Mindprint TRIO - Soundkarten Ersatz?

von ritter, 21.12.05.

  1. ritter

    ritter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #1
    Hallo, hat schon jemand Erfahrungen mit dem TRIO von Mindprint gemacht? Liest sich ja gut, was das Teil können soll - ersetzt Soundkarte, Mic Preamp und Mischpult...
    Ich hab gehört, der Preamp mit EQ und Kompressor soll tatsächlich gut klingen?
    Hat das Teil jemand und kann was zu sagen? Bin für jede Info sehr dankbar!
    Danke!
    der kleine Ritter
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 22.12.05   #2
  3. ritter

    ritter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.05   #3
  4. anselmoso

    anselmoso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    11.06.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 10.04.06   #4
    jo der unterschied liegt nur darin, dass er über USB wandelt - also ein anderer wandler drin. sonst alles gleich.
    hast ihn inzwischen geholt? Bist zufrieden?
     
  5. ritter

    ritter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.06   #5
    Ja, hab inzwischen einen roten TRIO mit SPDIF. Und was soll ich sagen: SUUUPER!
    Bin begeistert, weil der Preamp klingt echt gut, und der Kompressor ist ideal zum Vocals aufnehmen. Hab zum "Beatboxen" ein Shure SM58 dran - was man da mit ein wenig High EQ und FAT Kompressor rausholen kann, ist schon schwer beeindruckend. OK. für mein Grossmembranmic brauch ich den EQ nicht, aber mit Kompressor aufnehmen ist mittleirweile Pflicht, so hab ich die Pegel immer gut im Griff :o)
    Den SPDIF TRIO deshalb, weil das zu meinem neuen Mac Mini (hat auch SPDIF optisch) passt, so muss ich gar keine Treiber installieren - trau dem USB eben net so...
    Wandlersound ist auch super - es ist, als hätte jemand die Tempotaschentücher vor meinen monitoren weggemacht, soll heissen, meine Mixe klingen viel frischer als über mein kleines Behringer... Wow :)
    Also was soll ich sagen: alte Soundkarte, Behringer und Alesis Kompressor sind längst über ebay vertickert; nur meinen anderen Mic Preamp hab ich behalten, damit ich über den TRIO auch mal 2 Mikros gleichzeitig aufnehmen kann...

    der kleine Ritter
     
  6. Bonner

    Bonner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.07   #6
    Moin. Jetzt bin ich total verwirrt. Im Netz lese ich, der Trio s/pdif ist dasselbe "in rot" wie der Trio USB. Woanders heißt es dann, der Trio s/pdif ist kein Sound-Interface. Was denn nu:( ?
    Hintergrund: Ich brauch ein Interface zum recorden und den Trio s/pdif gibt's gebraucht wesentlich günstiger als den USB. Und mein 6 Monate alter Laptop hat m.W. auch einen optischen Anschluss. Da kann ich doch auch den s/pdif nehmen oder hab ich dann keine Soundkarte?
     
Die Seite wird geladen...

mapping