Mikrofon-Eingangssignal zu schwach

von dhkenobi, 30.12.07.

  1. dhkenobi

    dhkenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #1
    Ich möchte Musik (Gitarre) aufnehmen. Ich habe eine externe USB-Soundkarte und ein Mikrofon (SHURE SM 58). Aber aus irgendeinem Grund ist das Eingangssignal immer noch zu schwach. Wenn ich das Mkirofon am Rechner stärker einstelle, bekomme ich ein hohes Hintergrundsignal. Was kann ich tun? Auf dem Rechner ist WinXP installiert.
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 30.12.07   #2
    welche Soundkarte hast du, in welchen Eingang gehst du mit dem Mikrofon rein, wie liegen die Kabelwege (Einstreuungen...) ???
     
  3. dhkenobi

    dhkenobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #3
    Die Soundkarte ist von SpeedLink. Die steckt im USB-Eingang. Die Soundkarte hat zwei 3,5er Klinkeneingänge für die Mic und Kopfhörer. Was meinst Du mit KAbelwegen genau?
     
  4. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #4
    Hast du den Gain Regler (Vorverstärker) an deiner USB Soundkarte so eingepegelt, dass überhaupt richtig Pegel am PC ankommt?

    EDIT: Er meint, wie die Kabel verlegt sind. Ob die sich also öfter mal kreuzen oder ob's irgendwo Kabelsalat gibt...
     
  5. dhkenobi

    dhkenobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #5
    Die Soundkarte hat keinen Gainregler (USB-Stick). Das Kabel ist 10mlang und noch aufgerollt.
     
  6. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #6
    Kannst du uns vllt mal den Hersteller und Typen deiner Soundkarte sagen?
    Wegen dem Kabel: Probier mal, ob das Nebengeräusch leiser wird, wenn du das ausrollst.
    Ist doch ein Kabel von XLR auf 3,5 mm Klinke, oder?
     
  7. dhkenobi

    dhkenobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #7
    Ja, XLR auf Klinke.
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 30.12.07   #8
    ist die Klinke 2- oder 3- Polig?
     
  9. dhkenobi

    dhkenobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #9
    Woran erkenne ich das?
     
  10. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #10
  11. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 30.12.07   #11
    [​IMG]
    MONO oder
    [​IMG]
    Stereo

    denke mal so ganz vorsichtig, daß Du für Deinen Eingang ein Mono brauchst - wenn der XLR nach Klinke 'richtig' 3-polig ist, könnte es sein, daß Dein Mikro dann symetrisch angeschlossen ist und deine Soundbox damit nicht klar kommt.

    PS - es gibt auch Google, da kann man auch nach Bildern googeln z.B. Klingenstecker ;)
     
  12. dhkenobi

    dhkenobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #12
    Okay, der Stecker ist 3-polig (2 Ringe)
     
  13. Julian0o

    Julian0o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 31.12.07   #13
    Hat schon jemand erwähnt das die Soundkarte meines Wissens garkein Mic-Vorverstärker hat? Ist doch nur son USB-Stick Ding. Ist nich wirklich das Ideale um ne Gitarre aufzunehmen.
    Ich würde mir nen billigen(je nach Budget) Micvorverstärker holen. Gibt schon für 39 Euro welche mit ner 12AX7 Röhre drin. da solltest du denke ich bessere ergebnisse bekommen.
    Und warum musst du es lauter machen? Erstmal ist das SM58 nicht son Instrumenten Mic, aber es geht.
    Hast du das Mic ganz am Verstärker dran? Ist der Verstärker auch schön laut? Weil dann musste das Mikro auch nich so stark verstärkern.

    Hoffe ich konnt dir helfen.
     
  14. dhkenobi

    dhkenobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #14
    Ich verwende keinen Verstärker!
     
  15. Julian0o

    Julian0o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 31.12.07   #15
    Ach du willst ne A-Gitarre aufnehmen oder wie sonst?
     
  16. dhkenobi

    dhkenobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #16
    Tatsächlich ist es eine griechische Bouzouki.Von der Bouzouki über das Mic in den Rechner.

    Wenn ich das Mic in den eingebauten Mic-Eingang des Rechner stecke, ist das Signal zwar schwach, aber das Mic wird wohl "erkannt", wenn ich den Hardwaretest in "Audioeigenschaften" durchführe.
    Liegt das hohe Störsignal nur daran, daß das Kabel noch aufgerollt ist? Und ist es weg, wenn ich das Kabel auf 1m kürze?
    Gibt es noch andere Möglichkeiten (Software) das Eingangssignal zu verstärken ohne Störgeräusche?
     
  17. Julian0o

    Julian0o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 31.12.07   #17
    Ich denke mit deiner Hardware wirst du da nix besseres hinbekommen. Normalerweise nimmt man da auch ein Kondensatormikro und kein SM58.

    Mit nem SM58 direkt in ne Soundkarte da kommt nunmal nix gutes bei rum. Jetzt musst du für dich entscheiden was du machen willst. Entweder gibtst du dich damit zufrieden oder du investierst etwas und kaufst dir ein wenig Hardware damit deine schöne Bouzouki auch ordentlich digitalisiert wird ;)
     
  18. dhkenobi

    dhkenobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #18
    Welches Mikro würdest Du empfehlen? oder welche Hardware brauche ich noch?
    Oben wurde ein Preamp fürs Mikro erwähnt.
     
  19. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.098
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    642
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 31.12.07   #19
    Der Hund liegt im dreipoligen Stecker begraben. Der hat in einer Consumer-Soundkarte wie der von dir verwendeten nix zu suchen. Am Ring wird eine Gleichspannung in Höhe von 5V (?) für Kondensatormics und Headsets bereitgestellt (natürlich nur für so primitive zum Telefonieren o.Ä., ein richtiges Studiomic kriegst du nicht zum Laufen, die Spannung ist zu gering und auch keine Phantomspeisung). Es ist ehrlich gesagt erstaunlich, dass man überhaupt was hört, denn das Mic hängt zwischen Input und +5V. Am Schaft des Klinkensteckers liegt überhaupt nichts an, denn symmetrische dynamische Mikros (wovon man bei einem SM58 ausgehen darf) sind intern zwischen den XLR-Pins 2 und 3 angeschlossen, d.h. Pin 1 der bei deinem Adapterkabel am Schaft ankommt ist völlig unbelegt. Da KANN an deiner Karte also gar nix vernünftiges ankommen.

    Die zusammengeschusterte Lösung:
    Kabel XLR -> 6,3er Monoklinke und nen Adapter auf 3,5er Klinke kaufen
    (Ich weiß aber nicht, ob dieser richtig fiese Kurzschluss von +5V auf Masse der Soundkarte nicht schadet.)

    Die professionelle Lösung:
    Vom Klinkenstecker deines Kabels alle Adern ablöten, der Schirm wird gemeinsam mit der Ader die zu XLR-Pin 3 führt auf den Schaft gelötet, die letzte Ader auf den Tip (natürlich auf die entsprechenden Lötfahnen, nicht dass der nächste Thread lautet: "Hilfe, der Stecker passt nicht mehr!" :D ), der Ring bleibt frei. Damit hast du o.g. Problem mit der Gefährdung umgangen.

    Störgeräusche solltest du nun los sein, aber meine Erfahrung mit der Tonqualität solcher Mic-Eingänge: BÄÄÄÄH! Aber probieren geht über studieren...


    Gruß Stephan, guten Rutsch ins neue Jahr!
     
  20. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.01.08   #20
    Interface und Mikro. Das kommt sehr schön auf Saiteninstrumenten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping