Neuer Poprock-Bass, Empfehlungen?

von Bbird, 18.11.07.

  1. Bbird

    Bbird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.07   #1
    so langsam wir dbei mir mal einer neuer bass fällig und da wollt ich mir nen paar vorschläge anhören, ich werde wohl mal zum anspielen in den music store fahren aber da das immerhin ne fahrt von 1 1/2 stunden ca ist wollt ich die zeit vor ort sinnvoll nutzen und daher nur geeignete modelle antesten ;)
    mit meiner band spiele ich zur zeit größtenteils coverstücke, größtenteils etwas rockigere sachen, aber teils auch etwas ruhigeres (bands: yellowcard, green day, papa roach, nickelback...) eigene sachen werden wohl noch folgen die aber denk ich in ne ähnliche richtung gehen ;)

    also wollt ich mir mal vorschläge von euch zu geeigneten bässen angucken der preisliche rahmen is so bei maximal 500€...

    der sound steht klar im vordergrund, aber was das design angeht gefällt mir vor allem die sg-variante oder zB der t-bird.... aber auch gegen "standardformen" ala fender habe ich nichts ;)
    würd mich über vorschläge freuen


    edit: achja, gebrauchte instrumente kämen auch in frage
     
  2. T-Bird

    T-Bird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    2.378
    Erstellt: 18.11.07   #2
    Das klingt nach ner menge Auswahl will ich mal meinen!
    Würde dir auf jedenfall empfehlen nen T-Bird zu testen. Ein klasse Sound mit enorm viel Power und nem harten growligen Nachklang. Für deine Stilrichtung sehr zu empfehlen wäre meiner Meinung nach der OLP Stingray. Der hat meiner Meinung nach nicht nur einen sehr hübschen Look sondern einen passenderen Sound für den oben genannten Stil. Du solltest besonders nach dem hier Ausschau halten: https://www.thomann.de/de/olp_stingray_mm22_bcb.htm
    Besonders geniales Teil würd ich behaupten!
    Übrigens würde ein Preci auch gehen bin aber net so`n großer Fan davon.

    MFG

    T-Bird
     
  3. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 18.11.07   #3
    edit: habe die 500€ überlesen. :o Also:

    Da gibts ne Menge guter Sachen in dem Preisniveau. Als erstes kommen mir da zwei in den Sinn, die in der letzten Zeit sehr viel und gerne und auch zurecht empfohlen wurden. Die Squier VM Jazz bzw Precision Bässe.

    Precision Bass Vintage Modified 05
    Jazz Bass Vintage Modified 70´s 21

    Ein Bass, den ich immer auch sehr gerne empfehle ist der hier:


    Cort GB-34


    Unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis. Super flexibler Bass mit aktiver Elektronik! Da kriegste so gut wie jeden Sound raus. Allerdings hat ihn der Store leider nicht da, glaub ich.

    Der OLP ist auch ein tolles Teil. Hab ich selbst. :)

    lg
     
  4. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 18.11.07   #4
    Tach,
    also den OLP würd ich ehrlich gesagt nicht empfehelen, dann eher den Fame, den es ja im Musicstore gibt, die sollen sehr gut sein.
    Sonst vllt. Squier Vintage Precision Bass
    oder auch Fender Mexican P-Bass


    Spielst du fingerstyle oder eher plektrum?

    500 Euro, hat er doch gesagt^^
     
  5. Bbird

    Bbird Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.07   #5
    fingerstyle, zur zeit ausschließlich, mit plektren komme ich irgendwie (noch) nicht klar
     
  6. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 18.11.07   #6
    na dann würde ich dir jetzt mal ferndiagonsich zum FAME MM400 raten.

    Oder vllt. auch Ibanez ATK 300 die sind recht vielseitig
     
  7. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 18.11.07   #7
    Sorry, hatte ich überlesen. Habs schon editiert und meine Empfehlung geschrieben. :o:rolleyes:

    edit: Hier noch 2 Empfehlungen, die ich gerade gefunden habe:

    Yamaha BB-614 -> hab ich selbst noch nicht gehört, ließt sich aber super und würde imo aucht gut zu deinen Projekten passen.
    Cort GB-74 -> eine Serie höher, als der eben schon empfohlene GB-34. Ist noch besser Verarbeitet und hat noch mehr Elektronik an Bord. Hab ich auch schon gespielt und war sehr überzeugt. (Wenns bei mir mitm Geld fürn Sandberg so schnell nicht hinhaut, wer ich mir den vll. holen)
     
  8. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 18.11.07   #8
    Hi,

    J/P/M Bass wurde ja schon genannt. Muss man also nicht mehr viel dazu sagen.
    Falls die Optik als angenehm empfunden wird, schau mal nach den Rockbässen. Den Fortress mit seiner PJ Kombi und dem Eschekorpus würde ich für Pop-Rock empfehlen, ebenso die verschiedenen Arten einer Corvette mit J-J Bestückung.

    Auch wenn deine Geldgrenze bei 500€ liegt, spiel vll. auch mal Bässe im Bereich bis 700-800€ an. Wenn für dich Gebraucht in Frage kommt, sind solche Instrumente dann teilweise für 500€ zu bekommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping