Mit dem rechten Daumen Saiten dämpfen?

von zypsilon, 20.06.07.

  1. zypsilon

    zypsilon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Raum Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 20.06.07   #1
    Hi Leute

    Der Shredder Tom Hess http://www.tomhess.net/ behauptet, mit dem rechten Daumen ungespielte Saiten zu dämpfen, sei effektiver. Ich hab das versucht in mein Spiel aufzunehmen und fahre nicht schlecht damit, nur wenn ich oft mehrere Saiten gleichzeitig anschlagen muss, bin ich gezwungen, mit der Handkante zu dämpfen.

    Dämpft sonst noch jemand hier mit dem Daumen?

    PS: Es geht hier natürlich nicht ums palm-muting :o
     
  2. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 20.06.07   #2

    Verstehe ich irgendwie nicht so richtig. :confused:
    Palm-Muting ist doch dämpfen. Oder verstehe ich das falsch? :confused:
    Klär mich bitte auf falls ich falsch liege.

    Mfg
     
  3. el_hombre

    el_hombre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 20.06.07   #3

    Wahrscheinlich meint er einfach saiten abzudämpfen damit sie gar nicht erst mitklingen fals man sie versehentlich mit anschlägt. Soll heißen:


    e---------------
    B---------------
    G-----------3---
    D-----------x---
    A----1----------
    E---------------

    bei sowas zum beispiel damit die d saite gar nicht erst mitklingt.


    Palm muting ist ja nur wenn du deinen handballen(= engl. "palm") auf die saiten kurz vor der brücke auflegst um die schwingung zu reduzieren und nicht komplett zu unterdrücken.


    mfg hombre
     
  4. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 20.06.07   #4

    Der meint dann also diese "Dead-Notes" oder auch "Ghost-Note"
    Alles klar. ;)
    Aber mit Daumen habe ich noch nicht wirklich sehr viele Leute gesehen die das machen.

    Mfg
     
  5. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 20.06.07   #5
    Jo Jimi Hendrix.
    Aber bei ihm geht die Technick darauf zurück das er keine Barrè Griffe im üblichen Sinne spielt.Der junge Mann, http://www.youtube.com/watch?v=N64vuAyy8kw&mode=related&search=
    erklärt das wie und warum viel besser.
     
  6. zypsilon

    zypsilon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Raum Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 21.06.07   #6
    eh, ne, ich meine weder Palm-Muting (um mehr Bass in die Notes zu bekommen) noch Dead/Ghost-Notes (für den 'Klick' Ton). Ich meine genau das was el_hombre schrieb, nämlich möglichst alle Saiten stumm zu dämpfen, damit sie nicht ungewollt mitschwingen.

    @ Eric C: hab das Video gesehen aber er sagt nichts übers dämpfen? Oder kommts in einer späteren Folge?

    Gruss
     
  7. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 21.06.07   #7
    Sorry ich hatte das falsche gepostet. Hier das richtige
    http://www.youtube.com/watch?v=oBDAyQR9EE0&mode=related&search=
    Leider geht er da nur kurz auf das Thumbing ein. Es gibt noch ein anderes, finde es aber nícht Sorry nochmal.
    EC
     
Die Seite wird geladen...

mapping