Musikhochschule Stuttgart-Aufnahmeprüfung

von cujamara, 09.02.07.

  1. cujamara

    cujamara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 09.02.07   #1
    hi,
    ich habe mir überlegt musik an der hochschule in stuttgart zu studieren, dort gibt es allerdings eine aufnahmeprüfung und ich kann mir jetzt überhaupt nicht vorstellen was mich da erwartet und ich glaube nicht das ich da mit einfachem noten lesen weiterkomme :/ hat jemand da erfahrung? vielleicht sogar schon eine derartige prüfung hinter sich? wie lange brauch ich denn um den geforderten stoff zu lernen?

    hier der inhalt der prüfung:

    Anforderungen in der Aufnahmeprüfung für das Fach Jazz / Popularmusik

    Die Aufnahmeprüfung gliedert sich in die Prüfungsteile
    1. Allgemeine Prüfung
    2. Instrumentales Hauptfach bzw. C. Gesang
    A) Allgemeine Prüfung:

    a) Musiktheorie/Gehörbildung (innerhalb der Klausurprüfung):
    1. Erkennen und Benennen von Intervallen, Skalen (Dur-,Moll-,Kirchentonarten), Akkorden (Dreiklängen mit Umkehrungen, Vierklänge wie maj, 7,m7,m7/b5,07 ohne Umkehrungen).
    2. Einstimmiges Melodiediktat.
    3. Notation und Analyse einfacher Harmoniefolgen in Symbolschrift.
    b) Satz-und Formenlehre (innerhalb der Klausurprüfung):
    1. Eine Bassstimme ist zu einem vierstimmigen Satz zu ergänzen
    2. Eine Melodiestimme ist auf beliebige Weise auszusetzen
    3. Kenntnis wichtiger Formen des Jazz (z.B. Blues, II-V-I, modale Form)
    c) Stilkunde:
    Verschiedene Musikgeschichtsbeispiele aus Klassik, Jazz und Popularmusik sollen beschrieben bzw. benannt werden.

    d) Elementares Klavierspiel / mündlich-praktische Gehörprüfung (gesonderte Prüfung):
    1. Vortrag eines leichten Klavierstückes (notiert oder improvisiert) nach eigener Wahl
    2. Einfaches „Changes“-Spiel am Klavier
    3. Vom-Blatt-Spiel einer leichten Vorlage
    4. Vom-Blatt-Singen einer Melodie
    B) Instrumentales Hauptfach:
    1. Vorspiel eines Werkes nach notierter Vorlage (Konzertstück / Etüde / Transkription)
    2. Vom-Blatt-Spiel einer vorgelegten Instrumentalstimme
    3. Improvisation über zwei vorbereitete Stücke unterschiedlicher Stilistik, Form und Rhythmik (binär und ternär), z.B. Blues, Standard, Modale Form, Freie Form.
      Eigene Stücke sind möglich. Sie können mit Klavierbegleitung vorgetragen werden. Eigener Pianist ist zugelassen, jedoch keine eigene Gruppe!
      Eine Rhythmusgruppe wird gestellt.
    Hauptfach Gesang:
    1. Vortrag zweier vorbereiteter Vokalstücke unterschiedlicher Stilistik (binär und ternär). Mindestens eines der beiden Stücke muss eine Scat-Improvisation beinhalten.
    2. Vortrag eines Werkes nach notierter Vorlage (Transkription, Etüde, Lied)
    3. Vom-Blatt-Singen einer vorgelegten Vokalstimme.
      Eigene Stücke sind möglich. Eigener Pianist ist zugelassen, jedoch keine eigene Gruppe.
      Eine Rhythmusgruppe wird gestellt.
     
  2. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 09.02.07   #2
    Das kommt drauf an was du schon kannst. Harmonielehre und sowas kannst du dir reinkloppen. Dauert natürlich seine Zeit, geht aber.
    Die Gehörsachen finde ich schon schwieriger. Wenn du da nicht ein gewisses Händchen für hast, kannst du noch so gut in Harmonielehre sein und noch so viel das Gehör trainiert haben, da kannst du verkacken.
    Aber eine grundsätzliche Zeitangabe kann dir da niemand hier geben, dazu müsstest du schon ein bisschen mehr über Vorkenntnisse/musikalische Erfahrung rausrücken ;)
     
  3. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 09.02.07   #3
    Wiegesagt, den genauen zeitlichen aufwand kan dir niemand sagen, ich würde jetzt einfach anfangen an deiner stelle und das üben.


    aber zum Melodiediktat:

    Wird einem denn der Anfangston gegeben? Wenn man kein absolutes gehör hat, wird das dann aber schwierig.
    in welchem schwierigkeitsgrad ist denn so ein melodiediktat? geht das über ein,zwei takte oder doch eine längere Phrase ? hat das schon mal jemand gemacht und hat vllt eine transkription?

    Grüße tobi
     
  4. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 09.02.07   #4
    Wir haben das mal in der Schule im Musikunterricht gemacht. Da waren das zwei Takte, vier Töne zwischendrin waren vorgegeben. Wir mussten dann Töne und Rhythmus aufschreiben. Wir konnten das Ganze aber recht oft hören.
    Unsere Lehrerin hat uns erzählt, dass man sowas nur mit einem Zwischenton und nach nur zweimaligem Hören im Studium können muss.
     
  5. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 09.02.07   #5
    wobei man auch bedenken muss, dass es iene aufnahmeprüfubng ist. man muss nicht alles 100% können um eine chance zuhaben,angenommen zu werden. trotzdem SOLLTE man natürlich all das können.
     
  6. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 10.02.07   #6
    Die Durchfallquote ist aber recht hoch. In Mainz: 14 von etwa 70 schaffen es. Man muss schon ziemlich gut sein um das zu schaffen.

    @cujamara: Wann hast du vor dich zu Bewerben? Du wirst zur Vorbereitung einige Zeit brauchen. Kommt natürlich drauf an, wie viel du schon kannst.
    Was wäre dein Hauptfach?
    Kannst du breits etwas Klavier spielen? Wenn nicht solltest du vorher wenigsten einige Monate Unterricht nehmen.
    Kannst du singen? Auch hier wäre dann Unterricht ratsam.
     
  7. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 11.02.07   #7
    In Köln werden pro semester nur 1-2 Gitarristen angenommen:eek:

    Ich würde zu gerne mal zusehen während einer prüfung um das ganze mal einschätzen zu können.
    Aber auch bei 14 Leuten von 70 ist die Durchfallquote immer noch sehr hoch. Naja wer gut ist, schafft es, wer nicht gut ist, eben nicht...
     
  8. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 12.02.07   #8
    Ich bin nicht mehr genau sicher. Könnten auch noch n paar mehr Bewerber, 80 oder so, gewesen sein. Allerdings sind die 14 ALLE, die genommen werden. also Trompeter, Sax, Klavier, Cello.... alles was man so studieren kann.
     
  9. cujamara

    cujamara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 12.02.07   #9
    vielen dank für eure beiträge!

    also ich spiele seit ca. 5 jahren e-bass, das wäre eben auch das instrument das ich studieren möchte, wäre im studiengang für jazz- und populärmusik im rahmen einer künstlerischen ausbildung möglich.
    anmeldeschluss für das nächste semester ist am 30. april.
    singen kann ich (noch)nicht, aber das wähle ich ja auch nicht als hauptfach, man hat ja die möglichkeit zu wählen. ich hab allerdings trotzdem ab nächtse woche unterricht.
    klavier spielen kann ich nicht, höchstens ein kleinwenig keyboard, also wird das hier wohl auch auf unterricht rauslaufen müssen nehm ich mal an.

    musiktheorie, naja also ich kann halt noten lesen, habs vor kurzem an einem abend gelernt^^
    wie groß muss ich denn den zeitaufwand einschätzen noch den rest zu lernen?
    ehrlich gesagt kommts mir so vor als wäre es bis april doch sehr sehr knapp oder?
     
  10. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 12.02.07   #10
    Ich denke das wird mehr als knapp. Nachdem was ich so gehört hab halte ich es für unmöglich, wenn du nichtmal gescheit notenlesen kannst. du musst nach noten spielen.
    Man kann nich nicht in 2-3 Monaten auf ein Musikstudium vorbereiten. Die Leute mit denen ich geredet habe, haben 2! Jahre vorher mit klavier angefangen. wie das bei jazz aussieht weis ich nicht weil die alle auf lehramt studieren.

    Musik ist einer der schwersten Studiengänge überhaupt. Soll sogar noch Medizin übertreffen. Das will wirklich gut vorbereitet sein.
     
  11. cujamara

    cujamara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 12.02.07   #11
    hab ich mir schon fast gedacht :/ glaub ich bin die ganze sache bisschen zu naiv angegangen. nunja ich werde trotzdem mit unterricht und sowas anfangen und es dann auf jeden fall zu einem späteren zeitpunkt wieder versuchen!

    aber danke an euch alle für die beiträge!
     
  12. Colorido

    Colorido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 13.02.07   #12
    Zur Gehörbildung kann ich Dir sehr die Beschäftigung mit Solmisation empfehlen. Benutze ein System, in dem alle 12 Tonstufen vertreten sind, und übe, die Modi, die Ganztonleiter, die chromatische Tonleiter und so weiter auf den Silben rauf und runter zu singen. Beschränke Dich zuerst auf einen Modus, und übe diesen sowohl als Tonleiter, als auch in Sprüngen (I-III-II-IV-III-V usw.). Das wird lange dauern, bis das alles drin ist, aber es lohnt sich.
     
  13. cujamara

    cujamara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 13.02.07   #13
    das klingt doch gut, werde mich damit auseinandersetzen! vielen dank! =)
     
Die Seite wird geladen...