Multicore fürs Effektboard

von *JEAN*, 19.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.268
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    1.054
    Kekse:
    24.650
    Erstellt: 19.01.16   #1
    hi .. vielleicht hat ja jemand von euch schon mal sowas gemacht..

    Jeder kennt es der Amp steht an der wand .. und das Effektboard am Bühnenrand.. dazwischen sind dann 4 Kabel die irgendwie mit Kabelbinder zusammengehalten werden die zum Effektboard gehen.
    Funktioniert .. machen auch wohl viele so .. bei mir geht dann noch ein 5tes Kabel für die Stromversorgung.( da ich die Erfahrung gemacht habe das es weniger brummt wenn die Anlage von der gleichen Steckdose Strom bekommt. Des weiteren muss man ja nicht am Bühnenrand was suchen ) .. wie dem auch sei...

    Ich würde nun diese 5 Kabel .. zu einem Umwandeln und event auch mit einem klevere Steckverbindung zum Board machen.

    Da ich jetzt nicht so der Kabelkenner bin .. und auch nicht weiter über Steckverbindungen infromiert bin werfe ich es mal in die Runde!

    Sprich ich brauch eine Kabel mit welchen ich folgende Verbindungen vornehmen kann :

    INPUT Amp, SEND/RETURN Effektloop, Kanalumschaltung ( Mono tuts bei mir da ich ein 2 kanaler habe ) und Stromversorgung.

    Hab an ein Multicorekabel gedacht .. welche auf der einten Seite die Jack verbindungen hat und Netzstecker .. und am andere ende Ein steckverbindungssystem :
    [​IMG]
    (hab jetzt kein plan ob das dafür geeignet ist)

    Würde daher natürlich am Board ein Gegenstück anbringen.. so das man beim auf und abbau der Sache recht fix ist und keine Fehler passieren kann wenn man z.b. ein Kabel vertauscht. Sozusagen idiotensicher.
    mhh vielleicht doch auch noch am Amp .. so das ich mit flachen Winkelstecker arbeiten könnte und diese dann auch Fix am Amp wären ??? :weird:

    Hab ein 2x12" Combo .. daher auch genügend Platz um das Multicore zu verstauen ...

    jemand eine Idee ??
     
  2. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.612
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    741
    Kekse:
    5.495
    Erstellt: 19.01.16   #2
    Hallo Jean,

    hier ist bestimmt was für dich dabei:
    www.musiker-board.de/threads/multicorewahl-fürs-effektboard.609747/

    ich habe vor langer Zeit mal schlechte Erfahrungen mit ganz billigem Multicore gemacht, daher würde ich definitiv Qualität empfehlen. Bei mir lief auch Midi durch das Kabel und hat für fiese Einstreuungen gesorgt.
    Aufgrund meiner schlechten Erfahrungen und mangels Geld für ein ordentliches Multicore bin ich damals bei der von dir genannten Kabelbinderlösung gelandet, aber wenn du es solide anstellst, sollte es klappen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. DS Custom

    DS Custom Audio Electronics

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    2.121
    Erstellt: 19.01.16   #3
    Wenn ich noch was einwerfen darf, ich würds nicht mit einem Multi-Pin machen. Sollte da was sein, wird die Fehlerbehebung (stell ich mir zumindest so vor) relativ kompliziert sein.
    Denk doch mal drüber nach Einzelkabel mit Techflex zusammenzufassen und das Ganze dann als Multicore zu nutzen. Vorallem sparst du dir hier ein Interface, dass dann den Multi-Pin wieder aufsplittet. Ich hab ein ähnliches Kabel einmal für einen Kunden gemacht, hier läuft Midi und 230V durch, und das ohne irgendwelche Probleme und Einstreuungen


    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.612
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    741
    Kekse:
    5.495
    Erstellt: 19.01.16   #4
    Ich fände dann eine kleine, beschriftete Patchbay auf dem Pedalboard praktisch, damit alle Anschlüsse beieinander liegen. Gibt's professionell, ist aber auch aus ein paar Klinkenbuchsen schnell zusammengelötet.
     
  5. *JEAN*

    *JEAN* Threadersteller Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.268
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    1.054
    Kekse:
    24.650
    Erstellt: 19.01.16   #5
    mir geht es vor allem darum dies einfach suber zu halten.. und auch beim Trannsport.
    Eine Multipinsache hätte der Vorteil das dort die Verbindung schlichtweg stabiler sind ... und wirklich Idiotensicher!

    [​IMG]

    ich meine dies sieht auch gut aus .... aber die Secker sind da angreifbarer.. ausser ich mach das innenliegend.. mhh

    diese Techflex lösung .. ist zwar nett .. aber eben nicht wirklich das was ich will.
     
  6. DS Custom

    DS Custom Audio Electronics

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    2.121
    Erstellt: 19.01.16   #6
    Ich denke der von dir abgebildete Multi-Pin ist nicht annährend so road-tauglich wie eine Neutrik-Klinkenbuchse. Der Harting Multipin ist ja auch Plastik so wie ich das seh
     
  7. *JEAN*

    *JEAN* Threadersteller Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.268
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    1.054
    Kekse:
    24.650
    Erstellt: 19.01.16   #7
    die MultiPin die ich gepostet habe .. kommt so wie ich das auch verstehe noch in ein Metalgehäuse rein... so würde ich es auch nicht nutzen ;)

    http://www.musik-produktiv.de/contact-10-pol-stecker-kpl-male.html

    wie gesagt ich kenn mich mit diesen Verbindungen nicht aus ... nur eines weiss ich .. der Fuss ist schneller mal daneben als gedacht und so ein Jackstecker sicherlich schneller angreifbarer ...
     
  8. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    1.373
    Kekse:
    8.049
    Erstellt: 19.01.16   #8
    Das von dir gezeigte Bild, das sind doch verriegelbare Klinkenbuchsen, oder nicht? Einfach so rausrutschen sollte das nicht so einfach.
     
  9. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 19.01.16   #9
    Hi Jean,

    ich habe lange Zeit selbst ein 16-poliges Multicore mit einem Harting HanB Stecker verwendet. Als Kabel kam ein Cordialmulticore zum Einsatz. Da lief auch Send, Return, Midi und Gitarrensignal hin und her. Hat rpima funktioniert.
    Mittlerweile benötige ich, wie du, nur noch Send, Return und Midi und bin dabei über 8-polige Speakon Stecker gestossen. Hält Bombenfest, Signal übertragung ist natürlich auch gut (Sommer Cable Multipiar) und ich habe eine Kabelbuchse statt Einabubuchse verwendet d.h., das Steckerende ist beweglich am Board befestigt.

    viele Grüße Matze
     
  10. phess90

    phess90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    3.372
    Erstellt: 20.01.16   #10
    Bitte beachte, dass selbst gemachte Netzspannungskabel immer mit Vorsicht zu genießen sind und es da sicherheitshalber besser wäre ein bereits fertiges zu benutzen.
    Ich kann aber verstehen, dass du dir was Eigenes bauen möchtest, aber eins ist ein MUSS:
    Netzspannungskabel nur mit flexiblen Litzenleitungen, Aderendhülsen (niemals verzinnt/gelötet), Zugentlastung, den Schutzleiter länger als N/L und Leitungsqueerschnitt von 1,5mm² benutzen!!!
    Vor allem der letzte Punkt ist zu beachten bei der Multicore-Lösung.
     
  11. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 20.01.16   #11
  12. *JEAN*

    *JEAN* Threadersteller Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.268
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    1.054
    Kekse:
    24.650
    Erstellt: 20.01.16   #12
    ja das Kabel hab ich auch schon entdeckt .. das könnte passen. Werde mir da sicherlich mal ein Meter bestellen um zu schauen wie steif das ganze ist.
    Das Mit der 230V Spannung ist mir bewusst.. damit will ich nicht spielen. Mein Bruder ist Elektriker und ich hab mit ihm schon auch Installationen verlegt.
    Daher mache ich mir jedoch jetzt keine Sorgen .. was ich jedoch noch suche sind eben noch ein geeignetes Stecksystem.

    werde eh die Tage noch in einen Store gehen um zu schauen ob die was brauchbares haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping