mittelklasse, Combo oder Topteil

von Ryknow, 19.05.06.

  1. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 19.05.06   #1
    Ich bin gerad dabei mein Gefundenes Marshall Topteil zu verkaufen, da das ding eh nur für Gitarre geeignet ist und ich lieber was aktuelles hätte statt etwas was 78 gebaut wurde....

    aber jetzt die blöde sache wie immer...nur n neues Topteil oder n schnieken Combo?
    und jaaaaa ich hab die SuFu benutzt..bin n fan davon =P

    den Yamaha BBT
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Yamaha-BBT-500-115-Bass-Combo-prx395750509de.aspx

    oder

    den neuen Warwick 25.1 http://www.musikrestposten.de/1411

    oder...

    Warwick Profet
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Warwick-Profet-5-1-prx395750734de.aspx


    die sache ist, ich hab noch ne alte Box von Dynacord...die ich auch gern noch mit anschließen würde...

    wo liegen denn so die vorteile und nachteile ?!
     
  2. baron

    baron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Raum Emmendingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #2
    Hallo Ryknow

    ich würde dir den Roland- Combo Cube 100 Bass empfehlen. (17 kg, 407 x 469 x 310 BHT)

    Ich war auch lange auf der Suche und hatte auch schon das Yamaha- Topteil mit den Yamaha Boxen ausgiebig getestet. Ich finde das Topteil klingt nur mit den dazugehörenden Yamaha Boxen gut. Ausserdem hat man mit dem Teil soviel Soundmöglichkeiten, so daß ich nur am suchen des ultimativen Sounds war, und letztendlich weiß man garnicht mehr was am besten gefällt. Für mich zuviel "Spielerei".

    Der Warwick 25.1 sieht man selten und ich denke für knapp den halben Preis bekommst du den Warwick Sweet 15 (150 Watt, 1 x 15" + Horn). Klanglich und verarbeitungsmäßig sowie Preis/Leistung ist der Warwick gut.

    Der Warwick Profet habe ich noch nie angespielt, aber bei dem Gewicht und mit Rack und Box wird die Geschichte wieder unhandlich.

    Wie gesagt, teste mal den Roland cube 100 Bass. Hab in diese Woche getestet und gleich gekauft. Ich bin begeistert von diesem kleinen Teil (17 kg). Du kannst auch für "größere Sachen" noch eine 8 ohm Zusatzbox anschliessen. Hatte beim testen noch die Warwick 4 x 10" dran und war überrascht wie laut und druckvoll 100 Watt sein können. Hängt anscheinend mit dieser FFP- Technologie zusammen. Im Bassprofessor2/2005 und Gitarre & Bass Januar 05 gibts einen Testbericht vom cube. Oder schau einmal bei musikservice beim Cube 100 die Testberichte an, oder www.roland-musik.de
    Auszug aus G & B:.... Hundert Watt Endstufenleistung sind für das winzige Combo- Format reichlich bemessen -und wohl auch eine Voraussetzung für das erwachsene Klangvolumen. Was der Zwerg an fetziger Bass- Darbietung abzieht, ist begeisternd. Der sonore Ton geht runter wie bei einer großen Bass- Box, und das bis in unglaubliche Pegel auch clean. ...

    Wenns mehr Leistung sein soll ist auch der Roland D- Bass 2 x 10" interessant . Klingt auch super.

    P.S. Habe auch noch den den fast doppelt so teuren Mini- Gallien- Krüger- Combo MB150 getestet. Der Roland hat für mich eindeutig das Rennen gemacht.



    Zu verkaufen: Tace Elliot Top, GP7, Series 6, AH100 inkl. 4HE Rack,
    EBS Multicomp neuwertig, Jazzbass mit original USA Fender Alnico Pickups
    Ampeg BA210- Combo wohnzimergepflegt.
    Bei interesse bitte per E- Mail Bilder anfordern.
     
  3. Ryknow

    Ryknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 20.05.06   #3
    hab mir geradeden Artikel durchgelesen...hatte die Januarausgabe noch im Schrank liegen....klingt ja wahnsinnig vielversprechend...

    könntest du vielleicht ein Pic von oben und von hinten machen? Die Eingänge interessieren mich derbst...

    der Satz klang irgendwie pervers XD


    werd mal versuchen den irgendwo anzutesten...wobei der Yamaha hat vorher 1000 und paar zerquetschte gekostet...nun runter auf 500 und n paar...hmmm...mehr Geld ist nicht unbedingt bessere Qualität...aber ich kann mich wieder mal nicht entscheiden...
     
  4. baron

    baron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Raum Emmendingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #4
    Hier findest du alles: Bilder, techn. Daten , interaktives Demo, etc.

    http://www.rolandmusik.de/hauptseite.shtml (Produkte/Gitarrenprodukte, Cube 100 Bass)

    Die Yamaha- Serie würde ich erst mal in die 2. Reihe einordnen. Wenn ich das große Yamaha- Angebot bei " EBAY" sehe, dann bin ich der Meinung das das Zeugs nicht weggeht oder alle die es bestellt haben zu 80 % von ihrem Rückgaberecht gebrauch machen.


    Testbericht "Gitarre & Bass", Ausgabe 1/05, Seite 146

    Als heiße Klangmaschine ist der Cube 100 mit enormer Vielfältigkeit gesegnet, und weil die Klangergebnisse so erwachsen rüberkommen, dürfte man den handlichen Winzling als optimale Session-Bassanlage bezeichnen. Das verblüffend band-tagliche Klangvolumen lässt sich auch ausgezeichnet im Studio ausnutzen, wobei das intelligent durchdachte Gerät nicht nur mit allen erforderlichen Anschlüssen bestückt wurde, sondern mit seinem Koaxial-Lautsprecher auch günstig fürs Abmiken ausgestattet ist. Was Roland hier aus kleinstem Volumen an Fülle und Klangcharakter herauskitzelt, ist sagenhaft und verspricht Spielspaß!
    Testbericht "Guitar", Ausgabe 05/2005 Nr. 60, Seite 153
    (Nachbestellung des Heftes unter: abo@guitar.de)

    Unter´m Strich: Es tun sich gehörig was für uns Tieftöner, denn endlich hat die Industrie entdeckt, dass auch wir Bassisten Anspruch auf einen gesunden Rücken und eine vernünftige Soundauswahl haben. Lasst euch von der Grösse des Cube 100 und der vergleichsweise geringen Leistungsangabe nicht täuschen: Das Ding ist echt verdammt laut! Die Effekte taugen für den Hausgebrauch allemal, allerdings sind die Einstellmöglichkeiten für waschechte Effektfreaks leider nicht umfassend genug. Auf der anderen Seite haben mich der Sound und die Flexibilität wirklich begeistert!
    Testbericht "Bass Professor", Ausgabe 02/2005 (April, Mai, Juni, Seiten 42/43
    (Nachbestellung des Heftes unter: info@bassprofessor.de)

    Kommentar: Der kleine Cube-100 mit den Dimensionen und dem Preis eines Übungsverstärkers entpuppt sich tatsächlich als Wunderwerkzeug. Da die glaubwürdig simulierten Sounds auch noch mit einem beachtlichen Klangvolumen übertragen werden, hat der Roland das Zeug zu einem Bestseller. Ob als Übungs-Combo für zuhause, als Amp-Simulator im Studio oder als Verstärkung für die Probe oder den Club-Gig - der CB-100 weiß in allen Situationen zu begeistern!



    Zu verkaufen: Tace Elliot Top, GP7, Series 6, AH100 inkl. 4HE Rack,
    EBS Multicomp neuwertig, Jazzbass mit original USA Fender Alnico Pickups
    Ampeg BA210- Combo wohnzimergepflegt.
    Bei interesse bitte per E- Mail Bilder anfordern.
     
  5. Ryknow

    Ryknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 20.05.06   #5
    sie klingen mir gerade sehr wie n Fachhändler der mir das ding unterjubeln will...^^
     
  6. baron

    baron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Raum Emmendingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #6
    Ich bin weder ein Fachhändler noch will ich jemandem was unterjubeln. Bin nur einfacher Bassist. Wenn ich Fachverkäufer wäre würde ich dich auf meinen Onlineshop verweisen und nicht auf die Roland- Homepage.

    Das Forum ist ja da um Informationen oder Entscheidungshilfen zu finden bzw. Erfahrungen von anderen zu erhalten.. Mit meinen Beiträgen wollte ich dir nur nähere Infos über den Cube 100 geben weil ich selber weiß wie schwer es ist, bei der großen Auswahl, den richtigen Verstärker für sich zu finden. Die Testberichte habe ich aus der Roland- Homepage kopiert.

    Na dann, weiterhin viel Glück bei der Suche!
     
  7. alex80211b

    alex80211b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    15.11.14
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 20.05.06   #7
    Hallo Ryknow,

    Ich kann dir den Roland Bass Cube 100 nur empfehlen. Besitze ihn selbst, und das Teil ist echt prima. Hab ihn vor ca. 3 Monaten gekauft und bin rundum begeistert. Viele Anschlüsse, kleines Gewicht, praktische Maße, Effekte, guter EQ und eine exzellente Ampsimulation sind nur einige der guten Punkte :great:
    Greif zu, wenn er dir gefällt (wird er bestimmt :D )

    MfG Alex
     
  8. Ryknow

    Ryknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 21.05.06   #8

    war ja auch net böse gemeint...eher scherzhaft...ich bin dir sehr dankbar, weil ich nun auch weis, das ich mir den sicher zulegen werde...ich hab nur kleine bedenken wegen den "nur" 100 Watt...da ich damit sicher auch gerne auftreten möchte und gegen das Schlagzeug und der Gitarre nicht anspielen möchte ^^
     
  9. baron

    baron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Raum Emmendingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.06   #9
    Hallo Ryknow,
    alles o.k.
    Falls du bedenken bzgl. der Leistung hast, bestell doch das Teil bei einem Online-Shop dann kannst du das Teil 14 Tage lang testen. Wenn es dir nicht gefällt kannst du vom Rückgaberecht gebrauch machen und es problemlos wieder zurück senden. Hab das schon öfters bei Online- Shops gemacht und es funktioniert bei den großen und bekannten problemlos.
    Entscheidend für die Wahl (Leistung) ist natürlich auch die Musikrichtung die du spielst (Rock, Metall, Jazz, Big Band ,etc.).

    Für mich spielt mittlerweile auch das Gewicht eine große Rolle. Habe früher mit einem kleinen GK- Combo (MB150) angefangen. Dann meinte ich, als richtiger Bassist muss hinten was "anständiges" stehen, das die Leute auch sehen. So habe ich, man kann fast schon sagen die letzten 2 Jahrzehnte, einiges an Equipment (Ashdown, Ampeg, Eden, etc. ) gehabt und geschleppt. Und heute: Back to The Roots: klein, handlich, wirkungsvoll.




    Zu verkaufen: Tace Elliot Top, GP7, Series 6, AH100 inkl. 4HE Rack,
    EBS Multicomp neuwertig, Jazzbass mit original USA Fender Alnico Pickups
    Ampeg BA210- Combo wohnzimergepflegt.
    Bei interesse bitte per E- Mail Bilder anfordern.
     
  10. Ryknow

    Ryknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 21.05.06   #10
    hmmmz...dann werd ich jetzt wohl mal durch meine Bremen, Bremerhaven, cuxland Region fahren und guggn welche Musikläden die so da stehen haben.....
    weil 100, 250 und 500 Watt ist schon n großer unterschied, wenn alle sogar in der selben Preisregion sind...
     
Die Seite wird geladen...

mapping