Frage zu Studieninhalten Hauptfachunterricht an Musikhochschulen

von hawana2, 22.06.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. hawana2

    hawana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.19
    Zuletzt hier:
    22.06.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.06.19   #1
    Moin,

    Ich hab da ne kleine Frage bezüglich des Hauptfachsuntericht an einer Musikhochschule. Konnte dazu bisher auch nichts finden:
    Unterscheidet sich der Hauptfachunterricht auf einem Instrument in Abhängigkeit davon ob man jetzt Musik auf Lehramt studiert oder einen Instrumentalstudiengang belegt? Also würde ich jetzt wenn ich Musik auf Lehramt mit Hauptfach Gitarre studiere den gleichen Unterricht bekommen wie jemand er ein Gitarrenstudium macht? Vielleicht noch als kleine extra, wie läuft der Unterricht ab? Gibt es der sowas wie einen Lehrplan?
     
  2. Annino

    Annino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.16
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    247
    Kekse:
    4.646
    Erstellt: 23.06.19   #2
    Der Hauptfachunterricht läuft im Prinzip wie jeder andere Instrumentalunterricht auch: Du bist da recht abhängig davon, welchen Lehrer du bekommst.

    Unterscheiden tun sich die Fächer in der Zeit, die du Unterricht hast. Bei uns haben die Hauptfächler eine Stunde, ich habe Pädagogik als Hauptfach und deshalb nur 45 min Instrumentalunterricht pro Woche.

    Inhalte sind weiterhin Stücke erlernen (wie viel du da mitbestimmen kannst, hängt eben vom Lehrer ab), Fingertechnik, etc. pp. wie in jedem Instrumentalunterricht eigentlich. Nur dass der Anspruch an dich zu üben eben höher ist und regelmäßige Vorspiele oft Pflicht. Allerdings geht der Unterricht von deinem derzeitigen Niveau aus, anders geht es ja nicht. Entsprechend kannst du dich im Lehramtsunterricht genauso weit entwickeln, wie im Instrumentalstudiengang. Nur Achtung: Lehramt sieht nicht so viel Übezeit vor und lässt sie dir auch nicht. Deshalb schafft man es oft dann doch nicht so weit auf seinem Instrument. Dafür hat man ja andere Qualitäten erarbeitet.

    Andere Inhalte, wie pädagogisches zum Beispiel, werden in der Regel nicht im Hauptfachunterricht besprochen, sondern in den entsprechenden anderen Fächern. Dort unterscheiden sich dann die Studiengänge natürlich immens.

    Von einem Lehrplan für den Hauptfachunterricht habe ich noch nie gehört. Es gibt Vorgaben, welches Niveau bei Prüfungen erwartet wird und in der Regel ist die Stilrichtung (Klassik, oder eben wenn man Pop/Jazz/... wählt dann das) Pflicht. Alles andere entscheidet der Instrumentallehrer.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    6.194
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    712
    Kekse:
    19.345
    Erstellt: 25.06.19   #3
    1+
    Vollstudium = 1 Stunde Unterricht
    Lehramt = halbe bis dreiviertel Stunde
    => die renommierten Dozenten geben sich in der Regel nicht mit Lehramtlern ab, da hast Du also kaum die Wahl, während Voll-Studenten auch mal ganz gut wählen dürfen.
    Für Vollstudenten gilt, dass der Hauptfachlehrer auch gleichzeitig ein Mentor/in sein soll. In der Praxis gibt es aber auch da Dozenten, die sich nicht wirklich für Ihre Studenten interessieren und sich kaum über die vereinbarte Unterrichtzeit hinaus engagieren.

    Wenn Du engagiert übst, kannst Du Dich auch aus dem Lehramts-Unterricht heraus sehr weit entwickeln. Nach oben sind da in der Regel in der kurzen Zeit keine Grenzen. Ich habe aber in Ausnahmen auch schon Studenten erlebt, die besser als ihre Lehrer waren.

    Vollstudenten sind dann wie schon beschrieben in Projekte eingebunden - Orchester, Klassenvorspiel, Konzertpflicht, Alte Musik hier, Generalbassspiel da... usw.
    Angehende Musiklehrer müssen das nicht, die Möglichkeiten bieten aber viele Musikhochschulen (Bigband).
     
Die Seite wird geladen...