Neue Band, neuer Combo-kleine Hilfe benötigt

von homespun, 15.09.06.

  1. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 15.09.06   #1
    So, jetzt ist es wieder soweit...

    Endlich hab ich nach 8 Gigs als Gastsänger wieder die Möglichkeit als Gitarrist in eine Band zu komen...

    Was mir momentan fehlt, ist ein Amp!

    Entschieden hab ich mich vorab für den Peavey Valveking, denn ich bin der Meinung, das der echt flexibel und zudem auch noch günstig ist. Sound gefält mir!

    Jetzt hab ich nur eine kleines Entscheidungsproblem, soll ich eher auf die 112 oder 212 Variante gehen. Die 112 hat 50 Watt Vollröhre, die 212er 100 Watt.

    Ich bin gewiss keiner der sagt ich brauch 100 Watt, aber allein schon der zweite Speaker reizt... Was meint Ihr, habt ihr in dem Bereich evtl. Erfahrungen??? Ich meine Live wird der ja eh abgenommen über PA.

    Beim 112er kann man ja noch ne Box später zukaufen und quasi Stereosoundmäßig den Combo eine Seite, die Zusatzbox andere Bühnenseite...

    Wie massiv machen sich im Sound die Unterschiede zwecks Watt...Bei meinem alten Marshall-der kam erst bei hoher Lautstärke aus sich raus mit 100 Watt...

    HELP [​IMG]
     
  2. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.09.06   #2
    Bei modernen Röhrenamps über ca. 50W kommt es nicht mehr auf die Lautstärke an. Es ist allerdings so, dass ein 100W Amp anders klingt als der gleiche Amp mit 50W. Vielen würde es besser gefallen wie der 100er klingt. Außer dem Klang kommt oft auch noch der Headroom im Cleanen dazu, der bei 50W und einem 1*12" Speaker doch etwas knapp bemessen sein könnte.

    Dass moderne Röhrenamps erst im obersten Lautstärkebereich gut klingen ist übrigens auch ein Märchen. Eine gewisse Grundlautstärke ist natürlich schon von Nöten, die liegt aber bei meinem Amp bei Mastervolume ca. auf halb 9, also im ersten viertel des Reglerwegs.

    Beim Valveking wäre ich Vorsichtig, er hat enorme Umschaltzeiten. Für mich wäre allein das ein Grund einen Amp nicht zu kaufen.

    Lies mal matzefischmanns Thread zum Dual / Triple Rectifier. Da wird das Thema mit den Watts bei Vollröhrenamps ganz gut diskutiert.
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 15.09.06   #3
    die frage brauchst du dir gar nicht mehr stellen

    der valveking 212 ist laut herstellerangabe frühestens wieder im november erhältlich
    bis dahin gibts wieder zig vorbestellungen (einige user hier drin eingeschlossen) und die wahrscheinlichkeit dass du einen abbekommst ist von der menge der gelieferten amps abhängig.

    wenn du wirklich den valveking willst (ich kanns jedenfalls nicht verstehen, aber ok) dann nimm entweder das top oder den 112er, beides ist DERZEIT noch lieferbar...
    fragt sich nur wie lange noch....

    viel erfolg und spass
     
Die Seite wird geladen...

mapping