Neue Saiten und Gitarren-Pflege!

von Pokemon, 05.04.08.

  1. Pokemon

    Pokemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    30.08.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Hallo,

    Ich habe seit einem Jahr eine Epiphone SG und langsam wird's Zeit für neue Saiten. Ich habe schon viel gesucht, aber keine eindeutigen Informationen finden können. Was für Saiten empfehlt Ihr? Der Preis spielt keine Rolle, Hauptsache die Intonation ist gut. Und wo Ich schon die Saiten entferne, was für eine Putz-Garnitur ist empfehlenswert? Für Korpus, Hals und Griffbrett?

    Wenn es schon einen informativen Thread über diese Sachen gibt, dann tut es mir Leid. Diesen konnte ich nicht finden.

    Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

    Gruß Pokemon!
     
  2. lespaulfreak

    lespaulfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.323
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 05.04.08   #2
    Hi,
    also wenn du wirklich seit einem Jahr die selben Saiten drauf hast, dann wirds wohl wirklich mal dringend Zeit für Neue!!!
    Ich kann immer nur Ernie Ball empfehlen! Guter Preis und halten tun sie auch ewig.
    Du musst halt entscheiden welche Stärke du willst! Für einen dickeren Ton, dafür aber auch mehr Kraftaufwand sind die 46-10 gut (spiele ich)! Andernfalls 46-9 die sind auch Standard.
    Es gibt noch viele andere Stärken aber ich denke mal mit einem von Beiden bist du gut beraten. P.S. an den leicht höheren Kraftaufwand gewähnt man sich sehr schnell!

    Zum Thema Pflege kann ich nicht wirklich viel sagen, aber fürs Griffbrett wird immer Lemon Oil empfohlen um das Austrocknen des Brettes zu vermeiden. Beim Korpus auch einfach irgendein Fläschchen nehmen, ich denke da gibts so viel da ist es schwer zu sagen: Jawohl das ist das BESTE!:confused:
     
  3. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Zur Pflege kannste z.B. dieses Set nehmen. Da ist alles drin was man braucht.

    Bei den Saiten bevorzuge ich Ernie Ball. Und neuerdings teste ich günstigere wie z.B. Dean Markley. Die tun's bisher auch sehr gut. Keinesfalls schlechter als die Ernies. Und das bei 3€ Ersparnis pro Satz.

    Einfach probieren.

    Und nächstes mal würde ich nicht 12 Monate warten :D. Ich wechsel die alle vier Wochen.
     
  4. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 05.04.08   #4
    Intonation ? Saiten ? Ich hab das Gefühl, hier tut ein wenig Begriffsklärung not. Check mal Intonation bei Wiki oder ähnlichem, ich glaube Du meinst was anderes.
     
  5. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 05.04.08   #5
    es wäre vielleicht auch sinnvoll, wenn du mal deine Soundvorstellungen posten würdest, da die Saiten einen sehr großen Einfluss auf den Klang haben.
    ich persönlich spiele übrigens DR Black Beauties und bin ziemlich zufrieden :)

    mfg: rob
     
  6. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 05.04.08   #6
    Dann werfe ich mal noch die D'Addario ins Rennen. Welche Stärke du nehmen willst, hängt wohl von den Techniken ab, die du durchführst. Der gute "Superhoschi" (der Forumskönig der Bendings, und das ist ernst gemeint, kann er richtig gut:great:) nutzt z.B. sehr dünne Saiten, während ich für den "sanfteren" Allroundeinsatz die 10er Saiten auf meine Gitarren spanne. :)

    Nehmen die Metaler nicht noch stärkere Saiten, besonders wenn sie die Stimmung droped C spielen? :confused:

    Alle 4 Wochen zu wechseln, ist wohl eher etwas für Soundperfektionisten, mein lieber 3121 funk. ;) Aber recht hat er, ein Jahr ist selbst für eine "Übungsgitarre" zu lang. Ich persönlich tausche alle 2 bis 3 Monate die Saiten aus.

    Gute Erfahrungen für die Griffbrettpflege (aber nur Palisander) habe ich mit "Viol" gemacht (ein Pflegeöl für alle Zupf- und Streichinstrumente). Für die schnelle Pflege, mit aufgezogenen Saiten, kann ich "Fast Fred" empfehlen. Da gelingen im Anschluss sogar Slides auf den Bass-Saiten meiner Westerngitarre. :cool: Als Politur für den Korpus nehme ich "La Tromba" (auch universell für alle Lackflächen von Instrumenten einsetzbar).

    Gruß

    Andreas
     
  7. Robert60

    Robert60 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.09
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    241
    Erstellt: 06.04.08   #7


    4 Wochen - ja für den Durchschnittspieler ist das sicher übertrieben - Freak Alarm

    :D


    .........aber jeder Anfänger zittert vor dem ersten Saitenwechsel


    :ugly:
     
  8. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 06.04.08   #8
    Soundperfektionisten und Freak Alarm :confused:

    Das sich Saiten bei jedem Spieler unterschiedlich abnutzen, ist euch womöglich noch nicht bekannt, oder? Nach ca: 4 Wochen werden meine jedenfalls recht stumpf, und dann hat ein Wechsel Sinn, da die Bespielbarkeit beeinflußt wird. Wie oft jemand innerhalb dieser Zeit spielt ist nicht der ausschlaggebende Punkt. Der Handschweiß zeigt bei dem einen eher, bei dem anderen später Wirkung.

    Allerspätestens nach 6 Wochen ist bei mir Schluss. Danach klingt und bespielt es sich beschissen.
     
  9. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 06.04.08   #9

    3121funk hat Recht. bei manchen sind Saiten viel schneller verbraucht. das liegt wie er schon sagte am Handschweiß, der bei jedem unterschiedlich ist. habe allerdings die Erfahrung gemacht das der Handschweiß von einem Gitarristen die einen Saiten mehr angreift als andere. man kann da eigentlich unmöglich sagen: das ist übertrieben und das ist normal:screwy:

    mfg: rob :)
     
  10. Pokemon

    Pokemon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    30.08.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #10

    Was meinst Du?

    @All

    Vielen Dank für die kompetente Hilfe. Dann werde ich mal morgen losdackeln und einkaufen gehen :p Danke nochmals!

    Gruß Pokemon!
     
  11. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 06.04.08   #11
  12. Pokemon

    Pokemon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    30.08.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #12
    Ach so, Danke :D

    Ich versteh die Problematik aber nicht. Eine gute Intonation ist nur mit guten Saiten erreichbar.
     
  13. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 06.04.08   #13
    Also ich find mehr als 2 Monate definitv auch zu lang drauf, sobald die Stumpf werden (nach ca. 1-2 Monaten) sollte man schon wechseln. Für Drop C nimmt man übrigens so etwa 11/12-52/54
     
  14. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 06.04.08   #14
    hey mal ne Frage dazwischen, weil hier gerad n bissen davon die Rede ist: wäre es nich cool mal n Saitenset zu haben bei dem die Tiefen Saiten sehr dick und die hohen Saiten verhältnismäßig dünn sind? so könnte man mit den tiefen Saiten immer noch ziemlich rocken aber auf den hohen Saiten werden Bendings usw. erleichtert? oder gibt es sowas schon?

    mfg: rob :)
     
  15. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 06.04.08   #15
    Gibts tatsächlich, z.B. von D'Addario 10-52er oder auch nur schon 9-46er. Die 9-46 find ich für Standard E extrem geil.
     
  16. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 06.04.08   #16
    fett. dankeschön. für die spontane Antwort gibts auch ne Bewertung :)

    mfg: rob
     
  17. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 06.04.08   #17
    @Bfmv: Mit einer regelmäßigen Behandlung mit dem "Fast Fred" werden die Saiten nicht so schnell stumpf.

    Gruß

    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping