neue Gitarre oder neuer Amp?

von vig, 03.10.07.

  1. vig

    vig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #1
    Hallo,
    da ich durch geburstag und ferienjob zu geldgekommen bin, möchte ich mein equipment aufrüsten!
    nun stellt sich mir die frage mit was ich meinen sound am besten verbessern und erweitern kann: mit eine rneuen gitarre oder einem neuen verstärker...?
    ich habe 700€ und würde mir entweder einen gebrauchten und moddfizierten studiorevebr holen oder eine telecaster (wahrscheinlich fender mex tele) kaufen.
    bislang spiele eine les paul kopie von stagg über einen marshall g80 beides jetzt nicht ultra schlecht aber eben auch nicht so der bringer)
    Freu mcih shcon auf eure ratschläge und tipps!
    Guß Vig
     
  2. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 03.10.07   #2
    Wenn du mit der Bespielbarkeit der Gitarre gut zurecht kommst würde ich eher zu einem Amp raten. Ein Amp verändert den Sound mehr als eine Gitarre.
    Was für Musik willst du den machen?
    Für 700€ bekommst du schon ein paar schicke Combos:
    http://www.musik-service.de/vox-ac-15-cc1x-1x12-prx395753583de.aspx
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Fender-Hot-Rod-Deluxe-prx395469962de.aspx
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-100-VT-Guitar-Amp-prx395750924de.aspx
    Die Frage ist nur welche Musik du machen willst;)
     
  3. Apocalypse Dude

    Apocalypse Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 03.10.07   #3
    Und ob für Band oder zuhause.
     
  4. vig

    vig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #4
    also musikrichtung ist klar rock. spiele oft sachen wie nirvana, status quo, Red Hot Chili Peppers, Green Day auch sachen von the who und acdc
    ja den paasendne amp hätte ich schon, müsste ihn nur noch abholen und bezahlen. Aber als ich heute früh gespilet hab bin ich dann doch ins schwnaken gekommen ob es nicht besser wäre eine neue gitarre zu kaufen.
    Also das equipment sollte auch bühnentauglich sein.

    mfg Vig
     
  5. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 03.10.07   #5
    Wenn es bühnentauglich sein soll würde ich ganz klar zum Amp tendieren;)
    Für rock Zeug würde ich wiederrum ganz klar den AC15 nehmen:
    http://musik-service.de/vox-ac-15-cc1x-1x12-prx395753583de.aspx
    Ich würde auf jedenfall mehrere Amps zu Vergleich anspielen und mich nicht direkt für den Studio Reverb (Fame?) entscheiden. Wenn möglich auch mal Amps aus der höheren Preisregion antesten -> Marshall, Engl etc. Hol am besten auf deine eigene Gitarre mit und guck wie es klingt.
    Anderseits nimm deinen Amp mit und guck wie der mit einer neuen Gitarre klingt.
    So kannst du dann entscheiden was du willst;)
     
  6. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 03.10.07   #6
    Naja schau mal, wenn du Marshall und Paula verkaufst... bist du schon bei 850 Euro!

    Da lässt sich schon was anfangen!

    Ich bin ja Verfechter des Gebrauchtkaufs! Vor allem bei Musikinstrumenten. Ich halte Bewährtes, Gebrauchtes in der Regel besser als Neuschrott.

    Paar Rechenbeispiele:

    Gibson Les Paul Studio 650 Euro + 170 Euro Peavey Bandit 112 ~ 820 Euro
    Epiphone Les Paul Standard (Korea) 300 Euro + Marshall JCM900 450 Euro ~ 750 Euro
    PRS Custom SE 450 Euro + Peavey Classic 30 400 Euro ~ 850 Euro

    Da würde ich Dein Equipment doch glatt gute Mittelklasse einstufen... besser als mit einem Gold-Schneebesen in saurer Sahne rumzurühren ;) Oder Barfuß durch ne Fütze, oder ein v12 Motor in nem Trabbi :D Wenn 700 Euro, dann gleich dein gesamtes Equipment aufwerten.

    mfg
     
  7. Apocalypse Dude

    Apocalypse Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 03.10.07   #7
  8. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 03.10.07   #8
    An den Vorschlag von Unplugged hab ich noch garnicht gedacht ... Gute Idee:great:
    Einen JCM900 hatte ich selbst mal (2100 glaub ich) und der klang zwar Clean nicht so gut aber dafür hat der im Crunch Kanal alles umgehauen. regler auf Rechts Anschlag und Angus lässt grüßen;)
     
  9. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 03.10.07   #9
    Oder auch:

    Tokai Breezysound (Tele-Copy in Fender-USA--Qualität), 450 Euro + Marshall JCM900 Combo, 450 Euro -> 900 Euro

    Das sind auch alles "Normal-Preise", soll heißen mit ein klein wenig Geduld bekommst du das Ganze auch 50 oder 100 Euro billiger!
     
  10. hal west

    hal west Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 03.10.07   #10
    wenn du dich entscheiden musst, würde ich zu einem neuen amp raten. der verändert den sound hier sicher mehr.

    du bekommst für unter500,- schon gute gebrauchte röhrenamps.
    dann bleibt auch noch ein wenig geld über und das sparen auf eine neue gitarre dauert dann nicht mehr so lange.
     
  11. vig

    vig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #11
    Also schon mal vielen Dank für eure ratschläge und tipps!
    Gute idee mit dem verkauf von meinem alten equipment, hab ich auch schon drüber nachgedacht, aber ich würde gerne den marshall combo behalten und zum üben zu hause lassen. Die Stagg ist äüßerlich shcon zeimlich "rampuliert" geht gut als used-look durch, find ich nicht weiter shclimm ist aber schwer die noch zuverkaufen, zumindets für einen angemessenen preis.
    Zum amp: habe schon so einige amps angespielt und der modifizierte Studio reverb (@ gibson les paul: ist von Fame) bietet mir genau das was ich brauch und vom sound her gefällt er mir auch.

    Mittlerweile tendiere ich auch wieder dazu mir zuerst den amp zu holen und dann, wenn ich wieder
    kohle hab, eine neue gitarre.
    freue mich dennoch über weitere kommentare und tipps!
    mfg Vig
     
  12. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 03.10.07   #12
    Bekommst du eigentlich eine Box dazu oder hast du schon eine? Soweit ich weiß ist der SR ein Topteil.
     
  13. pinkzilla

    pinkzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    74
    Ort:
    CB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #13
    versuch auch mal ein engel thunder/screamer beide bekommst du gebraucht rechtbillig.
     
  14. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 03.10.07   #14
    Moment mal!
    Du zahlst 700 Euro für ein gebrauchtes und modifiziertes Studio Reverb Topteil?
    Du bist dir schon im klaren darüber, das der normale Gebraucht-Preis bei 300-350 Euro liegt?
     
  15. vig

    vig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #15
    nee in den 700 e habe ich die box schon reingerechnet.
    Der Cleankanal ist per innenliegendem Trimmpoti cleaner oder crunchender voreinzustellen damit kann man das frühe ancrunchen vom Sr verhindern aber man kann auch die rauhe Urpsrungscharakteristik wieder herstellen....
    Ein per Poti auf der Rückseite regelbarer Gainboost, der in beiden Kanälen (per Stereobuchse für Kanalumschaltung) zugeschaltet werden kann, macht aus dem Amp quasi einen Vierkanaler.
    und der Reverb wurde fußschaltbar gemacht (per Mono-Klinkenbuchse auf der Rückseite. und die ganzen fußschalter und kabel sind auch schon dabei!
    also nru ma keine panik, hab mich da schon informiert
     
  16. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 04.10.07   #16
    Na dann bin ich beruhigt.
    Was für eine Box ist das?
     
Die Seite wird geladen...

mapping