MotifES Konkurrenzlos??

von Gatschli, 08.08.05.

  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 08.08.05   #1
    Hallo! Eine Frage die vielleicht etwas prookant ist. Soll auch so sein, denn ich würde wirklich gerne vor dem Kauf wissen ob ich nicht vielleicht etwas übersehen habe:

    Ich habe jetzt den Fantom X den Triton Extreme und den Motif ES zuhause gehabt und so ausgiebigst testen können!

    Ich verstehe es nur leider nicht. Eigemtlich ewollte ihc mir bloß kein Yamaha kaufen, da ich schon 2 ältere habe (P80 und PSR 8000) und eine Soundergänzung toll wäre.

    Also im Bereich Piano ist das Yamaha Klavier vielleicht geschmacksache weil es agressiver ist als der Roland (Korg klingt da für mich sowieso einfach nur schlecht.)

    Und auch die Epianos. Ich finde da im Roland eigentlich nur glockige. Kein eFunkigen, leicht aggressiv und so. Dabei hat da sRD 700SX so tolle Piano und Epiano Sounds!

    Selbes die Orgeln: Korg hat da 3-4 wirklich unglaublich tolle Sounds. Keine Frage:
    Aber Yamaha hat derer ungefähr 20.
    Und auch hier verstehe ich Roland nicht. Die haben die VK8, und auch im RD 700SX sind da ja wirklich gute Orgelsounds dabei.

    Gibt es denn einen Expander oder ein Gerät (76 Tasten,d enn von Roland gefallen mir die 88er nicht soo gut) wo die besten Keyboardsounds (Piano, EPiano, Clav, Orgeln) drin sindß Denn im FantomX sind da bei weitem, nicht dir Top der RolandSounds drin.

    Auch bezüglich Controller hat Roland da doch eher wenig zu bieten oder (Bloß ein Hebel für Pitch-Mod dieser witzige DBeam, 4 Rädchen und das wars.)

    Und vor allem was an Yamaha wirklich Welten voraus ist: Arpeggiator!! Der klingt dort wirklich wild. Super Drums und auch gute Gitarren und Basslinien. (fast wie Steinbergs Virtual X)

    Da bieten die anderen wirklich nur Akkordzerlegungen, die eher fad klingen!

    Also kann mir bitte jemand einen einzigen Nachteil des MotifEs sagen? (Außer dem minni Display!!) den die anderen nicht haben? (Weil z.B: Naturbläser finde ich bei keinem so berauschend!)

    Danke. Hoffentlich gibts viele Kommentare!
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.08.05   #2
    Mahlzeit,

    bekanntlich bin ich ja der Yamaha Fan hier, also schmeiß ich mal meine Meinung in die Runde:

    Die Orgeln bei Yamaha sind schon lange einfach nur gut. Wieso die noch keine Stage Orgel haben, ist mir nicht ganz klar, aber vom Sound her, reicht da die Workstation.
    Das Display finde ich wie oft gesagt nicht nachteilig.

    Was ich sehr schön finde beim Fantom ist das "Skip Back Sampling". Sowas fehlt dem Motif, ist aber sicherlich nicht als Nachteil zu werten.

    Zum Triton gibts ja genug Meinungen. Der ist für mich einfach überholt. Da hat sich wirklich seit dem normalen Triton gar nichts getan.
    Yamaha hat zwar auch noch viel aus der SY und EX Reihe dabei, aber da sieht man eine Weiterentwicklung.

    Naja, gut, ich finde grad keien Nachteile.

    mfG
    Thorsten
     
  3. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 08.08.05   #3
    Hallo Klangfarbe,

    das kommt im Wesentlichen auf den Einsatzbereich an. Ich habe jahrelang in meiner Band einen Motif 7 Classic gespielt und seit ca. einem halben Jahr einen Fantom S dazu genommen.
    Meiner Meinung nach ergänzen sich beide Keays hervorragend. Der Mo hat die wesentlich besseren Pianos und E-Pianos, sogar gute Streicher und Pads und hammerharte Bässe. Den Fantom nehme ich für Bläser (da ist er konkurrenzlos, der Mo ist da grottenschlecht, da lässt sich auch nichts schrauben) für Synthbrass und für weiche Flächen und ein paar Leads. Eingebaut habe ich die SRX o7. Da verwende ich für ein paar Hammonds, den Rest kann man vergessen.
    Der grundlegende Unterschied zwischen Roland und Yamaha liegt daran, dass man den Yamaha sofort spielen kann. Roland hat sich hier nicht sehr viel Mühe gemacht man muss fast alle Sounds ins Einzelgebet nehmen. Auf der Bühne setzt sich der Motif besser durch. Er ist fast überrepräsentiert. Er klingt bei manchen Sounds auch etwas zu digital.
    Bei der Wahl des zusätzlichen Keys hatte mich zwischen Fantom und Triton Extreme zu entscheiden und habe den Fantom gewählt, da der Exteme soundmäßig dem Motif ähnlicher ist. Beim Extreme merkt man einen gewaltigen Unterschied zwischen den Standardsounds und den der eingebuten Boards, die in einer ganz anderen Liga angesiedelt sind.

    Mein Rat: Für das Geld eines neuen Motif ES bekommst Du einen gebrauchten Classic und einen gebrauchten Fantom S/XA dazu. Für die Bühne ist der Unterschied zwischen Classic und Es nicht allzu groß, es sei denn, Du brauchst Bässe und Gitarren (das ist die Stärke der ES Mega-Voices)
     
  4. zolimvote

    zolimvote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    26.09.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.05   #4
    Hi!

    Kann nur sagen, dass ich das gleiche wie "klangfarbe" festgestellt habe.

    Besitze demnach zwar nicht das RD700SX aber das RD700 und habe mir dazu einen Motif ES Rack geleistet. Meiner Meinung nach wirklich eine Top-Kombination.

    Natürlich ist dies wieder rein subjektiv, aber ich spiele live eigentlich alles auf dem Roland und brauch die Funktionalitäten der Tasten-Version des Motif nicht.

    mfg
     
  5. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.05   #5
    Da ich sehr viel mit der Workstation arrangieren wollte, fiel meine Entscheidung auf das FantomX. Den PC benutze ich mitlerweile sehr viel spartanischer als vorher.

    Dieses Pattern-orientiertes arbeiten beim Motif empfand ich als riesen Nachteil. Die Piano-Roll ansicht beim Fantom ist da schon sehr viel angenehmer. Ein weiterer Pluspunkt des Fantoms ist die Track-Expansion. So kann man ihn auch als Wave-Recorder verwenden.

    Natürlich ist das auch die Frage, in wieweit du wirklich an dem Gerät arbeiten willst oder ihn nur als Sound-Schlampe verwendest ;D

    Das Motif-Piano hat mich persönlich gar nicht angesprochen. Wobei ich sagen muss, dass ich auch das Fantom Piano anfänglich nicht sonderlich toll fande. Aber mitlerweile find ichs richtig geil. Und auch die dunklen und bassigen Suitcase-Pianos machen einfach ein riesen Spaß beim Fantom.

    Was mich aber so richtig ankotzt (aber ich habe mir sagen lassen, dass das beim Motif auch nicht viel besser gelöst sein soll), dass die Samples zu einem Song nicht zusammen mit dem Gleichen abgespeichert werden.
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 08.08.05   #6
    - Was mich am Motif stört, sind wenigen Sounds, die man sich nachträglich for free reinladen kann. Allerdings ist da der Fantom noch beschränkter. Für den Triton gibt es 1000ende for free im Internet.
    Wenn man also auch abseits von Preset Schlampen, Sounds haben will, sind Motif und Fantom sicherlich nicht die richtige Wahl.

    - Die Bedienerfreundlichkeit beim Motif (nicht nur wg. des kleinen Displays) lässt auch zu wünschen übrig. Ich will nicht ein paar hundert Seiten Handbuch lesen, um tiefer einzusteigen. Roland und Korg sind wesentlich (Menueführung) intuitiver. Korg ist durch das Touch Display natürlich in punkto Bedienerfreundlichkeit nicht zu schlagen.

    - Vom Produktentwicklungsstatus ist der Motif ES ein "alter" Motif mit etwas besseren Sounds als der Alte.
    - Der Triton Extreme ist ebenfalls ein normaler "alter" Triton, jedoch zusätzlich mit fast allen Sounds aus von den EXB - Erweiterungsboards, die für den "alten" Triton angeboten werden. Diese Sounds aus den Erweiterungsboards sind sicherlich nach wie vor Spitzenklasse (auch und gerade Pianos). Weiterhin hat er eine analoge Röhre drinnen, die gerade für Orgeln und E.pianos richtig Dampf machen.
    - Der Fantom XA ist ebenfalls vom Sound her ein "alter" Fantom S.
    Der Fantom X ist ein "alter" Fantom S mit etwas (einigen) besseren Sounds als der Alte.

    Durchsetzungskraft hat der Motif ES ohne Zweifel - aber kann schnell passieren, dass man vom Toni auf Mono gesetzt wird bzw. er permanent am Sound rumschraubt oder, wenn nicht, man leicht Ärger mit Band bekommt.

    Positiv ist die (hoffentlich) von Yamaha zu erwartene perfekte Integration in Steinbergs Cubase (Yamaha hat Steinberg vor kurzem gekauft)

    Um Pro und Kons bei allen aufzuzeigen, würde ich die entspr. Foren mal durchforsten.

    www.motifator.com
    http://forum.fantomized.info/
    www.tritonhaven.com
    oder www.korg.de und zum deutschen Forum druchklicken.



    Topo :cool:
    Triton Studio/Extreme - Roland XA User - Motif Rack verkauft
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.08.05   #7
    Also das man sich Sounds laden kann, ist für mich kein wesentlicher Vorteil, weil ich mir selber welche mache.

    Gruß
     
  8. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 15.08.05   #8
    Danke! Aber bezüglih Epiano undOrgel ist es doch wirklich so, dass Yamah ada um Welten weiter ist oder?
    Roland hat so tolle Sounds im RD 700SX. Warukm ist keiner der Epiano Sounds (außer den glockigen, aber keines der Rock, GFunkigen Rhodes) im FantomX?
    Auch die Orgeln von VK7/8 der auch RD 700SX sind nicht ansatzweise im Fantom drinnen. Der hat wenige und die auch weder durchsetzungsfähig noch wirklich gut. Da kommt nichts rüber. Entweder brachial oder zu dumpf aber ohne Scham!!

    Gibt es kein Rack für Roland wo er wirklich die besten Rolandsounds hat??

    Danke.
    Freue mich natürlich über andere Nachteile von Yamaha zu den anderen beiden. Denn eigentlich will ich, da ich schon 2 Yamahas habe nicht unbedingt noch ein Yamaha sondern lieber einen Roland oder Korg!!
    Danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping