Neuer Bass gesucht

von waste, 28.03.07.

  1. waste

    waste Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.07   #1
    Hallo zusammen,

    machen wir es kurz. Ich suche einen Bass. Musikrichtung meiner Band ist Rock.
    Ich hab bis jetzt einen Ibanez Axstar gespielt. Am liebsten ein 4 Saiter (gegen 5 bin ich jetzt auch nicht unbedingt abgeneigt, lass mich da überzeugen).

    Spiele hauptsächlich clean und nur wie Gott mich schuf ohne Plek, über nen Trace Elliot amp.

    Zum Aussehen: Alles nur nicht zu sehr nach Metal ;) Hab auch gegen schöne Holzoptik nichts.

    Preislich sollte er um/unter 1000€ liegen.
    Ich erhoffe mir keine konkreten "Das ist das einzig wahre für dich"-Vorschläge und bitte nur um ein paar Vorschläge, um die dann anspielen zu können.

    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

    lg
    Jakob
     
  2. ~Siempre~

    ~Siempre~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 29.03.07   #2
    Precision wenn's in die Richtung dreckig rotzig gehen soll, ansonsten Jazz Bass. Für ca. 1000 Öcken kriegst du Fender USA, bzw Signature Models wie dieses https://www.thomann.de/de/fender_marcus_miller_oly.htm
    Mit einem Jazz Bass bist du halt sehr flexibel.
    Für den anderen Klassiker, den Stingray müsstest du etwas mehr hinblättern
     
  3. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 29.03.07   #3
    Den Marcus-Miller Signature spielt auch der Bassist von Opeth, und dem seinen Basssound find ich persönlich einfach nur geil. Also mit dem Bass haste sicher einige gute Möglichkeiten.
     
  4. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 29.03.07   #4
    Den Fender Marcus Miller kann ich sehr empfehlen, wie überhaupt alle Fender Jazz USA und Japan. Das ist ein Bass, der nie "out" ist und einige typische und klassische Bass-Sounds erzeugen kann. So ist z.B. gerade beim MM der Slapsound einmalig, auch Dank des Ahorngriffbretts. Und für einen Jazzbass ist er auch noch bezahlbar und nicht überteuert.

    Was schöne und gutklingende 5-Saiter angeht, kann ich den Yamaha BB-N5A empfehlen, wobei die Produktion anscheinend eingestellt wurde.
    Sehr schönes Holz, super Sound und tolle Bespielbarkeit. Vielleicht gibt's ja einen auf dem Gebrauchtmarkt, aber: Wer einen hat gibt ihn eigentlich nicht her.

    Beide Bässe spiele ich selbst, den N5A allerdings in natur burst, und bin sehr zufrieden. Desweiteren spiele ich als Hauptinstrument einen TRB-6 JP von Yamaha. Das ist zwar ein Sechssaiter, aber ich schätze mal, daß die vier- und fünfsaitigen Modelle ähnlich gut spielen lassen und dabei noch sehr viel preiswerter sind.
     
  5. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 29.03.07   #5
    infolge des sich im forum ja breit machenden trends könntest du dir evtl. n paar modelle von schecter angucken. z.b. den stiletto custom. oder du könntest dir bässe von tune angucken - zum beispiel den cassiopeia. (beide dinger gibts z.b. bei ppc music, vielleicht auch bei musik-schmidt)
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 30.03.07   #7
    zu ww: p/j wurde ja noch nicht genannt. fortresses (one) tauchen ja seit geraumer zeit nicht mehr aus irgendwelchen verborgenen arsenalen auf. nur noch gebraucht.
    ich ergänze weiter ´mal harrys aktuelle um einen weiteren seltenen klassiker (den gibt es ja auch noch neu). falls du die streamer (ns)-form magst und vll. was mit ausgeprägter brillanz und gleichzeitig "endlosem" sustain und ausgeprägtem attack suchst (quadratischer bekomme ich den kreis nicht hin): http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Warwick-Streamer-Stage-1-s-h-prx395581403de.aspx.
    p/j wurde ja noch nicht genannt. vll. noch näheres zur soundvorstellung?
     
  8. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 30.03.07   #8
    Muss man da nicht Angst haben, dass der Stängel, der bei anderen Gitarren oberes Horn genannt wird, irgendwann einfach abbricht?

    Der beste Jazz-Bass ist aber die einzig legitime Weiterentwicklung dessen, nämlich der G&L L-2000 :)

    http://www.musik-service.de/gl-l-2000-premium-tribute-prx395757770de.aspx

    Allerdings ist der Tribute deutlich billiger als 1000 €, der USA L-2000 im Neuzustand normalerweise teurer. Bei E-Bay werden aber zur Zeit ein paar neue mit "Lagerspuren" um ca. 1150 € angeboten. Verkäufer ist ein offenbar größerer Musikladen (www.musik-meisinger.de). Nachdem die Bässe aber keinen reißenden Absatz finden, ließe sich da bei direkter Kontaktaufnahme sicher noch etwas machen.
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 30.03.07   #9
    zu deinen bedenken: nein. das horn ist extra konstruiert worden, um gitarristen aufzuspießen. weil das unter musikern zu zuviel zwietracht geführt hat, sah warwick sich auch genötigt, den fortress aus dem programm zu nehmen :screwy: ;).
    der klassische ´vette (passiv, sumpfesche) hat jazzi-vergleichbare tonale eigenschaften, durchaus mittig/höhenbetont. er kann (natürlich) prima knurren und weist m.e. z.b. einen schuss mehr wärme auf. daher kommt der spruch.
    das ändert nichts daran, dass die g&l feine instrumente sind, aber m.e. keinesfalls eine evolutionstufe (genauso wenig wie muma). das hat leo m.e. bestimmt auch nicht so gewollt, sondern eher neue/andere (klang)arten.
    und deshalb sollten wir m.e. -wie schon gesagt- auf diesbzgl. input vom threadersteller warten.
     
  10. Search 4 Sense

    Search 4 Sense Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Nähe Karlsuh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    671
    Erstellt: 30.03.07   #10
    wie wärs denn mit nem düsenberg violin bass?
    [​IMG]
    klingt echt super! hab ich grad letzte woche angespielt und war begeistert...
    kostet allerdings eben auch sein 1300€ :(
    lg
    s4s
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 30.03.07   #11
    Oh je, das muss weh tun, dafür ist es ja viel zu stumpf!!!!1

    Nachdem die Form ja schon perfekt war, blieben noch Elektronik und Hardware (Bridge), ja. Als Entwicklungsschritt sehe ich das trotzdem.

    @Search 4 Sense: Die Düsenbergs sind allerdings Short-Scale-Bässe, oder nicht?
     
  12. Search 4 Sense

    Search 4 Sense Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Nähe Karlsuh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    671
    Erstellt: 30.03.07   #12
    sry, wenn ich nich soooo der pro bin...
    mit short-scale-bass meinst du, dass er nicht 24 bünde hat oder?
    ja, er hat weniger... aber mich stört das nicht^^
    lg
    s4s
     
  13. SimonderII.

    SimonderII. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Heiden nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 30.03.07   #13
  14. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 30.03.07   #14
    Die Mensur ist kürzer: 77,5 cm anstatt 86,4 cm
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 30.03.07   #15
    klar, deswegen konsumieren diese lieber kein lsd, sondern blasen sich ja auch basser die schädeldecke via mundöffnung unter zuhilfenahme einer flinte weg.
    so´n verallgemeinender, nichtzutreffender quatsch :screwy: ;). kann man nicht ´mal warten, bis der threadersteller sich näher äußert ... :rolleyes:
     
  16. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 31.03.07   #16
    Zugegeben, das mit dem Jaguar Bass war schon ein etwas merkwürdiges Kommentar, aber aus deiner Antwort werd ich auch nicht schlauer....
    Und der Threadersteller ist vermutlich schon Bässe antesten gegangen :D
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 31.03.07   #17
    hast recht, war etwas skuril: die "bewustseinserweiterung" mittels besagter droge war bestimmt nur für sehr wenige hippies kultig. der jaguar-bass hat zumindest für mich keinen kultstatus. kurt cobain schon. was für eine gitarre hat der vorwiegend gespielt? ;)
    das ist in diesem zusammenhang wahrscheinlich das beste, was er tun konnte ... ;)
     
  18. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 31.03.07   #18
    hab gestern bei jellinghaus in dortmund nen ibanez btb angespielt (5 saiter) der war nich schlecht aber deutlich unter dem preis.
    den fand ich recht nett aktiv, schmaler hals.....
    weiss nich genau was das für einer war... auf jeden fall ein BTB nur ich weiss nich genau was für einer preis hab ich sowas um die 675€ im kopp kann aber auch falsch sein
    falls irgendeienr aus dortmund und umgebung weiss was ich mein einfach mal zitieren und mich korregieren ;)

    p.sp.: sorry das ich nix genaueres weiss
     
  19. waste

    waste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #19
    Der Threadersteller war noch nicht beim antesten. Er hatte nur kurzzeitig kein Inet mehr ;)

    Ich muss sagen mir haben von der Optik die Corvette ganz gut gefallen. Mal seh ob sie sich auch klanglich beweisen können. Die Fenderfamilie werd ich natürlich auch beäugen und -ohren.

    Erst mal danke dafür, falls Ihr aber noch spektakuläre Einfälle habt oder Vorschläge zu grandiosen Bässen, bitte nicht zögern ;)

    Gruß,

    Jakob
     
  20. SimonderII.

    SimonderII. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Heiden nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 02.04.07   #20
    Hä??:confused:

    Zu kurt er spielte eine fender strat!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping