Musik auf Lehramt mit der Gitarre

von der dominator, 09.02.07.

  1. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 09.02.07   #1
    Hi Leute,

    hab mal ne Frage:

    kann mir jemand Titel sagen, die gut ankommen, wenn ich bei ner PH (pädagogische Hochschule) Musik auf Lehramt mit der Gitarre, also ohne Klavier, studiern will ? vielleicht sogar jemand, der das selbst schonmal gemacht hat oder jemanden kennt der das auch gemacht hat.

    freue mich schon über eure antworten

    DOM
     
  2. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 09.02.07   #2
    Hallo,

    was für ein Lehramt ist das denn? Gymnasium (nehm ich nicht an wg. PH), Realschule, Grundschule, Hauptschule?
    Hast Du die Prüfungsordnung gelesen, geht das ohne Klavier?

    Aus dem Kopf würde ich mal tippen, dass die eine oder andere Brouwer-Etude schon mal eine gute Wahl wäre. Ansonsten müsste ich mal in meinen Notenschrank schauen. Es kommt natürlich auch drauf an, wie gut Du spielst. Lieber ein nicht zu schweres Stück gut gespielt, als bei einem schweren hängen bleiben.

    Im Equipment steht "billig tchechische Konzertguitar" oder so. Hast Du klassischen Unterricht? Arbeitest Du am Ton (Nägel feilen usw, Anschlag)? Mit der linken Hand ist man als Egitarrist normalerweise sehr fit, aber an der rechten muss man schon extra arbeiten für die Klassik.

    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
  3. der dominator

    der dominator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 10.02.07   #3
    also, danke schonmal für deine Antwort !!

    und, klassisch spiel ich leider bisher noch gar nicht, ist aber anscheinend nicht erforderlich, laut dem Prüfer werden eher moderne Jazz Gitarre / popular musik gefordert.

    und es ist für Realschulen.

    Klavier muss ich nicht spielen können, es reicht ein paar akkorde zu "drücken", sich einfach ein bisschen mit der Tastatur auskennen. nichts wildes, da lege ich nicht mein hauptpunkt drauf... (es wird schon mal ne weile einen schwerpunkt bilden, da ich ja noch ein Jahr habe ...)

    Gruß DOM
     
  4. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 10.02.07   #4
    Hallo,

    das ist ja sehr interessant. So was gabs zu meiner Zeit noch nicht, da war alles, was mit Lehramt zu tun hatte, klassisch (bis auf Saxophon, das war gemischt klassisch und Jazz). Dann würde ich Dir einfach mal raten, dort ein Beratungsgespräch zu führen, die können Dir selbst ja wohl am besten sagen, was sie wollen.

    Wenn Du dann mit den Sachen, die sie dir sagen, nichts anfangen kannst, kannst Du ja hier gerne nochmal nachfragen.

    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
  5. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 10.02.07   #5
    Zufällig hab ich am Mittwoch mit nem Musikstudent an der Uni Mainz geredet als da Tag der offenen Tür war. Dar hat gesagt, dass er zwei Jahre vorher mit Klavierunterricht angefangen hat. Er musste ein klassisches Stück spielen und ein moderneres.
    Außerdem muss er singen können.
    Er bekommt also Unterricht in Schlagzeug (sein Hauptfach), Klavier und Gesang.
    Gewisse Fahigkeiten musste er in jedem Fach mitbringen.
    Allerdings studiert er für Gymnasium.

    Ich hätte nicht gedacht, dass es so große Unterschiede gibt und du ohne Klavier auskommen kannst.

    Also der mit dem ich geredet habe, der sagte mir, dass das Lehramtstudium immernoch klassisch ausgerichtet ist. Jedenfalls in Mainz und für Gymnasien.
     
  6. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 10.02.07   #6
    ich hätte direkt getippt das man um das klavier und den gesang nicht herum kommt. klar muss man kein virtuose sein, aber wenn die angebote hoch sind ist es besser mehr zu können als die anderen. auch wenn man das als realschullehrer sicherlich nicht abringen können wird. da muss man eher ein talent dazu haben das intresse der schüler aufrecht zu erhalten. (ähnlich wie den mathematik-lehramt studenten die komplozierte ableitungen und funktionen im schlaf beherrschen müssen um später den grundschülern das 1x1 beizubringen :rolleyes: )

    würde mich sehr wundern wenn es ohne gesag funktioniert...
     
  7. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 13.02.07   #7
    Die angebote sind aber nicht hoch. ganz im gegenteil, musiklehrer sind mangelware.
    mein ehemaliger musiklehrer konnte so miserabel klavier spielen, das war unglaublich, die einfachsten sachen ständig verpatzt. ein virtuose muss man also ganz sicher nicht sein.
     
  8. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 13.02.07   #8
    Hallo,

    ihr solltet wirklich nicht Gymnasiallehramt mit Realschullehramt in einen Topf werfen. Zwar ist es so, dass von Klasse 5 bis Klasse 10 der Unterschied nicht so riesig ist, aber ein Gymnasiallehrer sollte in der Lage sein, einen Leistungskurs zu unterrichten.

    Das heißt, er muss die Fähigkeiten haben, zum Beispiel folgende Themen souverän zu vermitteln:

    http://www.nibis.de/nli1/gohrgs/zentralabitur_2007/07musik.pdf

    Daher ist die Gymnasialausbildung überwiegend klassisch.

    Wie das bei Realschullehramt ist, muss man dann konkret erfragen. Aber warum sollte man da nicht als guter Gitarrist, der mit den Schülern auch z.B. Bandarbeit machen kann, ein guter Lehrer werden? Liedbegleitung geht mit Gitarre wunderbar.

    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
Die Seite wird geladen...