Multieffektgerät ohne Amp brauchbar?

von Tyrann, 11.03.07.

  1. Tyrann

    Tyrann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    104
    Ort:
    bei mir zu Hause
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.07   #1
    einen wunderschönen guten Tag! :)

    Ich will mir demnächst ein HighEnd-Multieffektgerät (GT-8 oder Tonelab) anschaffen, will es jedoch nicht an meinen schlechten Marshall MG-15 stöpseln! ...jetzt frag ich mich, kann ich mit dem Gerät problemlos und in guter Soundqualität über Headphones spielen, oder sollte ich mir vorerst einen gescheiten Amp zulegen?! ...da würde sich nur fragen welcher...
     
  2. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 11.03.07   #2
    kannst du normalerweise mit beiden problemlos und gutklingend machen!
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.03.07   #3
    Für zuhause kannst Du es ja auch anh die Hifianlage anschließen. Und für den Proberaum wäre dann zu überlegen, sich ein neutrales Beschallungsgerät anzuschaffen
     
  4. Tyrann

    Tyrann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    104
    Ort:
    bei mir zu Hause
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.07   #4
    ja, ich bräuchte das Gerät vorerst nur zuhause!

    Frage:
    welches Multieffekt-Gerät bietet die besten Metal-Sounds?
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 11.03.07   #5
    das is high end :D klick

    aber egal, die ''besten'' metalsounds gibts sowieso nich aber man kann auf jedenfall sagen dat dat boss gt8 nen klasse gerät is, und man garantiert den für sich passenden sound rauskriegen kann.

    diverse korg multis haben auch nen sehr guten ruf, die kenn ich aber persönlich nich.

    ich war immer sehr zufrieden mit meinem alten zoom gfx8, würd mir aber nich wieder nen boden multi preamp kaufen, nen ''richtiger'' amp klingt schon anders :D
     
  6. IndY

    IndY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Kaiserslautern, RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 11.03.07   #6
    // sry verlesen, bitte löschen^^
     
  7. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 11.03.07   #7
    Seh ich das richtig, dass das Teil garkeine Zerren mit drin hat? Würde die Sahce ja für einen Großteil der üblichen Verwendungen vollkommen unbrauchbar machen.
     
  8. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 11.03.07   #8
    is halt nen multieffekt prozessor, nen g-major hat auch keine zerren dabei und trotzdem wird dat ding gekauft wie sau ;)
     
  9. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 11.03.07   #9
    Hm, dann müsst er ja zum Kopfhörer-Üben noch separat eine Zerre reinhängen... vielleicht nicht so praktikabel - wenngleich das Gerät mit Sicherheit ein absolut gieles Teil ist.
     
  10. Tyrann

    Tyrann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    104
    Ort:
    bei mir zu Hause
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.07   #10
    na dann.... wie würde das Boss GT-8 mit meinem Marshall MG15 CD Combo dann klingen?
     
  11. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 11.03.07   #11
    Wie Perlen für die Säue, befürchte ich mal. Eine neue Zerre oder ein neues Effektgerät machen keinen besseren Amp. Aber das kannst du probieren und wenns nicht taugt, dann spielst du halt ohne Amp, bis du dir einen anderen holen kannst.
     
  12. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 11.03.07   #12
    das weisst du nur wenn dus ausprobierst. natürlich wirds kein sound sein der einem weiche knie bereitet aber brauchbar mit sicherheit. ich hab mein gfx-8 auch damals an ner 10w yamaha tischhupe gehabt und es kam was erträgliches bei raus.
     
  13. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 11.03.07   #13
    kommt ja auch stark auf die anforderungen an die man an sonen gerät stellt, dat is garantiert womit man zuhause im stillen kämmerlein übt, sondern wird wahrscheinlich in einigen fällen seinen platz im rack finden. und jetz kommt dat verrückteste, ich hab gehört es soll leute geben die mit ihren amp internen zerren zufrieden sind, und wenn man jetz keine lust hat sich nen minenfeld an tretern zu holen und trotzdem viele effekte haben möchte is sowat doch die richtige wahl fürn proberaum und die bühne, naja, ich bräuchts aber trotzdem nich ;)
     
  14. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 11.03.07   #14
    Welche er, mehr oder minder klar, formuliert hat. Er will damit ne Metalzerre erreichen, ... also is das Ding da oben garantiert nichts.

    Das Korg AX3000G wär übrigens auch was für dich, hab das jetzt seit etwa 3 Woche und bin hochzufrieden, spiele über ne PA und finds sehr klasse ! Alles drin, von Crunch bis HighGain ..

    lg strongtone
     
  15. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 11.03.07   #15
    Ja über Kopfhörer ist generell möglich und klingt auch bei den etwas teureren Multis relativ gut.

    Ich machs auch gerne über mein Korg AX 3000 und zu hause nehme ich auch keinen Amp mehr sondern spiele über meine Computerboxen (etwas hochwertigere).Klingt durchweg gut und macht Spass (besonders wenn Backingtrack und Gitarre aus den gleichen Boxen kommt).
    Im Hörprobenforum hatte ich grade mal den Canon Rock gepostet,direkt vom Korg in die Onboard-Soundkarte reingespielt.So klingt es halt auch über Kopfhörer.
     
  16. GuitaRomi

    GuitaRomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    15.01.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    738
    Erstellt: 11.03.07   #16
    Ich habe ein Boss Gt6 und spiele das daheim immer über einen peavey 15 watt übungsamp, das klingt richtig gut. Auch über Kopfhörer klingen die Dinger ziemlich gut, mag ich aber nicht so, nach kurzer zeit krieg ich immer heisse ohren :p
    Über die PA zu spielen klingt auch ganz gut, allerdings kommt das freilich nicht an den Sound von einem 'echten' amp ran.
     
  17. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 12.03.07   #17
    Beim Tonelab SE brauchst Du m.M. nach gar keinen Amp mehr..

    .. höchstens als Aktiv-Monitorbox, um zu hören, was Du gerade spielst ;)
     
  18. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 12.03.07   #18
    Genau so siehts aus. Und das ist im Alltag absolut genial und praktisch.
     
  19. Tyrann

    Tyrann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    104
    Ort:
    bei mir zu Hause
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #19
    das Tonelab SE für Metal?! ...hmmm....

    ist des net eher konzipiert für Vintage und Blues-Rock? :er_what:
    und wie sieht's aus mit den Effekten? ...da will ich auch abgedrehtes Zeug! (Daft Punk like)
     
  20. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 12.03.07   #20
    Ich würd kein Multi einem bestimmten Genre zuordnen. Die sind eigentlich eher Alleskönner, wenngleich sicher das eine hier und das andere da seine Stärken hat. Aber dass von einem konkreten Gerät für eine bestimmte Richtung abzuraten wäre, glaube ich weniger.

    Gerade das Tonelab, das ist ja nun wirklich eine hochklassige Geschichte ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping