Nadia (English)

von Moose!, 27.11.07.

  1. Moose!

    Moose! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #1
    Verse 1:
    Nadia was a pretty pretty girl
    She lived in a gray tower block
    Along with her family
    She had such mind-blowing black hair
    That if she showed it openly
    Every lad would tip over
    Now that the neighborhood was talkative
    Everybody dropped by to see
    Nadia and her hair

    Verse 2:
    As a matter of fact
    No lad no girl has seen so far
    What Nadia's hair is like
    To the surprise of everyone
    She put an oddly looking piece
    Of cotton on her hair
    What started as curiosity
    Turned out into excitement
    The neighborhood came together

    Verse 3:
    Pretty pretty Nadia, her long black hair
    And now this strange piece of cotton
    Sitting peacefully in her room
    The mob was gathering around
    The gray tower block
    Shouting 'Nadia, please, we've come to see you'
    Humming her favourite tune from the radio
    She took her silly piece of cotton
    And went down to say hello

    Verse 4:
    'Hello Nadia, we've come to see you
    Would you please take that off?
    You know, we want to see your hair'
    But pretty pretty Nadia liked it a lot
    So she declined and gave them a smile
    Turning her back against the mob
    6 steps and it was done
    For an oddly piece of cotton
    Nadia's beautiful black hair became red

    Refrain:
    Nadia, beautiful Nadia
    Oh Nadia, Nadia
    Please don't cry




    Eroeffnet! Danke wieder im Voraus fuer jeden Beitrag (egal welcher Natur).
    Gleiche eine Frage vorweg: tower block war die griffigste Uebersetzung, die ich fuer Plattenbau finden konnte. Habt ihr ne bessere Idee? Stimmen im Internet sagen sogar, dafuer gibt es keinen richtigen Ausdruck. Aber Plattenbau gibt's doch nicht nur in Dland :)

    Cheers
    Moose!

    PS: Ist jetzt nicht markiert, aber es sind immer 3-Zeilen-Pakete, die gesungen werden. Wird dann in der Musik so kenntlich gemacht, dass 3 Zeilen einmal in die Kadenz passen.
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 27.11.07   #2
    Hi Moose,

    ein paar Anmerkungen meinerseits:

    Nadia

    Verse 1:
    Nadia was a pretty pretty girl
    She lived in a gray tower block
    Along with her family
    along paßt aus dem Bauch raus nicht so recht - ein native kann es besser entscheiden; würde hier einfach zu with her familiy oder among her family oder togehter with her family oder so tendieren ... Zu Plattenbau: was ich hier finde ist sehr lustig: deutsch: Plattenbau {m} [constr.] englisch: plattenbau http://dict.tu-chemnitz.de/dings.cg...uery=Plattenbau&iservice=&dlink=self&comment= Wohnblock wäre block of flats ... Sozialwohnung wäre (amerikanisch) municipal housing unit ... vielleicht hat da ein native noch mal einen spezielleren Tip
    She had such mind-blowing black hair
    That if she showed it openly
    Every lad would tip over
    bist du sicher, dass man tip over auch im übertragenen Sinne nehmen kann? vielleicht get crazy oder so ...
    Now that the neighborhood was talkative
    Everybody dropped by to see
    drop by habe ich nicht gefunden ... drop in? comes along? ...
    Nadia and her hair

    Verse 2:
    As a matter of fact
    No lad no girl has seen so far
    What Nadia's hair is like
    To the surprise of everyone
    She put an oddly looking piece
    wears statt put?
    Of cotton on her hair
    What started as curiosity
    Turned out into excitement
    The neighborhood came together

    Verse 3:
    Pretty pretty Nadia, her long black hair
    And now this strange piece of cotton
    Sitting peacefully in her room
    streng genommen bezieht sich sitting hier auf piece of cotton, denke aber, dass man es auch so versteht
    The mob was gathering around
    The gray tower block
    Shouting 'Nadia, please, we've come to see you'
    Humming her favourite tune from the radio
    She took her silly piece of cotton
    And went down to say hello

    Verse 4:
    'Hello Nadia, we've come to see you
    Would you please take that off?
    You know, we want to see your hair'
    But pretty pretty Nadia liked it a lot
    liked what a lot?
    So she declined and gave them a smile
    aus dem Bauch raus paßt decline hier nicht - was willst du damit sagen?
    Turning her back against the mob
    6 steps and it was done
    For an oddly piece of cotton
    Nadia's beautiful black hair became red
    Bei den letzten drei Zeilen verstehe ich nicht, was da passiert - sechs Schritte (von wem? den Zuschauern?) und aus war´s für ein Stück Baumwolle (also schon klar: das was ihr Haar bedeckt) nadias wunderschönes schwarzes Haar wurde rot (kippt da jemand Farbe rüber? wird es durch Sonneneinwirkung rot?)

    Refrain:
    Nadia, beautiful Nadia
    Oh Nadia, Nadia
    Please don't cry


    Ich könnte mir vorstellen, dass der Text noch gewinnen könnte, wenn die Stimmungsentwicklung under der Stimmungsumschwung der Nachbarschaft mehr hervorträte: erst Erstaunen, dass ein Mädchen angeblich wunderbares Haar hat; dann Neugier, die nicht befriedigt wird (sie zeigt es keinem); vermehrte Sehnsüchte und Versuche, es trotzdem zu sehen bis es umschlägt in Wut, Zorn und Empörung und die Menge sie zwingt, ihr Haar zu zeigen, woraufhin es sofort (aber das funzt für mich irgendwie nicht auf der Ebene einer rationalen Erklärung und auch nicht auf Ebene einer mystischen, märchenhaften Begebenheit) den Reiz verliert, den es tatsächlich oder angeblich hatte.

    Ist halt so ein Gedanke von mir.

    x-Riff
     
  3. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #3
    Hallo!

    Danke fuer den Post. Die Kommentare werde ich beruecksichtigen, war bei mir bei einigen Stellen echt nicht sicher.
    Und je nachdem wie man beim Singen betont, wuerde sich die Frage "like what a lot?" eruebrigen;) Hoffe ich.

    Wegen put/wear: Wuerde lieber put verwenden, falls das absolut nicht geht, kann jemand was dazu sagen?

    Zum Ende: ist schon ok, wenn man nicht sofort drauf kommt, wieso das Haar rot wird. Dachte eigentlich, aber so is auch schoen:D

    Der Text soll akustisch arrangiert werden, mit starken, aggressiven (nicht an Metal oder so denken, rede einfach vom Anschlag etc.) Rhythmus-Gitarren(akustisch). Dazu soll der Saenger etwas in die verzweifelnde Richtung (vor allem beim Refrain) gehen... also das Nadia etwas schreien, als ob sie ihm leid tut etc.


    Cheers
    Moose!
     
  4. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 27.11.07   #4
    Altes Schlitzohr,
    was führt er im Schilde?
    Ich hatte am Ende die Assoziation, dass Nadia sich umbringt und sich das Haar blutrot färbt, weil sie den Ruhm nicht ertragen kann.
    Sehr aktuelles Thema bei den ganzen Superstars, die täglich geboren werden, nix draufhaben und dann durchdrehen.
    Aber vielleicht liege ich ja falsch.
    Den Text finde ich wirklich gut.
    Du hast ja viele witzige Ideen. sehr unterhaltsam.
    Weiter so.
    PS.: Schreibst Du im Akkord?
    Grüsse
    willy
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 27.11.07   #5
    Ja - das paßt: schließlich ist Nadia ja das Opfer.

    Obwohl man natürlich auch ihren Beitrag als bewußte (?) Verführerin thematisieren könnte ...

    Irgendwann enthüllst Du aber mal, was der Grund ihres Haarfarbenwechsels ist, oder?
    Aber vielleicht kommen da ja auch andere drauf und ich blicke grad nicht, was so nahe liegt ...
    EDIT: Lese jetzt grad den post von willypanic - ja, doch - kann man drauf kommen ...

    Bei einigen Sachen habe ich ja geschrieben, dass da im Wesentlichen mein Englisch-Bauchgefühl zu sagt, was auch nicht immer stimmt (zumal es ja auch amerikanisches Englisch ist, soweit ich das mitbekommen habe). Um solche Dinge sollte sich besser ein native kümmern und da nate schon einige von Deinen Texten unter seine sprachliche Lupe genommen hat, nehmen ich an, dass er früher oder später hier auftaucht.

    Zum musikalischen: Ist schon ganz gut, wenn Du dazu etwas schreibst (sofern Du da schon eine Vorstellung hast), weil das doch hilfreich ist, um sich selbst ein besseres Bild zu machen. Kann ich mir ganz gut vorstellen, so wie Du es angelegt hast. Hat mich auch beim Lesen an so singer-songwriter-Sachen erinnert.

    x-Riff
     
  6. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #6
    Also da ich jetzt eh nicht drauf warte, dass jemand kommt und alles peinlich genau versteht, eine Erklaerung:

    Nadia ist ein Name, der aus dem muslimischen Sprachgebrauch kommt und fuer Schoenheit steht. Das bezieht sich direkt auf "Nadia" in meinem Text. Viele Sachen, die so drin stehen, muss man auch zwei mal lesen, sonst versteht man nie im Leben, wie ich auf den Mist gekommen bin:p
    Zum Beispiel hat Nadia schwarze Haare, wie im Text ja steht, die wohl sehr huebsch sind (sagt der allwissende Erzaehler!). Aber suggeriert das gleich, dass sie eine Verfuehrerin ist?
    In dem Text geht es eher um ein muslimisches, bildhuebsches, Maedchen, deren ganze Schoenheit bis jetzt nur der allw. Erzaehler "gesehen" hat. Die anderen (Mob...hat fuer mich schon einen bestimmten Beigeschmack) munkeln nur und wollen es dann am Ende sehen. Was dann passiert, kommt gleich.
    Das Problem an der Sache ist eben dieses "piece of cotton". Wenn man bedenkt, dass sie ein muslimisches Maedchen ist,vielleicht offensichtlich, um was es sich handelt. Wollte es einfach nicht so billig reinsetzen.
    Nun moechte sie es aber nicht absetzen, weil sie es wirklich mag! Und jetzt fangen wir bitte nicht mit Grundsatzdiskussionen ueber Glauben an, ich glaube selbst an keine Religion und wenn ich als allw. Erzaehler sag, dass sie es mag, dann mag sie's :p
    Der Mob versammelt sich also bei ihr vor dem Plattenbau und ruft sie runter.
    Unten moechten sie dann endlich die Haare sehen (sie haben ja auch das recht dazu.......), was Nadia aber hoeflich ablehnt (decline passt also net.. vielleicht refuse oder reject?). Sie dreht sich um. 6 Steps schafft sie noch und am Ende faerben sich ihre Haare nur wegen einem piece of cotton rot. Dass es sich hier sicher nicht um Haarfarbe handelt, muesste auch klar sein.

    Cheers
    Moose!
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 27.11.07   #7
    ja - refuse oder reject paßt wirklich wesentlich besser als decline ...

    Sicher kommt man hinter die von Dir beschriebene Bedeutung bei mehrmaligem und aufmerksamem Lesen. Wobei ich den Namen Nadia für - mittlerweile - sehr eineuropäisiert (oder wie immer man das nennen soll) halte - also ich zumindest bin da nicht drauf gekommen. Diese Stelle hat mich ein bißchen auf eine falsche Fährte gelockt: What started as curiosity - das hat mich eher an eine persönliche Marotte denken lassen denn an ein religiöses Gebot oder einen Brauch. Zwar beschreibt dies die Wirkung auf die Nachbarn - aber ist es nicht (schon durch die ziemlich öffentlich geführte Kopftuch-Debatte) im allgemeinen Bewußtsein verhaftet, dass dieses Tuch auf Baumwolle eine religiöse Bedeutung hat?

    Nimm es meinerseits nicht als Pingelei oder so - ist von meiner Seite ein Versuch, Dir zu schildern, was in dem Text wie auf mich gewirkt hat.

    x-Riff
     
  8. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #8
    Hi!

    Um Gottes(haha) Willen, natuerlich sehe ich das nicht als Pingelei an! Bedank mich doch immer am Anfang jedes Posts :D

    Noch ein paar Sachen, obwohl ich, wie gesagt, nicht auf Textzugaenglichkeit pich und dementsprechend auch keine Stellen dafuer aendern wuerde:
    Wenn ich einen Text schreibe (gerade mit solchen Inhalten) versuche ich mich moeglichst weg von dem zu bewegen, was die meisten Leute schnell an das Thema ranbringen wuerde. Klar, wenn ich jetzt von "Berlin" und konkret "Kopftuch" rede, dann ist es natuerlich kein Problem, an den Text ranzukommen. Eben auch mit der curiosity. Wer sagt, dass ich alles von heute uebernehmen muss?;) Macht mir einfach Spass, Sachen zu verpacken. Und solang's mir Spass macht, passt ja alles oder?:p
    Das mit Nadia stimmt wahrscheinlich. Mir ist der Name nur staendig im Kopf rumgeschwirrt und als ich mehr recherchiert hab und las "Nadia: Beauty, .." dachte ich mir das ist der Name, den ich will.

    Cheers
    Moose!
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 27.11.07   #9
    Alles klar, Moses - äh Moose ;)
     
  10. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #10
  11. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 27.11.07   #11
    Nadia

    Verse 1:
    Nadia was a pretty pretty girl
    She lived in a gray tower block
    Along with her family
    along paßt aus dem Bauch raus nicht so recht - ein native kann es besser entscheiden; würde hier einfach zu with her familiy oder among her family oder togehter with her family oder so tendieren ... Zu Plattenbau: was ich hier finde ist sehr lustig: deutsch: Plattenbau {m} [constr.] englisch: plattenbau http://dict.tu-chemnitz.de/dings.cgi...=self&comment= Wohnblock wäre block of flats ... Sozialwohnung wäre (amerikanisch) municipal housing unit ... vielleicht hat da ein native noch mal einen spezielleren Tip
    with her family reicht aus, und bei pattenbau müsst ich wissen ob es mehr um ne hausbauweise geht oder ein viertel oder wie
    She had such mind-blowing black hair
    That if she showed it openly
    Every lad would tip over
    bist du sicher, dass man tip over auch im übertragenen Sinne nehmen kann? vielleicht get crazy oder so ...
    would collapse/faint
    Now that the neighborhood was talkative
    since it was the chatty kind of neighborhood
    Everybody dropped by to see
    drop by habe ich nicht gefunden ... drop in? comes along? ...vorbeikommen
    Nadia and her hair

    Verse 2:
    As a matter of fact
    No lad no girl has seen so far
    What Nadia’s hair is like
    To the surprise of everyone
    to everyone's surprise
    She put an oddly looking piece
    she put on an odd-looking
    wears statt put?
    Of cotton on her hair
    What started as curiosity
    Turned out into excitement
    ohne "out"
    The neighborhood came together

    Verse 3:
    Pretty pretty Nadia, her long black hair
    And now this strange piece of cotton
    Sitting peacefully in her room
    streng genommen bezieht sich sitting hier auf piece of cotton, denke aber, dass man es auch so versteht
    is schon wirr, die stelle
    The mob was gathering around
    The gray tower block
    Shouting ‘Nadia, please, we’ve come to see you’
    Humming her favourite tune from the radio
    She took her silly piece of cotton
    And went down to say hello

    Verse 4:
    ’Hello Nadia, we’ve come to see you
    Would you please take that off?
    You know, we want to see your hair’
    But pretty pretty Nadia liked it a lot
    liked what a lot?
    So she declined and gave them a smile
    aus dem Bauch raus paßt decline hier nicht - was willst du damit sagen?
    declined passt
    Turning her back against the mob
    6 steps and it was done
    For an oddly piece of cotton
    odd
    Nadia's beautiful black hair became red
    Bei den letzten drei Zeilen verstehe ich nicht, was da passiert - sechs Schritte (von wem? den Zuschauern?) und aus war´s für ein Stück Baumwolle (also schon klar: das was ihr Haar bedeckt) nadias wunderschönes schwarzes Haar wurde rot (kippt da jemand Farbe rüber? wird es durch Sonneneinwirkung rot?)

    Refrain:
    Nadia, beautiful Nadia
    Oh Nadia, Nadia
    Please don’t cry














    ....strange.
     
  12. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #12
    Danke fuer die Verbesserungen. Habe aber ein paar Fragen zu deinen Verbesserungen

    1.) Now that the neighborhood was talkative
    since it was the chatty kind of neighborhood

    Hast du das geaendert, weil man talkative nur auf Menschen beziehen kann? Was is hier der Punkt?

    2.) She put an oddly looking piece
    she put on an odd-looking
    wears statt put?
    Of cotton on her hair

    Put on sth. klingt fuer mich nach "etw. aufsetzen". Ich moechte aber sagen, dass sie das Stueck auf ihren Kopf gesetzt hat. Ist fuer mich n kleiner Unterschied, ka ob ich das jetzt gut ruebergebracht hab.

    3.)
    Pretty pretty Nadia, her long black hair
    And now this strange piece of cotton
    Sitting peacefully in her room

    Soll heissen, dass alle 3 - Nadia, die schwarzen Haare und das Tuch - im Zimmer sitzen. Sehr schwer zu verstehen? Alternative?

