MXL V-67 G Condenser Mic

von Dr. Becks, 28.08.03.

  1. Dr. Becks

    Dr. Becks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Beaaaaaaaaaalin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 28.08.03   #1
    Hi Leute,

    Hat das Micro jetzt mal jemand angetestet ???? Wisst ihr ob mann das für Heavy Metal gesang ala Metallia gebrauchen kann ??? Oder was könnt ihr mir da sonst empfehlen.

    Danke

    Dr. Becks
     
  2. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    26.297
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.407
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 28.08.03   #2
    Vielleicht dazu folgender Kommentar: Wir verkaufen es (so lange Vorrat)wie warme Semmeln und bislang hat noch niemand von seinem Rückgaberecht gebrauch gemacht!

    Mehr technisch: Ein gutes Standard-Großmembranmikrofon zum Schweinepreis. Ich weiß nicht, aber ich könnte mir denken, dass der Preis aus der für den breiten Geschmack etwas gewöhnungsbedürftigen Farbe resultiert und dass MXL, wenn sie weg sind, das gleiche Mikro in grau oder silber baut - dann allerdings wieder zu einem höheren Preis - aber wie gesagt - ist Spekulation.

    Wie fast jedes Großmembranmikro ist es im Studio (nicht auf der Bühne!!!) universell einsetzbar und gut für jede Art Gesang zu verwenden. Kondensatormikros vertragen hohe Lautstärken, man sollte sie allerdings etwas gegen Speichel schützen -> http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Zubehoer/Diverses/KM_Popkiller_23956_.htm
     
  3. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 28.08.03   #3
    Hi,

    zum Preis des Mikes ist zu sagen, dass es in USA schon von Anfang an unter 100 Dollar angeboten wird. Die um einiges höheren Preise hier in Dutschland liegen wohl an der Firma, die die Mikes importiert - Synthax, also nicht am Einzelhandel - aber wohl auch nicht an MXL. Die anfänglichen Preise, zu denen das Mike hier in Deutschland angeboten wurden (MXL gibt es seit der letzten Musikmesse hier zu kaufen, vorher musste man sie aus USA beziehen) waren gegenüber den US- Preisen weit überteuert (das V67 wurde zu einem Preis über 200 Euro angeboten - uns kostete damit mehr als doppelt so viel wie in den USA. Sollte es sich bei dem derzeitigen Preis um ein "Sonderangebot" handeln und der wieder steigen, ist das eine Preispolitik seitens Synthax, die ich so nicht nachvollziehen kann.

    Das läuft hier wohl so ähnlich wie die ersten Angebote der Studio Projects Mikes, die, als es sie zuerst in Deutschland gab, fast das Doppelte für den Endabnehmer kosteten als die derzeitigen Preise (über einen anderen Importeur). Die heutigen Preise liegen in etwa auf US- Niveau, dass da noch Transportkosten, Zoll und Märchensteuer eingerechnet werden müssen, versteht sich von selbst. Hier versucht wohl jemand, sich auf Kosten der Endabnehmer eine goldene Nase zu verdienen (ich betone noch einmal: nicht der Händler, der die Mikes anbietet). Dass es auch anders geht, zeigt das MXL 603S Stereopaar (übrigens ganz hervorragende Kleinmembranen - nicht nur für den Preis), das von Anfang an preislich "nur" ca. 30% über dem US- Preis für den Endabnehmer lag.

    Zum Mikro selbst: grundsätzlich solltest Du ein Mikro an der eigenen Stimme ausprobieren, wenn es nur für die Aufnahme einer Stimme gedacht ist. Da ein Mikro einfach nur auf Empfehlung hin zu kaufen, wäre sicherlich der falsche Weg - besser, man trifft auf Grund von Empfehlungen eine Vorauswahl und entscheidet sich erst nach einem (Aufnahme-) Test für ein Mikro.

    Ich mag das Mikro, es hat einen recht "warmen" Klang, und ist im Vergleich zu anderen "gelabelten" in China hegestellten Mikros sehr gut verarbeitet. Das liegt schlich daran, dass MXL seine Mikes selbst entwickelt, in China herstellen lässt, sie aber in USA vor der Aausliefreung noch einer Qualitätskontrolle unterzogen werden. Für den derzeitigen (?) Preis also ein Mikro, das seinen Preis mehr als wert ist.

    Ich würde es aber eher für einen ruhigeren Gesangsstil einsetzen als für Metal - dazu fehlt ihm ein wenig die "Aggresivität" (blödes Wort, mir fällt im Moment nix besseres ein) Wenn "Metal" bedeutet, dass auch mit recht hoher Stimme gesungen wird, wäre sicher auch ein Blick (besser Test ;-)) auf Studio Projects B1 angebracht. Es kommt ebenfalls von einer US- Firma, die ihre Mikes in China bauen lässt (und sympathischerweise auch den Namen der Firma - 797 - neben ihrem auf die Mikros eingraviert), ist ebenfalls sehr gut verarbeitet, hat im Vergleich zum V67 etwas mehr "Attack" - und einen neutraleren Frequenzverlauf (das V67 ist, wie die meisten Großmembranmikes in den Höhen etwas angehoben). Das macht es nebenbei zu einem guten "Allrounder" - ich empfehle es eigentlich gerne auch als "mein erstes Großmembranmikro im Lowcostbereich". Nebenbei ist es noch etwas preisgünstiger ;-)

    Natürlich fehlt ihm ein wenig dieser "Vintagelook" des V67 (V steht übrigens für "Vintage" - bei anderen Mikes von MXL steht das "V" für Valve - also Röhre)....

    Ich hoffe, das hilft ein bisserl weiter.....

    Gruß Günter

    Für eine etwas "härtere" Stimme halte ich es eigentlich weniger geeignet - hier
     
  4. Dr. Becks

    Dr. Becks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Beaaaaaaaaaalin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 30.08.03   #4
    O.K.

    Danke erstmal für die Antworten.

    Weiß denn jemand von euch welche Mikros Metallica live zum singen benutzen bzw. im Studio zur aufnahme ?????(Bei den alten Platten von Kill 'em all bis JFA)

    Danke

    Dr. Becks
     
  5. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.03   #5
    Hi,

    Metallica benutzt Shure Mikros.

    Aber kauf nicht ein Mikro für dich, nur weil es irgendwelche Bands benutzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping