Neues Bass Topteil?

von markuman, 19.08.06.

  1. markuman

    markuman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.06   #1
    Hi.

    Ich bin auf der suche nach einem neuen Bass Topteil.
    Zuerst dachte ich an Line6 - allerdings gibt es von der neuen LowDown Serie "noch" kein seperates Top Teil (wohl eine Frage der Zeit).
    Allerdings werde ich wahrscheinlich nicht soviele Effekte brauchen - bisher bin ich auch ohne ausgekommen. Mein Bruder hat von Line6 den Spider2 (Gitarren Topteil) - ab und zu hat er probleme damit...wobei der Sound brilliant ist!! Oder kann jemand sagen wann vom LowDown ein TopTeil zu erwarten ist?

    Jetzt bin ich auf den Laney RB9 gekommen.
    vor kurzem erst rausgekommen?!
    Hatte schonmal wer die möglichkeit den probe zu spielen?

    https://www.thomann.de/de/laney_rb9_richter_bass.htm


    Ich Spiele in einer PunkRock Band, und zu 90 % wird er auch dafür benutzt (Selten mal Funk).
    Wichtig ist, dass er auch Live tauglich ist. DI Box ist z.B. ein muss. gut wäre wenn man die DI Lautstärke evtl. auch noch selber regulieren kann.
    Ein Tuner ausgang wäre auch nicht schlecht.


    Hat wer noch andere Empfehlungen ausser dem Laney RB9?
    Preis bis max. 500 € - je Günstiger, umso besser ;-)

    Boxen:Hartke VX 410 + 115.
     
  2. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 19.08.06   #2
    hi,
    ich schlage dir eine kombinaiton aus prog. sansamp und belibiger t.amp endstufe vor.
    der sansamp hat d.i. out und 3 programmierbare kanäle - sountechnisch so ziemlich alles möglich - optimal für den live einsatz - die mischer freuen sich immer richtig wenn ich mit dem ding antanze^^
    ausserdem kannst du gleichzeigtig über den d.i. out in die pa spielen und über den klinke out in die endstufe - so kann dir der mischer deinen sound auf der bühne nicht komplett versaun!
    die lautstärke lässt sich über den level pegel regeln - allerdings nicht getrennnt für d.i. out und klinke out - aber man hat die möglichkeit sowohl den d.i. out als auch den kline out zu boosten oder abzusenken (+- 10db). das feature war wohl eher für passive aktive bässe gedacht, aber es ist gewissermassen auch ne lautstärkeregelung^^

    achja : falls es nur ein kanal sein soll - für 50€ weinger gibts den sansamp auch nur mit einem kanal, aber auch den prog. bekommt man gebraucht schon für unter 200€!
     
  3. markuman

    markuman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.06   #3
    hm, an so eine kombination hatte ich noch gar nich gedacht..

    da bin ich am überlegen ob ich vom t.amp nicht die nummer kleiner, den E800, nehme und dann den Bass Pod von line6...
     
  4. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 20.08.06   #4
    hi,
    line6 kenn ich die flextone 3 combo - für gitarre. sie effekte und die simulationen klingen echt sehr geil!
    die t.amp e endstufen kenn ich nicht, es gibt aber ein paar hier im forum die sie benutzen - versuchs mal mit der sufu!
     
Die Seite wird geladen...

mapping