neue Tonabnehmer

von xmortuusx, 13.04.06.

  1. xmortuusx

    xmortuusx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #1
    hallo, ich hab eine Ibanez GRG 170 DX und würde mir gerne einen EMG tonabnehmer einbauen. wie ist das, er soll für einen fetten sound gedacht sein (metal), an welche position müsste man den einbauen und wie ist es mit den übrigen tonabnehmern, sind die kombinierbar oder lass ich die einfach weg???

    kann mir jemand was dazu sagen?
     
  2. Estranged

    Estranged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 13.04.06   #2
    naja...wenn du EMG einbauen willst, solltest du wissen, dass das aktive PUs sind...d.h. sie brauchen eine Batterie und ein extra Fach dafür!
    Einbauen würde ich ihn dann an der Brigde

    Liebe Grüße
     
  3. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 13.04.06   #3
    öhm... sufu? ^^

    über emgs gibts zichtausend threads

    und du musst uns schon sagen welchen emg du genau meinst ;)
    und gibts von emg nich auch passive? :confused:
     
  4. xmortuusx

    xmortuusx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #4
    jo ich weiß das das aktive sind ;-)
    aber ich will halt nur einen, ich hab 2 humbucker und einen single coil in der mitte, was ist dann mit den anderen zweien? also ich spiele meist immer nur auf der untersten position des reglers.
     
  5. Estranged

    Estranged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 13.04.06   #5
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.04.06   #6
  7. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 13.04.06   #7
    also da ich an meiner sgv auch erst den brige pickup eingebaut hab und dann, nach ein paar monaten den neck pickup(81/89r), kann ich dir folgendes sagen:

    1.kannst ohne probleme einbauen und alle pickups verwenden.
    2. die baterie einfach mit schaumstoff umwickeln gummi drüber (nein nicht das was du jetzt denkst...sowas wien haargummi) und ab in ein fach wo noch platzt is.
    3.das einzige "problem" wird sein, das der pickup der "lauteste" ist...was aber auch nicht sooo schlimm ist, da du evtl. sowieso etwas leiser seinen willst wenn du clean über den neck (hals) pickup spielen wilst.
    4.hau rein...metal eigentlich immer brigde (brücke) pickup nehemen..damit das muten (abgedämpft) richtig scharf und bissig zu hören ist.

    hoffe geholfen zu haben :Dmfg
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 13.04.06   #8
    Naja - aber ich würde trotzdem irgendwie nicht aktive und passive Tonabnehmer mischen.......
    Also wenn, dann würde ich eher sowas wie einen Seymour Duncan SH6 Humbucker reinmachen.... für Metal, wie schon gesagt, Brücke, also direkt neben dem Tremolo :)
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 14.04.06   #9
    Mal ein anderer Denkansatz.

    Deine Gitarre ist recht günstig und du möchtest nun hingehen und ihr Tonabnehmer spendieren die genau das selbe kosten wie deine gesamte Gitarre!?

    Lass es und spare auf eine ordentliche Gitarre!

    Neue Tonabnehmer holen aus der Gitarre auch keinen wundersound. Wenn die Basis nicht stimmt, dann bringen dich die PU´s wenig weiter.
    Also nimm die 200€ auf Seite und spare bis du dir ne nette Gitarre zulegen kannst, da hast du mehr von.
     
  10. xmortuusx

    xmortuusx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.06   #10
    ich komm mit der gitarre gut zurecht, sag jetzt nicht das die schlecht ist, ausserdem haben schon einige leute zu mir gesagt, das aktive tonanehmer einen große unterschied machen.
    ausserdem haben die teueren ibanez immer einen floyd rose und oben diese schräubchen dran, so ein schnickschnack brauch ich nicht *g* mir reicht mein normales tremolo system.
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.04.06   #11
  12. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 14.04.06   #12
    Also ich habe jetzt in eine ziemlich billige Sperrholz Paula Jackson PUs eingebaut... Unterschied: Wie Tag und Nacht, verdammt ist das Vieh jetzt agressiv..Cleansound? Null. Fetter Klang? Null... Nur agressiv für Highgain Zeug... nit wirklich doll...
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.04.06   #13
    Völlig richtig. Nur, dass sich das "Problem" ja auch in die höheren Preisregionen fortsetzt: "Mein Sound... welchen PU für meine 700 EUR-Gitarre..." Sobald man den Sound seiner Vorbilder net 1:1 hinbekommt ist doch fast immer der PU oder der Bodentreter schuld und nie der Gitarrist. An dieser Denkkette wird sich eh nix ändern.

    Von daher: soll sich jeder in seine Anfänger-Git. PUs für 200 EUR reinsetzen. Viellicht wird er ja sogar glücklich damit. Oder er merkt, dass es überwiegend eben nicht an den PUs liegt, wenn es nicht wie gewünscht klingt. Erfahrungen muss man halt machen, um weiterzukommen.

    Voraussetzung ist allerdings immer: Vorausdenken und die alten PUs unbedingt behalten für einen evtl. späteren Verkauf der Gitarre, auch wenn das Taschengeld noch so knapp ist! Wirklich gute PUs kann man ja theoretisch noch die nächsten 70 Jahre in anderen Gitarren weiternutzen, mit 65 verkaufen oder seinen Enkeln vererben.

    PS: falsches Unterforum.
     
  14. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 14.04.06   #14
    *unterschreib*

    Da stimme ich dir auch vollkommen zu. Finde es trotzdem schade dass Anfänger Fragen und dann von erfahrenen Leuten gute Antworten bekommen und diese vollkommen ignorieren...denn sind wir ehrlich, in 95% der Fälle macht der EMG den Sound keineswegs "besser", da es meist an den Fähigkeiten fehlt.
     
  15. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 14.04.06   #15
    Naja, das Fach ist aber meist schon da (-> E-Fach) und deshalb ist das nur sehr selten ein Problem...;)
     
  16. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 14.04.06   #16
    Naja, ein EMG alleine macht keinen "Metal Sound".. Der Metal Sound setzt sich eher aus Deiner Spieltechnik und dem restlichen Equipment zusammen!
    Schließlich kannst Du mit einem EMG auch Jazz spielen (z.B.: 85er am Neck)

    Im Prinzip kannst Du alle drei PU gegen aktive EMGs ersetzen, z.B.: 81/SA/81 oder 85/SA/81. Oder Du baust nur in die Position einen EMG die Du auch wirklich nur benuzt.
    Die passiven blieben dann ohne Funktion als Dummy.
    Einen wertverlust hast Du eigentlich nicht, da Du die EMGs wenn sie Dir gefallen, auch in anderen Gitarren weiter verwenden kannst.
    Wenn Sie Dir später nicht gefallen kannst Du sie wieder verkaufen, das wäre bei passiven die Dir nicht gefallen ja auch nicht anders....

    Ob die EMGs Deine Gitarre wirklich besser klingen lassen kommt allerdings auf einen Versuch an. Die aktiven EMGs sind eigentlich recht hochwertige Pickups und verfälschen den Klang einer Gitarre nur sehr wenig. Was "schlechte" Pickups also verschönern, klingt mit den EMGs vielleicht sogar schlechter als mit einfachen und billigen PU.
    Aber Scheiße kann mann halt nicht polieren ;)
     
  17. xmortuusx

    xmortuusx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.06   #17
    ihr habt mich überzeugt ;) werde mir keine Pu's kaufen, sondern mal anfangen für ein besseres topteil zu sparen! ...oder ist das auch wieder falsch? *g*
     
  18. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 14.04.06   #18
    nunja, in flüßigen stickstoff halten, einfrieren und vorsichtig mit poliermittel bis zum glanz polieren ...also technisch gesehen :D

    aber hey, einmal pu`s gekauft kann man die immer wieder in die neue gitt. klopfen oder fast verlustfrei bei ebay verkaufen...10€ gehen da halt verloren...
    bevor er sich nen neuen amp für hunderte von teuronen kauft!...

    wega holz und so sachen:

    http://www.elektronikinfo.de/audio/elektrogitarre.htm#Holz

    erst ma ganau lesen und dann mal was schreiben (p.s.: der kennt sich aus..schaut ma ins impressum)
     
  19. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 15.04.06   #19
    Gute Idee :great:
     
  20. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 15.04.06   #20
    ich verstehs nich....ihr wollt einem "anfänger" (ich mein wenn er profi wäre würde er ja nicht die frage stellen...) raten das er sich einen neuen amp kauft...dann wahrscheinlich einen kauft von dem er in nem jahr nicht mehr überzeugt ist weil er sich weiterentwickelt hat und der amp nich zu ihm passt!

    ich schnalls nich...is ja nich so das er schon einen mesa hatt und sagt mhhh n schöner fender fürn clean klang fehlt...leute was isn los mit euch ?!?

    auf blöd redet ihr ihm noch ein er soll sich einen 5150 kaufen und in nem jahr wenn er sich "auskennt" kommt er drauf das für seine rock geschickten der amp einfach müll ist.

    aslo: immer klein anfangen bis er selber weiß was er BRAUCHT, und mit den tonabnehmern kann er nix falsch machen, da er sie sein leben lang wiederverwenden kann.

    kauf wenns sein muß gebrauchte tonabnehmer..aber solang du mit deiner gitt. zufrieden bist behalt sie. biss du wirklich merkst das dir was fehlt (sustain, speed, stimmstabilität) wenn dir solche sachen garnich auffallen, wozu dann eine neue:confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping