Neue Snare - laute Obertöne

von 5haDow, 06.03.07.

  1. 5haDow

    5haDow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #1
    Hallo!
    Heute ist endlich meine neue Snare gekommen. (eine Peace Phosphor Bronze 14x6.5" hier der Thread dazu.)
    Allerdings fiel mir sofort beim ersten Ausprobieren auf, dass die Obertöne der Snare ziemlich laut sind. Soll heißen, beim Anschlagen der Snare hört man auch immer noch so hohe schillernde Töne. (Klingt nicht besonders toll)
    Jetzt stellen sich mir 3 Fragen:

    - Sollte das bei einer Snare eigentlich nicht so sein und die Snare ist schlecht und ich sollte sie besser umtauschen?
    - Ist das ganz normal für eine Bronzesnare und ein Papp Ring ist einfach Pflicht um die Obertöne loszuwerden
    - Oder ist es möglich mit dem richtigen Stimmen der Snare die Obertöne loszuwerden?

    Danke schon mal für eure Hilfe!
     
  2. Frawo

    Frawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    In der Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    500
    Erstellt: 06.03.07   #2
    Die Obertöne sind ganz normal und sind je nach Stimmung (der Felle, nicht Deine Stimmung ;)) mehr oder weniger zu hören.

    Wie Du schon gesagt hast, kann man sie entweder wegstimmen oder wegdämpfen - oder eben einfach lassen. Ich persönlich mag die Obertöne von Metallsnares. Meine Bronze Snare (Mapex) habe sie mir gerade deswegen geholt ... ist natürlich Geschmackssache.

    Wenn Du es mit dem Stimmen probieren willst, dann achte darauf, daß Du das Resonanzfell etwas höher stimmst als das Schlagfell - das sollte die Obertöne reduzieren.

    Gruß,
    Frawo
     
  3. 5haDow

    5haDow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #3
    Alles klar vielen Dank für deine schnelle Hilfe!!
     
  4. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 06.03.07   #4
    Noch was sei hinzugefügt: Wenn die Trommel noch ganz neu ist, gehe ich auch davon aus, dass das Fell ganz neu ist ;)

    Neue Felle (gerade bei der Snare) produzieren am Anfang (noch die ersten Wochen) unschöne Obertöne. Das Fell muss sich erst setzen. Das passiert ganz automatisch durch spielen. Je nach Häufigkeit verschwinden die wirklich unangenehmen, unschönen Obertöne bald (bei mir ungefähr 2-3 Wochen). Dannach solltest du sie nochmals sauber stimmen, dann sitzt das Fell erst richtig. Wenn die Obertöne nun noch zu laut sind, musst du entweder Dämpfen oder sie wegstimmen (siehe Frawo ;)) Das ist dann eben Geschmackssache, ich mag zum Beispiel auch immer gerne ein paar (aber nicht zu viel!) Obertöne (allerdings bei einer Holzsnare, Metal mag ich nicht so, ist aber im Prinzip egal).

    Wie gesagt, einfach ein bisschen spielen, bis sich das Fell gesetzt hat und "eingespielt" ist, dann nochmal sauber stimmen (siehe DrumTuningBible) und je nach Geschmack dämpfen. Viel Erfolg! :great:


    Edit: Es muss nicht ein "Pappring" sein, um die Obertöne weg zu dämpfen. Ich nehme einfach einen "Dot" aus Schnellhefterrückenmaterial (Kunststoff). Funktioniert auch prima, und dann kannst du auch ganz individuell, also mehr oder weniger dämpfen, wie du willst. Du bist nicht an einen Ring gebunden, den du drauflegst und gut is :D
     
  5. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 06.03.07   #5
    Horst, du koenntest die Felle doch auch einfach zentrieren, dann klingen sie direkt so ^^
     
  6. 5haDow

    5haDow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #6
    Danke für eure Tipps!
    Aber 2 Fragen bleiben mir da noch:

    Wie "zentriert" man denn Felle?
    Und was ist ein Dot?:D
     
  7. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 06.03.07   #7
  8. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 07.03.07   #8
    Jap. Sofern die Gratung nicht beschädigt ist. Das lässt sich aber leicht prüfen, wenn diue Felle runter sind.

    Die Drumtuningbibel kennst Du ja schon.

    Jetzt kannst Du hier im Forum noch nach der "Verstimmmethode" suchen.
    Ich persönlich stimme die Snare nach einer vereinfachten Verstimmmethode.

    Als Ausgangsposition sind Schlag- und Resofell etwa gleich gestimmt und an jeder Stimmschraube ist der selbe Ton zu hören.

    Dann stimme ich das Reso ca. eine Umdrehung höher, lockere jedoch die Stimmschrauben rechts und links des Teppichs um 1/4 bis 1/2 Umdrehung. So bekommt man das "Mitrascheln" der Snare etwas in den Griff.

    Wenn jetzt zu viele Obertöne da sind, lockere ich am Schlagfell 2 gegenüberliegende Stimmschrauben um 1/4 bis max. eine Umdrehung. Damit hat man die Obertöne ganz gut im Griff.

    Manche Snares haben dann für meinen Geschmack noch etwas viel "ring", da kommt dann ein etwa 4*4cm großes, zu einem T zusammengelegtes Stück Gaffa drauf.

    Sollte das Schlagfell nachgestimmt werden, gucke ich auch immer gleich nach dem Resofell, damit das Spannungsverhältniss erhalten bleibt.
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 07.03.07   #9
    bei meiner 14x5,5er habe ich schlichtweg ein stück taschentuch (in der größe 1x2cm) mit etwas gewebeband befestigt, also sehr dezent gedämpft, war mit dem resultat sehr zufrieden.
    meine 14x6,5er braucht keine dämpfung, die klingt bei "medium" stimmung sehr schön :)

    wie hoch stimmst du die snare überhaupt? Solltest du nämlich 3 umdrehungen und mehr draufknallen ist es eigentlich kein wunder, wenn du mit obertönen kämpfst :)
     
  10. 5haDow

    5haDow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #10
    Naja, um ehrlich zu sein, habe ich noch gar nichts an der Snare gestimmt ;)
    Hab sie einfach bekommen und sofort mal ausprobiert:D
     
  11. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 07.03.07   #11
    Jo, wäre natürlich auch ne Möglichkeit. Ich hab das noch nie gemacht, war mir immer zu viel Arbeit mit Fön und so :D Hab sie sich einfach von selber setzten lassen ;)

    Ein Dot ist einfach ein "Punkt", den ich auf die Snare lege. Den kann man dann auch jeder Zeit einfach wegnehmen und wieder hinlegen. Der besteht, wie schon gesagt, aus SCHNELLHEFTER-RÜCKEN-MATERIAL :D Ist eben selbstgebastelt. Funktioniert aber echt prima, ist nämlich so ähnliches Material wie ein Dämpfring, für den du jedoch Geld ausgeben musst :great::D
     
Die Seite wird geladen...

mapping