Mischpult gesucht

von Like Thief, 15.07.06.

  1. Like Thief

    Like Thief Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.06   #1
  2. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 15.07.06   #2
    Es kommt drauf an, in welcher Qualität die Aufnahme später sein soll. Ein solches Mischpult mit 4 Eingängen reicht nur, um 4 Raummikrofone aufzustellen. Für eine richtig gute Demo-Aufnahme sollten allein die Drums schon mindestens mit 4 Mikros aufgenommen werden. Also mit 4 Eingängen könnt ihr zwar alles erfassen, doch richtig schön wird es damit nicht werden weil einfach die "direktheit" und eventuell auch das "Panoramafeeling" fehlt (ist vielleicht blöd ausgedrückt :rolleyes: )
     
  3. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 15.07.06   #3
    wollt ihr alles miteinander aufnehmen, oder jedes instrument einzel (overdubben). ^
    übrigens hyper, für eine richtig gute demoaufnahme bruacht es mehr als 4 mikros ;-) so 8 dürfen es dann schon sein hehe ;-)


    greeeetz
     
  4. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 15.07.06   #4
    Klar, für eine wirklich richtig gute Aufnahme bräuchte man 7 oder 8 Mikros. Aber für ne Demo würden 4 auch reichen (2 OH, BD, SD). Ich wollte ja nur die "Minimalausstattung" für einen amtlichen Sound allein fürs Schlagzeug aufzählen. Außerdem hab ich ja geschrieben mindestens.
     
  5. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 15.07.06   #5
    stimmt. war auch keine böös gemeinte kritik. hast schon recht, mit dem 4-mikro system kann man scho recht gute aufnahmen aufs tape bringen ;-). das einzige was drunder leidet sind halt die toms...obwohl die meistens ja auf de OH schon recht gut hervorstechen...
    kommt natürlich drauf an, was für 4 miks er benutzt. mit scheissmiks wirds immernoch shit klingen...benutzt er z.b. ein e602 für bd und ein sm57 für snare und 2 kleinmembran für OH klingt es natürlich schon recht geil...

    greeetz
     
  6. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 15.07.06   #6
    Auf jeden Fall sind wir uns da einig: Mit einem Mischpult in dieser Preisklasse wird die Demo auf jeden Fall niemanden vom Hocker reißen, auch wenn die Songs noch so gut sind und die Musiker noch so gut spielen können. Selbst mit guten Mikros wird das nicht so der Hammer, weil es einfach langweilig klingen wird. Je mehr Instrumente einzeln Abgenommen werden, desto voller und lebendiger wird der Record später klingen :great:
     
  7. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 15.07.06   #7
    stimme ich zu ;-)
     
  8. Like Thief

    Like Thief Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.06   #8
    Danke für eure Antworten.
    Kann man das Schlagzeug den auch mit drei Mikrofonen abnehmen. (2 OH und bd)
    Ohne das die Soundqualität stark abnimmt.
    Bräuchten dann glaube ich nur ein Mischpult mit 6 Eingängen.
     
  9. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 16.07.06   #9
    was hast du gegen overdubben? ;-)

    also meine empfehlung wäre, alles nacheinander aufzuehmen...und dann am pc zusammenzumischen...


    greetz
     
  10. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 16.07.06   #10
    Also die Snare muss nicht unbedingt extra abgenommen werden. Ich hab eine Zeit lang auch immer mit "nur" drei Mikros gearbeitet, bis mir die Snare halt etwas zu langweilig wurde. Da musste halt noch ein Mikro her. Man hört sie zwar gut genug, aber bei einer zusätzlichen Direktabnahme wirkt sie halt mehr im Vordergrund und etwas stärker einfach, aber es muss nicht sein.
    Die Idee alle Instrumente extra Aufzunehmen und dann Zusammenzumischen finde ich auch praktisch. Doch das hat auch Nachteile: Jeder muss 100% exakt spielen (nach Metronom oder eine Schlagzeugspur die vorher extra aufgenommen wurde z.B.). Wenn nur eine Rhytmusgitarre oder so nicht 100% exakt spielt hört sich die Aufnahme schon holprig an. Dass ist nicht ganz einfach aber hat auch den Vorteil dass man Mikros und Eingänge spart.
     
