Mikrofonie beim Marshall JVM?

von escapeartist, 16.07.08.

  1. escapeartist

    escapeartist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    138
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 16.07.08   #1
    Hallo!
    Ich hätte mal ne Frage: Ich hab vor kurzem nen Beitrag in der aktuellen Gitarre & Bass zum Thema Röhrenwechsel gelesen. Dort heißt es, dass bestimmte Röhren sehr anfällig für Mikrofonie sein sollen und dass ein Röhrenwechsel da recht sinnvoll sein soll.
    Ich habe bei meinem JVM leider etwas Probleme mit Mikrofonie, dabei habe ich eigentlich recht mikrofoniearme Pickups(Shadow SH680 und Shadow EC5 in einer anderen Gitarre).
    Bisher hab ich gedacht das wäre normal, da ich doch mit recht viel Gain spiele(Gain 4,5 beim gelben Leadchannel, Channelvol 5, Mastervol zwischen 4 und 5)
    Ich hab jetzt auch nicht das Gefühl, dass das Fiepen stark abhängig von meiner Entfernung zum Amp ist. Es tritt übrigens auch dann auf, wenn ich meine Saiten abgedämpft habe - deswegen ja auch Mikrofonie und nicht Feedback;)

    Ist das jetzt also normal oder doch ein Defekt bzw. Fehler der Vorstufenröhren? Würde ein Röhrenwechsel demnach helfen?
    Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.
     
  2. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 17.07.08   #2
    Hallo, hatte ich bei meinem JVM auch schon. Es war die Röhre, die für orange und rot im OD1/OD2 zuständig ist. (das ist die einzige Vorstufenröhre mit Kappe) klopf mal leicht dagegen. bei mir gab das ganz heftige schläge. Hab dann auf der Musikmesse mit jemandem von Tube Amp Doctor gesprochen, der hat mir ne Röhre empfohlen und auch gleich verkauft. Seitdem ist alles wieder gut.

    Ist dein JVM einer aus der Anfangszeit? Zu der Zeit waren an der Stelle noch andere Röhren verbaut als heute.
     
  3. escapeartist

    escapeartist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    138
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 17.07.08   #3
    Ich denke mal nicht, hab ihn diesen Februar gekauft.

    Was war das denn für ne Röhre, die er dir verkauft hat?
     
  4. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.07.08   #4
    Das ist eigentlich wurscht welche Röhre du da nimmst - außer es ist die 1. Röhre in der Eingansstufe (V1 - die Röhre die am nächstem zu der Input Buchse ist). Die anderen sind sekundär, da kannst du auch xy ECC83/12AX7 nehmen z.B. von www.tubetown.de...

    Beispielsweise die JJ 12AX7 S ... Der wird zwar nachgesagt das sie schneller microphonie gefährdet ist, aber sie klingt und 7€ sind da auch nicht unbedingt die welt.

    Was bei dir eher sein kann, dass in der Tat die Pickups pfeiffen - zumindest liest(!) es sich so. Kannst nen ganz einfachen test machen: Schraubst hinten das schutzgitter vom amp ab - nimmst das Abschirmblech von den (kleinen) Vorstufenröhren runter und klopfst da (leicht!) während des betriebs mit'm Kugelschreiber o.ä. gegen. Hörst du dies verstärkt aus der Box ist die betreffende Röhren microphonisch.

    Wenn dies auf keine der Röhren zutrifft, kannst du auch (leicht gegenklopfen!) bei den Endstuferöhren machen, sind's deine Pickups.

    Grüße
     
  5. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 18.07.08   #5
    Sorry, es war einer von TAD. Ich glaube es war ne 7025 Higrade oder ne einfache RT001 von TAD.

    Pfeifft es in allen Kanälen und modes oder auch nur in OD1/OD2 orange und rot?
     
  6. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 18.07.08   #6
    Also prinzipiell wirkt sich eine mikrophonische Röhre schon so aus, wie du es beschreibst. Um die Gitarre als Ursache zu eliminieren borg dir mal eine andere aus und teste.

    Danach die beschriebene Klopf-Methode. Besonders heikel ist die V1 Röhre (die am nächsten bei der Input Buchse). Wenn du einen Verdacht hast, kannst du mal Röhren tauschen, zB die "letzte" Röhre (= PI, am nähesten zu den Endstufenröhren) mit der mikrophonischen tauschen. In einigen Positionen stört Mikrophonie nämlich gar nicht, eben zB bei der PI Röhre.

    Ansonsten gibt es schon eher anfällige Röhren, zumindest solche mit langen Anodenblechen wird Mikrophonie nachgesagt: das wären zB die Ei ECC83 (kann ich so bestätigen!), JJ ECC803S und Sovtek LPS. Wie gesagt, kann und nicht muss (mikrophonisch sein).
     
  7. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 18.07.08   #7
    Also, bei mir war es die Vorstufenröhre ganz links (wenn du hinter dem Amp stehst). Das ist beim JVM die einzige Röhre mit ner Kappe.
     
  8. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.07.08   #8
    Was die V1, also die erste Vorstufenröhre wäre ;)
     
  9. escapeartist

    escapeartist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    138
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 19.07.08   #9
    ja, der klopftest war negativ. die pickups sind auch nicht schuld(mit anderen gitarren ist es das gleiche wenn nicht sogar schlimmer)
    --->ich scheine etwas zu viel gain bei zu hoher lautstärke in einem zu kleinen raum bei zu wenig entfernung von gitarrenbox zu verwenden. so oder so ähnlich

    wie deutlich soll man das klopfgeräusch bei dem klopftest eigentlich hören?
     
  10. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 19.07.08   #10
    So deutlich das aus der Box den Klopfgeräusch verstärkt zu hören ist alternativ dazu (z.B. wenn die Röhre einen kurzen hat) hörst du's auch daraus beim anklopfen knattern.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping