Mik (XLR) -> PC (3,5mm)

  • Ersteller eray159
  • Erstellt am
E
eray159
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.13
Registriert
10.07.13
Beiträge
2
Kekse
0
Moin Leute ^^
da ich mich nicht soo gut mit Tecnhik auskenne, freue ich mich über jede Hilfe. :)

Mein Kollege und ich spielen Gitarre und wir wollten uns neue Mikrofone zulegen. Da ist uns das
Behringer C2 Stereoset aufgefallen. Nun stellt sich die frage ob wir die Mikrofone mit diesem Y-Kabel (2-XLR zu 3,5mm Klinke)
einfach an dem Computer anschließen können. Momentan haben wir ein Gesangsmikrofon (mit einem XLR zu 6,3mm Anschluss)
mit einem 6,3mm zu 3,5mm Adapter versehrt und an den Computer angeschlossen. Doch leider ist die Ausgabe zu leise, doch wenn wir mit Audacity
lauter drehen hört man ein gleichmäßiges Knistern(auch bei anderen Programmen). Nun stellt sich die Frage, ob das bei diesen Kondensatorenmikros auch der Fall sein wird, wenn wir diese
über den 3,5mm Klinkenanschluss anschließen.

Natürlich habe ich rumrechachiert, leider zu keinem Ergebis gekommen, tut mir also leid, wenn diese Frage schon einmal geklärt wurde (ich habe leider nur
Fragestellungen zu Musikanlagen mit diesen Kabel gefunden).

Ich bin für jede hilfreiche Antwort dankbar :)
 
Eigenschaft
 
eBill
eBill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.22
Registriert
11.07.09
Beiträge
413
Kekse
3.803
Die angedachte "Lösung" geht auf keinen Fall, da diese Behringer-Mikrofone zwingend 48V Phantomspeisung benötigen. Dies geht bereits aus der Artikelbeschreibung hervor. Kabel wäre schon deshalb falsch, da ihr Stecker auf Stecker kontaktieren wollt, auch mit XLR-Buchsen wäre das Kabel für diese Mikrofone falsch und für Direktanschluß an Computersoundkarten ungeeignet.

Mikrofone mit XLR-Anschluß kann man nur über geeignete Mischpulte betreiben oder für Aufnahmen besser ein Audiointerface verwenden (erforderlichenfalls mit zuschaltbarer Phantomspeisung). Ein Audiointerface könnte auch beim vorhandenen Mikrofon Abhilfe bringen.

Qualität eines Pärchens Kondensatorkleinmembraner für 50,-€ ist sicherlich auch ein Diskussionspunkt - dazu kann ich aber nichts sagen. Vielleicht solltet Ihr mit Budgetangabe mitteilen, was Ihr eigentlich vorhabt.


eBill
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.985
Kekse
62.291
Ort
NRW
Hallo,

...und noch im Nachtrag: Der Mic-Input am Rechner ist sowieso mono, da würde auch ein Stereoset mit was weiß ich für Adaptern nicht funktionieren. Von der schon erwähnten fehlenden 48-V-Versorgung mal ganz abgesehen.
Das bisher per Adapter angeschlossene Gesangsmic müßte, wenn es denn ein dynamisches ist, wenigstens ein wenig Signal von sich geben. Hängt das überhaupt am Mic-in und nicht am line-in? Eine ideale Lösung ist das jedenfalls nicht... da wäre Interface plus Mikrofon vorzuziehen.

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Trommler53842
Trommler53842
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.317
Kekse
19.023
Ort
Rheinland
Aus eigener Erfahrung kann ich das hier empfehlen (99€):


Da schliesst Ihr die Mikros via XLR-Kabel an. Das Interface wiederum wird per mitgeliefertem USB-Kabel an den Rechner angeschlossen.
Ebenfalls mitgeliefert wird Cubase 5 LE als Mehrspuraufnahmeprogramm (auch DAW-Software genannt). Damit habt Ihr schon ein professionelles Einsteigerprogramm. Ihr könnt damit bis zu 48 Audiospuren aufnehmen und 64 weitere Midispuren programmieren (z.B. für Strings, Piano, Bass, Drums usw.).

Das Interface ersetzt die Computer-interne Soundkarte, also werden Kopfhörer und Lautsprecher an das Interface angeschlossen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
E
eray159
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.13
Registriert
10.07.13
Beiträge
2
Kekse
0
Vielen Dank für die Antworten :D

Die Quallität ist von den beiden ansich ganz okay, es gibt auf Youtube ein paar Testvideos ^^
Das Gesangsmic ist am Mic-In angeschlossen, wir bekommen auch Signal, nur ist der ein wenig leise ;)

Wie schon gesagt vielen Dank, jetzt wissen wir worauf wir achten sollten ^^
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.046
Kekse
10.609
Das Gesangsmik ist mit Sicherheit ein dynamisches Mikrofon. Schaut doch mal unter "Mikrofon" bei Wikipedia nach. Da lernt Ihr das notwendige Basiswissen sehr schnell.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben