Neuer User, neuer Anfänger

von Zizou, 14.01.07.

  1. Zizou

    Zizou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #1
    Hallo an alle,

    ich bin Zizou und neu hier! Hoffe wir werden uns super verstehen aber da hab ich keine Zweifel!!

    Hab ne Frage:
    Ich will nun Anfangen Gitarre zu spielen. E-Gitarre! Hab vorher Klavier gespielt und will mir das Gitarrespielen "selber beibringen"!

    Was ist dabei zu empfehlen! Will mir am Anfang nichts kaufen das gleich kaputt geht!
    Ist die hier gut? Oder zu gut? Was könnt ihr über die sagen und wie ist sie im Vergleich zu anderen Epiphones? Oder anderen Gitarren in der Preisklasse?
    https://www.thomann.de/de/epiphone_les_paul_standard_cherry_sunburst.htm

    Danke schon im Voraus!
    Gruß Zizou
     
  2. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 14.01.07   #2
    Dir ist aber klar das Du noch einen verstärker brauchst? ;)
    Wie ist Dein Budget für Gitarre + Verstärker + Zubehör?
    Wie ernst ist es Dir mit dem spielen?

    :)
     
  3. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 14.01.07   #3
    JO da hat Kaylessa wohl recht , das es mit einer gitte nicht getan ist.
    aber ich denke mal das du mit der epiphone nichts falsch machen kannst denn die ansprüche eines anfängers werden meiner meinung nach auf jeden fall abgedeckt.
    für meinen geschmackt hätte es auch schon eine preisgünstige Ibanez getan aber mit der epi wirst du noch lange spaß haben. denn meiner meinung nach sollte man bei musikinstrumenten nie sparen und sich von anfang an gut ausrüsten. da bleibt dann wirklich nur noch die frage die kaylessa schon gestellt hat wie ernst es dir mit dem spielen und erlernen ist. Ich halte es für sinnvoll zumindest um die basics zu lernen dir gitarrenuntericht zu nehmen. damit zumindest die grundvoraussetzungen vorhanden sind. denn dann wird es wesentlich einfacher sein sich selber neue dinge beizubringen mit immer größer werdendem anspruch.
    wenn du dich einfach ohne grundkenntnisse an die gitte setzt und keinen hast der es dir zeigt kann das sehr frustrierend sein.

    so hoffe konnte helfen
     
  4. Zizou

    Zizou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #4
    Danke an euch soweit!!

    Dass ich noch nen Verstärker brauche ist mir bewusst! So ein Gesamtetat von 600€ hätt ich gesagt!

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb80r.htm
    Was sagt ihr zu dem Verstärker? Is nämlich auch günstig, womit ich mit den beiden Sachen UNTER den 600€ wäre.

    Mit dem Spielen sieht es so aus:
    Ich bin ein riesen Gitarrensoundfan! Was ich bisher kann sind mehrere Akkorde und Tabs spielen kann ich auch (bzw. weiß wie sie zu spielen sind). Unterricht werde ich definitiv keinen nehmen! Da ich Klavier gespielt habe kann ich Noten lesen, das ist kein Problem! Und die Fingerfertigkeit erlerne ich eben durch üben! Das das schwer ist weiß ich, aber ich habe einige Kumpels, die entweder Akkorde und Grundgriffe können oder selber schon halbe Profis sind! Die kann ich um Rat fragen!
    Zur Intensität meines Spielens: Ich nehme keinen Unterricht, da fehlt mir die Zeit jeden Tag zu üben. Ich möchte eben selber Songs spielen, aber dabei selber die Zeit einteilen! Dass ich nicht jeden Tag 1 Stunde spiele ist mir klar. Es sind vielleicht ein paar Stunden in der Woche! Aber ich möchte nun am Anfang was richtiges kaufen, dass mir auch länger treu bleibt und nicht gleich die Kurve kratzt.
    Kurz: Ich werde kein Rockstar sondern spiele zu Hause vor mich hin! Aber wenn ich gleich was einigermaßen gutes in der Hand hab find ich das besser!

    Was könnt ihr zum Sound der Gitarre sagen? Was ist besser in der Preisklasse? Oder könnt ihr mir das empfehlen?

    Gruß Zizou
     
  5. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 14.01.07   #5
    Also, die gitarre ist richtig gut für einen anfänger.
    Der harley benton amp ist dagegen müll. Für das was du so beschrieben hast, wäre ein Roland Micro Cube optimal. Er hat schon viele effekte an board und einen ganz guten sound. Lass dich von der kleinen grösse nicht abschrecken, das ding reicht zum üben zuhause allemal.
    https://www.thomann.de/de/roland_micro_cube.htm
    Und der ist sogar noch billiger als der harley benton.

    Es gibt ihn auch noch in grösser, das wäre dann der hier:
    https://www.thomann.de/de/roland_cube_20x.htm
    Den habe ich selber noch nicht gehört aber er soll mehr druck machen.
     
  6. Zizou

    Zizou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #6
    Danke für die Antwort:great:!

    Reichen 2 Watt? Will zwar keine Konzerte spielen, aber mal aufdrehen sollte schon drin sein :) Ich weiß nicht wie laut das Ding is! Aber 2 Watt hört sich für mich nicht viel an!
    Aber da sied ihr Fachmänner!

    Was meinen andere zu der Gitarre und zum Verstärker?

