Name für Musikrichtung: Tool, A Perfect Circle, Dredg

von bombasstard, 07.03.07.

  1. bombasstard

    bombasstard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    29.06.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 07.03.07   #1
    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica][FONT=Verdana, Arial, Helvetica] Hi Leute ...

    Ich bin großer Fan der Musikrichtung, die so grob mit Tool, A Perfect Circle und Dredg aufgespannt wird. Mit meiner Band Salome's Dance versuchen wir, ähnliche Musik zu machen. Jetzt finden wir es aber schwer, eine griffige Bezeichnung für diese Musik zu finden.

    Fällt euch dazu etwas ein? Ich meine, das Ganze ist ja schon irgendwie "proggy", aber eher modern denn verfrickelt, mehr düster als fröhlich ...


    Also, was meint ihr? Wie könnte man so was nennen? Spielt von euch vielleicht jemand noch in einer Band, die sich mit der Musikrichtung identifizieren kann?
    [/FONT][/FONT]
     
  2. TGCD

    TGCD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 07.03.07   #2
    "Running through a dark room while pooing in your pants"-Metal
     
  3. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 07.03.07   #3
    Erfindet doch noch eine Schublade, gibt ja eh zu wenige!

    Wie wäre es mit "dark, aber nicht tool-progressive, aber nicht wie Dream Theater- Rock, aber nicht wie Led Zeppelin."
     
  4. KoHRaVen

    KoHRaVen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    334
    Erstellt: 07.03.07   #4
    Industrial-Soft-Rock-Metal-aber auch nicht soviel metal-bisschen-langeweile-Kram?

    Also weiss ich auch nich genau.
     
  5. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 07.03.07   #5
    komische akte aber trotzdem rund progressiver atmosphären rock
     
  6. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 07.03.07   #6
    "Pseudo-Intellektuell-Kunst-Rock-Pop"
     
  7. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 07.03.07   #7
    Also willst du damit sagen, dass jedeBand aus der Richtung, "pseudo intellektuell" ist?
    Sag mal. Kann es sein , dass du eine leichte Antipathie gegen das Genre hast?
    Ist mir in anderen Threads schon aufgefallen..
    Ist nicht böse gemeint, ich frage nur..


    @ Topic:

    Geht ihr mehr in die "metallischere" Richtung, oder mehr Richtung Dredg?
    Wenn´s jetzt sowas wie Dredg z.b ist, würd ich´s "Ambient Rock" nennen..
     
  8. ArthurSpooner

    ArthurSpooner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 07.03.07   #8
    also ich höre gern a perfect circle und tool.. zum Autofahren, Pennen, Kuscheln und chillen ist das eine sehr feine Musike!

    Aber was es ist.. kein Plan. Einfach mal anders.. warum wollen wir eigentlich alles kaputtkategorisieren?^^
     
  9. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 07.03.07   #9
    Noee, Antipathie waere zuviel der Aufmerksamkeit. Ich lach nur drueber wie sich viele dieser Bands und am meisten noch die "Fans" immer aufspielen. Wenn sich einer von denen einen Kartoffelsack ueber den Schaedel zieht und damit auf die Buehne schleicht ist das auch noch Kunst und sie fangen an darueber zu diskutieren was er/sie/es den nun damit ausdruecken will :D
    War doch erst demletzt mal in einem Thread wo es geheissen hat das Tool sich nicht bewegt auf der Buehne ist Kunst. Da gabs mal einen der hat Badewannen dreckig gemacht. Das war auch Kunst :)

    Aber ansich du dieser Art von Musik muss ich sagen sie langweilt mich unheimlich aber ich habe auch nicht den noetigen Intellekt sie in ihrer vollen Groesse zu erfassen. :D

    Das Pseudo sollte eigentlich fuer Intellektuell und Kunst gelten und es ist ansich einfach albern in ein Forum zu Kommen und nach einer Stilbeschreibung fuer seine Band zu Fragen. Entweder man entscheidet und weis selbst was man ausdruecken will oder man laesst es. Macht man Musik um unbedingt mit irgendwelchen Fave-Bands verglichen zu Werden und hechelt dennen dann hinterher nach oder macht man seine Musik die aus einem selbst kommt ? Sollte sie aus einem selbst kommen weiss man auch wie man sie bezeichnet meiner bescheidenen Meinung nach.

    Immerhin war mein Vorschlag noch ein wenig besser wie der von TGCD. :)
     
  10. bombasstard

    bombasstard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    29.06.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 07.03.07   #10
    Hmm ... ist schon interessant.

    Eigentlich wollte ich ja die Sache hier nicht weiter kommentieren, aber irgendwie kann ich dann doch nicht an mich halten.

    Eine Anmerkung vorweg: Ich habe das gleiche Thema auch hier im Board im "Progressive Rock/Art Rock"-Forum gepostet, weil sich eben meiner Meinung nach die Musik, die ich hier beschrieben haben will, eben NICHT einfach kategorisieren lässt.
    In JENEM Forum (sowie bei Bassic: alles rund um den E-Bass.) hab ich eigentlich bis jetzt nur wenige, aber ernst gemeinte Antworten bekommen, während es hier praktisch gleich mit Gedisse und blöden Sprüchen losgeht, was ich eigentlich nur von stupiden HipHop-Fans kenne.

    Ok, ich habe vermutlich den Fehler gemacht , den Thread zu kennzeichnen mit "Ich richte diesen Thread nur an Fans dieser Musikrichtung und nicht an Leute, die sie nicht mögen oder verstehen, ihr verschwendet mit eurem Gedisse nur eure und auch meine Zeit und wertvollen Speicherplatz".
    Eigentlich hab ich das für selbstverständlich gehalten, sorry, mein Fehler.
    Ich werde das bei meinen nächsten Threads hier in diesem Forum berücksichtigen ...

    Spricht irgendwie für Niveau, finde ich ...

    Was bin ich doch froh, dass ich Metalfan bin ... *kopfschüttel*
     
  11. bombasstard

    bombasstard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    29.06.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 07.03.07   #11
    So, und zu einer Sache noch:
    Die Frage, die ArthurSpooner anspricht, ist ja völlig berechtigt. Ich mag diese Totkategorisierungen eigentlich auch nicht, vor allem wenn das dann in den allerwüstesten Selbstbezeichnungen ("Dark Death Mysterious Knüppel Schlumpf Bretter Pussy Fucker Metal") mündet.
    In einer Idealen Welt bräuchten wir keine Bezeichnungen und jeder Würde Musik nur als Musik und Kunst als nur Kunst sehen.
    Aber da wir alle heutzutage selbst in den Subkulturen, in denen wir uns bewegen (Meinetwegen in einer Kategorisierung wie Pop -> Rock -> Hard Rock -> Heavy Metal -> Progressive Metal) uns hunderten bis tausenden von mehr oder weniger bekannten Künstlern gegenüber sehen, sind diese nervigen Kategorisierungen leider nötig.

    Z.B. alleine, um Fans des Genres anzusprechen, wenn man halt noch KEINEN Namen und KEINE Bekanntheit hat wie z.B. "meine" Band Salome's Dance.

    Es sei dabei nur allein die Organisation eines Konzertes erwähnt (der eigentliche Grund, weswegen ich dieses Thema eröffnet habe).
    Für eine Death- oder Black-Metalband ist das in der Regel sehr einfach - meist haben Bands aus diesem Genre Schriftzüge und Logos, die sofort erkennen lassen, um was es geht.
    Ebenso einfach haben es Bands, die einer Stilrichtung frönen, die wohl definiert ist. Eine Band XY, die Thrash- oder Power-Metal macht, schreibt dann einfach kurz unter ihr Logo "Thrash-Metal" oder "Power-Metal" und alles ist klar, die Fans des Genres können sich dann schneller auf eine solche Band einlassen, auch wenn sie die Band nicht kennen.

    Und jetzt nehmen wir Bands wie Tool oder A Perfect Circle (vergessen wir mal einen Moment, dass ihr die hier scheinbar nicht mögt).
    Ist das Prog Metal? Mit Prog verbinde ich persönlich anderes. Alternative? Auch mit dem (sehr weiten) Begriff Alternative tu ich mich da schwer.

    Es GIBT offensichtlich für dieses - recht neue - noch keinen griffigen Namen. Weder in den entsprechenden Foren, noch in Musikmagazinen.

    So. Wir, Salome's Dance, "hecheln" weder Tool noch A Perfect Circle hinterher, wie Whych so schön formuliert hat. Wir machen schon unser eigenes Ding, finde ich zumindest. Aber WENN wir uns in eine der Kategorien einfügen müssten, dann wäre es diese. Und es reicht nunmal leider nicht immer, jeden, der uns fragt "was macht ihr denn für Musik" zu antworten "ja, wie Salome's Dance halt". Ich behaupte einfach, dass die meisten Rock- und Metalfans (vermutlich in anderen Sparten genauso), in so einer Situation nachhaken würden "ja dann sag doch mal genauer, wie das so klingt".


    Übrigens, lieber Whych ... auf EURER MySpace Seite für "Crystal Crow" findet sich eine solche schöne griffige Schublade: "Dark Gothic Metal" .
    Hmm ... ist ja schön, dass ihr so eine schöne Schublade gefunden habt ... bei uns ist das nicht so einfach.

    Ich bin halt mit der Beschreibung, die ich für unsere Musik verwende ("21st Century Art Rock") nicht zufrieden und suche eine Bessere! Und deswegen will ich nun mal Fans dieser Richtung (Tool, APC, Dredg) fragen, wie SIE denn die Musik, die sie toll finden, nennen würden. Was ist daran denn jetzt so verwerflich?
     
  12. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 07.03.07   #12
    Dass du die Frage ausgerechnet in nem Metal-Forum stellst (und damit alles, was nicht mit Manowar, Metallica, Iron Maiden, Metalcore, Black- oder Deathmetal zu tun hat, grundsätzlich nicht ernstgenommen wird...das ist ja schon bei den genannten sachen schwer genug) :D ;)

    Die Antworten haben wohl eher was damit zu tun dass hier im Forum hunderte solcher Genre-Anfragen rumschwirren (jetzt nicht explizit auf Tool, etc. bezogen) und man daher wohl mit gebremstem Ernst an die Sache geht.

    Und ich finde, dass "21st Century Art Rock" eigentlich doch ganz gut klingt, auch wenn ich glaube, dass man damit genausowenig anfangen können wird wie mit "Pseudo-Intellektuell-Kunst-Rock-Pop" (wobei ich da wahrscheinlich auch Tool dahinter vermuten würde ;) )

    Wie nennen denn Tool selbst ihren Stil? Da gibts keinen Namen dafür, oder? Dann glaub ich, dass es im Endeffekt bei solchen "wie klingts denn"-Fragen dann doch auf "so ähnlich wie Tool" hinauslaufen wird...
     
  13. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 07.03.07   #13
    bombasstard, eigentlich finde ich das, was du da schreibst schon gar nicht schlecht..
    Du sagst, du möchtest es nicht, dass du ständig eine Genrebezeichnung angeben musst, unter dem jeder etwas verstehen kann, oder wenn soviele Adjektive in eben diesem Gebilde vorkommen...

    Da ist doch deine gute Beschreibung meiner Meinung nach, "21st Century Art Rock" passt doch gut! Und wer sich darunter absolut nichts vorstellen kann, der hat halt Pech gehabt!

    Ich wurde z.b letztes Wochenende auf ein Konzert mitgeschleppt, von dem mir der Flyer vorher absolut nicht gefiel, neben den üblichen Jugendhaus-Schülerband Gedöns, stand da eine Band unter "Orient-Beats"..

    Darunter konnte ich mir anfangs absolut nichts vorstellen und war dementsprechend skeptisch..

    Doch als ich dann die Band erstmal gesehen hab, hat es mich umgehauen!
    Ich war sehr überrascht, so eine gute Band kennengelernt zu haben..


    Ich will damit sagen,dass Leute , die sich unter "21st Century Art Rock" nichts vorstellen können, doch einfach auf eins eurer (etwaigen?) Konzerte kommen und sich ein eigenes Bild von euch machen können!

    Vielleicht sind sie dann genauso überrascht wie ich in meiner obigen Situation!


    Mfg, Guitarknight
     
  14. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 07.03.07   #14
    Vielleicht kommen sie ja aber gerade deshalb nicht...du wärst doch auch nicht zu den "Orient-Beats", wenn du nicht hingeschleift worden wärst, oder?

    Wenn man sich als Band verkaufen will brauchts ne griffige und möglichst passende Beschreibung (zumindest, wenn man noch eher unbekannt ist) für den eingenen Musikstil, weil sonst die Leute unter Umständen erst gar nicht kommen...und genau deswegen wird bombasstard hier auch gefragt haben...
     
  15. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 08.03.07   #15
    Was anderes als das stinknormal gebräuchliche Alternative Rock oder Alternative Metal fällt mir da eigentlich auch nicht ein. Im Prinzip reicht sowas als Beschreibung ja auch, aber bei der eigenen Musik ist man bzgl. des Ettikets immer sehr sensibel. Ich kenn das.

    21th Century Art Rock find ich aber auch cool. Why not...
     
  16. bombasstard

    bombasstard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    29.06.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 08.03.07   #16
    Danke erstmal für ein paar wirklich ernstgemeinte Antworten.

    Tool haben für ihre eigene Musikrichtung keinen Namen - die können sich leisten, einfach nur Tool zu sein :-) ... wobei sie immer Verehrung und Nähe zu King Crimson betont haben und damit natürlich in die Prog-Ecke fallen.

    Naja, mal schauen, was da noch so kommt ;-)
     
  17. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    1.409
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 08.03.07   #17
    Das triffts wunderbar :D

    Wenn ich immer das Aufspielen von Tool-Fans z.B. seh, was für ach so anspruchsvolle Musik die ja machen würden (<- *lol*) und die super-duper Bühnenshow, wenn sich der Sänger das ganze Lied keinen Millimeter bewegt, usw. usf. :rolleyes:

    Für mich is Tool z.B. gähnende Langeweile...
    Man nehme 1 Riff der nen relativ krummen Takt hat und spiele ihn das gane Lied in div. Variationen, Effekteinstellungen und Tonlagen - fertig ist der 6 Minuten Tool Song... Großes Kino :rolleyes:

    ...

    Naja, ernsthaft würde ich das Alternative Metal nennen.
     
  18. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    1.409
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 08.03.07   #18
    Und weil Joey De Maio behauptet Richard Wagner zu verehren und Plastik-Keyboards einstreut machen Manowar jetzt klassik, oder wie?
     
Die Seite wird geladen...