Mobile batterie / akku Amps

von J.B.Goode, 30.07.06.

  1. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 30.07.06   #1
    Ich habe hier ein ähnliches Thema gefunden möchte aber es doch noch mal aufgreifen. Ich würde mir gerne so einen mobilen Amp zulegen und damit kleine jam sessions im Freien bestreiten.

    Das ganze sollte soweit es geht günstig sein.
    Als erste Idee kam da natürlich der hochgelobte Roland Micro Cube
    Der Vorteil:
    sehr kompakt
    relativ günstig
    AA- Akkus auch relativ günstig, mit ca 20-25 Euros + Ladegerät
    20 Stunden Betrieb
    Nachteil:
    Kein Mikro anschließbar
    nur ein AUX IN. Den man ev. für eine Akustik mit preamp oder ein Keyboard benutzen könnte.

    Dann gibt es da den Vox DA-5 Guitar Amp
    + größerer Speaker
    + Mehr Sounds
    + Effekte mit tap
    + Mikro Eingang
    + AUX Eingang
    +5 Watt
    +Auch Kompakt
    Lange Batterie Laufzeit
    Der größte Nachteil hier ist dass man C-Batterien verwenden muss. Diese sind ca Doppelt so teuer wie die AAs und das Ladegerät dazu auch.

    Die Große Frage: Kann man in den Amps die Akkus laden?

    Dann gibt es da noch den CRATE TX15 TAXIAMP
    + 15 Watt
    + noch mal größerer Lautsprächer
    + 2x Mic und 1 Line
    + Akku eingebaut
    - Akku eingebaut, somit kann man nicht ausweichen
    - Keine Gitarren Ams/Effekte...
    - 9 Kilo, recht groß
    Damit braucht man noch was alâ Pandora GuitarFX

    Hier gibt es noch die 30 Watt Variante.

    Pevavay Solo
    + 8" Spaker
    + 15 Watt
    + LINE und MIC IN
    2 BAND EQ
    - D-Batterien
    -schwer
    -winig Soundmögl. für E-Git.

    NOBELS STREETMAN 10


    + 3 BAND EQ
    + Line & Mic in
    - Kein Netzteil im Lieverumfang
    +6x AA
    - nur 6 Stunden Betrieb
    - keine Verzerten Sounds.


    So nun bin ich am überlegen.
    Wenn ich den Taxi nehme, kann ich für die E Git ein Zerrer(Guvnor) vorschalten, den ich schon habe und bin relativ günstig weg. Die Soundmöglichkeiten für die E Git sind recht beschränkt, dafür ist der gesammt sound aller Instrumente relativ gut.
    Beim Micro Cube lege ich noch 20 Euro für die Akkus drauf, auch recht günstig, aber nicht vielseitig bzgl. anderer Instrumente.
    Vox: Vielseitiger als der CUBE, wegen seines Mic eingangs und der paar mehr EGit. Sounds, aber mit Akkus und Ladegerät ist man gleich bei 200 Euro.

    Was meint ihr?
     
  2. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 31.07.06   #2
    Hier noch einen gefunden:
    Alesis ROADFIRE
    +15 Watt
    +8" Speaker
    + viele Effekte
    + nur 119 Euro
    + Akkuladezeit 1,5 Stunden
    - Betriebsdauer 2-8 Stunden
    - interner Akku
    - knapp 15 Kilo
    - groß

    PS. Die Angabe 20 Stunden Batterie Betrieb beim Micro Cube halte ich für recht hoch. Kann sie jemand bestätigen?
    Wenn ich z.B. 2,7A Akkus nehme....
     
  3. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 31.07.06   #3
    ich hab mir n mobilen amp selber gebaut :) den little gem

    der hat zwar nur n halben watt ist aber laut genug und besteht aus vll 10 bauteilen (ich hab ihn in eine leere thunfischdose eingebaut (ohne box).
    er brauchtn 9 voltblock, jedoch hält der nicht sonderlich lange.
    für den amp ohne box hab ich vll 10€ gezahlt.

    schaltplan findest du auf runoffgroove.com und ich glaub einige bauberichte gibts hier auch im forum
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 31.07.06   #4
    :great: ich hab mir mal einen Zerrer gebaut.....

    aber was ich hier brauche ist eine recht kompakte Verstärkermöglickeit mindestens für die Gitarre mit laanger Laufzeit.
    Ich denke es wird der Mico Cube. Da man hier recht günstig an strom kommt. 2x6 AA Akkus @ 2300Ma bekommt man für 30 Euro dass sollte sehr lange halten. Außerdem ist er sehr komapkt und leicht.
     
  5. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 31.07.06   #5
    dann bist du glaub ich mit dem microcube ganz gut beraten. der ist auch flexibler als der little gem.



    p.s.: bei LIDL hatten sie letzte woche akkus: ein 9 V block oder 4*AA/AAA für 3€. ich hab aber keine ahnung ob das angebot noch gültig ist. ich hab erstmal genug akkus :D
     
  6. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 03.08.06   #6
    So habe den Cube nun da....

    Mus sagen dass ich etwas entteuscht bin.... der wird hier ja wie ein kleiner Hercules gelobt... naja.
    1.Dicker minus ist die Klangregelung. nur ein Poti der di hohen frequenzen absenkt. wunschsound läßt sich schwer, bis garnicht einstellen.
    2. Die Hi Gain Modelle klingen sehr steril, mit dem Hals HB matschen sie. PMs klingen überhaupt nicht... naja was will man von dem 5" erwarten.
    3. FXe (Chorus, Flanger, Trem, Phraser)sind doch wohl ein witz.... Delays sind recht schwer einstelbar. Nur Reverb ist ok.

    ZUM AUX IN
    der geht sofort in die Endstuffe, hinter den Volume Poti. Anpassung der Lautstärke geschiet hier über das angeschlossene gerät. Die Lautstärke die der Cube hier verträgt ist mittellaut. Viel leiser als man die Gitte aufdrehen kann. weil der früh matscht und die Endstuffe übersteuert.

    Da ich den überwiegend zum transportablen, Akku, outdoor Betrieb gekauft habe, muss der sich da nch beweisen :). Hoffen wir/ich auf gutes Wetter am WE. dann wird der Rhein beschallt :D
     
  7. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.08.06   #7
    So, habe den Cube im Proberaum gehabt. Der Plan eine Akkustik mit eingebauten Preamp in den AUX IN zu zu speisen ist in die Hose gegangen. Das Signal ist viel zu schwach. Abe wenn ich den Preamp unseres Mixers benutze und dann über Insert sofort in den AUX gehe, liefert es sehr gute resultate... E Gitare in den normalen Input und man kann gut jammen.

    Da man aber schlecht den Mixer mit ins Freie nehmen kann, brauche ich einen mobilen Preamp. Ich Doof habe vergessen meinen GE7 EQ als Preamp zu testen, wird morgen nachgehollt. Ev. hat einer so eine Konstelation zuhause.... und weis ob es klappt :)

    Habe auch ein Mic an dem Cube getestet.... dass ist doch wohl nicht ernst gemeint??? Singen kann man darüber echt nicht, auch nicht ansatzweise.
     
  8. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 04.08.06   #8
    ich vermute der mic eingang ist eher für z.B. piezos von akustik gitarren gedacht
     
  9. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 04.08.06   #9
    hmm ich weiß nur das wir im proberaum auchs chon übern behringer bassverstärker gesungen ham und das ging auch also sollte es beim cube auch irgendwie möglich sein
     
  10. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.08.06   #10
    da ist ein Mikrofon drangemalt.. :) War wohl einfach zu Werbezwecken gedackt. Aber eine Akkustik mit eingebautem Tonabnehmer müste darüber auch laufen können.

    Habe heite bei Beyers music den Vox angetestet. Der Cube klingt besser. Der Vox hat zwar einen größeren Speaker aber keine Bassreflexögnung, die Effekte sind beim Vox besser, der Sound beim Cube.
     
  11. beniimnetz

    beniimnetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    bei Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.08   #11
    ich hab auch überlegt mir nen batterieamp zuzulegen, dachte aber an andere maßstäbe, um genau zu sein, microbeklasse.. da gibts ja den von marshall, aber eher interressant fand ich den fender md-20.. beim t steht über den:
    "[...]Aber mit seinen 1,5 Watt Leistung kann man durchaus schon mal die Nachbarn wecken, und damit man auch zu unchristlicheren Zeiten zuhause üben kann, hat man bei Fender auch an einen Kopfhörerausgang gedacht."
    wie laut ist laut genug um nachbarn zu wecken? hört man den noch am ende einer kleinen turnhalle oder hört sich das dann wie n kopfhörer an der obergrenze an?
    oder kennt ihr andere gute amps dieser klasse?
     
  12. beniimnetz

    beniimnetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    bei Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.08   #12
    hab mir grade noch mal den ms-2 durchgelesen und der klingt auch nich so übel.. kann mir wer sagn ob da des netzteil mit dabei ist? da steht nur, dasser auch über netzteil läuft..
     
  13. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 24.05.08   #13
    Ihr habt den Legendären "Pignose" vergessen,
    klingt garnichtmal so schlecht,
    und das geilste ist,
    beim öffnen und schließen der Türe entsteht ein sehr geiler Vibro Effekt!
    Wirklich lustiges Teil!

    @beniimetz:
    Wenn alle ruhig sind hört man das vielleicht in einer kleinen Turnhalle oder so,
    die Dinger kann man auch gut mal am Lagerfeuer oder so nehmen,
    nur gibt es genau 2 Probleme bei diesen Teilen,
    sie übersteuern recht schnell und erzeugen ein unglaubliches Rauschen und Fiepen,
    und sie klingen scheiße,
    wenn du dir so ein Teil zulegen willst weil es kultig ist mach es,
    wenn du ernsthaft damit liebäugelst darauf zu spielen,
    lass es!

    Gruß
    Jonathan
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.05.08   #14
    Hmmm, ich kenne da zwar nicht so viele von, aber:

    Micro Cube fand ich auch ein wenig enttaeuschend, hauptsaechlich wegen dem kleinen scheppernden Speaker. Das macht der DA5 z.B. um Einiges besser, auch wenn dieser nicht so mobil ist.

    Das absolute Grauen ist dagegen der Danelectro Honeytone (1,5W mit 9V Batterie), den ich hier daheim stehen hab, der eingebaute Speaker (geschaetzte 2") klingt naemlich einfach nur nach Blechbuechse, und das ganze Gehaeuse schwingt mit. An ner 1x12" Box klingt er dagegen wieder anstaendig (und erstaunlich laut)... nur ist man dann ja nicht mehr besonders mobil ;)...
     
  15. Freakshow

    Freakshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 24.05.08   #15
    Hättest deinen Post auch editieren können ^^

    Egal: Nein. Ich hab' den MS-2 und da war auf jeden Fall kein Netzteil dabei. Aber sowas sollte sich ja auftreiben lassen.

    Mfg, Maq
     
  16. KastellQuell

    KastellQuell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    313
    Ort:
    Bembelhausen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 24.05.08   #16
    Ich empfehle den Microcube RX der hat etwas mehr Watt als der normale Microcube und man kann auch ein Mikrophon anschließen allerdings nur mit Klinkenstecker, er hat einen Tuner und Drumpatterns mti an Bord und vor allem einen tollen Klang. Oder der Street Cube das wäre vielleicht die bessere Wahl für Dich.

    Gude
     
  17. watnedaach

    watnedaach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    23.06.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.08   #17
    P I M P Y O U R C R A T E T A X I
    der kleine kerl hat zwar nur 15 watt, mikro, line und cd eingangsbuchsen, eine 4 band klangregelung in der summe, wiegt 9 kg, läuft aber locker 8 stunden ( wenn man ihn nicht die ganze zeit voll aufdreht ).

    die verbauten speaker 8" woofer und der piezoquääk - raus damit !!

    ein Beyma 8" AGN breitbänder rein, und schon klingt das teil viel besser und klarer und rückkopplungsunempfindlicher, ohne ist der betrieb von mikrophon nur etwas für liebhaber von pfeiftönen, der speaker kostet, meine ich €35,--, einfach mal googeln ;-)

    mit dieser kombintion habe ich schon auf der strasse ein paar gut dotierte jobs erspielt...

    sonstige verarbeitung - billospanhorror.

    viel spass
    watnedaach
     
  18. Joehre

    Joehre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    1.12.11
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Brüggen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.08   #18
    Also ich hab seit einiger Zeit den Alesis Roadfire im Besitz.

    Ich kann dazu nur sagen, dass er eigentlich nen ganz passablen Klang bietet (man darf halt keinen Sound von nem Röhrenamp oder nem Marshall oder Hughes & Kettner erwarten.

    Das Akku ist auh ganz ok. Klar, dass wir über die angegebenen 20 Std nicht reden dürfen. Unter Volllast nicht zu schaffen.

    Die eingebauten 80(!!) Effekte sind auch recht gelungen, Manko hierbei ist aber, das mind. die Hälfte Stereo-Effects sind, die nur mit Anschluss einer zusätzlichen Box auch entsprechend klingen.

    Weiteres Manko: Es sind keine Fußschalter zur Bedienung der Gerätes im Preis enthalten. Gelten als Zubehör und sind fast so teuer wie das eigentliche Gerät...

    Durch das komplette Alu-Gehäuse ist der Amp echt verdammt robust und kann durchaus für Outdoor-Sessions genutzt werden. Leider macht ihn das Metallgehäuse aber auch verhältnismäßig schwer.

    Hier noch seine spezifischen Daten:

    * 15 Watt mit 8" Lautsprecher
    * Stabiles, modern gestyltes Alu-Gehäuse
    * "True-Stereo" Klangbearbeitung bei Verwendung von Kopfhörern und dem Stereo-Link Ausgang
    * eingebaute Gitarreneffektsektion: Distortion, Modeling, Delay, Reverb und vieles mehr
    * Chinch Eingänge zum Anschluss eines CD- oder MP3-Players oder zum Einschleifen eines Drumcomputers
    * Über 80 editierbare und überschreibbare Effektprogramme
    * Autochromatischer Tuner bereits eingebaut
    * Maße (H x B x T): 381mm x 381mm x 254
    * Gewicht: 14,5kg

    UVP bei Alesis.de ist 229,00€ (aber im Handel billiger zu bekommen).
    Ich würde meiner auch bei Interesse zum Verkauf anbieten, da ich mittlerweile keinen transportablen Amp mehr benötige.
    Einfach melden per PM oder unter joehre@web.de...
     

    Anhänge:

  19. soga

    soga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.05.09
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    429
    Erstellt: 27.08.08   #19
    Kann hier einer was zum VOX DA10 sagen?
    Der hat 2x6,5" Speaker, ist batteriebtreibbar und macht auf mich einen tollen Eindruck. Leider findet man im Netz weder aussagekfäftige Tests, Erfahrungsberichte, oder Soundsamples.
    In einigen alten Threads ist er zwar mal erwähnt, aber nicht besonders ausführlich.
    Ich bin auf der Suche nach nem kleinen Übungsamp, der VOX DA5 scheint mir dann aber doch ein wenig zu klein zu sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping