Neumann KMS 105

von alter Hase, 02.02.07.

  1. alter Hase

    alter Hase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.07   #1
    Hallo an alle, die ein Neumann KMS-105
    [​IMG]
    benutzen oder den Kauf beabsichtigen :
    Ich habe 2 Stück davon, wobei eines kürzlich den "Geist aufgegeben" hat.
    Es funktioniert ein paar Sekunden, bis die Atemfeuchtigkeit im Innern der Kapsel einen Kurzschluß verursacht und der Ton mit einem Rauschen leiser wird und fast ganz verschwindet. Nach einigen Minuten , wenn die Kapsel wieder trocken ist funktioniert alles wieder wie vorher.( aber eben nur kurz)

    Anmerkung: Ich bin Nichtraucher, Nichtspucker, Nichttrinker.

    Auf meine Anfrage bei Neumann und auf meinen Hinweis, daß man bei so einem Mikrofon bei pfleglicher Behandlung schon einige Jahre störungsfreien Betrieb erwarten kann bekam ich folgende Erklärung der Fa. Neumann :

    "Zunächst einmal haben Sie und der Kunde natürlich recht, dass ein Mikrophon bzw. dessen Kapsel viele Jahre einwandfrei arbeiten muss!
    Das Spezielle bei den Gesangsmikrophonen -im Gegensatz zu einem U87 etwa- sind drei Faktoren:
    Sie werden extrem nah besprochen bzw. besungen, deren Kapseln sind also ganz besonders dem Feuchteeinfluss ausgesetzt. Zu einem U87 wird doch eher eine gewisse Distanz gehalten, häufig unterstützt durch einen Poppschirm.
    Hinzu kommt, dass die Kapseln im KMS... oder im KK... durch
    Poppschutzmaßnahmen etwas mehr "eingesperrt" sind, die Feuchte also
    etwas schwerer entweichen kann, als in einem offeneren U87-Korb.
    Das "Zusammenbrechen" einer KM-Kapsel geschieht in ihrem Innern, bei
    einer K87 dagegen auf deren Außenseite. Feuchte auf der Außenseite kann natürlich leichter verdunsten, als dass Feuchte aus dem Kapselinneren durch die extrem feinen "Poren" des rückwärtigen Schalleinlasses entweichen kann.
    Alle KM-Kapseln (also von KM... -Kleinmikrophonen) liegen außen
    vollkommen auf Masse. Erst wenn Feuchte vom hinteren Schalleinlass her durch die Spalten und durch die Bohrungen in der Gegenelektrode (zur Erzeugung eines Druckgradienten = Richtcharakteristik) nach vorne in den 40µ-Spalt zwischen Membran und Gegenelektrode gelangt, kann die notwendige Isolation von mehreren Hundert Gigaohm zusammenbrechen und zu dem genannten Ausfall der Kapsel führen.
    Als Maßnahme gegen einen Kapselausfall kann von Seiten der Produktion nur extreme Sauberkeit dienen, was durch mehrere sehr genau festgelegte Waschprozesse sichergestellt wird.
    Da aber der Atem bzw. Spucke etc. leider nicht destilliertem Wasser entspricht, sondern stets mit verschiedensten Substanzen vermengt ist, lagern sich diese im Laufe der Benutzung auf und in den Kapseln ab. Diese Ablagerungen sind es dann, die bei Feuchteaufnahme "leitend" im Sinne der o.g. geforderten Hochohmigkeit werden. Ein trockener Belag ist dagegen hochohmig genug, um keine Beeinträchtigung der Isolation darzustellen.
    Aus all diesen Gründen ergibt sich leider eine endliche Funktionsdauer jeder Kondensatorkapsel. Diese "Endlichkeit" ist sehr abhängig von der Einsatzweise und kann zwischen Jahrzehnten und im schlimmsten Fall von Monaten liegen.
    Ich hoffe, dass Ihnen diese Ausführungen ein wenig geholfen haben!
    Mit freundlichen Grüßen"
    Stephan Peus
    Geschäftsführer Entwicklung
    Georg Neumann GmbH
     
  2. singersongwriter

    singersongwriter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 02.02.07   #2
    Toll, und was kann man sich jetzt dafür kaufen???
    Ehrlich gesagt, hätte ich da von Neumann schon etwas mehr erwartet...
    Natürlich ist so ein Live-Mikro schon ner hohen Belastung ausgesetzt, aber die können ja wohl nicht im ernst verlangen, dass einem ein SO TEURES Mikro schon nach ein paar Monaten verrecken kann und dass das dann dem Kunden sein Pech ist...
    Also, ich finde, da könnte man ja schon dem Kunden anbieten (zumindestens vielleicht für kleines Geld) die Kapsel auszutauschen oder evt. viell. reparieren zu lassen....
     
  3. alter Hase

    alter Hase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.07   #3
    Hallo Singersongwriter !

    Ich denke auch, daß diese Vorgangsweise dem Niveau des Herstellers entsprechen würde, weiß aber auch , daß solche Firmen keine Spendenorganisationen sind.
    Es wurde mir von der Österreichischen Generalvertretung lediglich mitgeteilt, daß eine Ersatzkapsel EUR 370,-- excl.Mwst.koste, und ob ich noch Garantie drauf hätte.
    Der Preis der Kapsel übersteigt aber den durchschnittlichen Gebraucht-Preis, ist also sehr grenzwertig. (Ich habe meine Mikros übrigens privat gekauft)
    Ich werde jetzt meine Proben auf einem noch vorhandenen Shure Beta 87 a durchführen, um das verbliebene funktionierende Neumann für die Auftritte zu schonen.
    - Ist auch nicht ideal aber praktikabel.
    Mir tut es irgendwie leid, denn die Übertragungsqualität vom Neumann ist hervorragend, aber es scheint doch irgendwie kein "Mikrofon fürs Leben" zu sein wie ich in einem Test gelesen habe !
    l.G.
     
  4. alter Hase

    alter Hase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.07   #4
    Hallo Singersongwriter !

    Fairerweise muß ich noch sagen, daß die Fa. Neumann über einen kulanten Kapseltausch "nachdenken" wird, was natürlich Hoffnung macht !
    Ich werde über das Weitere berichten.

    l.g.
     
  5. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 02.02.07   #5
    Oder du denkst mal über das neue Shure KSM9 nach...
     
  6. alter Hase

    alter Hase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.07   #6
    Hallo The Past alive !
    Über das Shure ksm9 Habe ich wohl schon nachgedacht, konnte es bis dato allerdings noch nicht ausprobieren. Ich warte erst mal ein wenig ab, was so darüber geschrieben wird. (allzu billig ist es ja auch nicht)
    Kann mir jemand über den den direkten Vergleich mit dem Beta 87 a schon was sagen ?
    (oder auch mit dem Neumann kms 105)
    Die Bühnentauglichkeit (über Jahre) lässt sich halt noch nicht wirklich nachweisen.
    Jedenfalls trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

    l.G.
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    817
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 03.02.07   #7
    Ich hatte das KSM9 im Vergleichtest u.a. mit dem Neumann KMS 105 und dem Crwon CM 310 und das Shure wurde Testsieger. Es ist wesentlich feedbacksicherer als das Neumann.

     
  8. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 05.02.07   #8
    Ich konnte das KSM9 auch schon testen im Vergleich zum Beta 87A und C und ich muss sagen, dass - obwohl die Betas sehr gute Mikros sind - das KSM9 beiden Mikros weit überlegen ist. Das KSM9 ist einfach eine anderen Liga.
     
  9. alter Hase

    alter Hase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.07   #9
    Neueste Nachricht :
    Fa.Grothusen (Neumann-Vertretung für Österreich) hat mir einen Kapseltausch um EUR 218,-- excl. Mwst. angeboten.
    Kann man akzeptieren, - allerdings steht natürlich die Überlegung im Raum, die insgesamt aufzuwendenden EUR 261,60 + Porto anderweitig in ein neues ( z.B.Shure KSM 109) mitzuinvestieren
    !
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.02.07   #10
    Ich bin vollkommen enttäuscht über diesen Zustand. :mad:
    Das gibts doch gar nicht! Mir drängt sich der Verdacht auf, dass hier ein Konstruktionsfehler vorliegt.
    Ein Neumann muss ein Mikro fürs Leben sein. Es handelt sich hier schließlich um ein Image welches Bestand haben muss.
    Aufgrund der geschätzten Statements von artcore würde ich daher sofort zum Shure KSM greifen.
     
  11. alter Hase

    alter Hase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.07   #11
    Noch eine Frage : Hat irgendjemand Erfahrung mit dem AKG 5900 C ? ( Vergleich mit Neumann etc.?)
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.02.07   #12
    ja - hier :)
    ich hatte selbst einige Jahre darüber gesungen und wir haben mittlerweile auch eines im Bestand der Firmen-PA.
    Den direkten Vergleich mit dem Neumann kann ich dir nicht geben, da ich die Ehre hatte das nur mal kurz zu testen

    soviel jedoch: das C5900 ist schon etwas "speziell"
    es überträgt kondensatortypisch sehr feinauflösend allerdings mit für meine Ohren spitzen Höhen und stark betonten Tiefbässen. Wenn du mit Lippenkontakt singst fängt es an zu wummern sofern nicht radikal am Bass-EQ gedreht wird.
    Vorteil: es überträgt auch noch mit einigem Abstand zum Korb sehr sauber und sehr druckvoll - also z.B. bestens geeignet als Sprechermikrofon.
    Im direkten Vergleich z.B. mit dem von mir so geschätzten AKG C535 ist das C535 sehr viel neutraler und sehr viel "sauberer".
    Ich sag nicht, dass das C5900 in irgendeiner Art und Weise abfällt - es ist nur anders und sollte vorher unbedingt getestet werden.
     
  13. jorginho

    jorginho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    382
    Erstellt: 17.02.07   #13
    ...mal eine laienhafte Frage zum Anfangsproblem...

    Wenn für den Ausfall des Mikros ein (Schmutz-)Belag zwischen Kapsel und Mikrogehäuse verantwortlich ist, warum läßt sich dieser Belag nicht einfach entfernen??

    Selbst, wenn der Urzustand nicht komplett hergestellt werden könnte, wäre doch eine jährliche Reinigung immer noch günstiger als eine neue Kapsel?!
     
  14. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 18.02.07   #14
    Die grossen miks (U87 u.ä.) kann man meinen wissens bei Neumann reinigen lassen...ob sie ein KMS105 reinigen weiss ich nicht...

    An der letzten soundlight (CH) habe ich mit neumann über das feuchtigkeitseindringen in ein KMS105 kurz gesprochen und es wurde mir gesagt, dass durch den schaumstofffreien popschutz mehr feuchtigkeit eindringen kann und sie darum jatzt auch ein KMS105 mit schaumstoffpopschutz für rocker :cool: anbieten (wie, wann und wo weiss ich jetzt nicht mehr)

    zum vergleich mit dem ksm9 kann ich nur sagen: das sind 2 ganz verschidene mikrophone aber beide sehr hochwertig! Das Neumann kling (IMO) musikalischer und weicher (ein wenig gospel, klassik, balladen...), das Shure eher ein wenig hart und durchsetzungsfähig (rock, harter pop) (nach meiner meinung und kommt sehr auf des sängers stimme an). Aber sind beide top...
     
  15. alter Hase

    alter Hase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #15
    Hallo !
    Wenn Ihr mein Zitat von Neumann betr.Feuchtigkeit d. Kapsel genau liest, denke ich , daß diese schädliche Feuchtigkeit sich bei DIESEN (KK-) Kapseln irgendwie INNEN anlegt, und nicht so ohne weiteres zu reinigen geht.-Anders als bei den U-Kapseln.
    Ich glaube auch nicht, daß mir der Kapseltausch angeboten worden wäre, wenn eine kostengünstigere Reinigung möglich wäre - für so seriös halte ich die Fa. eigentlich schon!
     
  16. DocSommer

    DocSommer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.03.07   #16
    Wenn das Mikrofon bei Nichtbenutzung samt einem Päckchen Siliciagel in einer Plastiktüte eingeschlossen wäre, ließe sich die Lebensdauer sicher verlängern.

    Trotzdem ist das irgendwie ein schockierender Beitrag, der darauf hindeutet, dass die Konstruktion "ohne Schaumstoff im Korb" nicht in allen Belangen optimal ist.
     
  17. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 02.04.07   #17
    das Problem scheint in diesem Falle zu sein, dass Du die Mics in Österreich gekauft hast - stimmt das? Ich habe mit Neumann - Berlin telefoniert, denn ich sehe das ähnlich, dass man in einem solchen Falle Kulanz walten lassen sollte - zumindest hätte ich das bei meinem Kunden so gemacht!

    Der Österreichische Vertrieb scheint aber das Wort Kulanz etwas enger zu definieren als wir? Der ist allerdings für die Abwicklung der Kulanz zuständig...:screwy:

    Damit machen die mehr kaputt, als ein neues Mikro kostet!
     
  18. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 02.04.07   #18
    was ich nicht verstehe:

    neumann verkauft viele mikrofone, das ist ein argument. also ist es "unnötig diesen einen Kunden zu befriedigen"?

    in der firma in der ich arbeite, kann das produkt auch nur einen krazer haben, es wird ausgetauscht.

    neumann produziert die mikrofone, es kann nicht so teuer sein sie auszutauschen. und das auf einen umweg nach österreich zu schieben, fällt mir schwer das nachzuvollziehen.

    Enttäuschung macht sich breit. und das in zeiten, wo shure mit ihrem eigenem KSM schwere konkurenz macht
     
  19. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 03.04.07   #19
    1 unzufriedener Kunde hat immer eine direkte negative Auswirkung.
    2 Generationen weiter wird immer noch davon erzählt. Wenn ich mir angucke, dass es sich hier nicht um Massenware handelt - kann man sich den Schaden ganz schnell ausrechenen zumal es auch noch ein Produkt ist, bei dem es auch um Prestige geht, also High-End.

    Neumann wäre ziemlich dumm ( Österreich oder nicht ), wenn sie da nicht entsprechend reagieren würden.
    Würde sonst auf jeden Fall mehr Geld kosten.;)
     
  20. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 06.04.07   #20
    das Problem scheint mir tatsächlich in Österreich zu liegen. Wenn dort ein Betonkopf entschieden hat, ohne die Folgen zu bedenken, dann passiert so was. Mir ist genau das Gleiche mit einem Navigon 7000 Navigationsgerät passiert, das ich bei Media Online gekauft habe. Die gehen strikt nach Vorschrift, ohne Rücksicht auf Verluste. Solche Laute haben keine Ahnung von Foren und der potentiellen Wirkung auf solche Vorfälle. Zur allgemeinen Beruhigung kann ich noch anmerken, dass wir bei MS bisher absolut keine Probleme mit Neumann gehabt haben. Der Service war, wenn denn mal benötigt, excellent!
     
Die Seite wird geladen...

mapping