Motu 828 MK3 - wer hat Erfahrungen

von pico, 01.05.08.

  1. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 01.05.08   #1
    Hallo

    nach meinem Phonic-Disaster, habe ich nun das MOTU 828 Mk 3
    [​IMG]
    und 2x Behringer ADA-8000 in die engere Wahl gezogen.

    Ich brauche letztendlich ca. 12-14 Mikro-Eingänge und 6-8 Line-Eingänge.
    Eine Art Live-Mix-Betrieb sollte möglich sein.
    Oder hat jemand Alternativen vorzuschlagen? Der Preisbereich sollte allerdings in etwa beibehalten werden 1300€-1500€

    Nun meine Fragen dazu:
    - gibt es allgemeine Erfahrungen mit dem 828 MK3 ?
    - wie verträglich ist die FireWire-Schnittstelle - habe TI-Chipsätze im Rechner
    - vertragen sich Motu und Behringer über ADAT?
    - reicht hier die Light-Pipe Verbindung oder muß da auch noch die World-Clock verbunden werden - bin mit ADAT noch nicht so vertraut in der Praxis
    - wie gut sind die Motu internen DSP-Effekte
    - ist die CueMix-Software des Motu vielleicht über einen Mackie-Control bedienbar, konnte hierzu keinerlei Informationen finden, wäre aber 'ne geile Sache ;)
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 01.05.08   #2
    Dann reicht dir vielleicht als 2tes Gerät ein SM Pro Audio AO8?
    (Nur über Worldclock clockbar, da kein ADAT-in)

    ...und alternativ zum ADA8000 dann dafür vielleicht ein SM Pro Audio EP84 mit ADAT-Option (allerdings auch nur via WC-Kabel möglich zu clocken).

    Bisher laufen bei mir alle (und davon oft mehrere gleichzeitig) MOTUs auf TI sehr brav und zuverlässig. Leider habe ich, wie du schon weißt, das MK3 noch nicht wirklich in den Fingern gehabt ;)

    Kein Problem. Clock über WC oder WV über ADAT (2tes Kabel von Out der Motu in In des ada8000).

    War sie bei den Vorgängern, kann mir also fast nicht vorstellen, dass auf dieses Feature verzichtet wurde.
     
  3. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 06.05.08   #3
    mhh - scheint noch etwas zu neu oder zu teuer zu sein, so daß es hier wohl nicht viel Erfahrungen damit zu geben

    Danke an kb1

    werde mir das/die/den Motu wohl zulegen, nach längerem vergleichen etc. bliebe dann nur noch das RME 800er, aber das ist mir dann doch erst mal zu teuer.

    Das mit dem SM Pro Audio EP84 + ADAT-Option werd ich mir noch mal genauer anschauen - konnte allerdings sehr wenig Berichte über das SM Pro Audio EP84 finden.
    Wie sind denn die Pre-Amps im Vergleich zu den Behringer - mal objektiv betrachtet ;) auch ich zuck immer etwas bei dem Namen :rolleyes:
     
  4. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 06.05.08   #4
    Der/die/das ADA8000 ist eigentlich für den Preis ein Wahnsinnsgerät (allerdings halt Serienstreuung bei Behringer tw etwas höher). Wenn es nur darum geht im Proberaum (ausgehend von mittelprächtigen Mikrofonen und den typischen Raumproblemen) ein wenig mitzuschneiden, dann wäre dieses Gerät meine erste Wahl.

    Vernünftig geclockt schenken sich die beiden Geräte bezüglich Wandlung wenig. Da machen die Preamps (wie so oft) mehr aus.

    zB bezüglich Daten zum Rauschabstand der Preamps der beiden Geräte bin ich überfragt; beim "einmal schnell" Vergleichshören gefielen mit die Preamps des EP84 allerdings besser (aber nicht wirklich wissenschaftlich vorgegangen bei dem Test; einfach umgesteckt, ungefähr gleich gepegelt und beides angehört).

    Finanziell noch eine Spur höher gegriffen wäre z.B. noch der Octane von M-Audio zu empfehlen; allerdings brauchst du für das Netzteil einen Gabelstapler ;)
     
  5. Harle

    Harle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    6.192
    Erstellt: 06.05.08   #5
    Ich habe mir vor etwa einem Monat das 828mk3 gekauft und damit bisher auch eine EP für meine Band aufgenommen. Dabei kam neben dem 828 auch noch ein ADA8000 zum Einsatz. Hat alles bestens funktioniert.

    Ja, bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Bei mir macht das 828 keine Probleme an einem Macbook und auch nicht an der Firewire Schnittstelle von einem Gigabyte P35-DS3 Board. Keine Ahnung was da für Chipsätze drinnen sind.

    Ja, ich habe das ADA8000 bidirektional mit 2 ADAT Strippen verbunden und das ADA als Slave laufen. Das 828 ist der Master. Soweit hatte ich keine Synchronisationsprobleme oder Aussetzer.

    In der Regel sollte Lightpipe reichen. Sollte es Probleme geben kann man noch immer auf Wordclock ausweichen.

    Die Kompressoren und EQs finde ich sehr gut. Den Hall würde ich als brauchbar bezeichnen. Also um einem Sänger beim Aufnehmen mal bissl Raum auf den Monitor zu geben reichts, aber für viel mehr würde ich ihn nicht einsetzen.

    Bin ich jetzt überfragt und müsste in der Anleitung nachsehen.
     
  6. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 06.05.08   #6
    Servus pico,
    ich möchte dir einen Alternativvorschlag machen:
    3 kaskadierte Presonus Firepods. Da hast du 24 Eingänge für 1200 EUR, eine gute Soundqualität und quasi "alles aus einer Hand".
    Was denkst du darüber?

    Gruß
    Moritz
     
  7. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 06.05.08   #7
    @morry
    danke, das Presonus Firepod hatte ich mal leihweise vor 4 Wochen, aus welchen Gründen auch immer, hat das bei mir als erstes FW-Interface nicht sauber funktioniert - gab Aussetzer und gänzliches 'verschwinden' des Interface im Rechner - und das an 2 verschiedenen Rechnern, vielleicht hatte das Ding aber auch ne Macke !?

    Was mir an dem Motu gefällt, ist daß ich das quasi auch als 'echtes' Mischpult mißbrauchen kann - hab mir jetzt mal das Handbuch durchgelesen, das Mackie-Control wird unterstützt - ob das dann auch für die ADAT-Kanäle der Fall ist, konnte ich noch nicht heraus finden. Kann/geht das bei dem Presonus Firepod auch ?
    Und die DSP-Effekte wären dann bei diesem 'Live-Mischer' Betrieb sicher auch nicht störend ;)
     
  8. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 06.05.08   #8
    hi pico,
    mein Firepod läuft seit 1,5 Jahren problemlos an den verschiedensten Systemen: Medion-Laptop mit WinXp, HP-Laptop mit Vista, IBM-Laptop mit WinXp, Macbook. Überall noch nie Probleme. :great:

    Diesen "Live-Mischer"-Betrieb kann man im Firepod auch realisieren. Entweder Cubase öffnen und auf allen Kanälen das Direct Monitoring aktivieren, dann kann man auch noch Effekte in Cubase einbinden.
    Oder man stellt einfach den Mix-Regler am Firepod zu 100% auf "Input". Effekte einbinden ist dann nicht mehr möglich.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  9. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 06.05.08   #9
    Danke, das hat MICH am mk3 interessiert ;)
     
  10. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 07.05.08   #10
    mal noch ne Frage die sich aus dem lesen des Handbuchs ergab aber doch nicht ganz klar ist:

    da steht, daß man mehrere Motu-Firewire Geräte kaskadieren kann. Soweit so gut, was allerdings nicht ganz klar ist/wurde, müssen das gleiche Geräte sein oder können das Unterschiedliche sein - z.B. ein 828MK3 und ein 8Pre und/oder ein 896HD.

    Klar könnte ich wohl den 8Pre auch im 'Converter-Mode' per ADAT direkt mit dem 828 verbinden.

    Auch schreiben die da, daß man mehrere Firewire-Ports im Rechner benutzen kann um die Übertragungsrate bei mehreren Geräten zu erhöhen!? Das klingt sehr interessant, so daß man für die Zukunft doch noch einige Optionen offen hätte.

    Hat damit jemand schon Erfahrungen gesammelt?
     
  11. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 07.05.08   #11
    Mit dem 8Pre gibts immer wieder Probleme bezüglich Kaskadierung; mittlerweile wird es meines Wissens auch von MOTU selbst nirgendwo offiziell als kaskadierbar (via FW) erwähnt.

    mk2 lief bei mir aber ohne Probleme mit dem 896HD (Mac/PC) bzw. mehrere 896er miteinander.
     
  12. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 07.05.08   #12
    gut zu Wissen :great: - das sind dann immer die 'kleinen' Unterschiede zwischen Theorie (Handbuch, Produktbeschreibung) und Praxis :mad:

    next Question - erscheinen dann die Kanäle eines 896 im gleichen CueMixer oder muß man dann für jedes Gerät einen eigenen Mixer öffnen?

    sorry - wenn ich nerve mit so vielen Fragen, aber nach den gemachten Erfahrungen möchte ich diesmal möglichst keine Überraschungen der negativen Art erleben :o

    PS - hab jetzt Leihweise ein 828MK2 - das tut soweit schon mal sehr schön und die Wiedergabe klingt doch um Größenordnungen besser als bei dem Phonic-Board - das hätte ich jetzt so krass nicht erwartet
     
  13. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 07.05.08   #13
    Kein Problem!

    Du kannst Cuemix nicht übergreifend zwischen mehreren MOTUs verwenden. Heißt also, dass du dir nicht den Eingang 7 von 896HD#3 auf die Mainouts von 896HD #1 routen kannst. (Es sei denn, du hast noch Eingänge über und legst dir einen Mix von #3 physisch auf einen Eingang von #1).
    In Cuemix wählst du die Interfaces an und erstellst unabhängig von den anderen die Mixe. Jedes Interface agiert also so, als hättest du nur dieses eine angeschlossen.

    Wenn du via ADAT erweiterst, dann hast du natürlich alle Kanäle in einem Mixer.


    EDIT: nach nochmaligem durchlesen bin ich mir nicht so sicher, ob das verständlich rüberkam - frag bei bedarf einfach nocheinmal nach ;)


    EDIT2: Da die mk3 ein anderes CueMix hat als der Rest kann ich dir aber nicht mit Sicherheit sagen wie das dort funktioniert!
     
  14. Der Trinker

    Der Trinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.08
    Zuletzt hier:
    13.06.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #14
    Ich hab' auch noch eine Frage zur ADAT-Verbindung. Ich habe ein Mk3 und 2 8pres, die Synchronisation über ADAT funktioniert aber nicht, weiss jemand, woran das liegen kann?

    Das Mk3 ist die Masterclock, die anderen beiden beziehen die Clock über Optical 1.
     
  15. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 27.05.08   #15
    die 8pres's sind aber im Standalone Modus und als Slave konfiguriert?

    also nach mehreren Gesprächen mit versch. Leuten scheint es Grundsätzlich besser zu sein, wenn möglich, alle Geräte über Wordclock zu synchroniesieren - auch wenn theoretisch das Clock per Light-Pipe genausogut funktionieren sollte, tut es aber wohl nicht immer.

    und morgen oder übermorgen kann ich dann schon mehr sagen, dann soll mein Zeug endlich da sein 828MK3 und 2 ADA-8000 sind es jetzt doch geworden. Später kommt dann noch ein 896HD dazu - muss erst mal wieder etwas zusammen sparen ;)
     
  16. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.276
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    457
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 27.05.08   #16
    Weise Entscheidung! Mittlerweile würde ich jedem abraten, der ein 8pre als Erweiterung eines sets verwenden möchte. Das Teil ist als alleiniges interface absolut Spitz für den Preis. Vor allem die Wandler stechen da echt heraus, aber die Syncronisation zu anderen Geräten, sei es über FW oder über ADAT ist alles andere, als das was MotU verspricht!:rolleyes:
     
  17. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 27.05.08   #17
    Also das ich es richtig verstehe: die 8Pres haben eine Rückleitung vom 828er?
    Kabel in Ordnung, nicht zu lang?


    Mich verwundert diese - scheinbare - Zickigkeit des 8Pres etwas...ich habe an meinem 828mk2 seit langem einen Preamp via ADAT integriert, und die Verbindung ist sowas von solide...

    -> Ich kann mir nicht vorstellen, dass MOTU beim 8Pre völlig andere Innereien verwendet als bei den anderen Geräten, dementsprechend verwundert mich das...
     
  18. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.276
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    457
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 27.05.08   #18
    Fakt ist, daß ich ein Behringer problemlos an einem 828MK2 betreiben konnte, wohingegen der selbe Vorgang mit einem 8pre im Fiasko endete.
     
  19. Der Trinker

    Der Trinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.08
    Zuletzt hier:
    13.06.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #19
    Ich hatte vorher die 8pres über ADAT miteinander verbunden, das funktionierte einwandfrei. Wenn ich die jetzt ans mk3 anhänge gehts plötzlich nicht mehr.
    Die Kabel sind i.o. (funktionieren zwischen den 8pres immer noch).
    Bin am Verzweifeln..
     
  20. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 28.05.08   #20
    .....

    EDIT: die 5 Punkte sollen die Bitte an den Fragestellenden darstellen, diese Frage doch einmal zu beantworten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping