Nennt mal eure Vor+Enstufenkombinationen

von thunderbass, 22.03.05.

  1. thunderbass

    thunderbass Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    1.04.05
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #1
    Hallo!
    Bitte nennt mir doch mal eure Kombinationen von Pre + Poweramps,inclusive Vor- und Nachteilen die ihr festgestellt habt!
     
  2. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 22.03.05   #2
    Das würd mich jetz auchma interessieren !
    ALSO LOS !
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 22.03.05   #3
    Das Setup steht in der Signatur..

    Vorteile:
    Sehr Flexibel durch 12 Band EQ am Trace, dazu viele gut Effekte aus dem Zoom.
    Durch das Zoom kann ich auch gut zuhause mit Kopfhörer üben ohne viel tragen zu müssen.
    Live liefert der DI vom Trace einen guten Sound ans Pult.

    Nachteile:
    Trace hat ein wenig Grundrauschen, ist aber nicht so wild...
     
  4. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #4
    Folgende Kombi gibt es ja recht häufig hier im Forum.

    * Preamp: Tech 21 Sansamp Bassdriver D.I. für ca. 219,00 Euro
    * Endstufe: T.Amp TA-1050 MK II für 225,00 Euro

    Vorteile:
    * handlicher und sehr gut klingender Preamp mit sehr flexiblem Soundcharakter (auch Ampeg-ähnlicher Röhrensound lässt sich damit kreieren)
    * zwei D.I.-Ausgänge (Klinke und XLR)
    * ByPass-Ausgang (Klinke), der das reine Basssignal weitergibt
    * Dank Drive-Regler kann der Sound nach belieben angezerrt/verzerrt werden
    * der Preamp lässt sich sogar mit Batterie und Phantom-Power betreiben
    * äußerst rauscharmer Preamp (auch als Recording-Box geeignet)
    * viel Leistung fürs Geld
    * Dank Stereoendstufe relativ flexibel und zukunftssicher was Boxenkauf/-tausch angeht
    * Limiter in der Endstufe schützt vor Pegelspitzen
    * sehr neutrale Endstufe, die den Sound des Preamps kaum verändert/verfälscht
    * robust verarbeitet und absolut road-tauglich (hatte bisher noch nie Probleme)

    Nachteile:
    * beim Sansamp Bassdriver lassen sich die Mitten nur passiv über die Bass- & Trebbleregler einstellen (nur die Rackversion hat einen Mittenregler)
    * beim alten Modell des Sansamp Bassdriver lassen sich keine Presets speichern
    * nicht gerade die leichteste Endstufe
    * relativ große Einbautiefe

    - Infos zum neuen Tech 21 Sansamp Bassdriver
    - Link zum Sansamp RBI (19"-Rackpreamp)
     
  5. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 22.03.05   #5
    Okay, ich beteilige mich auch mal dran:

    Preamp: Ampeg SVP CL

    Vorteile:
    • Kein Schnickschnack - nur die Regler, die man braucht
    • Sehr einfaches Setup durch "kein Schnickschnack"
    • Druckvoller Sound auch bei extremen EQ-Einstellungen
    • Keine Verzerrung - der Preamp bleibt in jeder Lage clean, der Sound wird bei hohem Gain etwas dreckiger, aber verzerrt wird nicht (siehe Nachteile)
    • DI Out pre/post EQ schaltbar
    • Tuner Out, der auch bei Stummschaltung (per Fussschalter möglich) noch aktiv ist
    • Flexibler Sound durch den neuen 5-Wege Ultra Low Switch und die Bright und Ultra High Schalter
    • Rauscht kein Stück

    Nachteile:
    • Kein FX-Loop
    • Je nach Stil Nachteil: Keine Verzerrung
    • Teuer (habe 710 Öcken geblecht)

    Kaufgrund des Preamps war für mich, dass er möglichst einfach und sehr intuitiv zu bedienen ist.
    Keine Sperenzchen mit Effekten oder 12-Band EQ, mit dem ich persönlich eh nicht umgehen könnte.
    Für mich genau das richtige. Wenig Regler, Sound kann eigentlich durch die Regler nicht kaputt gemacht werden, weil der Grundsound genau der Sound ist, den ich will.

    Endstufe: T.Amp 1400 II

    Vorteile:
    • Laut wie irre
    • Anscheinend unkaputtbar (built like a tank)

    Nachteile:
    • Sehr schwer
    • Hohe Einbautiefen (wenn man das vorher weiß, kann man aber auch gleich das passende Case kaufen, dann isses kein Nachteil mehr)
     
  6. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 22.03.05   #6
    Soweit ich sehen kann, hat der neue Bassdriver aber auch keinen Mid-Regler...
     
  7. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 22.03.05   #7
    richtig
    aber man 3 presets speichern
    das ist schon sehr nett

    jetzt noch ne Kombination aus dem Rackteil und dem neuen Ding mit Speicherplätzen zum anständigen Preis und hier haben ne Menge Leute ihren Wunschpreamp gefunden
     
  8. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 22.03.05   #8
    Bis vor 6 Monaten gespielt (war mir nur zu aufwändig/zu viele Teile, spiel jetzt nen Combo):

    H&K Bassmaster Vorstufe (wird nicht mehr hergestellt)
    Yamaha P3200 Endstufe (wird nicht mehr hergestellt)
    zusätzlich: versch. Bodeneffekte, DI-Box, aktive Frequenzweiche mit Limitern (biamping), 2x10-Box mit Horn (Ampeg SVT210HE), 1x15-Box mit Electro Voice 15B

    Bassmaster:
    sehr flexible Sounds von clean über unverzerrtem Röhrensound bis verzerrte Röhre dank eingebauter Vor- und Endstufenröhre (letztere erlaubt es auch, einen Speaker direkt anzuschliessen, ich glaub 20W Leistung),
    einfache Klangregelung (getrennte bass-, mid-, treble-boost-Schalter, Tone-Regler),
    lässt sich mit Fussschalter auf bypass schalten, klingt dann sehr clean/neutral,
    verschiedene Inputs, Outputs, Manual s. http://www.hughes-and-kettner.com/files/downloads/bassmstr.pdf;
    Nachteile:
    bei Einbau in ein Rack und Aufstellung auf der Box können starke Vibrationen zu leichtem Klingeln (der Röhren) im Sound führen,
    etwas höher als eine Höheneinheit,
    kein DI-Out

    P3200:
    ausreichend Leistung (2x520/440W/4 Ohm, 2x 370/340W/8 Ohm je nach Messverfahren),
    neutraler Klang,
    solide Bauweise,
    komplette Schutzschaltungen,
    bridge- und parallel-Modus möglich
    Nachteil:
    keine Speakonausgänge, nur Schraubklemmen,
    kein Limiter,
    Lüftergeräusch
    Daten: http://www.yamaha.com/yamahavgn/CDA/ContentDetail/ModelSeriesDetail/0,6373,CNTID%253D2074%2526CTID%253D227600%2526ATRID%253D20%2526DETYP%253DATTRIBUTE%2526LGFL%253DY,00.html

    Fazit: die anderen Mitglieder meiner Band (viele "alte Hasen") meinten, es wäre der beste Bass-Sound, den sie jemals gehört haben
     
  9. Hatebreeder

    Hatebreeder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #9
    und hier mal mein setup:

    kann ich 100% zustimmen


    Endstufe: Crown XLS-602

    Vorteile:
    • Superlaut, mehr brauch ich vonner Endstufe nich...

    Nachteile:
    • Schwer aber naja das geht schon klar ^^
     
  10. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 22.03.05   #10
    Preamp: Ampeg SVP Pro

    Vorteile:
    - die identische Preamp Einheit - wurde dem SVT II entnommen
    - du kriegst echt den Ampeg Sound hin wenn du ihn willst
    - du kriegst aber auch andere Sounds hin (das hängt sehr davon ab ob du mit dem Mittenregler umzugehen weißt)
    - 5 Vorstufen Röhren (4*12AX7 & 1*12AU7) die einzeln angesteuert werden, je nachdem welche Mittencharakteristik du auswählst
    - zuschaltbarer 7 Band Equalizer der enorm effektiv ist
    - Switches: Ultra Low, Bright, Ultra High
    - 15 DB Absenkung für aktive Instrumente
    - Drive Regler der den gewünschten Zerrgrad einstellt (dass er so richtig schön rotzig klingt :cool: )
    - effects send/return
    - balanced out
    - hervorzuheben ist auch der Wahlschalter 110 o 230 V - damit ist auch ein USA Import möglich! ;) das hat übrigens der Sansamp Psa1 nicht.

    Endstufe Phonic xp1200

    - solid gebaut
    - Bridgebar
    - eingebaute Frequenzweiche
    - günstig
    - relativ leicht (dh 5 kg leichter als die vergleichbare Tamp Variante)

    Nachteil: von der Vorstufe - Sounds sind nicht speicherbar. aber durch die vielen knöppe ist alles schnell einstellbar!
     
  11. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 22.03.05   #11

    Das ist mal wieder total ärgerlich! Warum machen die nicht mal ein all-in-one Gerät? :evil:
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.03.05   #12
    warwick wamp 280 (als impendanzwandler und DI-box)
    per effektweg eingeschleift:
    alesis midiverb --> hall chorus flanger, delay, phaser --> midisteuerung

    2xbehringer ultra q (vollparametrischer 5band EQ, 2 davon)
    Behringer Composer (2kanal kompsressor)
    behringer CX3400 stereo 3wege weiche, allerdings nur mono 2 wege verwendet
    endstufe nach belieben:
    entweder die endstufe des wamps oder ne TA2400 oder ne ramsa stufe, wobei die TA2400 bassuntauglich geworden ist, ich werde sie bald gegen eine BST liker oder camco vortex ersetzen



    boxen: 2x12er selbstbau, mit6er, der aber momentan abgekoppelt ist
    music man audiophile 4x10er
     
  13. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 23.03.05   #13
    @COL

    zerrt der wenn du willst?
     
  14. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 23.03.05   #14
    preamp Alembic F-1X

    des einen Vorteile sind des Anderen Nachteile...
    ... super warmer, röhriger Sound, Rock/Blues vintagesound, steckt jeden Ampeg in die Tasche, sehr selten aber macht süchtig!!!

    passiver 3Band EQ, Bass und Höhen shape, FXloop, DI, pre/post FX, biamp mit regelbarer Trennfrequenz


    Endstufe Solton C1200

    gut und billig...

    macht an der 2x15 Mesa ne gute Figur :o
    --- wenn ich Höhen will, kauf ich mir 'ne Gitarre ---
     
  15. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.03.05   #15
    @pommes:

    also der zerrt echt supsi. Ich mein das ist jetzt nicht so ein Zerren wie bei einer E Gitarre - das ist klar. Es klingt halt einfach rotziger - würd sagen so growlig (hoff das feeling kommt rüber und ihr wisst was ich meine :o )

    und das tolle dabei - wenn er auf Null ist dann bleibt er ganz clean.

    der drive Regler war mitunter ein Grund wieso ich mir den ampeg svp pro gekauft habe.

    Mal eine andere Frage: Hat jemand schon mit Röhrenwechseln beim Preamp experimentiert?
     
  16. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 23.03.05   #16
    Die Endstufenröhre in meinem H&K Bassmaster Preamp habe ich schon einmal gewechselt, jedoch wieder die identische Bauart eines anderen Herstellers eingebaut - da in der Bedienungsanleitung beschrieben war, auf was zu achten ist (Hochspannung ?!) war es kein Problem.
    Die Vorstufenröhre ist immer noch das Original, da sie keine Verschleißerscheinungen zeigt.

    Oder meintest Du, einen anderen Röhrentyp einsetzen, um andere Sounds zu erzielen? (Damit habe ich keine Erfahrung.)
     
  17. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.05   #17
    Vorstufe: Tech 21 Sansamp (alte Version ohne Presets :( )

    Endstufe: Die Endstufe meines WArwick ProFet3s

    --> 4x10er + 1x15er

    --> drückt gewaltig :great:
     
  18. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.03.05   #18
    ich meinte nur die Vorstufen Röhren. Die sind ja quasi Null Verschleiß ausgesetzt. Ob jetzt ein Tausch von einer 12Ax7 von Sovtek gegen ein x beliebiges anderes Fabrikat überhaupt was bringt. gibts da auch klangliche Unterschiede?
     
  19. TheFlag

    TheFlag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    15.04.07
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.05   #19
    Hey Matzematiks, ist das geil mit der ampeg 15E unter der hartke VX 4x10" ?
    ich plane auch mir das zu kaufen, von daher wäre ich da interessiert wie das klingt. thx
     
  20. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 23.03.05   #20
    ja. :-)D)

    :D

    ich glaube ich sollte mir echt gedanken machen, welchen intellektuellen wert meine beiträge noch haben...
     
Die Seite wird geladen...

mapping