    Was unterscheidet diese Gitarre von anderen Epiphones in der Preisklasse! Und ist die Gitarre gut auch wenn man erst anfängt?
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 15.01.07   #7
    Das reicht bei weitem. :)
     
  8. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 15.01.07   #8
    Wenn der Drummer sich etwas zurückhält und nicht der allergrößte Prügelknabe ist, dann kann der Microcube auch beim Drummer mithalten.
    Ich kann dieses Amp für Anfänger uneingeschränkt empfehlen, auch wenn ich ihn selbst nicht habe.:( Ich habe ihn aber schon oft genug gehört und gespielt.:)
     
  9. Zizou

    Zizou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #9
    Und welche Funktionen haben die beiden genau? Was können die :)
     
  10. Zizou

    Zizou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #10
  11. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 15.01.07   #11
    Marshall verstärker sind schon gut. Ob es die besten sind ist wohl geschmackssache. Aber ich würde dir auf keinem fall zur MG-serie von marshall raten. Mit so einem habe ich auch mal angefangen, den hatte ich aber nur kurz weil ich merkte dass der sound nicht so gut ist. Der Micro Cube ist viel besser. Zu den funktionen vom Micro Cube:
    -7 Amp modellers: Akustik, Roland JC-120, Fender Twin, Vox AC-30 (den finde ich sehr gut), Marshall Stack, Mesa Boogie Rectifier (der macht ordentlich druck) und einen Mic Preamp. Das heisst, der amp simuliert die 7 anderen amps.
    -6 Effekte: Chorus, Flanger, Phaser oder Tremolo dazu Delay oder Hall
    -Digitale Stimmgabel
    So findest du schnell raus welcher sound dir gefällt und wenn du irgendwann mal deinen musikgeschmack änderst, stellst du ihn einfach anders ein ;)
     
  12. Zizou

    Zizou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #12
    Einer aus meiner Schule meiten heute, dass die Epiphone von Klang her nicht wirklich gut sei! Er hat mir da gleich zu ner Gibson geraten, aber die ist ja viel zu teuer!
    Was denkt ihr darüber? Wie ist der Sound wirklich?
     
  13. Alpi123

    Alpi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Hinterdupfing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #13
    Also Epiphone is schon ne geile Marke.Ich würde mal die Sufu benutzen(was ich leider bisher zu selten getan habe ) da gibts paar FAQs.Aber wenn du das Geld für ne Epiphone Les Paul Standard hast würde ich sie antesten und wenn sie dir dann gefällt kaufen.Aber Epiphone is schon gut aber vorm Kauf unbednigt antesten.Hör ich oft im Forum.Ich glaub andere können dir mehr Auskunft darüber geben.(Es gibt Teilweise bessere Epis(die Elitist Serie soll sehr gut sein)als Gibsons is aber sehr streitbar gabs schon mehrere Diskussionen hier im Forum benutz einfach die Sufu ;) )
     
  14. Zizou

    Zizou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #14
    Nützt das Anspielen überhaupt was, wenn ich erst anfange? WEiß ja gar nicht wie ich das machen muss bzw. wie es sich anhören sollte!
     
  15. O.B.I.Hörnchen

    O.B.I.Hörnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    22.10.15
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.109
    Erstellt: 16.01.07   #15
    das ist natürlich ein grosses Problem für Anfänger, denn man weiss net wies sich im Optimalfall anhören/fühlen sollte ^^
     
  16. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 16.01.07   #16
    Spiel einfach die Epiphone an, ein bisschen wirst du ja können oder nicht?. Dann spiel noch ein paar andere gitarren in der preisklasse und zum vergleichen kannst du ja mal eine Gibson anspielen. Du wirst garantiert einen unterschied merken. Wenn dir die Epiphone trotz den anderen noch zusagt und dir von der pres/leistung gefällt, dann nimm sie. Ich kann dir nur sagen dass die für einen anfänger sehr gut ist. Ich habe mit einer 99 € gitarre von conrad angefangen und die hat mir auch gereicht.
     
  17. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 16.01.07   #17
    Wenn du selbst (noch) nicht spielen kannst - lass dir was vorspielen. Aus ner Epiphone lässt sich allemal ein ordentlicher Sound rausholen :) Für einen Anfänger auf jeden Fall geeignet.
    Über den Microcube kann ich nichts sagen, hab ich noch nicht gespielt. Wird allerdings von den meisten hier im Forum empfohlen. Auch mit 2 Watt kann man mal aufdrehen. Wie gesagt, lass dir vom Verkäufer was vorpsielen, oder klimper selber ein wenig dran herum. Wirstschon merken, ob sich das für dich "gut" anhört.

    MfG
     
  18. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.01.07   #18
    Hallo!

    Also, für den Fall, dass du bereit bist, deinen Etat minimal aufzustocken: Solltest du einen wirklichen P/L-Killer haben wollen, der zudem soundmäßig noch sehr flexibel ist und in der von dir anscheinend bevorzugten Les-Paul-Form daherkommt, kann ich dir diese Hagstrom empfehlen. Die ist vor allem von der Verarbeitung und eben wegen der verwendeten Materialien echt eine gute Wahl. Spiel sie mal an. :great: Und dazu noch einen niedlichen Micro Cube, den es ja in drei Farben gibt, und du hast ein Super Besteck, was du immer behalten kannst, egal, was du machst. Und gut los wirst du es im Zweifel auch immer. :)
     
  19. Zizou

    Zizou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #19
    Danke!

    Ist die Epiphone LP Standart dann nicht so gut wie die von dir genannte? Vom Sound her aber schon gut! Welche Nachteile hat den die standart beim Sound und welche Vorteile?
    Is ne Fender in der Preisklasse besser?
     
  20. Alpi123

    Alpi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Hinterdupfing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #20
    Puhh also das kann man nciht Pauschalisieren.Epiphone Les Paul Standard oder Fender Mex Strat...das is so ne Sache die 2 lassen sich kaum vergleichen. Beim einen is der Korpus leichter bei der andern der Hals kürzer.Also ich persönlich würde ne Epiphone nehmen.Aber vorher antesten nich vergessen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping