Mischpult-Kanalanzahl bzw. Boxenfrage

von bimbimfranzi.xx, 12.03.07.

  1. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 12.03.07   #1
    Halllo :)

    nach einer ganzen Woche lesen im diesem Unterforum hab ich jetzt noch einige Fragen bezüglich meines Problems.

    Ausgangsstellung:
    Meine Band hat beschlossen ein Mischpult + Boxen zu kaufen.
    Verstärkt werden soll der Sänger.
    Vorhanden ist eine Aktivbox(HK), an der momentan das Mikro angeschlossen ist.
    Längerfristig sollen aber alle Instrumente abgenommen werden können, um brauchbare Demoaufnahmen machen zu können.

    das Hauptproblem:
    Wir brauchen mindestens
    2x Gesang
    2x Gitarre
    1x Bass
    3x Schlagzeug (er will/braucht nicht mehr)
    ---
    8 Kanäle. Welches Mischpult käme hier in Frage?
    ich dachte an das yamaha Mg-124C
    Yamaha MG-124 C

    was mich aber daran irritiert ist, dass es nur 6 XLR Eingänge hat? Ist das egal? Kann ich z.b. den Gesang auch über die Aux - Känäle aufnehmen? (laut einem Thread hier im Forum kann ich das nicht, zwecks Preamp)

    ----


    zu den Boxen:

    geplant ist das ganze über eine Samson RS-12 und eine DAP Audio Palladium P-1200 zu verstärken.

    Hierzu meine Frage(n):
    Ist es sinnvoll, in die DAP-Endstufe zu investieren? Mein Grundgedanke ist der, dass wenn in ferner Zukunft alles (jetzt wollen wir ja nur den Gesang verstärken) über das Mischpult läuft, wir sicherlich noch eine zweite Box und einen Sub brauchen.
    2. Kann ich die aktive Box, die wir besitzen (die ist nur geliehen) parallel zu der passiven verwenden, bzw. wenn ja, wie?



    Danke für eure Hilfe
    Martin


    edit: Preisobergrenze liegt bei 600€, für alles zusammen
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.03.07   #2
    Yamaha MG-16 6 FX währe der passende mixer für euch

    du kannst eure aktivbox an einen AUX weg hängen und quasi ein monitorsignal nur für diese box zusammenstellen.
    du kannst die aber auch ganz einfach an den linken oder rechten ausgang hängen
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 16.03.07   #3
    Ich halte es für gewagt, nur das Minimum von dem anschaffen zu wollen, was Ihr JETZT braucht. 8 Kanäle mit XLR-Eingängen ist das absolute Minimum, daher ist das vom Vorredner genannte Pult mit 10 Mic-PreAmps schon mal nicht schlecht - Effekte drin, es steht Yamaha drauf, sehr gut soweit.

    Trotzdem solltet Ihr vor dem Shoppen nochmal in Euch gehen: Ist die Band, so wie sie jetzt ist, stabil? D.h. kommt da niemand mehr dazu - zusätzlicher(r) Sänger/In, Keyboards, etc. Oder soll das Pult vielleicht mal für ganz andere Projekte benutzt werden? Oder erweitert der Drummer sein Set, oder kommt er irgendwann docha uf den Trichter, dass Einzelabnahme der Toms zu ziemlich guten Soundergebnissen führt? So ein Yamaha-Pult, das hält schon ein paar Jährchen, kann sein, dass das nicht die letzte oder einzige Band ist, für die Du es einsetzen willst :-)

    Überleg also nochmal, ob Du nicht eine Stufe höher investieren willst - entweder nochwas mehr ansparen, sich was verdienen oder leihen oder aber durch eine Finanzierung. Kostet pro Monat nicht die Welt, dafür hat man Equipment, an dem man über Jahre hinweg Freude hat. Daher mein Vorschlag:

    Yamaha MG-24 14 FX

    Damit hast Du 8 Subgruppen zur Verfügung, zwei Efekte sind schon mit drin, wenn Du noch zwei oder drei Compressoren anschaffst, kannst Du da astreine Aufnahmen machen. Nur so als Denkanstoß.

    Oder das genauer Gegenteil: Ihr schafft was an, womit Ihr NUR PROBT - nicht mehr. Für Demoaufnahmen kann man dann in ein Studio gehen - die Konkurrenz ist hoch in dem Bereich, d.h. Ihr bekommt gute Qualität zu günstigen Konditionen. Ausserdem kennen sich die Studiobesitzer in der Regel ganz gut mit ihrem Equipment aus und wissen, wie sie damit in nullkommanix einen guten Sound hinzaubern, während Ihr erstmal ein paar Nächte experimentieren müsstet. Es geht nicht nur darum zu wissen, wie man einen Recorder anschaltet, sondern um jahrelange Erfahrungen, wie man ein Drumset mikrofoniert, wie die Gitarre am besten kommt und was für Effekte der Gesang braucht, um gut rüberzukommen.

    Das waren nun meine zwei Meinungen zum Thema ... Ich hoffe, ich habe Euch jetzt nicht total verunsichert. Wollte nur sagen, dass gut Musikmachen einerseits und gut Aufnehmen andererseits zwei paar Schuhe sind. Um beides gut zu machen, muss man eine Menge investieren (Zeit und Geld für Equipment), oder man geht gleich zu denen, die es schon haben und können.

    Lass uns mal wissen, wie Ihr Euch entschieden habt.

    Viele Grüße
    Jo
     
  4. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 21.03.07   #4
    danke schonmal für die Antworten :)

    also erstens mal Danke an 8ight. Da der Mixer dann doch schon über unserem Preisbereich liegt, haben wir uns entschlossen, den Kauf des Equipments zu verschieben bis etwas Geld aus Gigs hereingekommen ist, um dann in vernüftige Sachen zu investieren :)

    zweitens Danke an mix4munich:
    Der Mixer liegt ja noch weiter entfernt :eek:
    aber der Tipp mit dem Studio ist genial, dann bräuchten wir nur ein Mischpult mit zwei Eingängen für den Gesang!?!
     
  5. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 21.03.07   #5
    Also mehr Mikrokanäle schaden zwar nie, aber wenn ihr vorhabt das so zu benutzen wie beschrieben (also nicht Live, da würde ich auch zu min 10 raten), würden 8 MicKanäle reichen, da die meisten Interfaces auch nur 8 Kanäle haben und die auch ausreichen um vernünftige Aufnahmen zu machen. Hier würde es sich meiner Meinung nach lohnen nur ein 8 Kanal Pult zu nehmen und das restliche Geld später in eine zweite Box zu investieren. Den Sub würde ich erstmal außen vorlassen, weil man den im Proberaum nicht wirklich braucht (auch wenns durchaus nicht schaden kann einen zu haben :)).
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.03.07   #6
    @bimbimfranzi: Schau Dir mal alternativ das MG-16 ohne Effektsektion an Yamaha MG-16 4 Wenn Ihr aufnehmen wollt, würde ich eher zu einem externen FX greifen, z.B. zu einem kleinen TC-Electronics oder Lexicon. Die Teile gibt's oft gebraucht unter 100,00 EUR. Dieses hier Lexicon MPX-110 hat neu gerade mal 140,00 EUR gekostet und ist der yamahainternen Effektsektion deutlich überlegen.
     
  7. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 25.03.07   #7
    das ist gut, und der Preis ist echt gut!
    Danke :great:

    Auf die Gefahr hin dass ich mich lächerlich mache: Für was benötige ich die externen FX? (ich mein, es is mir schon klar dass der Sänger Hall braucht aber kann ich dass nicht später über VST dazumischen?)
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 25.03.07   #8
    Ja, kannst Du. Kein Problem. :)
     
  9. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 29.03.07   #9
    DAP Audio Palladium 229€
    Samson RS12 119€
    Yamaha MG 16 4 277€
    Kabel + Zubehör+Versand usw. 50€
    ------
    ca.670€

    :)

    Liegt zwar etwas über unserem Budget, aber ich halte mich an die Regel: wer billig kauft, kauft doppelt :)

    Eine Frage hätte ich noch: Welche Kabel würdet ihr mir empfehlen? (vom Mischpult zur DAP bzw. dann zur Box)

    danke
     
  10. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.03.07   #10
    Vom Mischpult zur Endstufe musst du zwei (für L & R) XLR Mikrofonkabel benutzen. Für die Verbindung Endstufe-Lautsprecher benötigst du Speakonkabel.

    MfG

    Tonfreak
     
  11. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 29.03.07   #11
    http://www.musik-service.de/Cordial-Mikrofonkabel-CPM-10-FM-prx395500658de.aspx
    und
    http://www.musik-service.de/Cordial-Lautsprecherkabel-CPL-5-LP-2-prx395726804de.aspx

    Passt das 2te Kabel? Von Lautsprecher auf Speakon? danke :)

    edit: ich mein eigentlich ist es eh logisch aber das Bild auf MS vom DAP irritiert mich ein bisschen
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.03.07   #12
    Das hier sind die richtigen Kabel zwischen Endstufe und Boxen.
    Je nach dem wie weit dein Mixer von der Endstufe weg ist,kannst Du bestimmt auch kürzere XLR-Kabel benutzen,10 m halte ich für etwas zu lang.
     
  13. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.03.07   #13
    Das ist gut, denn das wirst du irgendwann auch....
    Denn die komponenten (bis auf den mixer) sind immernoch allerunterste brauchbare stufe und eine auswechslung der komponenten kommt mit den höher werdenden anforderungen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping