MO6 oder MOX6?

von AN1X, 19.05.16.

Sponsored by
Casio
  1. AN1X

    AN1X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.16   #1
    Hallo Leute,

    wer kennt sich aus und kann mir sagen ob sich ein Wechsel vom MO6 auf einen Yamaha MOX6
    lohnen würde?
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    8.170
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.431
    Kekse:
    10.120
    Erstellt: 19.05.16   #2
    Es kommt darauf an. Der MOX6 hat ein paar Features mehr, mehr Sample-ROM, aber auch einige Features weniger, z.B. keinen S/PDIF-Ausgang mehr. Es wurde außerdem berichtet, die Tastatur sei im MO6 besser gewesen als im MOX6?
    Siehe auch z.B. hier: https://www.musiker-board.de/threads/mox-vs-mo.439251/
     
  3. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.16   #3
    Danke Dir.

    Hmm, werde mir das noch einmal gut überlegen zumal der
    MOX auch nicht sehr nutzerfreundlich sein soll.

    Werde demnächst bei Musicstore antesten....
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    8.170
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.431
    Kekse:
    10.120
    Erstellt: 19.05.16   #4
    Wahrscheinlich ähnlich wie MO? Erst die Motif XS/XF haben ein größeres übersichtlicheres Display.
     
  5. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.16   #5
    Ja der MO6 istmnicht leicht zu bedienen, mit dem Sequencer komme ich aber im Rahmen der Möglichkeiten ganz gut klar auch wenn ich weiß Gott nicht alle Features und Erleichterungen nutze - weil Laie ....
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    8.170
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.431
    Kekse:
    10.120
    Erstellt: 20.05.16   #6
    Ja, allerdings sollten MO und MOX in dieser Hinsicht ähnlich sein. Das Bedienkonzept wird wohl auch an Motif XS/XF ähnlich sein, allerdings wegen größerem Display wahrscheinlich doch etwas angenehmer? D.h. wenn vom MO upgraden, dann wäre evtl. ein Motif XS interessanter als MOX? Ich selber hielt im Jahr 2012 nach einem XS Ausschau, mir wurde aber währenddessen ein MOX6 im perfekten Zustand zum guten Preis angeboten, und ich habe dann ihn genommen, um erstmal die Yamaha-Welt auszuprobieren. Bei dem wird es auch erstmal bleiben, was Yamaha-Welt angeht. ;)
     
  7. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.16   #7
    Ich weiß es ehrlich nicht nicht so genau, ist ja auch immer eine Budgetfrage und ich bin Laie - da muss Preis Leistung schon sehr gut passen.

    Schaue mir gerade auf YouTube den JunoDs61 an, auch nicht schlecht aber ich suche noch den Sequencer ....der bei Musicstore aufgeführt war ...
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    8.170
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.431
    Kekse:
    10.120
    Erstellt: 20.05.16   #8
    Und was passt dir am MO nicht?...
    Als Sequencer würde ich einen Software-Sequencer empfehlen.
    Ich benutze schon seit langem Cubase,
    jetzt auch in Verbindung mit dem MOX.
    Am MOX stelle ich die Klänge ein,
    MIDI wird in Cubase aufgenommen,
    dann gibt der MOX das wieder,
    und ich nehme die Stereosumme im PC auf. Fertig.
     
  9. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.16   #9
    Ich bin mit den Sounds mäßig zufrieden, ich habe ihn seinerzeit etwas unbedacht gekauft. Leider leider habe ich wenig Zeit um mich mit Software sowie Cubase zu beschäftigen, ich müsste mir hier einen Lehrer / Crashkurs leisten zu Hause damit ich da reinfinde.

    Mache alles sehr old school mit 5 Geräten am Mischpult ohne Software, Cubase, Mac etc.

    Überlege den MO auszutauschen gegen einen anderen Synth mit Sequencer und Drumsounds.....

    Stehe mehr so auf Gary Numan, OMD, DM, Uvox etc.
    Dafür war und ist der MO6!nicht der Richtige aber ich programmiere hier relativ leicht den Sequencer ....
     
  10. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    8.170
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.431
    Kekse:
    10.120
    Erstellt: 20.05.16   #10
    Das wird schwierig, wenn man einen guten Sound mit guten Effekten und auch noch einen guten Hardware-Sequencer haben möchte, und das auch noch zum moderaten Preis.

    Wenn du mit dem Sequencer im MO klar kommst, dann könntest du ihn dafür schon mal behalten. Ich denke der MOX sollte in Sachen Sequencer ähnlich sein, beim Sound machst du aber wahrscheinlich keinen großen Sprung nach vorne bzw. in eine andere Richtung. Wenn du selbst kein großer Klangschrauber bist, so gibt es Kauf-Sounds zum Nachladen z.B. von "Easy Sounds". Wenn der Klang der Sound-Engine dich generell zufrieden stellt, nicht aber die Sounds selbst (Voices), dann wären solche Zusatz-Packs wahrscheinlich interessant. Wenn auch neue Samples dabei sein müssen, dann wäre der MOXF ein Kandidat, wenn man bei Yamaha bleiben möchte.

    Wenn nicht Yamaha, und als Sound-Lieferant der Roland Integra7 zu teuer, dann könntest du evtl. so Sachen wie Triton-Rack ausprobieren. Vorausgesetzt du brauchst was multitimbrales, wo viele Sounds gleichzeitig da rauskommen sollen. Ansonsten gibt es viele weitere interessante Synthesizer, die aber oft nicht viel gleichzeitig können. Und dann bräuchtest du entweder mehrere davon oder müsstest nacheinander als Audio aufnehmen.

    Bei einer anderen Workstation von Korg oder Roland usw. müsstest du dich auch in den anderen Sequencer neu einarbeiten, und ob du damit und mit den Möglichkeiten ähnlich gut klar kommst wie mit dem MO wäre erstmal ungewiss. Bevor man sich in einen neuen Hardware-Sequencer einarbeitet, könnte man sich auch einen Software-Sequencer anschauen. Hat man sich in einen Software-Sequencer eingearbeitet, will man keinen Hardware-Sequencer mehr. Es gibt auch einfachere Programme mit nicht so vielen Funktionen wie in der dicksten Cubase-Version.
     
  11. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.957
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 20.05.16   #11

    ...für ca. 900€ neu (bzw. ca. 750€ gebraucht) kriegst du bereits einen MOXF6 - das würde sich schon alleine wegen dem aufgebohrten Sample-Speicher lohnen!


    ;) :hat:
     
  12. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.16   #12
    Danke für den Input, ich werde in den nächsten Wochen mal testen und dann in Ruhe entscheiden,,muss erst mal sehen Aob und wie ich mit meinem Behringer Xenyx UFX1204 klar komme...
     
Die Seite wird geladen...

mapping