Multieffekt mit Loop Station für Akustikgitarre

von Nuno85, 13.04.12.

  1. Nuno85

    Nuno85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    209
    Erstellt: 13.04.12   #1
    Hey Folks,

    nachdem ich nun endlich mit meiner neuen Taylor 314ce glücklich bin, soll es als nächstes daran gehen, mein Boden-Setup zu vereinfachen.

    Ich spiele in einem Akustik-Duo mit einer Gitarre und 2 Stimmen, oft in Irish Pubs bzw. Kneipen, aber auch Hochzeiten etc. Zu Füßen liegen mit ein Boss RC-2 Looper, ein Boss DD7-Delay sowie ein MXR MC-401 Booster. Mir ist dieses Setup inzwischen allerdings nicht vielseitig genug; der DD7 beispielsweise liefert zwar ein schönes Chorus-Delay, allerdings kann ich dann keine exakten ms-Zeiten einstellen; nutze ich umgekehrt festgelegte Zeiten, fehlt mir der Chorus. Dazu ist der RC-2 in seinem Funktionsumfang doch recht eingeschränkt. Daher reift in mir die Frage, ob es nicht ein Gerät gibt, das das alles (und mehr: Chorus, Reverb, solchen Kram) vereint und mit nicht allzu viel unnötigem Ballast daherkommt. Ein Beispiel: Line6 JM4. Schöne Funktionen, Looper, Sounds etc. Aber ich brauche keine Ampmodelle. Ich möchte einfach ein Gerät, mit dem ich einen Grundsound einspielen kann , evtl. mit einem anderen Sound overdubben und mit nem schönen Solosound ... ihr wisst schon. Fällt da jemandem spontan etwas ein, was dann auch preislich noch unter sagen wir 300€ liegt?

    Es grüßt
    der Bastian
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.422
    Zustimmungen:
    3.840
    Kekse:
    50.890
    Erstellt: 13.04.12   #2
    Multis mit einer Loopingfuntktion findest du glaub nur für E-Gitarre. Wenn du allerdings bereits den Funktionsumfang das Boss RC-2 als eingeschränkt betrachtest, dann kannst du wohl auch das vergessen.
    Looper als Ergänzungsfunktion in einem Multi leistet i.d.R. nicht so viel wie ein "stand alone" Looper, so etwas kannst du nicht erwarten.

    Der Line6 JM4 ist das Gerät, das noch am ehesten im Ansatz in deine Richtung geht, weil es da auch ein paar Optionen für A-Gitarre gibt.
    Für meinen Geschmack ist das Gerät mit seinen eingespeicherten (Übung-)Tracks auch eher etwas um selber mit sich zu jammen.
    Ich bezweifel auch, dass die Bedienung damit einfacher ist als mit deinen 3 Pedalen, du musst da vermutlich mehr mit festen Patches arbeiten.
    Auch von der Größe her sparst du nicht soooo viel Platz.
    Ich würde mir an deiner Stelle noch den fehlenden Chorus kaufen und die Pedale kompakt auf ein kleines Pedalboard packen. ;)
    Und einen Looper mit mehr Funktion bekommst du sowieso nur, indem du einen besseren Looper kaufst.
     
  3. Nuno85

    Nuno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    209
    Erstellt: 13.04.12   #3
    Ja, da hast wohl recht. Habe gestern noch ein Stück weitergesucht. Entweder kaufe ich mir den Chorus einfach dazu oder vll. einfach ein gutes Multi ohne Looper. Den hab ich ja eigentlich schon und besser wird er wohl nicht...
     
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.422
    Zustimmungen:
    3.840
    Kekse:
    50.890
    Erstellt: 13.04.12   #4
    Oder so ...
    Du musst halt überlegen, ob du gerne unkomplizierten Zugriff auf die Einzeleffekte hast und diese ggf. auch beim Konzert noch nachjustierst oder ob du in Zukunft lieber für jeden Song Patches einprogrammierst und abrufst.
    Das hat beides seine Vor- und Nachteile.
    Ersteres, also der direkte Parameterzugriff, ist zumindest bei kompaten Multies nicht so komfortabel und über Menüs, das ist nicht jedermanns Sache.
     
  5. Nuno85

    Nuno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    209
    Erstellt: 14.04.12   #5
    Hi, eben das ist der Punkt. Ich habe mich mit Multis nie groß auseinandergesetzt, weil ich lange fast ausschließlich E-Gitarre gespielt habe und dabei nun eher auf Einzeltreter stehe. In Sachen Akustikgitarre scheine ich da etwas toleranter zu sein, zumal da Effekte wie etwa Verzerrung, die ich in den meisten Multis übel fand, sowieso wegfallen. Mir geht's jetzt eher um Modulationseffekte, größtenteils sparsam eingesetzt. Jedoch ist es beispielsweise reizvoll, bestimmte U2-Songs mit Loop Station zu bringen; da wäre es dann hilfreich, unterschiedliche Delays programmieren zu können, statt sich zwischen den Songs zu bücken und umzustellen. Grade weil ich mir sowas nie merken kann :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping