MIDI Live Setup

  • Ersteller mbjgrund
  • Erstellt am
mbjgrund
mbjgrund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.20
Registriert
05.03.09
Beiträge
31
Kekse
0
Ort
Kreis Paderborn
Hallo liebe Wissenden bzw. Mitleidenden,

ich möchte gerne mein Midi Live Setup simplifizieren und folgende Idee realisieren.

Mein Live Setup besteht aus den Keyboards Motif XS8 und XS7 und den Rack-Synths Roland MKS-70, JD-990 und JP-8080.

XS8- und XS7-Master-Patches schalte ich an beiden Geräten jeweils pro Song einmalig manuell um. Die jeweiligen Master-Patches von XS7 UND XS8 sind gleichberechtigte Steuerzentralen für die für Splits und Program Changes der Rack-Module. Die Rack-Module müssen jeweils von beiden Keyboards aus spielbar sein (nicht zwingend gleichzeitig). Beispiel: Bei Song 1 brauche ich die Fläche vom MKS-70 auf der XS8 und in Song 2 auf dem XS7.

Es soll nur "EINE" Midi-Verbindung von den Keyboards zum SideRack geben. Also MIDI-Kette XS7 -> XS8 -> MKS-70 -> JD-990 -> JP-8080.

Demnach muss das am XS8 an MIDI IN anliegende Signal vom XS7 unbearbeitet an MIDI OUT des XS8 geroutet werden. Also wäre der XS8 ein simpler Midi-Mixer. Ist das möglich. Wenn ja wie?

PS
Ich benutze momentan eine MIDI Merger Box von EES. Die Erzeugt jedoch leider hörbare Störsignale (ist mir zwar technisch ein Rätsel wie das passieren kann, ist aber nun mal so).

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe
Jürgen
 
Eigenschaft
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.567
Kekse
5.359
Ort
Winterthur
muss das am XS8 an MIDI IN anliegende Signal vom XS7 unbearbeitet an MIDI OUT des XS8 geroutet werden.
Was beim Midi In ankommt, kommt bei Midi Thru raus. Also wäre eine direkte Lösung das Mergen von Out und Thru des XS8 (oder auch das direkte Mergen der beiden Outs ohne Verbindung XS7 -> XS8) -- vielleicht wissen die Motif-Kenner aber eine elegantere Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
mbjgrund
mbjgrund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.20
Registriert
05.03.09
Beiträge
31
Kekse
0
Ort
Kreis Paderborn
Hi Synthos,

vielen Dank für Dein Feedback.

mit Midi Thru ist mir klar. Und der Weg beide Keyb. zu Mergen habe ich ja momentan durch Einsatz der EES Midi Merge Box gelöst. Die interessante Frage ist, ob der Motif nicht tint Merge-Funktionalität zwischen Midi IN und OUT erlaubt um mein Ziel "simple Setup" gemäß dem Motto "weniger ist mehr" zu ereichen.

Zudem streut mir die EES Störsignale ein.

Kennt jemand eine saubere Midi Merge Box. Ja ich weiß, es gibt Miditemp, MoTu und Co. Das ist mir alles zu oversized. Was schnuckeliges, aber solides, wäre cool.

Gruß an Alle

Jürgen
(Keyboarder bei www.pink-trouble.de)
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Die interessante Frage ist, ob der Motif nicht tint Merge-Funktionalität zwischen Midi IN und OUT erlaubt um mein Ziel "simple Setup" gemäß dem Motto "weniger ist mehr" zu ereichen.
Leider ist diese wirklich sinnvolle Funktionalität nur in sehr wenigen Geräten zu finden. Ich glaube einige Kurzweils können es, sonst sind mir aber keine bekannt. Da du aber vermutlich schon auf die Idee gekommen bist, mal im Handbuch nachzusehen ob der Motif sowas kann, würde ich eher mal tippen: Nein.
Das kann der Jacky aber sicherlich nochmal entgültig bestätigen (oder im Optimalfall widerlegen), und das wird er sicherlich auch noch tun ;)

Kennt jemand eine saubere Midi Merge Box. Ja ich weiß, es gibt Miditemp, MoTu und Co. Das ist mir alles zu oversized. Was schnuckeliges, aber solides, wäre cool.
Mittlerweile sehr bekannt und auch sehr beliebt sind die Geräte von MidiSolutions. Die haben unter anderem auch einen Zweifach-Merger im Programm, bei Bedarf aber auch noch größere (4 und 8), sowie jede Menge anderes praktisches Midi-Zeugs. Das wäre jedenfalls die erste Adresse, wo ich suchen würde...
 
Jean-M.B.
Jean-M.B.
HCA Yamaha Keys / InEar
HCA
Zuletzt hier
20.01.22
Registriert
10.08.07
Beiträge
3.530
Kekse
7.169
Ort
Weimar
Das kann der Jacky aber sicherlich nochmal entgültig bestätigen (oder im Optimalfall widerlegen), und das wird er sicherlich auch noch tun ;)

Uuuppps, jetzt erwischst du mich aber....,
Du, ich weiß das man den Motif als USB-Midiinterface verwenden kann und dabei auch die Midi-Thru-Buchse verwenden kann.
Schau mal diesen Hinweis .

Ich würde jedoch auch die Midi-Merge-Box von Midi-Solutions verwenden. Ich hatte sie viele Jahre im Einsatz und damit keine Probleme.
 
mbjgrund
mbjgrund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.20
Registriert
05.03.09
Beiträge
31
Kekse
0
Ort
Kreis Paderborn
Hallo Distance,
Hallo Swagger-Jacky,

vielen Dank für Eure Hinweise. Also die Multi-Midi-Port-Verwaltung des Motif per mLAN/USB sagt mir was. Die kommt in meinem Falle "Live" aber auf keinen Fall in Frage. Ich brauche das "echte" MIDI-Trio ;-), weil ich ja meine Rolands im Rack ansteuern muss und auf der Bühne robuste Metal-Stecker (Neutrik) für MIDI verwende. Außerdem hätte ich ja mit USB doch wieder ein zusätzliches Gerät im Rucksack und mein schöner "keep it simple"-Ansatz ist dahin.

Ja, die Bedienungsanleitung habe ich bereits studiert. In der Hoffnung, dass ich was überlesen oder nicht gefunden habe, warte ich einfach noch mal auf einige Hinweise aus dem Forum. Drückt mir die Daumen, dass Yamaha die Funktion auch für die MIDI-Buchsen implemetiert. Ansonsten bleibt mir die Variante "Merger-Box von MidiSolutions". Ich studiere mal.


Einfach mal in die Runde gefragt (bezgl. o.g. Störgeräusche der EES Box),
Ich schleppe mir über Midi-In2 der EES-MergerBox M3 ein hörbares zyklisch rythmisches "Tickern" ein. Die EES bezieht ihre Spannungsversorgung über ein 9V-Netzteil. Ich vermute ein Massen-Problem an der Midi-In2 Buchse welches über die Motif-Erde zu einer Brummschleife führt - ohne dieses technisch fundiert erklären zu können. Ich habe das nur durch Probieren erforscht. Letztllich weis ich nicht wie das Störgeräusch zustande kommt. Wenn ich nur Midi-In1 verwende ist alles clean. Habt Ihr so etwas schon mal gehört/gehabt? Oder bin ich der einzige dem Anachronismus verfallene MIDI- bzw. nicht LabTop/USB-Keyboarder auf dieser Welt. Also da wäre ich nie drauf gekommen, wenn das Störgräusch nicht synchron zu den LEDs auf der MergeBox gewesen wäre. Das habe ich ja noch nie gehört, dass man sich durch Midi Störgeräusche einfängt.

Bin mal gespannt, ob jemand ähnliche Erfahrung gemacht hat.

Gruß
Jürgen (www.pink-trouble.de)
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.621
Kekse
72.171
Ort
Celle, Germany
...und auf der Bühne robuste Metal-Stecker (Neutrik) für MIDI verwende.
Robuste Stecker aus Metall sind ja schön, aber ich würde mal schauen, ob genau dies nicht die Ursache für eine Brummschleife ist. Check doch mal, ob da nicht ein Kabel Kontakt mit dem Gehäusestecker hat. Das würde ich dann abklemmen und damit könnte das Problem schon erledigt sein.
Ich hatte zwar noch nie ein Problem bei Brummeinstreuung in das Midi-kabel, aber vielleicht wurde ja hier ganz besonders gewissenhaft sogar ein abgeschirmtes Kabel verwendet, wo die Abschirmung am Gehäuse liegt. Das mag ja ganz toll sein, aber man sollte zumindest auf einer Seite die Masse trennen.
 
Rene2000
Rene2000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
20.02.07
Beiträge
173
Kekse
58
Hi!
Quäl' Dich nicht mit Equipment rum, wo der Aufwand, Fehler zu finden, grösser ist als gleich etwas Funktionierendes zu kaufen.
MIDI Solutions 2Merge-In zumindest kommt ohne Stromversorgung aus, ist klein und fast unsichtbar im Setup, und vor allem: Funktioniert.

Also auch mein Tipp.

Alles Gute!
 
mbjgrund
mbjgrund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.20
Registriert
05.03.09
Beiträge
31
Kekse
0
Ort
Kreis Paderborn

Ja, genau deswegen hoffe ich ja auch auf die Merge-Funktionalität im Motif selber (keep it simple) um jegliche Fehlerquelle auszuschließen.

Die Metall-Stecker sind´s nicht! sondern definitiv die Midi-In2-Buchse am EES-Merger. Die KAbel sind alle clean. Ich hab´mehrere Kabel probiert. Aber Danke nochmal für den Hinweis. Wie gesagt, wenn der Motif nicht Mergen kann, dann bleibt nur der Griff nach eine MidiSolution Box.

Jürgen
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.183
Kekse
21.918
Ort
Herdecke
Meiner Meinung nach, kann der das nicht.

Das wäre sehr neu. Soweit ich weiß, läuft das nur bei Kurzweil und dann auch leicht geschummelt.
 
Tim Crimson
Tim Crimson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.398
Kekse
6.115
Hi Jürgen,

deine Verkabelung (Pedale, Midi etc.) per Multicore zum Rack sieht laut Stageplan sehr gut aus. Kannst du mir diesbezüglich einige Hinweise geben und ob das für dich eine optimale Lösung darstellt?

Danke dir!
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.621
Kekse
72.171
Ort
Celle, Germany
...deine Verkabelung (Pedale, Midi etc.) per Multicore zum Rack sieht laut Stageplan sehr gut aus. Kannst du mir diesbezüglich einige Hinweise geben und ob das für dich eine optimale Lösung darstellt?
Wat für'n Stageplan? Hab ich was übersehen?
 
S
sunsh1985
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.17
Registriert
23.08.06
Beiträge
346
Kekse
651
Ort
Wien
Wenn Du auf seine Website gehst (www.pink-trouble.de), dann gibt es dort ein PDF mit dem Keyboard-Stageplan! Sehr toll gemacht!
LG
August
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.621
Kekse
72.171
Ort
Celle, Germany
Danke für den Tipp. Da war ich auch schon, bevor ich gefragt hab, nur dort, wo ich ihn vermutet hatte, war er nicht. Hab ihn jetzt aber direkt unter "Jürgen" gefunden ;-)

Sieht ja wirklich nett aus. Sehr aufgeräumt. Aber verstehen tu ich nicht alles.
  • Dass Strom erst zum Rack geht und dann zu den Boards, macht wohl wegen dem Power Conditioner Sinn.
  • Aber warum zwei Multicores?
  • Und warum mit den Pedalen den Umweg über Multicore und nicht direkt an den Boards angeschlossen?
  • Gibt's am Ende der Mutlicores (Keyboardseitig) noch ne Box zur Verteilung oder kommen die Kabel da direkt raus, konfektioniert auf die richtigen Längen?
  • Wie ist der Backup-Plan, wenn mal im Multicore was streikt?
  • Nur zwei Damper? Keine weiteren (z.B. Volume, Controller, Switch)?
  • Wie macht sich der Compi in der Summe? - aber da mach ich mal nen extra-Thread auf.
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.183
Kekse
21.918
Ort
Herdecke
Mit den Verschiedenenen Multicores ist nicht so doof.

Ich hab allerdings für jedes Key ein Core und nicht "Audio" "Pedale" getrennt!
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.621
Kekse
72.171
Ort
Celle, Germany
Mit den Verschiedenenen Multicores ist nicht so doof.

Ich hab allerdings für jedes Key ein Core und nicht "Audio" "Pedale" getrennt!
Das macht ja auch schon wieder mehr Sinn, vor allem, wenn die Peitschen vorkonfektioniert sind, weil Du dann mit deutlich weniger Aufwand ein Board tauschen kannst. Aber warum soll ich die Pedale erst zum Siderack und dann wieder zurück schicken?
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.183
Kekse
21.918
Ort
Herdecke
Ist auch recht simpel find ich:

Du kannst wirklich eine sehr kurze Peitsche auf beiden Seiten nutzen. Ansonsten hast du die Pedale von unten, die Audios vom Rack.

Und so bekommst du alles in einem.
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.621
Kekse
72.171
Ort
Celle, Germany
D.h. Du schleifst die Pedale nur im Rack durch, also vom Key in's Core - zum Rack - vom Rack direkt wieder durch's Core zum Key? Wie muss ich mir denn das bildlich vorstellen?
Das Multicore-Kabel liegt bis zum Stand, das Ende des Kabels endet quasi auf dem Boden, von dort zwei kurze Kabel zu den Pedalen und zwei etwas längere nach oben zu den Anschlüssen im Key? Und dafür ne Schleife von einigen Metern? Da kannst Du die Pedale doch besser direkt verdrahten, oder verstehe ich hier etwas falsch?
 
Tim Crimson
Tim Crimson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.398
Kekse
6.115
Ich bin in Sachen "Pedalboard" und generelle Verkabelung auch nicht wirklich glücklich. Zum einen, weil die Lösung schon irgendwie "fix und fertig", aber bedingt durch unterschiedliche (in meinem Fall zwei) Setups bei unterschiedlichen Bands doch auch variabel sein sollte.

Pedale mit Klett an einem Board befestigen? Von von da erstmal in eine Art Stagebox und dann zusammen mit Audio und Midi in einem Strang hoch zu den Boards? Und da oben? Abgehend vom Haupstrang unterschiedlich lange Einzelkabel zu den Ein- und Ausgängen?

Hm?
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.183
Kekse
21.918
Ort
Herdecke
Ich hatte es so, dass ich das Audio multicore an das Pedalkabel gebastelt habe.

Aber ich baue im Moment eh alles komplett um und suche da eine gute Lösung für, die

1. Schnell aufzubauen ist,
2. Ausfallsicher ist,
3. Schnell ersetzt werden kann, wenn 2. nicht hinhaut!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben