Neuer Amp von Hughes & Kettner

von akustikandy, 26.03.07.

  1. akustikandy

    akustikandy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #1
    Im Soundcheck steht H&K stellen in Frankfurt eine neue Vollröhren-Amp-Serie vor. Der Statesman soll lt. Hersteller sowohl „Open-Back-Vintage-Clean“ als auch „Closed –Back-Stack-Overdrive“ bieten! Und zwar in einem Combo!
    Faule Kompromisse gibt es genügend, ich denke mal hier kommt eine ernsthafte Lösung, wie immer bei H&K.
     
  2. Xander84

    Xander84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    19.05.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 26.03.07   #3
    Anscheinend hast Du noch nie den Matrix Combo angespielt, lol.

    Neue Ampserien sind allerdings immer interessant - was stand denn sonst noch dazu in der Soundcheck? Oder war's das etwa schon? :O
     
  4. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 26.03.07   #4
    kann es sein,daß du sehr h&k fixiert bist und etwas engstirnig durch die verstärkerwelt läufst?natürlich wird hier mit schönen beschreibungen angepriesen,man wird sehen was das endprodukt leistet.
     
  5. akustikandy

    akustikandy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #5
    Fein beobachtet, ich stehe auf das Zeug von H&K, aus gutem Grund:
    In 22 Jahren war ich mit den Amps immer gut bedient. Das Konzept des Statesman klingt vielversprechend. Letztlich wird auch hier (wie sonst auch) der persönliche Geschmack entscheiden.
     
  6. wannaplay

    wannaplay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.07
    Zuletzt hier:
    28.03.14
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 28.03.07   #6
    Hi,
    bin auch weiterhin auf der suche nach einem vielseitigen( Übungs/ Proben) Amp.
    Vox ADxxVT ist von vielen empfohlen, aber was ist den mit dem H+K Matrix 100 Combo.
    Günstig , laut und vieles dran. Hat jemand ne Meinung zu dem Teil.
    Ich fand das er eine gute Alternative ist, 4 Kanäle, CD in, und Preis, usw.
    Freue mich über Eure Meinungen,
    lg
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 28.03.07   #7
    4 Kanaele bringen auch nichts, wenn alle nach Blech klingen... Mein Fall war der Klang ueberhaupt nicht - auch wenn man sich darueber noch streiten kann. Was die Durchsetzungsfaehigkeit angeht ist das Ding (in Combo Form umso mehr) absolut unbrauchbar - in ner Band setzte Dich damit nur schwer bis gar nicht durch... der andere Gitarrist in einer meiner Bands hat den ne weile gespielt... jedes mal wenn ich dran denke krieg' ich das Schaudern...

    Die Vox Amps sind eine VIEL bessere Alternative - mit den 50 oder 60 Watt Versionen setzte Dich in der Band 1000x besser durch als mitm Matrix...

    Ansonsten in der Preisklasse - Peavey Bandit (kostet genauso viel wie der Matrix und klingt um Welten besser - 2 Kanaele + Solo Boost, das ist schon was feines)... bis 500 Euro dann natuerlich noch Randall Sachen - absolut geniales Preis/Leistungsverhaeltnis mMn. ne RG100G3 Combo ist wenn ich mich recht erinner' fuer 450 Euro zu haben, und die aelteren Sachen werden meist unter 300 rausgehauen, wenn man etwas geschickt verhandelt...
     
  8. DerBarde

    DerBarde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Herzogenrath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #8
    Hallo zusammen!

    Ich finde, dass das Konzept des Statesman seehr interessant klingt, zumindest für mich als technisch weitgehend ungebildeten Laien.
    Hatte vllt. jemand von den anwesenden Fachleuten eine Anspiel-Gelegenheit? Auf der Musikmesse in Frankfurt sind sie ja ausgestellt.
    Mich würde wirklich interessieren, was die Amps letzten Endes leisten....

    Gruß, DerBarde
     
  9. Ronnie van Zant

    Ronnie van Zant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    567
    Erstellt: 29.03.07   #9
    Also vom Matrix kann ich auch nur dringend abraten. Klingt wie ein trockener Furz und rauscht wie ein Bach. (Meine Meinung)

    Was auch gut ist, sind die Laney Transistor Teile.
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 29.03.07   #10
    Endlich mal die richtige Beschreibung.


    Gibt's denn irgendwo schon Sound Samples von dem Teil? Schon jemand auf der Messe gehoert?
     
  11. ToS

    ToS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.776
    Erstellt: 29.03.07   #11
    Ich hab ihn gestern mal auf der Messe angetestet
    Tolles Ding, gefällt mir! Wie erwartet ein guter Cleansound, das is man bei H&K ja gewohnt, Zerre schön regulierbar, von bluesig rauh bis kerniger 80er Metal (kein Grunzknüppelzeuch). Man kann ruhig Boost rein und Gain aufreißen...der Sound bleibt immer noch definiert, kernig und hat Eier :D
    Der Sound hat irgendwie etwas leicht Vox-mäßiges wobei ich sagen muss, dass man bei dem ganzen Lärm um einen rum beim spielen nur eine grobe Idee vom Sound kriegen kann

    Vom Konzept her gefällt mir der Amp auch...2 Kanäle, fußschaltbarer Boost im Zerrkanal, Effectloop und Reverb sind auch fußschaltbar, der relative Reverbanteil is für beide Kanäle unterschiedlich einstellbar. Die Combos gibts mit EL84, EL34 und 6L6...wer Vollbedienung will, nimmt den 6L6 Combo (oder das EL34 Topteil)...da hat man dann auch noch einen Presenceregler, unabhängige EQs für die Kanäle und einen wahlweise parallelen Effectloop. Alles in allem also eine in sich stimmige und logisch aufgebaute Ampreihe
     
  12. wannaplay

    wannaplay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.07
    Zuletzt hier:
    28.03.14
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 30.03.07   #12
    @bemymonkey+ Ronnie,
    jetzt weiss ich auch warum der gerade verschleudert wird! Fand halt die Ausstattung interessant. Man da habt Ihr mich ja vor ner bösen Überraschung bewahrt und mein Kreuz vorm Buckeln zur Post, wenn ich das Ding zurückgebracht hätte. Na da wirds wohl doch der Vox oder der Peavey ( weil der so Brutal zerrt, iss vielleicht auch ganz nett :))). Na werde noch mal drüber schlafen,
    also thanks at all
     
  13. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 30.03.07   #13
    wieviel wird man denn für den hinblättern müssen? Habn sie da was gesagt?
    So um die 400? oder eher 600 wie der edition Tube?
     
  14. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 30.03.07   #14
    Lass Dich nicht von Meinungen anderer leiten, sondern probier das Ding selbst aus, es gibt nämlich durchaus Leute, die der Meinung sind, dass der Matrix recht ordentlich klingt. Es ist, wie bei so vielem, eben Geschmackssache.

    Ich hatte z.B. auch mal nen Laney Vollröhren-Halfstack und fand den, gelinde gesagt, krottenschlecht, obwohl es von dem Modell jede Menge User gibt, die den Amp in den Himmel loben.

    Was lernen wir daraus? Ausprobieren und sich selbst ein Urteil bilden.

    back to topic:

    Ich hab mir den Statesman gestern auf der Messe angeschaut - rein optisch find ich das Teil grausam, die Features und auch der Sound sind aber doch recht annehmbar. Preislich würd ich mal schätzen, dass sich der Combo so um die 800 € rum einpendeln wird.
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 30.03.07   #15
    Anspielen, wenn moeglich, ist natuerlich immer das Beste... da hat LightManager schon recht.


    Der Matrix KLINGT bei manchen Musikarten (Death-Metal, System of a Down-maessiges Zeug, generell Sachen die so richtig dumpf klingen halt) gar nicht so schlimm... aber sobald die Band einsetzt hoerste ncihts mehr ausser einem Kratzen... Und wie gesagt - Gainreserven ohne Ende, die man aber nur am gesteigerten Feedbackpotenzial ueberhaupt erkennt - das Spielgefuehl ist immer noch sehr crunchig.

    Durchsetzungsvermoegen ist nun mal nicht in so weit Geschmackssache - denn ein Bisschen muss man sich ja schon hoeren ;)...
     
  16. Bernde

    Bernde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 30.03.07   #16
    Kommt natürlich auf den Sound an, aber rein optisch find ich den Statesman super!
     
  17. akustikandy

    akustikandy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.07   #17
    Habe den Amp auf der Messe gespielt.
    Meine Erwartungen hat er voll erfüllt.
    Im Clean-Kanal hat zwar der Supersonic die Nase ein Stück vorne, aber im Zerrbetrieb gefällt mir der H&K deutlich besser.
     
  18. Bernde

    Bernde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 24.06.07   #18
  19. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 12.08.07   #19
    Moin Alle!!

    Ich war gestern bei meinem Dealer und habe den Statesman Quad mal angespielt, und ich muss sagen, ich bin überzeugt.

    Als direkte Reverenz hatte ich nen ENGL Thunder & nen Fender Hod Rod Deluxe, nen Ruby Riot I , sowie zuhause den Vox AD100VTH + Hughes & Kettner Silver Edition.

    Die Funktionalität des Statesman überzeugt auf ganzer Linie:

    Er verfügt über zwei Kanäle die über einen FS-2 angesteuert werden,
    und über einen zweiten FS-Input zum Switchen von Accutronic Hederhall und seriellen FX-Loop, über einen separaten FS-2.

    Ebenso stehen vier Sound-Modi zur Verfügung Clean/Twang und Drive/Boost.

    Der Clean-Kanal sowie der Overdrive sind weitaus dynamischer als die des Fender und können die Hybrid- und Transitoramps komplett aus der Wertung ausschließen. Dynamisch kann er sogar durchaus mit dem Riot mithalten.

    Der Cleansound ist knackiger/differenzierter aber nicht weniger warm als der des Fender, also besser.
    wobei der Riot dabei fast besser ist, nur stört mich beim Riot, auch bei niedriger Lautstärke, das der Cleankanal bei hartem Anschlag zum crunchen neigt.
    Im Vergleich mit dem ENGL Thunder kann man behaupten, das die beiden sich im Cleankanal am ähnlichsten sind, aber der Statesman noch mehr "singt"...:screwy:

    Wobei ich nicht vergessen darf zu erwähnen das dieser Vergleich ohne "Twang"-option erfolgte. Das würde jetzt zu lange dauern und man kann den Twang auch nur am Amp schalten, nicht am FS...:mad:

    Im Drive-Kanal erschrickt man sich fast, :eek:"is das jetzt ein Halfstack????":eek:, ja, man erschrickt sich.
    Da geht es Soundtechnisch vom saftigen Crunch bis zu einem früh`80er Overdrive (aber Fett und trotzdem sauber & differenziert).
    ...Und dann drückt man den Boostschalter und fragt sich warum sich die Soli früher nie so angehört haben. Leider läßt sich auch der Boostschalter nicht per FS steuern. :screwy::eek::confused
    :mad:

    Im Vergleich des Drivesounds verhält es sich ahnlich wie beim cleanen, nur, das hier der Riot vorne liegt, dichtgefolgt vom Statesman, dann Fender und dann der ENGL.

    Wie gesagt nur empfehlenswert!!!!

    Aber vergesst nicht, wie immer gilt:

    Ab zum Dealer und:

    ANSPIELEN, ANSPIELEN, ANSPIELEN!!!!


    MfG

    Marv:screwy:
     
  20. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 12.08.07   #20
    Gut gesagt :great::great::great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping