NAMM 2018 - Here I go again ...

von hack_meck, 20.10.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.330
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.185
    Kekse:
    51.655
    Erstellt: 15.02.18   #561
    @hack_meck
    Schöne Sachen sind dabei ...
    Bitte erkläre einer völlig Unwissenden, wozu die Bünde schräg eingesetzt sind?
     
  2. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.245
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.700
    Kekse:
    311.600
    Erstellt: 15.02.18   #562
    Na die Industrie muss ja mal was Neues erfinden :-)

    Es erlaubt Einfluss zu nehmen auf die Art, wie die Saite schwingt. Zusätzlich kann man eine andere Verteilung der Saitenstärken verwenden.

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. peter55

    peter55 Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    62.197
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    18.690
    Kekse:
    241.933
    Erstellt: 15.02.18   #563
    @Lisa2 Google mal nach "fanned frets" ...

    @hack_meck War C.F.Martin eigentlich auf der NAMM oder haben die verzichtet?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.245
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.700
    Kekse:
    311.600
    Erstellt: 15.02.18   #564
    Die waren da ... Irgendwie sind wir nicht rein gelaufen, denn im Gegensatz zu anderen Herstellern hatten die nicht einen "offenen" Stand, sondern eine Burg. Nächstes Jahr schaue ich mal wieder genauer hin.

    Gruß
    Martin
     
  5. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.330
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.185
    Kekse:
    51.655
    Erstellt: 15.02.18   #565
    Geht leider nicht, da der Eigentümer mitsamt Kästchen vor einer guten Stunde heim ist.
    Die Idee, dass die Löcher eine "Steckdose" sein könnten, kam mir leider erst nach der Unterrichtsstunde.

    Danke für Deine Bestätigung.
    Ich habe mit der Handylampe durch die Löcher rein fotografiert. Und da sieht man verschiedene Metalle, die dann wohl als Steckerbuchsen anzusehen sind.


    Hmmmmmmmmm. So rein theoretisch kann ich das nicht nachvollziehen. Müsste man mal praktisch erleben.

    Ah! Danke! Guck ich .... Oh, ist Martin unter die Gitarrenbauer gegangen? Das erste, was ich fand, war Stoll Guitars. :-D


    Gruß
    Lisa
     
  6. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    2.055
    Kekse:
    18.881
    Erstellt: 15.02.18   #566
    Das wird nix mit Europa, in dieser Steckerbuchsen passen UK/Hong Kong, China, USA, Japan und ev. sonstige Exoten, aber keine deutschen Rundstecker.
     
  7. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    2.425
    Kekse:
    29.278
    Erstellt: 15.02.18   #567
    Für mich sieht das auf dem Bild danach auch als wären die UK-Schlitze innen rund aufgeweitet, das könnte passen. :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.330
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.185
    Kekse:
    51.655
    Erstellt: 15.02.18   #568
  9. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.245
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.700
    Kekse:
    311.600
    Erstellt: 15.02.18   #569
    Noch auf der NAMM haben wir folgenden Schnappschuss gemacht.

    An Tom Anderson erinnert ihr euch vielleicht ... aber kennt ihr auch Takashi NAKAJIMA, Deputy General Manager von Ishibashi Music Corporation. Einer der größeren Läden in Tokio.

    [​IMG]


    Meanwhile on the other side of the World - Bass Fan ist ja wieder an seinem Zweitwohnsitz in Tokio und hat dort - ja, ich habe verkuppelt und kenne beide persönlich - einen netten Abend beim Bier und Gitarren stöbern verbracht. Mir wurden diese Bilder zugespielt - damit ihr auch mal einen japanischen Laden von innen seht.

    [​IMG]


    Begleitet wurden die beiden MB'ler durch Jun Fukano (der war früher bei Fernandes) ...

    [​IMG]


    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  10. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    2.055
    Kekse:
    18.881
    Erstellt: 16.02.18   #570
    Ja, Du hast recht, auf den neuen Fotos von Lisa kann man das deutlich besser erkennen.
     
  11. Jost Halenta

    Jost Halenta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.11
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Köln/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    420
    Erstellt: 16.02.18   #571
    In der Gegend von Kalkar und an der Grenze zu Belgien soll es eine Reihe von Musikern geben.....:whistle:
     
  12. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.245
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.700
    Kekse:
    311.600
    Erstellt: 16.02.18   #572
    Moin,

    [​IMG]

    Im Angebot habe ich Beetronics, Pedalhersteller aus den USA. Um ihrem Namen gerecht zu werden, ist der Gain Knopf bei ihnen immer als Honey bezeichnet. Am Stand war es zwar Mörder laut, aber was zu hören war, hat Lust auf mehr gemacht. Also bin ich mal stöbern gegangen. Diese beiden Videos zeigen ganz gut, warum sie das "Vintage" in mir angesprochen haben.






    Und hier dann ein Blick auf die Pedale. Ich denken mit denen muss ich mich mal ein wenig beschäftigen ... die Selbstschutzfaktoren "ich brauche nichts, ich brauche nichts, ich brauche nichts ..." haben grade versagt.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  13. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    3.768
    Kekse:
    36.586
    Erstellt: 16.02.18   #573
    Wow! Und echt schöne Designs noch dazu! :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.245
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.700
    Kekse:
    311.600
    Erstellt: 16.02.18   #574
    [​IMG]
    Mackie stellt neue Monitorboxen mit Ausrichtung auf Multimedia vor. Sie sind nicht ganz so "kalt/neutral" wie von typischen Monitoren gewöhnt und sollen dadurch den Spagat zwischen Semi-Pro und Desktoplautsprecher erledigen.

    [​IMG]


    Aus der Thumb Serie befindet sich derzeit ein Speaker im MB Test. Auf der NAMM gab es eine ziemlich interessante Demo bei der von der Bühne mit einem Telefon der ganze Laden ordentlich gerockt wurde. Dabei wurde freundlich in "Mehrraum-Betrieb" umkonfiguriert und ähnliches. Ich hatte letzten Sommer ja ein kleines Mischpult zum Test, dessen volle Funktionalität sich auch erst durch die per Bluetooth angebundenen Software erschloss.

    Hier ein Überblick:

    [​IMG]


    Und nun zu den Neuvorstellungen: jeweils Mackie Pressetext und eigenes Bild ...

    Thema 1 - Werkzeugkiste ...

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Thema 2 - InEar


    [​IMG]

    [​IMG]



    Thema 3 - Kopfhörer-Verstärker

    [​IMG]

    [​IMG]




    Ein Blick auf die Mixing Software (die auch beim oben erwähnten Test so ähnlich aussah)

    [​IMG]


    So toll und flexibel ein iPad auch ist um Gerätefunktionen auszulagern. Aber mit 3 iPads werden dann langsam die Investitionskosten unüberschaubar. Es ist ja nicht nur der Gerätepreis der zu Buche schlägt.

    [​IMG]



    Soweit von Mackie

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    2.055
    Kekse:
    18.881
    Erstellt: 16.02.18   #575
    Das ging irgendwie unter, der MBler links ist hier im Board recht aktiv, da ein großer Anhänger von FGN, z. Zt. sitzt er in der LH717 nach Frankfurt, aber ich denke, er kommt wieder!

    Gruß

    Andreas
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.245
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.700
    Kekse:
    311.600
    Erstellt: 16.02.18   #576
    Noch mal Lewitt - denn da gab es im Hintergrund noch was zu klären ...


    1" Multi-Pattern Studiomikrofon

    LCT441FLEX.jpg


    [​IMG]





    Richtig: Das was wir am Ende des Interviews als Idee in den Raum gestellt haben, sind wir derzeit am Vorbereiten. Die letzten Tunings in der Produktion laufen grade und sobald die Mikrofone auch tatsächlich vor Ort sind, gibt es was zum mitmachen / mitraten. Lewitt wird uns die hochauflösende Datei einer Soundquelle zur verfügung stellen und wir müssen rausfinden wo in der Aufnahme welches der 8 möglichen Profile des LCT441 FLEX zur Anwendung kam. Also was für Recording Profis - wobei ich ganz egoistisch hoffe, aus den gelieferten Begründungen für die gemachte Einschätzung gehörig was lernen zu können. Warum klingt ein Niere wie eine Niere ... usw.

    Bis dahin ...


    Gruß
    Martin


    Mehr zum Thema: https://www.lewitt-audio.com/de/mik...lex?q=/microphones/lct-recording/lct-441-flex
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. peter55

    peter55 Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    62.197
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    18.690
    Kekse:
    241.933
    Erstellt: 16.02.18   #577
    Hihi ... die Platinen der Bee-Pedale sind 6-eckig :rofl: ... schöner Gag!
     
  18. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.245
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.700
    Kekse:
    311.600
    Erstellt: 16.02.18   #578
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.167
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    5.092
    Kekse:
    64.621
    Erstellt: 16.02.18   #579
    Das Teil ist in der Tat ein ziemlich cooler Netzstecker-Adapter, mit dem du quasi auf der ganzen Welt super ausgestattet bist. Ich habe sowas in der Art (als Schiebe-Lösung) immer im Handgepäck. Kann USA und Australien (selbe Art Stecker, aber einmal parallel und einmal im Winkel), somit auch Japan/Asien, und den Sonderfall UK. Ist damit wirklich weltweit alles dabei was man braucht.

    Die "Ausklapp" Teile bei Eurem Teil gehen in die jeweiligen landesspezifischen Steckdosen, in die mannigfaltigen Steckerbuchsen oben kann man dann den Netzstecker des Teils was man hat reintun. Auf den ersten Blick ist das also in Richtung "konvertiert alles auf alles". Die Fähigkeit als USB-Netzteil ist zusätzliches Gimmick. Einzige Einschränkung ist, dass das Teil quasi nicht geerdet ist, da muss man also ggf. aufpassen.

    Deswegen habe ich im Koffer ganz konkret das teil hier:
    https://www.amazon.de/SKROSS-PRO-World-USB-Reiseadapter-Weiß/dp/B0072OOJCM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1518794459&sr=8-1&keywords=skross

    Fier den normalen Gebrauch würde ich - so noch kein nicht vorhanden - das Teil auch in den Koffer werfen wenn's ins nicht-EU-Ausland geht, und mir ein einfacheres und "schlankeres" USB-Netzteil beschaffen und das dann hernehmen. Aber jede(r) wie er/sie will.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    2.055
    Kekse:
    18.881
    Erstellt: 17.02.18   #580
    Über die neuen Ampeg Bass Amps hatte ich bereits in #440 kurz geschrieben, daneben stellte Ampeg aber auch zwei neue Pedale für Gitarre und Bass vor, den Opto Comp Analog Optical Compressor sowie den Liquifier Analog Chorus, beide wurden auch in der Bass Clinic von Darryl Jones auf dem Ampeg Messestand, ebenfalls in Beitrag #440, vorgestellt. Die nachfolgenden Texte und Fotos stellte uns freundlicherweise Ampeg zur Verfügung.

    "The Ampeg Opto Comp Analog Optical Compressor pedal utilizes an optical circuit to deliver smooth, vintage style compression to add headroom and sustain to your guitar or bass. Dial in a fast, subtle style to control peaks or crank up the compression to add a unique character. Bring your tone to new heights with the Opto Comp Analog Optical Compressor."

    SPECIFICATIONS
    • Delivers smooth, vintage style compression
    • Dial in the perfect sound with Compression and Release controls
    • Output control allows you to maximize sustain and make up for heavy compression
    • True bypass, analog design with incredible signal-to-noise ratio
    • Roadworthy all-metal chassis construction
    • Powered by a 9V battery or 9V DC supply (not included)

    opto_3qtrleft.jpg

    "The Ampeg Liquifier Analog Chorus pedal delivers incredibly rich tones thanks to its dual chorus circuit design. Experience classic dreamy chorus or turn it all the way up to transport your tone to a new dimension. Get the lush sounds you’ve been dreaming of with the Liquifier Analog Chorus."

    SPECIFICATIONS
    • Dual chorus circuit design delivers incredibly rich chorus tones for both bass and guitar
    • Dial in the perfect sound with Rate, Depth and Effect Level controls
    • True bypass, analog design with incredible signal-to-noise ratio
    • Roadworthy all-metal chassis construction
    • Powered by a 9V battery or 9V DC supply (not included)

    liquifier_3qtrleft.jpg

    Ergänzender Text in deutsch wurde ebenfalls von Ampeg vorbereitet, weitere Info über den Link am Ende des Texts.

    Ampeg präsentiert zwei neue Effektpedale mit außergewöhnlichen Features

    Neuer echt-analoger Dual-Circuit-Chorus und Opto-Compressor

    Anaheim, CA, USA – 25. Januar 2018 –
    Ampeg zeigt auf der aktuellen NAMM Show zwei brandneue Effektpedale: Liquifier Analog Chorus und Opto Comp Analog Optical Compressor werden die äußerst beliebte Effektpedal-Serie des US-amerikanischen Traditionsherstellers um zwei weitere, außergewöhnliche Exemplare erweitern.
    Das neue Liquifier Analog Chorus Pedal verdankt seinen herausragenden Klang einer besonderen Dual-Chorus-Schaltung. Neben athmosphärisch dichten Chorus-Sounds werden so auch wirklich abgedrehte Effekte mit hohem Kreativ-Potential möglich. Dennoch benötigt das Liquifier Analog Chorus Pedal gerade einmal drei Regler (Rate, Depth und Effect-Level), um sein gesamtes Potential zugänglich zu machen. Ein auffälliges Sparkle-Purple-Finish erfreut obendrein das Auge.
    Ryan Cassady, Ampeg Product Manager: „Das ist nicht einfach nur ein weiteres Chorus-Pedal. Unsere Dual-Chorus-Schaltung macht Sounds möglich, die bisher nur mit deutlich teureren Effektpedalen machbar waren. Das neue Liquifier Analog Chorus Pedal ist klanglich höchst überzeugend und ausnehmend vielseitig.“
    Das neue Opto Comp Analog Optical Compressor Pedal liefert genau die musikalisch-weiche Kompression, die sich jeder Bassist von einem Opto-Kompressor im Vintage-Design wünscht. Der Opto Comp sorgt für reichlich Headroom und Sustain im Sound. Zudem harmoniert er hervorragend mit allen denkbaren Spielweisen und den unterschiedlichsten Bass- und Gitarrenmodellen. Sein weisses Vintage-Finish kontrastiert hervorragend alle anderen aktuellen Ampeg Effektpedale.
    Ryan Cassady: „Ein guter Kompressor vermag auch erstklassigen Bass- und Gitarren-Sound noch weiter zu verbessern. Unsere Opto-Schaltungstechnik garantiert weiche, musikalische Kompression bei äußerst verfärbungsfreiem Sound.“
    Sowohl Liquifier als auch Opto Comp sind die perfekte Ergänzung für jedes Bass- oder Gitarren-Setup. Beide Pedale verfügen über hochwertige und absolut Road-taugliche Gehäuse, sowie über einen True-Bypass. Dank kompakter Abmessungen passen sie problemlos in jedes Pedalboard.
    Liquifier Analog Chorus und Opto Comp Analog Optical Compressor werden Anfang April 2018 verfügbar sein.
    Mehr Infos unter http://www.ampeg.com/pedals
    __________________________________________________________

    Anm. Lieferbar ab 4/2018, im Versandhandel zu je 99Euro.

    Gruß,

    Andreas
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das