Neural DSP über Engl 2x12 Vintage - welche Endstufe??

MazeBall
MazeBall
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.20
Registriert
24.01.07
Beiträge
109
Kekse
0
Moin,

nachdem ich mittlerweile überzeugter Nutzer der Neural DSPs bin und mein guter alter Engl Powerball fast nur noch als Staubfänger dient, möchte ich gerne mein Equipment ausdünnen. Konkret möchte ich das Topteil rausschmeißen und nur noch die 2x12er Box nutzen, um das Signal (Gitarre > Focusrite Scarlett 2i2 > PC) auszugeben ... was mich zur Frage nach einer passenden Endstufe führt - ein Thema, mit dem ich mich bisher nie befassen musste.

Also, es folgen Fragen über Fragen:
1.) Liege ich überhaupt richtig damit, dass das Signal vom Scarlett durch eine Endstufe laufen muss, damit die Box tut, was sie soll?
2.) Macht es überhaupt mehr Sinn, die Box zu nutzen, als den Klang (wie bisher) über 2 Fullrange Speaker auszugeben?
3.) Falls ja, was muss ich beim Kauf einer Endstufe beachten?
4.) Muss es überhaupt eine Gitarrenendstufe sein oder wie bekomme ich ein möglichst neutrales Signal auf die 2x12er Box??

Schreibt mir gerne auch konkrete Modellempfehlungen ... danke!
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhu Stick
Uhu Stick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
21.04.17
Beiträge
827
Kekse
2.245
Also zumindest Frage 4 kann ich mit Sicherheit beantworten: Nein, muss es nicht. (zumindest nicht zwangsweise)

Was man auch machen könnte wäre eine FRFR Box (Full Range, Flat Response) Box zu kaufen. Da gibt man ein Signal rein, und das Ding macht das dann laut. Es muss natürlich eine aktive Box sein, und das Neural bzw. die Software muss über eine Boxensimulation verfügen. Ohne Boxensimulation wird das sehr unschön klingen. Falls kein Plugin dafür vorhanden ist, Two Notes haut grade sein Wall of Sound Speaker und Endstufensimulation für lau auf den Markt: https://www.two-notes.com/wall-of-sound
 
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Zu 1... Ja
Zu 2... kommt drauf an, Fullrange PA Speaker sind "neutral" (im weitesten Sinne), der Gittensound muss davor kommen, ansonsten die 2x12
Zu 3...für 2x12 ein Mono Amp, für Fullrange eine PA Endstufe (lüfterlos)
Zu 4...Neutral ist die PA Endstufe

Für den Hausgebrauch und Bühne:
https://www.thomann.de/de/tamp_s75.htm
 
VS73
VS73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
06.08.12
Beiträge
1.484
Kekse
7.390
zu 2 - 4) Die Endstufe von deinem Powerball düfte sich jetzt nicht so wahnsinnig von "Stand Alone"-Gitarrenendstufen unterscheiden und relativ neutral sein. Deine Box beeinflusst den Klang viel stärker und du verlierst die Flexibilität verschiedene Boxen am Modeller zu benutzen. Insofern: Einfach mal bei deinem Modeller die Boxensim ausschalten und in den FX-Return des Powerballs gehen. Recht viel anders wird's mit anderen Gitarren-Endstufen nicht werden.
 
MazeBall
MazeBall
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.20
Registriert
24.01.07
Beiträge
109
Kekse
0
Super, das sind schon zahlreiche hilfreiche Infos!

Nach Tests mit der 2x12er Box (über FX Return des Topteils) klingt diese tatsächlich nicht so, dass mein Herz an dem Sound hängen würde. Fullrange klingen etwas differenzierter, wobei das auch nur schnöde The Box 108A von Thomann sind.

Was ich mich nun frage: was ist für den Hausgebrauch (differenziert, druckvoll, aber nicht zu laut), nicht für Gigs, die beste Lösung? Wie wär's mit zwei Studiomonitoren statt der Fullrange Speaker, käme da ein klanglicher Mehrwert bei rum? Oder wäre ich mit zwei hochwertigeren Fullrange Boxen besser bedient? Was für Details wären da jeweils zu beachten?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Was ich mich nun frage: was ist für den Hausgebrauch (differenziert, druckvoll, aber nicht zu laut),
eine Möglichkeit sind sog. Studiomonitore (aktiv), somit keine Endstufe nötig, da werden dir, gemessen an den Thomann Boxen, die "Ohren aufgehen".
Wobei ich grade feststelle, das deine The Box 108A ja aktive Boxen sind, somit hat sich deine obige Frage zu einer Endstufe erledigt .
(Gitarre > Focusrite Scarlett 2i2 > PC)
Gitarre > Input Focusrite Scarlett 2i2 > PC > Output Focusrite Scarlett 2i2 > The Box 108A oder Aktivmonitore.
Tip: bei wirklich gemäßigter Lautstärke:
https://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305p_mkii.htm
 
ACIES
ACIES
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
30.09.16
Beiträge
1.578
Kekse
6.226
Ort
RLP
Was ich mich nun frage: was ist für den Hausgebrauch (differenziert, druckvoll, aber nicht zu laut), nicht für Gigs, die beste Lösung?
Ich habe beides mittlerweile.
Mir hat der "Amp in the Room" Sound gefehlt. Bei mir ist es nur so, dass ich vom Helix LT via XLR ins Audio-Interface gehe. Von da aus in den PC und am Audio-Interface Ausgabe über Studio-Monitore.
Zusätzlich noch vom Helix LT mit Klinke in eine Palmer Macht Endstufe mit einer 1x12 Palmer Box.
Klappt für mich super. Musste nur die Bässe ziemlich rausnehmen. Das hab ich aber direkt an der Palmer Endstufe gemacht.
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Mir hat der "Amp in the Room" Sound gefehlt
Mir auch. Two Notes verschenkt grad 2 Cabs im Wall Of Sound Plugin, welches mir endlich das fehlende Spielgefühl gibt.
Kost nix, testen braucht nur ne Registrierung :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MazeBall
MazeBall
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.20
Registriert
24.01.07
Beiträge
109
Kekse
0
Ich denke, es wird dann vorerst auf zwei aktive Studiomonitore hinauslaufen und die Box kommt in die Bucht. Danke euch für die Tipps! :great:
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
08.06.09
Beiträge
2.420
Kekse
3.017
Ich finde, dass kleine aktive bodenmonitore (z.b. 8") besser klingen als aktive studiomonitore. Oder sagen wir es so, für das geld bekommt man mehr sound. Aktive studiomonitore die was tsugen gibts nicht wirklich in der sub 1000er klasse.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
whocares
whocares
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
28.04.08
Beiträge
183
Kekse
767
Ort
Berlin
Ich spiele auch mit Software und Studiomonitoren. Nach langem ausprobieren vieler verschiedener Monitore habe ich mich für die Mackie MR524 entschieden:


Mein Budget war nicht so hoch und ich wollte bei geringer Lautstärke genug Bass und Fülle haben um nicht noch einen Subwoofer zu brauchen. Außerdem ist der Preis echt gut :)

Grüße
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben