Myspace oder eigene Homepage?

von void, 19.10.08.

Sponsored by
Gravity Stands
?

Reicht Myspace, oder muss es ne "richtige" Homepage sein?

  1. Myspace

    41 Stimme(n)
    24,7%
  2. Myspace und Homepage

    115 Stimme(n)
    69,3%
  3. Nur Homepage

    10 Stimme(n)
    6,0%
  1. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    5.871
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 19.10.08   #1
    Ja ich wollte mal fragen was eure Meinung is: Reicht n Myspace? Oder braucht man heutzutage unbedingt noch ne homepage als Band?
    Also meine Meinung ist, dass Myspace total ausreicht, die wenigsten die ich kenne gehen überhaupt auf band homepages, weil man bei myspace schön alles auf einer seite findet, sogar mit player und so. da is ne hompage imo überflüssig. aber wie seht ihr das?
     
  2. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    377
    Kekse:
    137
    Erstellt: 19.10.08   #2
    Myspace schränkt aber die gestaltungsmöglichkeiten aber krass ein. Mit der eigenen Homepage kann man machen was man will und auch viel mehr zeugs posten, videos, soviele songs wie man will etc. Ich find dass auf myspace alles so geklont aussieht, ich hab da zwar auch ne seite, aber nur weil man halt schon ein bisschen was davon hat, aber auf ne eigene homepage würd ich nicht verzichten
     
  3. firewarhate

    firewarhate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.08
    Zuletzt hier:
    21.01.10
    Beiträge:
    24
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.08   #3
    myspace reicht eindeutig und layout mäßig ist man da garnicht eingeschränkt kannst doch nen eignes layout machen musst doch net die vorgegebenen nehmen..videos kannste auch posten...bis zu 5 songs reinstellen...bilder posten...myspace reicht eindeutig wenn man eine erfolgreiche band ist sollte man schon ne richtige homepage noch haben aber für alle anderen reicht das vollkommen
     
  4. Iggi

    Iggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Wuppertal
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.08   #4
    Myspace reicht.
    Man findet alles, kann alles machen, Networking ist im Gegensatz zur HP perfekt möglich.
    Ne Homepage ist einfach überflüssig, den meisten User ist es wahrscheinlich sogar schon zu anstrengend sich durch die meisten Designs der HPs zu wühlen und einen klaren Vorteil erkenn ich in den meisten anderen Strukturen auch nicht.
     
  5. tuedel

    tuedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Soest
    Kekse:
    1.106
    Erstellt: 19.10.08   #5
    Ich finde, dass schon beides sein muss. MySpace als knappes Portfolio ist sehr wichtig, aber eine (gute) Homepage sagt immernoch einiges mehr über die Band aus.
     
  6. Gitarrenmensch

    Gitarrenmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    30.10.18
    Beiträge:
    537
    Ort:
    zuhause
    Kekse:
    4.025
    Erstellt: 19.10.08   #6
    Naja ich würde sagen, das sind einfach 2 unterschiedliche paar Schuh.
    zum einen die Website, was in die tiefe geht von Inhalten her. Mit Bildergalerien, Veranstalter und Presse Infos, Bandinfos, Links, Sonstigem Pipapo, wo der Band keinerlei grenzen gesetzt sind.
    Zum anderen hat man MySpace wo nur die wesentlichsten Infos sind, was aber eher den Network-Faktor hat. Damit kann man kontakte knüpfen, an gigs kommen, Fans erreichen.

    Meiner Meinung nach brauch man beides, dann kann jeder selbst entscheiden auf welche seite er geht. Und trenn mal auf einer MySpace seite den Veranstalter-Info bereich mit Kontaktdaten, Stageridern, Pressetexten, etc. klar gegen den normalen Bereich ab - da siehst du warum MySpace nicht der Heilige Gral ist, und gescheite WEbsites doch ein wenig kosten ;-)

    MFG

    Gitarrenmensch
     
  7. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    3.08.17
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Kekse:
    297
    Erstellt: 19.10.08   #7
    Eigentlich dachte ich ja immer das beides sehr wichtig wäre. Aber jetzt wo meine Band irgendwie nicht mehr richtig existiert und wir nur noch sehr selten spielen fange ich gerade an als Alleinunterhaltender Songwriter wie z.B. Emirsian Musik zu machen. Und da finde ich Myspace mehr als bequem da ich alle Infos über meine Musik vermitteln kann die es braucht. Und für mich der Musik eh nur als Hobby betreibt ist es mir eh zu aufwendig ne eigene Homepage zu haben bzw. unnötig und auch habe ich gar nicht die Zeit meine Homepage ständig mit Neuigkeiten zu füllen.
    Zudem ist Myspace gratis und das ist als werdender Vater ein schönes Argument Myspace zu bevorzugen. Ausserdem kann man hier sehr schön sehen wie die eigene Musik ankommt und wenn du dann noch ein nettes Netzwerk aus Freunden und anderen Musikern hast ist das doch toll und bringt dich auch evtl. auch weiter, z.B. Gigs etc.
    Myspace ist für den Hobby Musiker auf jedenfall super und angenehm. Und eine eigene Homepage ist zwar auch net aber tatsächlich heutzutage eher unnötig eigentlich.
     
  8. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    2.020
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    12.641
    Erstellt: 19.10.08   #8
    kommt drauf an.
    bei myspace machst du dich halt einem ziemlich breit gefächertem publikum zugänglich. is halt gut für ein bischen werbung.
    aer wenn man halbwegs anständige musik zustande bringt sollte man sich auch noch auf einer eigenen homepage präsentieren. ich meine, mal ganz unter uns: wer von euch ist mit der soundqualität von myspace zufrieden.. :rolleyes:
     
  9. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    3.08.17
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Kekse:
    297
    Erstellt: 20.10.08   #9
    Die Soundqualität ist doch den Hörern ziemlich egal denke ich. Aber wer hat schon Lust sich einen Song mit viel rumgeklicke, wenn man überhaupt etwas zum Downloaden findet, runterzuladen wenn bei Myspace die Songs so offensichtlich zu erreichen sind. Und was sagt eine eigene Homepage denn aus? Alle News, Biographie, Tourdaten, Songs zum hören ab und an ein Video, Fotos findet man auf Myspace. Mehr will doch der Hörer gar nicht wissen. Auf einer Homepage steht auch nix anderes nur anders aufgemacht. Vieleicht ein wenig schöner als ne Myspace Seite aber was nützt einem das.
    Viele Bands und Künstler verweisen eh auf Myspace und gar nicht auf ihre Homepage. Manche bringen auf ihrer Homepage gar keine News mehr. Die Seite ist wie tot. Aber geht man dann auf Myspace dann sind da dann die tollsten Neuigkeiten. Und auch wenn Clubs Werbung für ein Konzert machen gehts meistens zu Myspace.
    Ne also Myspace ist heute in den meisten Bereichen einer Hompage überlegen. Abgesehen von technischen und gestalterischen Möglichkeiten aber das hat nix mit Musik zu tun sondern nur mit Grafikdesign und sowas.
     
  10. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    2.020
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    12.641
    Erstellt: 20.10.08   #10
    Kommt darauf an, welche Zielgruppe du ansprechen möchtest
     
  11. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Kekse:
    5.849
    Erstellt: 20.10.08   #11
    Wir betreiben beides parallel und bemühen uns um Querverweise zwischen den beiden Seiten.

    Ursprünglich sind wir auch mit MySpace gestartet, aber es hat irgendwie genervt, dass Besucher der Seite nur mit eigenem MySpace-Account mal einen kleinen Gruß hinterlassen können.
     
  12. Gitarrenmensch

    Gitarrenmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    30.10.18
    Beiträge:
    537
    Ort:
    zuhause
    Kekse:
    4.025
    Erstellt: 20.10.08   #12
    Das kann dir mehr Gigs bringen. Was würden alle Veranstalter mit denen wir zusammengearbeitet haben denn sagen, wenn wir auf unserer Seite unsere Promo und Veranstalter-Sachen nicht zum download hätten?!
     
  13. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.18
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Kekse:
    187
    Erstellt: 23.10.08   #13
    Genauso machen wir das auch.
    Myspace ist stark im Bereich Networking und erfüllt nahezu perfekt die Funktion einer öffenlichen Visitenkarte. Auf unserer eigenen Homepage sind wir gestalterisch freier und können nach Bedarf Content jeder Art reinpacken.
    Wir brauchen bzw. nutzen beides.:great:
     
  14. Beyme

    Beyme Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Kekse:
    5.849
    Erstellt: 24.10.08   #14
    Oh, das sieht aber auch extrem schick aus bei Euch, Kompliment!

    Wir haben unsere Seite als WordPress-Blog, das sieht leider nicht so hochglanzmäßig aus, ist aber ein ganz guter Kompromiss, wenn man mit wenig Kenntnissen Ergebnisse erzielen will, die zumindest "okay" sind.
     
  15. elsancho

    elsancho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    1.03.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Konstanz
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.10.08   #15
    Ich finde um sich einen schnellen Eindruck über eine Band zu verschaffen bzw. um als Band einen kurzen Eindruck und alle wichtigen Infos (anstehende Gigs, etcl) zu vermitteln ist MySpace ne super Seite. Etwas tiefer in die Band-Materie kann man dann auf einer eigenen Homepage gehen. Bandbiographie, Downloads, nen Gästebuch, ein ausgedehnter Blog - ich finde solche Sachen gehören auf ne Bandpage.
     
  16. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    26.10.17
    Beiträge:
    426
    Kekse:
    141
    Erstellt: 24.10.08   #16
    Je nach Art der Marketingziele natürlich :-)

    Wer OFFLINE bewerben will muss eine eigene HP haben, ( und auf t-shirt, Sticker .... ist die www. nunmal besser merkbar und kürzer )

    gruß frank

    PS: Zum Thema Demos .. kann natürlich auch ein Shop (wenn es EIGENE SONGS sind!) sinniger sein auf der Homepage welche LEGAL Demos anbietet und auch VERKAUF (ggf. günstig) bietet .. nur so als Idee .. kostet nichts und bringt was! Haben wir auch im Bandportal nur deswegen drin um ohne Gemastress Songs anbieten zu können auf www.musicforyou.de ..
     
  17. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    236
    Kekse:
    791
    Erstellt: 28.10.08   #17
    Ich halte eine Myspace-Präsenz heutzutage für essentiell. Man erreicht schnell und unkompliziert neues Publikum ohne dafür viel Zeit invertieren zu müssen.
    Allerdings bietet eine Homepage wesentlich mehr Freiraum (Vorallem die künstlerische Seite sei hier bedacht.). Daher verwenden wir auch beides (oder werden beides verwenden, sobald wir mit der HP fertig sind.)
     
  18. tuffenuff

    tuffenuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Nordhessen
    Kekse:
    1.342
    Erstellt: 28.10.08   #18
    Ich würde auf jeden Fall als erstes eine MySpace Seite in betracht ziehen.
    Der größte Vorteil ist, dass man dort mit einem Klick sich sofort ein Lied anhören kann. Wenn man zB eine Band nicht kennt, dann geh ich auf deren MySpace Seite und hör mir einfach ein paar Lieder an. Auf Homepages gibt es meines Erachtens nach selten Musik zum anhören, nur zum kaufen.
    Das mit Design bei MySpace hängt ganz davon ab, wie das Design gemacht wird. Es gibt verdammt geile MySpace-Seiten. Die vorgefertigten Designs find ich alle Schrott. Ich mach mir meine (und auch für andere) selber.

    Homepage würde ich mir vermutlich nicht machen, aber es ist nicht schlecht, wenn teilweise eine vorhanden ist.
     
  19. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 28.10.08   #19
    Wenn man die ernsthaft genug betreibt wuerde ich Dir bei der Sache mit der Zeit leider widersprechen. Klar, die (programmiertechnische Umsetzung) geht schneller, aber dadurch, dass man direkt mit den Leuten kontakt hat, muesste man eigentlihc zur wartung eines mittelgrossen Profils enorm Zeit aufwenden (was allerdings nicht viele Musiker selbst tun)!
     
  20. 250GT

    250GT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    bei COC / RLP
    Kekse:
    18.771
    Erstellt: 28.10.08   #20
    Hi

    ich hatte diesen Beitrag so ähnlich hier an anderer Stelle schonmal gepostet, aber aus gegebenen Anlass den Text für diesen Thread nun modifiziert. Ich hoffe, Ihr macht Euch die Mühe und lest ihn auch !

    Die Frage nach .. Myspace oder Homepage ... kann nicht pauschal beantwortet werden. Jeder Musiker / jede Band sollte sich zunächst einmal über die eigenen Ziele und Bedürfnisse klar sein. Eine gute gemachte Homepage erfordert deutl. mehr techn. Geschick oder kostet, wenn's jemand machen soll.

    Ich rate nachwievor zur eigenen Homepage, allerdings ohne deshalb auf Plattformen wie Myspace und anderen (siehe Links am Ende des Beitrages) zu verzichten - und umgekehrt

    Myspace hat trotz aller technischer bugs (sogenannte unexpected errors:screwy: ) neue Maßstäbe gesetzt und wird vermutl. Ende 2008 eine Viertel Milliarden registr. Profilseiten haben). Grundsätzl. ist eine starke Gemeinschaft nix Schlechtes, - hierin liegt sicher auch der größte Vorteil gegenüber der NUR-HOMEPAGE.

    Ich jedenfalls bin mit der Akzeptanz meiner rock band supporting Seite auf Myspace sehr zufrieden. Habe durch sie viel neue musikalische Inspiration und auch sehr viele persönliche Kontakte zu Bands meiner Wahl bekommen - bis hinein ins reale Leben

    Man findet immer Leute, die über Myspace (z. T. nicht mal unberechtigt) ablästern, vermutl. aber eh an Allem rumnörgeln müssen. Myspace ist NICHT verantwortlich für den Inhalt einzelner Profile und bietet in den Account-Einstellungen genug Möglichkeiten, ungewünschte Einladungen von groups, Veranstaltungen, Minderjährigen etc etc zu unterbinden. Auch in punkto Sicherheit kann man 'ne ganze Menge einstellen - nur kaum einer gibt sich mal ein paar Minuten und denkt darüber ernsthaft nach.

    Man sollte sich einfach mal mit den Einstellungsmöglichkeiten etwas beschäftigen - ich gebe hierzu gerne techn. Rat ! Einfach 'ne pm senden oder 'ne Mitteilung über mein Myspace (mich aber bitte nicht adden!)

    Ich selbst adde sehr überlegt und strikt nach meinen Grundsätzen und wohl auch deshalb wird meine Seite sooft besucht. Einmal im Monat reduziere ich die Anzahl der friends etwas um damit das Qualitätslevel der Verbleibenden zu steigern (ist natürl. nur mein subjekt. Maßstab)

    Hier wurde eben bemängelt, Myspace würde die Kreativität zu sehr einschränken. Dem kann ich nicht nur nicht zustimmen, sondern mir gehen die Freiheiten noch viel zu weit.

    Wenn ich sehe, wie die gegebenen Freiheiten stümperhaft von Laien mittels techn. Codes von irgendwelchen dubiosen Pimpseiten umgesetzt werden und dabei ihre Seiten mit irrsinnig nutzlosem Zeug völlig überfrachten, wird mir richtig übel.

    Natürlich bemängel ich als Nutzer des DSL-Light-384 die oft unerträglichen Ladezeiten einzelner Seiten, weil sich die Herrschaften mit high-speed Verbindung keine Gedanken darum machen, wie sie sich mit überfrachteten Seiten (animierte Slideshows, völlig nutzlose world-maps, viel zu hochauflösende Fotos oder Banner ....) selbst ins Knie schießen, was eindeutig zulasten der unique site hits geht.

    Über die Hälfte der 41. Mio dt. Internetuser haben nur Modem, ISDN, DSL-Light-384 (wie ich) oder max. 'ne 1.000er Leitung - doch die Damen und Herren Bands mit high-speed-Verbindung kümmerts einen Dreck, wundern sich aber warum die Seite nicht häufiger angeklickt wird.

    Auch scheint es manchen Leuten Spaß zu machen, anderen HTML-Kommentare mit hochauflösenden animierten Bildern/Grafiken zu versenden, obwohl zumindest die 50 zuletzt Angezeigten die jeweile Seite z.T. drastisch verlangsamen. Ich erlaube KEINE HTML-Kommentare und gut ist. Tut der Seite und dem Bekanntheitsgrad keinen Abruch - im Gegenteil. Viele Bands haben meinen Rat inzwischen befolgt und sind froh, endl. eine schnellere Seite zu haben.

    Und wenn ich mir die meisten Myspace-Bandprofile anschaue, erkenne ich oft gleich mehrere Gründe, weshalb die Band weit hinter ihren Möglichkeiten, bekannter zu werden, zurückbleibt obgleich die dargebotete Musik ansprechend ist. Es werden immer die gleichen Fehler gemacht. Hauptsache man hat 7.300 sogenannter Freunde bei grade mal 20.000 site-hits :screwy: - als wenn das irgendwas bringen würde.

    Viele Bands sind bei der Auswahl Ihrer TOP-Freunde völlig schmerzfrei, vom Myspace-Tom, nackten girlies bis zu Bands wie Metallica ist alles drin .... als wenn die Band daraus irgendeinen Nutzen ziehen könnte.

    Der Rest der Freunde verschwindet auf Nimmerwiedersehen in der normalen Freundeliste - fast niemand nutzt das hervoragende Instrument der eigenen Kategorien, in die man die wichtigsten Kontakte hinein gesetzen sollte, um sie
    1) schneller zu finden
    2) zu kontakten
    3) mit ihnen zu arbeiten zu können

    Kaum eine dt. Band nutzt dieses so wichtige Instrument

    Myspace und ähnliche Plattformen verleiten unerfahrene Nutzer, Energie und vorallem Zeit in-effizient zu vergeuden

    Konnte schon zahlreiche Bands mit techn. Tips oder in punkto strategische Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades helfen und sie zum Umdenken in einigen Punkten bewegen - der Erfolg und die Einsicht der Bands gaben mir letztendl. recht

    Übrigens:

    Ich schätze Myspace - keine Frage, aber auch diese Plattform ist (mit oder ohne zusätzlicher Homepage) - nicht das Non-Plus-Ultra, um von einer Underground-Band in den Olymp der erfolg. Bands aufzusteigen.

    Die nachfolgenden 10 Links führen zu leicht verständlichen und ebenfalls erfolgreichen Plattformen, die es gerade den underground bands ermöglichen, gefunden und damit bekannter zu werden.

    Wer also ein Bandprofil auf Myspace hat, braucht lediglich eine vernünftige Band-Bio (die lassen nämlich oft zu wünschen übrigen !!!), ein paar aussagekräftige Fotos (nicht 20x dieselben Saufbilder), die max. Anzahl von Soundfiles (bei Myspace sind es 6), aktuelle Konzertdaten und sonstige Infos auf solche Plattformen zu streuen. Ist alles umsonst und sollte - kennt man sich erstmal aus - mit ein paar Klicks zu machen sein.

    Um nun aber nicht ständig auf 5 oder mehr Plattformen hin-und her springen zu müssen - schließlich hat man ja auch noch Anders im Leben zu tun, und der Hund muß auch mal raus - empfiehlt sich dort ein Hinweis, daß die eigene Band vorzugsweise nur über die Homepage oder die Myspace-Seite zu kontaktieren ist.

    http://www.ursession.com

    http://www.garageband.com

    http://www.openmusicsource.net

    http://www.unsigned.com/

    http://www.purevolume.com/

    http://www.soundclick.com

    http://virb.com/

    http://www.artistopia.com

    http://vampirefreaks.com/

    http://www.reverbnation.com

    das sind nur einige wichtige Beispiele !
     
Die Seite wird geladen...