neue pickups für yamaha rbx374

  • Ersteller M0rS666
  • Erstellt am
M
M0rS666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.12
Registriert
22.07.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Steiermark
grüße leute!

mein neuer sandberg california kommt erst im oktober aus dem werk und deshalb möchte ich in der zwischenzeit meinen ersten bass (yamaha rbx374) etwas "aufrüsten" und wollte euch um eure meinung fragen.

spiele in einer metalcore partie und mit 3 finger und suche jetzt pickups die nicht so wie die standart yamaha humbucker nur wummern sondern netten attack und genügend brillanz rüberbringen. überlege auch den steg gegen einen schaller auszutauschen. Daddario Prosteels haber ich aufgezogen und joa nur welche tonabnehmer würden zu meinen vorstellungen passen?

glg
 
Eigenschaft
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
Moin!

Frag doch lieber mal andersrum: Welche PUs würden denn ohne Holzarbeiten in den RBX passen :) Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die haben nicht ganz Standardmaße. Mess doch mal aus wie groß die Fräsungen sind, dann kann man eventuell abschätzen welche Soapbar-Formate da überhaupt reinpassen.

Ansonsten:
Bist du dir denn Sicher das es andere PUs zwingend der richtige Weg sind? Und wieso willst du den Steg tauschen? Klingt für mich nach Basteln des Bastelns wegen.
Du wünscht dir mehr Attack. Bist du dir denn sicher das die PUs wummern? Nicht vielleicht die Box, der Amp oder gar der Raum?
Dreh doch mal am Amp die Bässe etwas raus und guck was passiert?
Welche EQ Einstellungen fährst du denn? Welchen Pickup benutzt du?
Sind die ProSteels denn frisch?
Schon mal eine niedrigere Saitenlage für mehr Nebengeräusche/Anschlagsgeräusche probiert?

Ich weiß, ich bin ein Feind aller PU-Hersteller, doch ich halte dieses zwanghafte "ich bin mit meinem Sound unzufrieden, also brauche ich neue PUs" für mehr als fragwürdig...

Ich hatte früher nen RBX375 und empfand ihn als recht modern im Ton, sprich mit ner guten Portion Höhen. Über mangelnden Attack konnte ich mich nicht beschweren... Beim "Metalcore" mit 3 Fingern, am besten noch mit Drop-Tuning, ist Dröhnen und Mulm natürlich recht schnell ein Problem. Eventuell hilft da auch schon einfach langsamer mit weniger Anschlägen zu spielen und den einzelnen Tönen mehr Luft zu geben...
 
M
M0rS666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.12
Registriert
22.07.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Steiermark
begrüße!

die fräsung hat so wie ichs gemessen hab 108mm x 36mm...

naja nicht unbedingt des bastelns wegen sondern dachte es wäre nett den rbx als etwas aufgewerteten 2. bass zu spielen vorallem da wir im dez. 12 tage touren und ich da nicht den teueren customshop sandberg bass mitnehmen werde...
und die box(en) sind es wohl eher kaum da ich schon recht viele boxen probegespielt hab und mir das ergebnis immer zu wummrig war...am amp herumprobiert hab ich zwar schon nur wirklich was gemerkt habe ich dabei nicht... die bässe habe ich flat höhen und mitten ziemlich auf und PUs hab ich die standart rbx von yamaha drinnen also 2 aktive yamaha humbucker...die pro steels sind ziemlich neu oben ja seit ner woche ca. und seitenlage ist schon so nierder wie möglich zu nieder kann ich auch wieder nicht da sonst nur noch das klackern der seiten auf den bundstäbchen zu hören ist...

auf die idee brachte mich übrigens mein gitarrist^^...

perfekt wäre es nen pleck sound mit den fingern hinzubekommen :/
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
auf die idee brachte mich übrigens mein gitarrist^^...
Das wundert mich nicht, bei denen ist das Volkssport :)

perfekt wäre es nen pleck sound mit den fingern hinzubekommen :/
Was spricht denn dagegen mit dem Plek zu spielen? :)

hab ich die standart rbx von yamaha drinnen also 2 aktive yamaha humbucker.
Keine Sorge, die sind nicht aktiv ;) Was ich meine ist eher: Wie hast du den Pan Poti eingestellt? Mehr Brücken- oder mehr Hals-Pickup? Der Hals-PU neigt relativ oft zum Wummern...

Ob man den Bass mit einer neuen Bridge und neuen Pickups wirklich aufwertet ist meist fraglich. Die Brücke ist beim RBX mehr als ok, die PUs eigentlich auch. Da besteht eher das Risiko das Teil zu verbasteln.

Ansonsten könnte eventuell ein Kompressor etwas für dich sein. Damit ists möglich bei entsprechenden Einstellungen den Anschlag zu betonen..


 
M
M0rS666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.12
Registriert
22.07.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Steiermark
^^ lol ja ich denk die sehen in nem bass zu oft noch immer ne gitarre und da muss ich doch sagen...leute beim bass ist das nicht ganz so... xD

naja ich will nicht mit pleck spielen...außerdem geht mir dabei das gefühl bass zu spielen etwas verloren...und iwie hat man mit fingern doch noch immer mehr ausdruckskraft bzw kann seinem spiel noch eher ne persönliche note mitgeben als mit pleck...

ne eh mehr auf den bridge pu...aber iwie fehlt die definition o_O könnte eben ein definierterer sound sein...darum dachte ich an neue pus...
 
BassMan13
BassMan13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.14
Registriert
07.04.11
Beiträge
498
Kekse
752
Ort
Oberwart, Österreich
Die Pickups sind beim Bass eigentlich nicht so entscheidend. Sie können schon Änderungen bewirken, allerdings glaube ich nicht, dass das dein Problem lösen wird.
Mal über den Einsatz eines Effektes nachgedacht. Ich hab den hier angespielt, und muss sagen, dass das für mehr Attack und "Pleksound" eine gute Wahl sein könnte:


Ein kräftig eingestellter Kompressor könnte aber auch helfen.

Andere Frage: Was benützt du für ein Setup? Amp/Boxen. Auch wenn der Bass flat ist, kann es da schon ziemlich wummrig sein. Nur weil es BASSist heisst, muss man sich nicht davor drücken, denn Bass-Regler etwas zurück zu nehmen...
 
M
M0rS666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.12
Registriert
22.07.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Steiermark
das könnt ich mal probespielen klingt zumindest interessant ;)

zuhause nur nen kleinen harley benton mit 40W und im proberaum nen TraceElliot mit ner 410er box...weclhe genau frag nicht teil mir das mit dem bassisten von der 2. band meines gitarristen bis ich meinen rebelhead mit zugehöriger 410er box habe...aber da ich jetzt oft genug gehört hab das mit dem unbau sei sinnfrei werde ich mich wohl oder übel doch noch mit den reglern vom amp und diversen effekt schnickschnak spielen...
 
O
out_of_exile
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.14
Registriert
14.02.08
Beiträge
205
Kekse
371
wenn du noch billiger optimieren willst....schon die PU-Höhe variiert? Dafür die vier Schrauben an dem Humbucker in kleinen Schritten (max halbe Umdrehung) anziehen/lockern und schauen was dir gefällt! In deinem fall eher anziehen
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben