Musikding booster

von lePhilippe, 05.06.08.

  1. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 05.06.08   #1
    sers!

    ich hab mir vor ein paar Wochen den Booster Bausatz von Musikding bestellt und jetzt endlich mal fertig löten können. Allerdings tut sich nicht wirklich viel, wenn ich ihn zwischen Gitarre und Amp schließe: Wenn ich den Schalter betätige leuchtet zwar die LED, aber das wars dann auch schon, es kommt kein Signal durch, egal ob ich er aus oder an ist. Ich habe dann mal mit nem 9V-Durchgangsprüfer Lötstellen usw gecheckt, und dabei gemerkt, dass sich bei manchen Widerständen gar nichts tut, auch wenn ich direkt an den Füßen der Widerstände messe. Liegt das daran, dass die Widerstände einfach zu groß sind? 9V ist ja auch die Betriebsspannung... Es müsste eigtl. alles richtig verkabelt und verlötet sein...

    Danke schonmal für die Hilfe


    Gruß Philippe
     
  2. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 05.06.08   #2
    Hi

    Kannst du mal ein Bild von der Verkabelung machen und hier posten?
    Danke ;)

    Greeze
     
  3. NoEntry

    NoEntry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 06.06.08   #3
    Moin,

    ein typischer Anfängerfehler ist auch, daß man z.B. den Fußschalter um 90° verdreht hat.
    Wenn du den Bausatz hast sind die Bauteile richtig dimensioniert.
    Vielleicht solltest du nochmal die Werte mit dem Schaltplan vergleichen, um sicher zu gehen, daß du nix vertauscht hast.
    Haste die Elkos vielleicht falschrum drin? (Da gibts + und -)
    Kalte Lötstellen schon geprüft? Klinkenbuchsen richtig angeschlossen? Also Masse und Signalkabel an den richtigen Anschlüssen?

    Ansonsten kann man im Musikding-Forum sehr viel zu diesem Thema nachlesen...
     
  4. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 06.06.08   #4
    ich hatte auch erst probleme, dann habe ich alles abgelötet und nochmal neu gemacht. jetzt geht er :)
    bzw mehr oder weniger, wurde mir mit meiner tasche zusammen nach einem gig ausm backstage geklaut:mad:
     
  5. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 06.06.08   #5
    tag,
    eingang/ausgang vertauscht? an den buchsen signal und masse vertauscht? irgendein Kabel kaputt bzw. schlecht verlötet? wenn nämlich GAR NICHTS durchkommt, sind das die ersten und üblichen verdächtigen.
    sonst: das hier http://forum.musikding.de/vb/showthread.php?t=22488 lesen, beachten, mit hirn durcharbeiten und wenn dann noch nicht geht hier fragen :)
     
  6. lePhilippe

    lePhilippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 06.06.08   #6
    Das mit dem Schalter verdrehen, könnte vllt schon sein, schließe ich aber eher aus, weil mein Vater sich das Teil mal angeschaut hat, der müsste das schon wissen, der hat mal Elektriker gelernt.
    Die Lötstellen hat er auch alle erstmal angeschaut, die dürften auch ok sein, ein paar hab ich auch noch mal nachgearbeitet.
    Welche Buchse is denn nu eigtl Ein- und welche Ausgang? Da war ich mir nich ganz so sicher..Aus dem Schaltplan und den paar Bildern kann ich auch nich richtig erkennen, welcher Kontakt jetzt an die Masse und an welchen das Signalkabel muss..
    Die Platine is richtig bestückt, das hab ich noch mal geprüft(Farbcode). Bei den Elkos könnt der Fehler liegen...muss ich mal checken.

    danke für die Antworten:)
     
  7. NoEntry

    NoEntry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 06.06.08   #7
    Ich hab dir mal das Bild mit dem Verdrahtungsplan angehangen. Hier sieht man sehr gut wie rum der Schalter verlötet werden muß.

    Wenn du im Verdrahtungsplan reinschaust, ist die Klinkenbuchse mit den 3 Anschlüssen die Eingangsbuchse. (Die andere mit den 2 Anschlüssen, dann logischerweise die Ausgangsbuchse :D )

    Oops, das mit den Elkos kannste vergessen, ich hab mich da vertan. Das Lineal hat ja garkeine gepolten Elkos drinne, Sorry mein Fehler :o
    Aber: Schau mal ob du den Transistor richtig rum drin hast, könnte auch ne Fehlerquelle sein.

    Noch was is mir eingefallen: Als ich meins damals gebaut hab, gings am Anfang auch nicht, ich hab dann ewig rumprobiert und letztendlich die beiden Signalkabel (die beiden blauen) an der Eingangsbuchse vertauscht. Danach gings, war also ein Verdrahtungsfehler meinerseits...

    edit: Übrigens sind die schwarzen Kabel auf der Zeichnung alle Masse.
     

    Anhänge:

  8. lePhilippe

    lePhilippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 07.06.08   #8
    Die Grafik hab ich ja zum Verkabeln der ganzen Teile verwendet, das is ja die von der Musikding hp. Aber trotzdem danke;)
    Die Stereo- und die Monobuchse hab ich auch richtig verkabelt. Und den Schalter hab ich mir auch mit meim Vater und dem Durchgangsprüfer genauer angesehn, das müsste soweit auch stimmen.

    Hat vllt noch jemand ne Antwort auf die Frage:

    danke
    gruß Philippe
     
  9. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 07.06.08   #9
    was ist bei dir ein "9V-Durchgangsprüfer" ?
    kommen da 9Volt raus?

    sowas könnte den Transistor schon zerstört haben.
    Wiederstände kann man so auch nicht messen.

    falls du doch ein normales Multimeter zum Wiederstandmessen gehabt hast, könnte es sein das du gemessen hast als die Schaltung an Spannung angeschlossen war? dann kann man auch keinen Widerstand messen.
     
  10. lePhilippe

    lePhilippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 07.06.08   #10
    Kein Plan, mein Vater nennt das Teil so. Da steckt n 9volt Block drin, es sind zwei Kabel dran, und wenn sich die Kontakte berühren, dann fiepts. Den Transistor hab ich beim Prüfen rausgezogen, also dem dürfte nichts passiert sein.
    Es ging mir dabei auch nicht darum, den Widerstand an sich zu messen, sondern die Lörstellen zu prüfen. N Multimeter hab ich auch, mit dem hab ich jetzt noch nich so viel gemessen.

    Philippe
     
  11. Sven7

    Sven7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    577
    Erstellt: 28.02.10   #11
    Ich hab eigentlich genau dasselbe Problem:

    Bypass funktioniert, er schleift das Gitarrensignal durch wenn es ausgeschaltet ist. Wenn man den Fußschalter betätigt, dann geht zwar die LED an, aber der Verstärker bleibt stumm und gibt keinen Mux von sich. Drehungen am Poti machen keinerlei Unterschiede. Ich hab mir alles nochmal genau angeschaut, Lötstellen, falsche verdrahtungen etc. finde aber nix! [​IMG]

    Anbei mal zwei Photos des Innenlebens:

    http://s5b.***.net/images/100228/temp/9x626l4e.jpg

    http://s11b.***.net/images/100228/temp/cj2bd5x7.jpg

    Vielleicht erkennt jemand auf Anhieb, ob und wenn, was ich falsch verkabelt habe? Danke!!
     
  12. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.02.10   #12
    Lötstellen überprüfen?
     
  13. Sven7

    Sven7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    577
    Erstellt: 28.02.10   #13
    Drehen am Poti bringt doch leichte Veränderungen mit sich - der Verstärker rauscht stärker, wenn ich das Poti aufdrehe. Aber das Gitarrensignal kommt nich durch.
     
  14. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.822
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.067
    Kekse:
    18.031
    Erstellt: 28.02.10   #14
    Mal nen Stecker einstecken (offenes Gehäuse) und kucken, ob der Tip Kontakt mit Masse bekommt.
    Also auch der Kontaktbügel von der Buchse.


    cheers, fiddle
     
  15. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 28.02.10   #15
    :D
    eigentlich hätte dir der Fehler beim Platine löten schon auffallen müssen.

    Die Kondensatoren sind in den falschen Löchern.
    Du hast sie in die 2 Löcher rein, die miteinander verbunden sind, das ist falsch.
     
  16. Sven7

    Sven7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    577
    Erstellt: 28.02.10   #16
    Danke für den Hinweis - aber irgendwie sitze ich auf dem Schlauch - wo meinst du genau? Irgendiwe ist das auf der Zeichnung mies zu erkennung, oder ich raffs nicht... Könntest du mir hier in dem jpg zeigen, was ich wo falsch verlötet hab?

    Dankeschön!

    Platine.jpg
     
  17. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 28.02.10   #17
    Rot ist, wie es jetzt ist = falsch
    Schwarz wie es richtig wäre.
     

    Anhänge:

  18. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.02.10   #18
    Schwarz wäre so wie's funktioniert: Richtig wäre gewesen die beiden Kondensatoren einfach so zu lassen und gar nicht die Beinchen unten abzuknicken. Die doppelte Bohrung bzw. die Verbindung der zwei Bohrlöcher ist nur dafür da das man Kondensatoren mit 5mm RM bzw. 2,5 mm RM verwenden kann auf der Platine. Also Beinchen grade biegen durchstecken und fertig.

    Grüße
     
  19. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 28.02.10   #19
    war ja nur theoretisch gemeint.
     
  20. Sven7

    Sven7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    577
    Erstellt: 28.02.10   #20
    Klasse, vielen Dank, damit hast du mir sehr geholfen!!!! Merci!
     
Die Seite wird geladen...

mapping