Neuer Bass! Nur welcher?

von Mr_Jones, 01.11.04.

  1. Mr_Jones

    Mr_Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #1
    Hallo erstmal!

    Ich habe mir schon seit einiger Zeit vor genommen einen neuen Bass zu holen, allein, weil ich so langsam mal was anderes als meinen netten kleinen Einsteigerbass spielen will. Aufgrund der bandtechnischen Entwicklungen der letzten Wochen/Monate hab ich mich jetzt endgültig auf einen 5-Saiter festgelegt.
    Und da liegt wie sich wahrscheilich jeder schon denkt die alles entscheidende Frage: Ja welcher solls denn sein?

    Ich hab mir da mal ein paar Angebote rausgesucht, die mich interessieren könnten, leider hab ich bei den wenigsten die Möglichkeit sie zu testen. Ich hoffe ihr könnt mir etwas Rat geben, welche die empfehlenswertesten sind oder weitere Geräte empfehlen.

    Hier ne kleine Liste:

    1.http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Reverend_Rumblefish_5_L_Bass.htm
    Wurde mir vom bassratgeber bei musik-service empfohlen.

    2.Warwick Corvette Rockbass(ob passive oder Ative Elekronik hängt vom Preis ab)

    3.Warwick Rockbass Fortress

    4.Peavey Grind Bass 5 BXP NTB - Der Gitarrist einer meiner Bands hat mir dazu geraten, aber ich trau Leuten mit 6 Saiten nich über den Weg :D

    5.Van der End Jazzbass - 5-Saiter mit aktiver Elektronik, handgemacht - Mein Bassleherer hat angeboten ihn mir zu verkaufen aber ich weiß noch nicht wie viel er dafür verlangt... Klingt und spielt sich IMHO aber ziemlich gut. Mein Lehrer meint er wär nie ganz zufrieden damit gewesen, aber er ist auch für seinen Perfektionismus bei Instrumenten berüchtigt und hat bei MusikProdukitv schon die ganze Bassabteilung auf trab gehalten, weil nix ihm ganz gefiel(Bassist + Holztechniker = böse Mischung)


    Wollte auch noch mal bei Ibanez schauen was es da so mögliches gibt, ebenso bei Epiphone, aber da hab ich leider nur 4-Saiter auf der Seite gesehen. :mad:

    Oh ja, der Bass sollte auch keinen zu breiten Halz haben, ist aber kein Muss ;)
    Und da der Musikstil den ich mache vermutlich auch von Belang ist: In der ersten Band spielen wir Deathmetal(bitte nicht schreien und sofort an Sachen ala Morbid Angel oder gar SixFeetUnder*würg* denken, das ganze hat auch noch Melodie und is selten extrem schnell) in der zweiten Progmetal/rock(der Bass ist momentan aber etwas langsam angelegt, da ich fähigkeitsmäßig den andern noch etwas hinterherhinke).

    Danke für die Hilfe!
     
  2. arepie

    arepie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1
    Erstellt: 01.11.04   #2
    Hallo Mr. Jones ,

    da du ja scheinbar auch die Warwick-Bässe magst kann ich dir nur empfehlen
    'mal die "Fame" - Bässe (Musik-Store Köln) zu testen !
    Ob's die mittelerweile auch woanders gibt , weiß ich leider nicht .
    Sind in Qualität / Klang der Preis-Leistungs Hammer meiner Meinung nach !

    Wollte mir vor einiger Zeit auch 'nen Warwick zulegen (Preis-Schreck!) und
    bin über oben genannte "gestolpert" - und hängen geblieben -
    Habs nicht bereut .

    MfG Arepie
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 01.11.04   #3
    diesen Reverend Rumblefish habe ich schon selbst ein paarmal auf Gigs gespielt, mich dann allerdings wieder anderweitig orientiert (derzeit: Fender Precision und Music Man 5-String...)
    Der Rumblefish ist ein Bass, der sehr ähnlich wie ein Music Man 5-String klingt, obwohl er passiv ist:

    + sehr guter Hals
    + sehr gute Verarbeitung
    + sehr gute Pickups
    + sehr leichte Konstruktion
    + coole Optik

    der Preis war ursprünglich doppelt so hoch...
     
  4. Hatebreeder

    Hatebreeder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #4
    schau dir doch mal den yamaha rbx 775 an, ein meiner meinung nach super instrument zum kleinen preis...
     
  5. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 01.11.04   #5
    wenn du schon bereit bist 1000€ auszugeben, warum dann nicht nen original warwick made in germany?
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Warwick_Corvette_Standard_5_Active.htm

    (ich blick da grade bei den beschreibungen von ms nicht ganz durch, d.h. ich weiß nicht ob der bass, den ich grade verlinkt habe "nur" ne aktive elektronik hat oder auch aktive pickups; muss man gegebenenfalls nachfragen)

    @ martin: ist der schon wieder günstiger geworden? ;)
     
  6. Mr_Jones

    Mr_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #6
    Warwickbässe mag ich wirklich, und früher oder später würde ich mir vermutlich zwangsläufig mal einen holen, Köln ist mir aber etwas zu weit, ich werde mal sehen ob es die hier in der Nähe vielleicht gibt, hab aber bisher leider kaum Sachen von Warwick hier sehen können :(
    Wenn ich wirklich garnichts hier finde werd ich aber vielleicht doch den weiten Weg antreten, war eh noch nie länger als ne halbe Stunde in Köln.. ;)

    Der Rumblefish(cooler Name) scheint auch ganz nett zu sein, auch wenn die Optik nur zum Teil mein Fall ist...

    An Yamaha hab ich bisher noch garnicht gedacht, mal sehn was es da so gibt.

    Das Geld ist so eine Sache, bekomme von meinen Eltern was dazu, weiß aber net wieviel...
     
Die Seite wird geladen...

mapping