    Cheers
    Moose!
     
  13. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 27.11.07   #13
    1.) Now that the neighborhood was talkative
    since it was the chatty kind of neighborhood

    Hast du das geaendert, weil man talkative nur auf Menschen beziehen kann? Was is hier der Punkt?
    erstens das und zweitens passt die "that" konstruktion nicht
    2.) She put an oddly looking piece
    she put on an odd-looking
    wears statt put?
    Of cotton on her hair

    Put on sth. klingt fuer mich nach "etw. aufsetzen". Ich moechte aber sagen, dass sie das Stueck auf ihren Kopf gesetzt hat. Ist fuer mich n kleiner Unterschied, ka ob ich das jetzt gut ruebergebracht hab.
    ich hab doch nur das "oddly" verbessert dacht ich? ich weiß nich wo der unterschied zwischen "eine mütze aufsetzen" und "eine mütze auf den kopf setzen" ist, aber ich bin auch kein deutscher und vielleicht kannst du es erklären.
    3.)
    Pretty pretty Nadia, her long black hair
    And now this strange piece of cotton
    Sitting peacefully in her room

    Soll heissen, dass alle 3 - Nadia, die schwarzen Haare und das Tuch - im Zimmer sitzen. Sehr schwer zu verstehen? Alternative?
    nich nur schwer zu verstehen sondern auch ne meeeerkwürdige aussage ;) erinnert mich an, "john und der schlüssel öffneten die tür"
    das wäre dann : now (...) nadja, her (..) hair and the strange piece of cotton are sitting peacefully in nadja's room
     
  14. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #14
    Passt dann folgende Formulierung?

    She put on an odd-looking
    piece of cotton on her hair

    Zu der sitting-in-the-room-Sache:

    Now pretty pretty Nadia
    and her strange piece of cotton
    are sitting peacefully in Nadia's room (koennte man hier auch her room sagen, oder wuerde man nicht verstehen, dass es Nadias ist?)

    Cheers
    Moose!
     
  15. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 27.11.07   #15
     
  16. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #16
    Ups, natuerlich das eine on weg :D
    Also
    She put an odd-looking piece of cotton on her hair.

    Passt?

    Cheers
    Moose!
     
  17. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 27.11.07   #17
    yep, passt.
     
  18. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 30.11.07   #18
    fand den text cool und bei der zweiten strophe war ich überrascht, weils von da spannung aufbaut, weswegen noch keiner ihre haare gesehen hat. ich hab gleich an kopftuch gedacht, aber das kam später nicht so klar raus, zumal ich den namen auch nie und nimmer in muslimischen ursprüngen vermutet hätte! dachte das wär son name wie mandy jaqueline und chantal. :D
    ich finde das mit dem oddly looking piece of cotton irre führend, da denk ich an nen schäbigen lappen aus leinen. da würde ich dann nicht an ein kopftuch denken.
    sag doch "dark scarf" oder so. bei uns in hamburg jedenfalls sind glaub ich außerdem die meisten kopftücher aus kunstfaser und entweder schwarz oder bunt bedruckt. daher ist auch cotton nich so passend. mit der zeile führst du halt die islam-"wendung" in deine geschichte ein, das sollte dann unmissverständlich sein, und da sollte die erzählung genauer beobachtet sein. just my 0.02€
     
  19. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #19
    Danke! Das mit dem Stoff stimmt wohl, wusste auch nicht ganz genau was ich nehmen sollte, aber ich fand cotton irgendwie griffig. Mal schauen, hab den Text jetzt sowieso noch geaendert.
    Dass du den Namen nicht gleich dem muslimischen Hintergrund zuordnen kannst, find ich auch nicht schlimm. Fuer mich ueberwiegt auch eher der Klang des Namens anstatt die Verbreitung in unserm Sprachraum.

    Cheers
    Moose!
     
  20. Moose!

    Moose! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #20
    Danke! Das mit dem Stoff stimmt wohl, wusste auch nicht ganz genau was ich nehmen sollte, aber ich fand cotton irgendwie griffig. Werd's mal ueberdenken! Hab den Text jetzt sowieso noch gekuerzt/geaendert.
    Dass du den Namen nicht gleich dem muslimischen Hintergrund zuordnen kannst, find ich ganz okay!. Fuer mich ueberwiegt dann eher der Klang des Namens anstatt die Verbreitung in unserm Sprachraum.

    Cheers
    Moose!
     
Die Seite wird geladen...

mapping