  11. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 16.07.06   #11
    hmmm, gegenargument zum genauen spielen! bei einer liveaufnahme müssen alle zusammen in einem liedurchgang!!! genau spielen. der gitarrist hatte ev. ein hammmmmer solo, doch der drummer hads verbockt ;-). ein grosser nachteil...bei getrennt darf der drummer einfach nochmol die schläger schwingen...

    greetz
     
  12. Like Thief

    Like Thief Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.06   #12
    Also könnte man mit den obenaufgeführten mischpulten alles nacheinander aufnehmen und dann mit cubase oder einem ähnlichen programm alles zusammenbasteln??
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.07.06   #13
    Das wäre die übliche Vorgehensweise ;-)
     
  14. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 19.07.06   #14
    Also für welche Variante ihr euch nun entscheidet kann euch niemand vorsagen. Wir können dir ja nur Tipps geben. Beide Möglichkeiten haben wie alles im Leben ihre Vor- und Nachteile. Ich glaube die haben wir ja jetzt schon genannt. Ihr müsst euch jetzt halt überlegen, was für euch besser ist. Da spielt unter anderem natürlich das Geld eine Rolle (auch wie immer ;) ).

    Bei der getrennten Variante spart ihr euch halt einige Eingänge am Mischer und somit auch Geld, aber Nachteile wurden auch schon genannt. Also ihr müsst das jetzt entscheiden ...
     
  15. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 26.07.06   #15
    öhm nein. 4 mics für schlagzeug sind eindeutig zu wenig......
    ich nehm schon in meinem studio ein drumset mit 12 mics ab und das is gerade mal "RICHTIG GUT". mit 4 mics kommt man nicht weit.
    also es hat schon nen grund warum ich selbst ein ADT pult mit 64 mono kanälen benutze.
    ne kostengünstige alternative wobei ich nicht weiss obs wirklich was taugt wäre sowas hier:
    https://www.thomann.de/de/phonic_phhb24_fw_helix_board.htm

    nur wie gesagt das ding hat vor und nachteile, sollte aber für ne bandraum demo produktion ausreichen
     
  16. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 26.07.06   #16
    :screwy: Es soll doch keine professionelle CD werden, sondern eine Demoaufnahme. Ich hab hier im Forum schon Hörproben gehört, da war die komplette Band nur mit ein oder zwei Miks drauf, da hat man trotzdem alles gehört. Und dafür war die Quali gar nicht mal sooo schlecht. Klar, je mehr Miks man benutzt, desto mehr Möglichkeiten stehen offen, aber für ne Demo 12 Miks allein für die Drums ... NEIN, BRAUCHT MAN NICHT :screwy:

    Lieber 4 hochwertige statt 20 Schrotteile. Ich will damit jetzt nicht sagen, dass du Schrottteile benutzt, aber schau dir erstmal das zur verfügung stehende Geld an; das Mischpult oben sprengt ja allein schon den Rahmen!
     
  17. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 26.07.06   #17
    is ja schön und gut ich red aber eigentlich davon das man mit nem noch niedrigeren preisrahmen meist den grössten blödsinn kauft. qualität hat nunmal seinen preis und selbst wenn man für ne demo keine 12 abnahme mics braucht...8 sollten fürs drumset aber schon sein. da 8 eingänge bei recording cards relativer standard sind gehe ich einfach nun mal davon aus man hat die auch belegt...da würd ich ehrlich gesagt hochwertige mics en wochenende lang für drumaufnahmen leihen gehen als mit weniger zu arbeiten. ok is zwar auch ein aufwand aber ich seh das nun gerade eher von der seite das man mit ner demo mehr macht als nur im bekanntenkreis zu verschenken.
    naja ich würd keine demos im bandraum mehr machen...hat so seine gründe...hab wie gesagt en eigenes studio und als ingenieur sollte ich wissen wie das alles geht
     
  18. Molehunter

    Molehunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.06   #18
    Der begrenzende Faktor dürfte der Investitionsrahmen sein. Prinzipiell *kann* man mit weniger teuren Mikros auch brauchbare Aufnahmen machen, aber erwarte keine Wunder. Weitaus wichtiger als tolle Mikros ist z.B. dann auch das richtige Stimmen des Schlagzeugs und die richtige Positionierung der Miks sowie ein vernünftiges Aussteuern. Für Overheads gibts recht günstige Kondenser, ansonsten wirst du, egal welches Mischpult du nimmst, keinen Unterschied wahrnehmen ;)
    Schau mal unter ebay nach soundcraft-Pulten, mit denen hab ich bislang nur gute Erfahrungen gesammelt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping