MXR MC402 zu empfehlen?

von nevs88, 24.01.07.

  1. nevs88

    nevs88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #1
    Hallöchen alle zusammen.

    Bin auf der Suche nach nem guten verzerrer pedal.
    Bin auf der Suche im Netz auf das MXR MC402 Boost/Overdrive Pedal gestoßen
    Hier bei Thomann gibst ne Beschreibung: https://www.thomann.de/de/mxr_mc402_boostoverdrive.htm
    Nun meine Frage. Ist das zu empfehlen, weil die Demos auf JimDunlop Page klingen gar net dumm find ich. Dazuzusagen ist, das ich kein Profi bin und nur nen Fender FMR210 spiele. Ist das teil dafür geeignet? weil der Drive von meinem Amp klingt einfach nur mistig. Und en Röhrenamp ist mir zur Zeit einfach zu teuer. Vorteilhaft find ich auch die Boost funktion, die ja denk ich gut für solos geeignet ist. Möchte einfach mal eure Meinung und Ratschläge dazu hören.
    Danke schon mal im vorraus.
     
  2. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 24.01.07   #2
    Also ich hab das MC 401:https://www.thomann.de/de/mxr_mc401.htm
    Sollte eigentlich dieselbe Schaltung wie das MC 402 haben, hat ja auch das gleiche Design.
    Nutze es zum Boosten vom Fender Blues Junior. Verändert zwar den Charakter der Amp-Zerre nicht aber ich finde es klingt kalt und steril, da ist zB. das MXR ZW44 viel wärmer und "röhriger". Also ich würd es nicht nochmal kaufen.
     
  3. Salvan

    Salvan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #3
    Ich weiß nicht in wie weit es dir hilft, aber die beiden Teile werden in der aktuellen "guitar" getestet....
     
Die Seite wird geladen...

mapping