2 Note On
    Kanal 10 ist doch bei GM der drum Kanal und dessen c#2 kann mein Synthi nicht wiedergeben, richtig??
    Wie ändere ich diesen Ton permanent über Midiox??
    gerrit
     
  10. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 14.02.08   #10
    Das ist schon mal prinzipiell richtig, aber für "auf Dauer" ist einer rechnerinterne MIDI-Verbindung mit den virtuellen MIDI-Treibern von MIDIYOKE besser, weil du dann trotzdem das SP-250 am externen MIDI-Port verwenden kannst.

    Jawoll, das sind die Click-Daten. Auf Kanal 10, Note C#2 (Hexadezimal 0x25 = Dezimal Nr.37) liegt laut General-MIDI-Drum-Tabelle der Sound "Side Stick". Der Sound wird sehr oft für Metronome genommen. Das heißt, GuitarPro rechnet mit einem General-MIDI-kompatiblen Klangerzeuger. Dein SP-250 ist aber nicht General-MIDI-kompatibel.

    Doch, dein SP-250 kann ein C#2 auf Kanal 10 wiedergeben (das geht aus der MIDI Implementation Chart hervor) - mit jedem der 30 möglichen Sounds. Bei diesen 30 Sounds ist aber kein Drum-Sound dabei, der auf C#2 einen Side-Stick-Klang zu bieten hätte.

    ABER: wie ich gerade auf Seite 112 deines Handbuchs lese, steht da folgendes:
    Empfangskanal/kanäle Alle 16 (1-16)*
    (*) Auf Kanal 10 werden ausschließlich Metronomnoten (D#5, E5) empfangen.
    Also, da steht's doch, du mußt die Tonhöhen nur auf D#5 bzw. E5 ändern. Der Kanal bleibt unverändert auf 10. Damit müßten dann theoretisch die Sounds des SP-250-internen Metronoms angesteuert werden.

    Options - Data Mapping - Insert. Damit öffnest du ein Fenster, in dem du eine Veränderungsvorschrift ("Translation Map") für eingehende Daten festlegst. Dann in der oberen Reihe: Channel = 10, EventType = Any (also alle NoteOn und Offs), Value1#=37 (die 37 ist das C#2, das GuitarPro sendet), Velocity ist egal. In der unteren Reihe: Channel=Match Input (bleibt also gleich), EventType=Match Input (bleibt also auch gleich), Value1 = 75 (die 75 ist das D#5, das dein SP-250 laut Handbuch braucht).
    Das müßte es sein. Probier's aus und schau, was passiert.

    Übrigens sendet GuitarPro unterschiedlich laute MIDI-Noten, um die Schläge eines Taktes abzubilden. Die Velocity-Werte der Note-On-Befehle sind nämlich immer 7f-5a-5a-5a. 0x7f ist dezimal 127 und der lauteste durch MIDI darstellbare Velocity-Wert, 0x5a ist dezimal 90. Das heißt, deine geposteten Click-Daten stellen einen 4/4-Takt dar.

    Wenn du für diese zwei unterschiedlichen Velocity-Werte jeweils eine eigene Translation Map anlegst, kannst du auch den anderen Metronom-Click-Sound deines SP-250 (auf E5 liegend) ansteuern. Dann hörst du immer Downbeat/Upbeat, wie du es vom internen SP-250-Metronom kennst.

    Ein mögliches Problem könnte darin bestehen, daß GuitarPro die NoteOff-Befehle mit 0x89 sendet, dein SP-250 laut MIC auf Seite 172 des Handbuchs die NoteOffs mit 0x99 erwartet. Da stehen sich die beiden Methoden für NoteOff-Befehle gegenüber, aber es kann sehr gut sein, daß dein SP-250 für die Metronom-Sounds nicht unbedingt NoteOffs braucht.

    Harald
     
  11. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 14.02.08   #11

    Vielen, vielen Dank!!
    ich habs noch nicht auspropiert, brauche noch ein 2. Midikabel, die Ews Soundkarte hat sogar 2 Midi Ins und Outs. Aber das Interne Verbinden von GP und Midiox wär schon besser, krieg ich aber nich hin. Bei GP gibts nur die MidiOuts der Soundkarte, den wavetable GS Mist und den MPU 401. Mit dem MPU Out hab ich bei Midiox aber nix empfangen können (über MPU In).
    Vielleicht kannst du ja nochmal kurz nachdenken und posten,
    danke, gerrit

    Übrigens: es gibt bei GP in der Midi Konfiguration für Midi Out eine Instrumentenpalette, in der General Midi angewählt ist.
    Es gibt da noch D110, Jv80, k1000, K1kawai, Korg M1...Hab alles mal durchprobiert, aber keinen Klick beim SP 250 gehört.
    Und eine Ansprechzeit kann man verändern, festgesetzt auf 60ms, ist das die Latenz? Je niedriger, desto "Instabiler" die Sounds?
     
  12. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 15.02.08   #12
    Hast du denn MIDIYOKE korrekt installiert, so wie es hier beschrieben ist? Die MIDIYOKE-Treiber tauchen dann als virtuelle MIDI-Ports in jeder Software auf, die das Auswählen von MIDI-Ports zulässt.

    Der Datenweg für die Eingabe ist dann: SP-250 MIDI OUT -> EWS MIDI IN 1, GuitarPro mußt du so einstellen, daß es vom EWS MIDI IN 1 empfängt.

    Der Datenweg für die Ausgabe ist dann: GuitarPro mußt du so einstellen, daß es auf MIDIYOKE MIDI OUT 1 sendet, MIDIOX muß auf MIDIYOKE MIDI IN 1 empfangen, die Metronomdaten wie beschrieben ändern und auf EWS MIDI OUT 1 senden.

    Das Spielchen funktioniert natürlich nur, wenn du bei GuitarPro unterschiedliche MIDI-Ports für Eingabe und Ausgabe einstellen kannst. Hoffentlich geht zumindest das bei diesem Programm. Falls das nicht geht, mußt du MIDIOX verwenden, um die Daten, die bei EWS MIDI IN 1 reinkommen auf MIDIYOKE MIDI IN 1 umzuleiten. Dann kannst du bei GuitarPro mit dem einzigen MIDI-Port MIDIYOKE MIDI IN/OUT 1 arbeiten.

    Naja, dann werden halt nicht die richtigen Daten gesendet. Mit den anderen Instrumentenpaletten wirst du auch nicht weniger Arbeit haben als mit der GM-Palette (was immer auch genau in einer "Palette" kodiert sein mag).

    Das wissen nur die GuitarPro-Götter, was die Ansprechzeit bedeuten soll. Beim Senden von MIDI-Daten spielt die Latenz auf jeden Fall überhaupt keine Rolle, erst wenn aus diesen Daten Klänge gemacht werden sollen. Das soll aber ja gerade dein SP-250 übernehmen, von daher ist diese Ansprechzeit für deinen Fall bedeutungslos.

    Harald
     
  13. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 15.02.08   #13
    Danke für die vielen Antworten.
    Die Treiber hab ich falsch installiert, jetzt läufts, die Ports werden angezeigt und bei GP kann auch Midi IN und Out separat ausgewählt werden. Und Jetzt kann ich intern auch bei MidiOx ´die Daten empfangen.

    Eine Value Frage:
    Du schriebst:

    "Dann in der oberen Reihe: Channel = 10, EventType = Any (also alle NoteOn und Offs), Value1#=37 (die 37 ist das C#2, das GuitarPro sendet), Velocity ist egal. In der unteren Reihe: Channel=Match Input (bleibt also gleich), EventType=Match Input (bleibt also auch gleich), Value1 = 75 (die 75 ist das D#5, das dein SP-250 laut Handbuch braucht)."

    Mein Problem: Es gibt bei Value 1 min und 1 max, wo soll die 37 rein? Min-1 und max 37?

    Und unten Min-1 und max 75?

    Ansonsten ist alles klar verständlich.
    Nur ich hör immer noch kein metronom.

    gerrit
     
  14. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 15.02.08   #14
    Setze Minimal- und Maximal-Value auf den gleichen Wert, Value 1 Min = Value 1 Max.

    Probier auch mal, mit MIDIOX oder mit einem anderen verlässlichen Sequenzerprogramm die MIDI-Daten für das Metronom (Kanal 10 Note Nr. 75) des SP-250 "von Hand" zu senden, um sicherzustellen, daß du diese Metronomclicks auch wirklich im SP-250 hörst. Wenn das nicht geht, nimm mal testweise Kanal 1 Note Nr. 60, das ist das mittlere c.

    Harald
     
  15. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 16.02.08   #15
    Jawoll, danke nochmal Harald, ich hab den Klick gefunden, wie du sagtest bei 75 und 76, alle anderen Noten auf Kanal 10 sind tot.

    Komisch ist, dass ich in einem anderen Midieditor von Samplitude 9.1.1 SE nur bei D#4 und E4 (Ch 10) was höre (ohne mit Midiox umzupatchen).
    Naja Samplitude 9.1.1 SE hat wenigstens n anständiges Audiometronom.

    Also Danke und Gruss, gerrit
     
  16. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 18.02.08   #16
    Na, bingo. Ist zwar nicht immer zu erwarten, daß ein Gerät exakt so arbeitet wie im Handbuch beschrieben, aber schön zu hören, wenn doch ;-) . Und die Einarbeitung in MIDIOX ist echt nicht so einfach, hat bei mir auch gedauert.

    Vielleicht benennt Samplitude die Oktaven wie Yamaha? Die MIDI-Notennummern sind ja nun mal durch den MIDI-Standard festgelegt, da gibt's keine Mehrdeutigkeiten. Jeder Hersteller von Hard- und Software kann aber Oktaven durchnummerieren, wie's ihm passt - Yamaha macht das ja auch so. Das MIDI-C4 heißt bei Yamaha C3. Dann würde es nämlich hinkommen, daß ein D#4 nach Samplitude/Yamaha-Benennung einer gesendeten MIDI-Notennummer 75 entsprechen.

    Harald
     
  17. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    349
    Erstellt: 18.02.08   #17
    Na du hast ja auf alles ne Antwort.
    Was ist der Sinn des Lebens?
    Wahrscheinlich unbekannten Halbwissenden übers Musikforum Antworten auf ihre Fragen zu geben...

    Also Danke nochmal und ich meld mich, wenn ich noch Fragen habe.
    gerrit
     
Die Seite wird geladen...

mapping