Multieffektgerät mit Bodentretern kombinieren

  • Ersteller Melodyshine
  • Erstellt am
M
Melodyshine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
03.08.08
Beiträge
447
Kekse
63
Hallo,
ich hatte mir vor paar Jahren einen Line6 Spider III Amp besorgt. Danach hab ich mir ein Delay, ein Reverb und ein Chorus Pedal besorgt, die ich aber nicht richtig mit der Verzerrung des Amps kombinieren kann, da z.B. das Halleffektgerät dann vor der Verzerrung ist, was nicht so gut klingt.

Deshalb wollte ich mir ein Overdrive und Distortion Pedal kaufen. Da es aber mir zu teuer ist, sich einzeln ein HighGain Distortion Pedal, ein Overdrive Pedal, (ein Volumenpedal, einen Tuner und ein Wah-Wah) (die ich mir auch irgendwann mal anschaffen wollte) zu besorgen, will ich mir demnächst wohl ein Multieffektgerät zulegen, da dies deutlich billiger ist.
Wahrscheinlich kaufe ich mir das Vox Tonelab St https://www.thomann.de/de/vox_tonelab_st.htm oder das Digitech RP255 https://www.thomann.de/de/digitech_rp_255.htm . Da ich aber bereits ein Delay, Reverb und ein Chorus Effektgerät besitze, möchte ich diese mit dem Multieffektgerät (insbesondere mit der Verzerrung des Multieffektgerätes) kombinieren. Dazu müsste ich wohl einfach nur die Ampsimulation des Multieffektgerätes ausschalten, oder?(Beide haben keinen FX Loop (Send/Return))
Aufnehmen würde ich zudem nicht über den Verstärker, da sich Mikrofonabnahme in meinem Raum nicht gut eignet. Das Delaypedal würde ich entweder hinter das Multieffektgerät oder davor (für spezielle Klangeffekte) schalten.

Ist das alles so möglich, wie ich mir das vorstelle?

(Unrelevant für meine Kaufentscheidung ist denke ich wohl, dass ich mir wohl auch noch ein Audio Interface mit Phantomspannung kaufen werde, mit dem ich Stereo-Aufnahmen von meinem Delay (stereo) und Reverbpedal (stereo) machen kann, da mein jetziges (M-Audio Fast Track) dazu nicht in der Lage ist.)

Dann hab ich noch die Frage, ob die Effektgeräte davon kaputt gehen können, wenn man ein starkes Signal in sie hereinschickt, bzw. darf ich das Multieffektgerät nicht so stark aufdrehen?
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Thorti
Thorti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
29.03.06
Beiträge
762
Kekse
1.582
Ort
Hessen
also, meine Erfahrung zum Line6 Spider III: auf Dauer wirst Du mit dem Ding nicht glücklich werden. Ich würde Dir deshalb zwei Überelgungen ans Herz legen: kauf Dir einen Multi wie z.B. POD HD oder Boss GT-10 und nutze den Spider nur als Lautsprecher, oder verkauf den Spider und hol Dir einen neuen Verstärker bei dem Du mit dem Grundsound zufrieden bist, auch ohne Pedale.
Geh mal in einen großen Laden und spiel paar von den neuen, kleinen Röhrenamps an.
 
D
detonation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.17
Registriert
16.07.08
Beiträge
450
Kekse
468
Ist das alles so möglich, wie ich mir das vorstelle?

Hi Melodyshine,
also möglich ist das natürlich alles, aber es klingt doch etwas unausgegoren ;)
Wenn du schon Delay, Reverb und Chorus hast, dann sind das ja eigentlich schon die teuersten Pedale. Einen TubeScreamer kriegst du gebraucht für 20 Euro (oder einen Klon neu für 30). Auch andere Overdrives oder Distortion Pedale müssen gar nicht mal teuer sein. Lies mal ein paar Revies zu den Fame oder Collins Pedalen (Hersteller: Biyang) oder zur neuen TrueTone Serie von Thomann...
Das ist schon wesentlich günstiger als ein Multieffekt.
Deine Pedale vor oder hinter ein Tonelab zu klemmen geht auch, die gehen dabei nicht kaputt. Allerdings würden sie wohl im Effektloop besser klingen. Wenn du nicht auf eine bestimmte Einstellung deiner vorhandenen Pedale angewiesen bist, würde ich dann doch eher die Bestandteile des MultiFX nutzen...
Teurere Multieffekte haben übrigens z.T. nicht nur einen externen Effektloop, sondern auch einen USB-Anschluß als Audio Interface, dann braucht man das nicht mehr extra.
Überleg Dir doch einmal genau, was Du wirklich brauchst/willst...
 
churchi
churchi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.15
Registriert
09.03.07
Beiträge
655
Kekse
1.447
Ort
Graz
(Unrelevant für meine Kaufentscheidung ist denke ich wohl, dass ich mir wohl auch noch ein Audio Interface mit Phantomspannung kaufen werde, mit dem ich Stereo-Aufnahmen von meinem Delay (stereo) und Reverbpedal (stereo) machen kann, da mein jetziges (M-Audio Fast Track) dazu nicht in der Lage ist.)

Wieso soll das nicht gehen? Ich nimm auch mit dem Fast Track auf und das hat ja eine Phantom Speisung und aufnehmen kannst damit genauso! Ob Stereo oder nicht hängt von der Software ab mit der du arbeitest!
 
M
Melodyshine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
03.08.08
Beiträge
447
Kekse
63
also, meine Erfahrung zum Line6 Spider III: auf Dauer wirst Du mit dem Ding nicht glücklich werden. Ich würde Dir deshalb zwei Überelgungen ans Herz legen: kauf Dir einen Multi wie z.B. POD HD oder Boss GT-10 und nutze den Spider nur als Lautsprecher,
Das war ja auch meine Überlegung, nur wollte ich mir keinen POD HD kaufen, da er mir zu teuer ist.

oder verkauf den Spider und hol Dir einen neuen Verstärker bei dem Du mit dem Grundsound zufrieden bist, auch ohne Pedale.
Geh mal in einen großen Laden und spiel paar von den neuen, kleinen Röhrenamps an.
Irgendwann vielleicht mal, denn das wäre mir jetzt zu teuer, sodass ich auf ein Volumenpedal und ein Wah-Wah, die ich jetzt sehr gut gebrauchen könnte, erstmal verzichten müsste. (bin Student)
Wenn ich mir dann irgendwann mal einen neuen Verstärker kaufe, würde ich den Kauf des Multieffektgerätes ja nicht bereuen, da ich ja dann das Multieffektgerät (Volumenpedal/Wah-Wah) immer noch mit dem Amp benutzen könnte.

christiangro schrieb:
Einen TubeScreamer kriegst du gebraucht für 20 Euro (oder einen Klon neu für 30). Auch andere Overdrives oder Distortion Pedale müssen gar nicht mal teuer sein. Lies mal ein paar Revies zu den Fame oder Collins Pedalen (Hersteller: Biyang) oder zur neuen TrueTone Serie von Thomann...
Das ist schon wesentlich günstiger als ein Multieffekt.
Ich hatte schon mal mehrere Pedale ausprobiert und ich würde sicherlich mehr als 100 € dafür ausgeben. Deswegen dachte ich mir, da kaufe ich mir doch lieber ein Multieffektgerät, denn ein Wah-Wah und ein Volumenpedal (die beide zusammen schon fast so viel wie so ein Multieffektgerät kosten) könnten sicherlich meine Kreativität und Vielseitigkeit beim Schreiben von Songs erweitern.

christiangro schrieb:
Teurere Multieffekte haben übrigens z.T. nicht nur einen externen Effektloop, sondern auch einen USB-Anschluß als Audio Interface, dann braucht man das nicht mehr extra.
Das hab ich auch schon gesehen. Das Line6 POD HD400 https://www.thomann.de/de/line6_pod_hd400.htm hat einen Effektloop, aber 409 € ist mir einfach zu viel und lohnt sich auch nicht, wenn ich bedenke, dass mir die Eigenschaften des Tonelab ST ohne Effektloop schon eigentlich reichen. Und en Stereo Audio Interface bräuchte ich immer noch, da selbst das Line6 Pod HD500 (das sowieso viel zu teuer wäre)zwar einen Mikrofoneingang hat, jedoch keine Phantomspannung.

Und der Effektloop ist glaube ich mir auch nicht so wichtig. Der Nachteil wäre ja wohl nur, dass ich manchmal auf die Ampsimulation des Multieffektgerätes verzichten müsste, und dann wird man ja wohl immer noch einen guten Klang bekommen. Das wäre doch dann quasi so, als würde ich meine Gitarre mit Bodentretern, aber ohne Verstärker aufnehmen lassen und das hab ich zuletzt sowieso fast immer getan :)
(Ich bin ein Hobbymusiker) :)

Wieso soll das nicht gehen? Ich nimm auch mit dem Fast Track auf und das hat ja eine Phantom Speisung und aufnehmen kannst damit genauso! Ob Stereo oder nicht hängt von der Software ab mit der du arbeitest!
Ich meine nicht das Fast Track Pro. Denn beim Fast Track Mk2 hat man meiner Meinung nach nur einen Monoeingang für die Gitarre. Wenn ich mit dem Fast Track Mk2 aufnehme, dann zeigt meine Software nur 2 Mono Eingänge an: Eingang 1 Mikrofon, Eingang 2 Gitarre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lautenquäler
Lautenquäler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.20
Registriert
16.12.03
Beiträge
828
Kekse
3.090
Ort
Haiger
Hallo
Und immer als noch ne Kiste dazwischenkemmen :confused:

Alles aus, alles weg, Verstärker ein, Grundsound basteln und dann dezent Effekte dazwischen, das sollte mit dem vorhanden Equipment schon funtionieren muss man sich halt ein bisschen mit beschäftigen, ich würde gar nichts mehr kaufen, eher abschaffen.
Gruß
Hartmut
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
Melodyshine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
03.08.08
Beiträge
447
Kekse
63
Verstärker mit Effektloop scheinen ja teuer zu sein, oder? Ich brauch nur einen 15 Watt Verstärker, aber hab keinen Verstärker gefunden, der nicht viel mehr als 100 € kostet, einen Effektloop hat und dann auch nicht zu laut ist.
 
thepams
thepams
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.15
Registriert
21.03.08
Beiträge
1.043
Kekse
1.247
Hi es tut mir echt leid das jetzt zu sagen da ich selbst Student bin und auch wirklich NULL Kohle habe aber bald sind ja Semesterferien, gehe ne Woche arbeiten und kauf dir endlich was Vernünftiges für 100€ kann man nichts erwarten. Kauf dir einen Golden tone oder Fame GTA 15 oder.... es gibt gerade im Low Watt Bereich z.Z so viele geile günstige Amps. und wenn es dann zusätzlich noch ein Multi sein soll( was ich persönlich nicht nachvollziehen kann da du ja schon ein paar Einzelpedale hast) kauf dir ein Line6 M5 oder so, die klingen echt nicht schlecht.
 
LostLover
LostLover
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.03.22
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.206
Kekse
52.046
Ort
Hoch im Norden, hinter den Deichen....
So, wie Du das aufbaust, ist die Signalkette komplett vermurkst. Es scheint auch so, als ob Du mit dem Kreiren von Sounds überfordert bist, weil dir das Verständnis für die Funktionen der einzelnen Teile und die Wechselwirkungen des Equipment fehlt. Ich würde das ganze Geraffel verkaufen und entweder für den Erlös ein Multieffekgerät anschaffen oder einen gut klingenden, sehr simplen Amp und dann nach und nach diverse Einzelpedale, um mal zu erkunden, was die eigentlich machen und wie man sie verwendet.

Ein Digitalamp wie der Spider ist jedenfalls von der Idee her ein Komplettpaket und nicht darauf ausgelegt, mit zusätzlichen Effektpedalen gut zu klingen. Dein Problem entsteht nicht durch die Effektkette, sondern durch den ungeeigneten Verstärker.

Und für Aufnahmen würde ich auf eine Software-Lösung zugreifen. Was du planst, ist in jedem Fall einer guten Amp-Simulation unterlegen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben