Neukauf Gibson LP Std. CS 2017 - Mängeleinschätzung zwecks evtl. Rückgabe erbeten

von DerKeiler, 24.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DerKeiler

    DerKeiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    23.03.20
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.01.20   #1
    Hi, ich bitte die Gibson Les Paul Fachleute hier im Forum um eine kurze Einschätzung.

    Ich wollte schon immer ein mal eine richtige Les Paul besitzen. Nicht für live und auch nicht für jeden Tag, sondern als was besonderes, was wertvolles, und vielleicht auch ein bischen als Wertanlage.

    In den letzten Wochen und Monaten gab es bei den einschlägigen Online Händlern immer wieder mal Gibson Deals und letzte Woche konnte ich mich nicht mehr zurückhalten und habe eine, für meine Verhältnisse, sehr teuer Gitarre erworben:
    Eine Gibson Les Paul Standard Custom Shop in der sehr schönen Farbe Copper Burst aus dem Jahr 2017.

    Meine Freude beim Öffnen des original versiegelten Kartons wurde aber leider etwas getrübt, denn ich hatte ein absolut makelloses Instrument erwartet, bei genauerer Betrachtung finde ich jedoch kleine Dellen und Kratzer, sowie an manchen Stellen einfach Unsauberheiten in der Verarbeitung, bis hin zu Flugrost an fast allen Schrauben und Metallteilen, was ich ehrlich gesagt nicht so erwartet habe.

    Ich hatte mir mit Ausnahme einer perfekt verarbeiteten Fender Strat vor ca. 15 Jahren noch nie eine neue Gitarre gekauft, immer nur gebrauchte.
    Daher habe ich keine Erfahrung mit dem Soll-Zustand einer neuen Gitarre im Preis von mehreren 1000 Euro.

    Ich frage mich daher nun einfach, ob diese kleinen Fehler einfach normal sind bei einer Les Paul, die ja mindestens zwei Jahre im Koffer eingeschlossen war, oder ob die, vor allem wegen des Flugrostes, ggf. falsch (feucht) gelagert oder einfach nur schlampig gebaut wurde. Das Baujahr 2017 fällt ja genau in die Zeit der Gibson-Pleite..

    Ich bin mit nun nicht sicher, ob ich die Gitarre behalten, oder lieber wieder zurückgeben sollte...

    Sie spielt sich zweifellos gut und klingt toll, aber irgendwie habe ich ein komisches Gefühl dabei.

    Was meint Ihr?
    Danke schon mal für Euere Einschätzung..

    IMG_20200124_145850.jpg IMG_20200124_225517.jpg IMG_20200124_225810.jpg IMG_20200124_225607.jpg IMG_20200124_225637.jpg IMG_20200124_225724.jpg IMG_20200124_230000.jpg
     
  2. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.03.20
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.590
    Erstellt: 24.01.20   #2
    Ist die neu oder neu geaged?
     
  3. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.285
    Zustimmungen:
    2.058
    Kekse:
    18.376
    Erstellt: 24.01.20   #3
    Wenn es ein Auto oder eine Waschmaschine wäre, würdest Du ja vermutlich keine Sekunde zögern und das Teil zurück schicken.

    So musst Du halt heraus finden, welche der von dir genannten Argumente für den Kauf die wichtigsten sind.
     
  4. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.03.20
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    11.094
    Erstellt: 24.01.20   #4
    Dir ist aber schon klar, dass die CS Modelle in der Regel "geaged" sind? :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 24.01.20   #5
    "Spielt sich gut und klingt toll"

    Wäre für mich das Wichtigste. Ist das eine R8 oder R9? Es ist auch keine "lightly aged", oder?:)
    Müsste auf dem COA stehen.
     
  6. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.03.20
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.590
    Erstellt: 24.01.20   #6
    UPS, das soll geaged sein:ugly:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.735
    Erstellt: 24.01.20   #7
    das ist doch das ganz normale CS VOS Finish, das muss so, patiniertes Metall etc. Vllt. die kleine Delle ist untypisch, hat aber nicht den Character eines Mangels, denke ich.
     
  8. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    1.080
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    6.093
    Erstellt: 25.01.20   #8
    Für alle Ahnungslosen hier: Das ist Relic und dafür zahlen viele Leute sehr viel Geld. Aber wenn dir das nicht gefällt...gib die Gitarre einfach zurück. Das Leben kann so einfach sein
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. TurTur

    TurTur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    844
    Erstellt: 25.01.20   #9
    :eek: Die auch...!!!


    [​IMG]

    Ich finde das jetzt,.. schon,.. auch...äh, ein wenig lustig.

    Die Nachlässigkeit, Verschmutzung am Binding ist aber doch ein Beispiel für Gibsons nonchalante Qalitätskontrolle.
     
  10. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    655
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 25.01.20   #10
    Haben die Saiten auch Flugrost drauf?
    Wenn ja, tippe ich eher auf falsche Lagerung.
    Schick sie einfach zurück.

    Nimm die ganze Kohle, geh in einen Laden der Gibson führt und such dir da eine aus?
    Was hat die gekostet? 2000? 3000? 4000¿
    Da findest du sicher etwas das dir zusagt.
    Sorry das versteh ich echt nicht
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    2.234
    Erstellt: 25.01.20   #11
    Also, wenn es eine Relic ist, dann ist die Optik ein Qualitätsmerkmal und wenn es Dir nicht gefällt, dann sende sie zurück und nimm eine andere.
    Viel Wichtiger bei aller Verarbeitung ist aber immer noch der Sound und die Haptik.
    Wenn das alles Super-Geil ist, dann ist alles andere zweitrangig.

    Der Unterschied zwischen deutschen und amerikanischen Kunden ist:
    Die Deutschen wollen die perfekte Ware - schliesslich hat man ja dafür bezahlt
    Die Amerikaner wollen das es klingt und geben dann das Instrument zu einem Gitarrenbauer ihres Vertrauen - der macht dann den Rest.

    Und dann gibt es noch die, die sich als "Alte Hasen" mit viel Liveerfahrung generieren und deshalb eine "Aged" kaufen. :evil: :)

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. DerKeiler

    DerKeiler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    23.03.20
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.01.20   #12
    Guten Morgen und gleich mal danke für Eure Antworten bisher.

    In den ganzen Unterlagen steht nichts von aged oder relic.
    Ich habe noch mal weitere Detailfotos angehängt.
    Die Seiten sind völlig clean, aber wenn sogar die Schrauben der Pickups verrostet sind, und auf den Mechaniken auch noch Flugrost ist, kann ich mir nicht vorstellen, daß das seitens Gibson so gedacht ist.
    Andererseits finde ich die Gitarre hier und da steht geschrieben "with the finest and most accurate vintage replica parts and historic all-hide-glue construction".
    Also doch absichtlich angerostete Schrauben??
    Sorry, ich bin nun
    völlig verunsichert...

    IMG_20200125_092751.jpg IMG_20200125_092834.jpg IMG_20200125_092859.jpg
     
  13. Stratomano

    Stratomano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.10
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1.003
    Kekse:
    20.981
    Erstellt: 25.01.20   #13
    Sieht für mich sehr nach geaged aus. Die Saiten sind evt. kein Kriterium, die können erneuert sein.

    Frag doch mal bei Gibson nach, anhand der Seriennummer. Aber so wie die Schrauben etc. aussehen: geaged.
     
  14. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    959
    Kekse:
    7.124
    Erstellt: 25.01.20   #14
    Zur Wertanlage:

    Das ist wie ein 6er im Lotto ...... Verkaufe gerade eine Les Paul Baujahr 93 in Top Zustand ...... und das ist nicht so das die in 3 Tagen verkauft war ;)

    und schon gar nicht als Wertanlage .......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.735
    Erstellt: 25.01.20   #15
  16. DerKeiler

    DerKeiler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    23.03.20
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.01.20   #16
    Ja, es ist exakt die Custom Shop Standard VOS in Copper Burst.
     
  17. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Beiträge:
    2.791
    Zustimmungen:
    1.262
    Kekse:
    18.612
    Erstellt: 25.01.20   #17
    Schick sie einfach zurück.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Theo Sexton

    Theo Sexton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.19
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    216
    Ort:
    bei Köln
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.413
    Erstellt: 25.01.20   #18
    Hallo Keiler,

    Solltest Du Dir unsicher in deiner Einschätzung bleiben, so wirst Du immer daran denken, wenn Du das Teil in die Hand nimmst. Das würde mir die Freude an der Klampfe nehmen. Wenn Du mit der Unsicherheit leben kannst, behalte die Paula, da sie ja gut klingt und angenehm zu spielen ist. Wenn der Zweifel Dir den Nerv raubt, tausche sie um. Und wer weiß schon, ob in zehn oder zwanzig Jahren künstlich gealterten Gitarren der Wert von Sammlern beigemessen wird, den diese Instrumente heute haben.
     
  19. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 25.01.20   #19
    Das Modell ist keine gute Wahl als Wertanlage, aber sicher eine gute Gitarre.
    Wegen der Delle könntest Du nach Rabatt fragen, ansonsten würde ich sie einfach rocken:)
     
  20. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    4.399
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.223
    Kekse:
    21.856
    Erstellt: 25.01.20   #20
    Pikant finde ich dass in der Verkaufsanzeige unter empfohlenem Zubehör eine Gitarrenpolitur zu finden ist.

    Ich finde das Gibson-aging eher nicht so "most accurate", aber Du musst selbst entscheiden ob es Dir gefällt.

    Lass es mal ein paar Tage sacken (eventuell nach Rücksprache mit dem Verkäufer) und kuck ob Du ein gutes Gefühl dazu kriegst wenn die erste Verunsicherung verflogen ist...
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping