Daisy Chain für Chorus, Hall, Delay und Loop Station?

von Templar2283, 27.08.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Templar2283

    Templar2283 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.20
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.20   #1
    Hallo! :)

    Ich bin noch relativ neu auf dem Gebiet der Pedale (spiele/lerne aber seit ca 15 Jahren autodidaktisch hobbymäßig E-Gitarre.) Seit letztem Jahr habe ich mir nun nach und nach einige Pedale zugelegt und bisher jedes an ein eigenes Netzteil angeschlossen.
    Dies führte denke ich allerdings zu einem hörbaren Brummen (?). Also habe ich mir letztens eine Daisy Chain besorgt, nachdem ich ein wenig darüber gelesen hatte. Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob dies so funktioniert. Deshalb dachte ich, ich frage lieber noch einmal nach.:)

    Vielleicht liste ich erstmal meine Geräte auf:

    Orange Micro Dark + Ibanez TSA112C
    Vor dem Micro Dark liegt ein Boss DS-1X

    Im Effekt-Loop habe ich vier Pedale angeschlossen, in der Reihenfolge: (in Klammern der Strombedarf des Pedals)

    Boss CH-1 Super Chorus (22 mA)
    TC Electronic Hall of Fame 2 (100 mA)
    TC Electronic Flashback 2 (100 mA)
    Boss RC-1 Loop Station (95 mA)

    Die Pedale im Effekt-Loop wollte ich nun an eine EBS EBS DC6-90F Flat Daisy Chain anschließen und von einem Boss PSA 230S Netzteil mit 500 mA speisen lassen. Die mA-Werte der einzelnen Pedale habe ich im Netz bzw auf den Geräten gefunden und addiert, so dass ein Gesamtwert von 317mA herauskommt. Die Pedale sind auch alle "center negative".

    Ich wollte mich nun versichern:

    Kann ich diese vier Pedale mit der Daisy Chain und dem Boss-Netzteil (hobbymäßig) sicher betreiben?

    Vielen Dank im Voraus!:)
     
  2. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wästmünsterland
    Kekse:
    2.330
    Erstellt: 27.08.20   #2
    Hallo und willkommen im Musiker-bored.

    Ja, erstmal geht das, der Strombedarf und die Polung sind ja geklärt. Es könnten aber ein paar Störgeräusche eingefangen werden. Soll es denen an den Kragen gehen, muss man zu einem Netzteil mit galvanisch getrennten Ausgängen greifen. Es spricht aber nichts dagegen es erstmal mit einer Daisychain zu probieren, die konsten ja nicht die Welt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Templar2283

    Templar2283 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.20
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.20   #3
    Dankeschön! :)

    Welches Netzteil mit galvanisch getrennten Ausgängen wäre für die Zukunft empfehlenswert?
     
  4. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wästmünsterland
    Kekse:
    2.330
    Erstellt: 27.08.20   #4
    Das ist nun wieder ein neues Thema für sich. Oft werden verschiedene Spannungen, Polungen, sowie auch schonmal ein AC-Anschluss geboten, manche bleiben aber auch schlicht und haben X mal 9V DC. Dann die Frage: Wieviele Anschlüsse braucht man denn, was darf es Kosten... Hier im Bored gibt es schon einen Haufen Fragen und Empfehlungen dieser Art. Ich persönlich fahre mit meinem sehr gut, befürchte aber, dass ein Cioks Ciokolate für dich zu viel des guten wäre.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Templar2283

    Templar2283 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.20
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.20   #5
    Hab das Cioks Ciokolate gerade gegoogled: ja das ist vielleicht ein bisschen überdimensioniert für meine derzeitige Ausrüstung.:D Dann werde ich mich demnächst mal ein bisschen in das Thema reinlesen. :)

    Vielen Dank auf jeden Fall für die schnellen Antworten.:)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Blumi_guitar

    Blumi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.14
    Zuletzt hier:
    31.10.20
    Beiträge:
    2.099
    Ort:
    Oppenweiler
    Kekse:
    9.404
    Erstellt: 27.08.20   #6
    das günstigste, das immer wieder empfohlen wird, dürfte das hier sein

    Potentiell entstehen Störungen oft gerade bei Verwendung von Daisy-Chain-Kabeln oder Netzteilen mit nicht galvanisch getrennten Ausgängen. Grundsätzlich spricht aber nichts gegen Daisy-Chain, nur vertragen sich nicht alle Pedale miteinander. Da hilft nur ausprobieren. :nix:
    Ich habe z.B. Störgeräusche, wenn ich meinen alten BOSS RC2-Looper mit einem Les Lius-Clon (Musikding-Bausatz) per Daisy-Chain verbinde, während letzterer mit vielen anderen Pedalen in einer Daisy-Chain keine Probleme macht.

    Wenn Du bei der Verwendung von separaten Netzteilen Störungen hattest, kann es daran gelegen haben, dass mindestens eines davon ein Billigteil war. Die produzieren gerne mal Störgeräusche.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Templar2283

    Templar2283 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.20
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.20   #7
    Wow, das ist ja ein richtiges Schnäppchen. Das Harley Benton-Netzteil werde ich mir mal genauer anschauen! Danke für den Tipp!:)

    Also für die Boss-Pedale habe ich die Netzteile von Boss verwendet, bei den TC Electronic-Pedalen welche von Thomann. Vielleicht haben letztere die Störungen verursacht. Die waren zumindest recht günstig im Vergleich zu den Boss-Netzteilen.
     
  8. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 28.08.20   #8
    Die Thomann Netzteile können tatsächlich relativ stark brummen. Hab seit kurzem auch eins und das ist mir auch gleich aufgefallen. Das Brummen ist aber zumindest bei mir nur im Netzteil, nicht im Signalweg.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    1.728
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 28.08.20   #9
    Hallo,
    ich versorge mein Pedalboard seit 30 Jahren mit einem Netzgerät und Daisy Chain. (Verzerrer, Stimmgerät, Digitaldelay, Tremolo, Chorus) und hatte noch nie Probleme mit Nebengeräuschen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. thorwin

    thorwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    1.074
    Erstellt: 28.08.20   #10
    Es muss ja auch nicht brummen, aber die Wahrscheinlichkeit steigt mit jedem zusätzlichen Pedal. Von daher kann selbst ein günstiges galvanisch getrenntes wie das HB oben, schon eine sinnvolle Invastition sein. Ich hab ein Palmer PWT12 MK 2, das ist aber schon recht groß (12 Ausgänge) und entsprechend schwer, bietet aber u.A. 4 regelbare Ausgänge (je 6-18V iirc)
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.939
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    15.936
    Erstellt: 28.08.20   #11
    Wenn man schon bei Palmer sind, kann man auch den Batpack 4000 oder 8000 nennen. Ich habe beim Spielen den Stecker draußen und die Pedale sind mit Chain verbunden. Keine Störgeräusche und aufladen muss man alle paar Wochen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.585
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    245.550
    Erstellt: 28.08.20   #12
    Nur eine kleine Anmerkung:

    „Bored“ heißt „gelangweilt“, ein Forum ist ein „Board“, eigentl. „Brett“ oder „Tafel“ ;)

    und so langweilig finde ich das Musiker-Board nicht :D
     
  13. Templar2283

    Templar2283 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.20
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.08.20   #13
    Danke euch für die zahlreichen Antworten und Erfahrungsberichte.:) ich werde am Wochenende mal die Daisy Chain mit Boss-Netzteil ausprobieren und mir die hier genannten Power Supplies näher anschauen.:)
     
  14. KellerBlues70

    KellerBlues70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.20
    Zuletzt hier:
    16.10.20
    Beiträge:
    86
    Kekse:
    3.271
    Erstellt: 29.08.20   #14
    Probier mal True Tone One Spot, beste Daisy Chain auf dem Markt
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping