NI B4 vs. Hammond XK-1

von Michael-Pianoman, 19.06.07.

  1. Michael-Pianoman

    Michael-Pianoman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.06.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich spiele zur Zeit sowohl in meiner Rock-Coverband als auch in einer Gospeltruppe die Orgelsounds über NI B4 II. Als Tastatur nutze ich dazu einen Yamaha CS1X. Von der Soundqualität der Software bin ich immer wieder überrascht, selbst die interne Lesliesimulation finde ich brauchbar (ich weiß, nicht mit einem richtigen Leslie vergleichbar, aber das ist ein anderes Thema...)

    Ich möchte aber von der Notebook-Lösung weg und habe deshalb die XK-1 in Augenschein genommen. Auch schon mal kurz mit Kopfhörern angespielt...

    Ich bin mir aber ehrlich gesagt nicht ganz sicher: Ist die XK-1 mit der NI4 vergleichbar? Ich bin wie gesagt immer wieder von den Sounds der Software überrascht. Ich will demnächst auch mal die XK-1 in Ruhe antesten. Trotzdem interessiert mich natürlich auch eure Meinung...

    Viele Grüße
    Michael
     
  2. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 19.06.07   #2
    Lesliesimulation und Zerre sind im B4 II um Welten besser. Die Xk1 ohne echtes Leslie wird dich kaum befriedigen wenn du schon an die B4 gewöhnt bist. Warum willst du keinen Laptop mehr benutzen?
     
  3. Michael-Pianoman

    Michael-Pianoman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.06.07   #3
    Ich habe immer ein etwas komisches Gefühl mit der Softwarelösung. Ist zwar bis jetzt noch nicht abgestürzt, aber es kam schon 2 mal vor, dass statt des Orgelsounds nur ein undefinierbares Brummen zu hören war. Habe dann die Software neu gestartet und alles lief wieder. Ich vermute mal, es liegt am Treiber der Soundkarte.

    Die XK-1 gefällt mir ehrlich gesagt wegen der Waterfall-Tastatur und der Zugriegel. Verschlechtern möchte ich mich aber vom Sound her natürlich auch nicht.

    Bin gespannt auf weitere Meinungen...
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 19.06.07   #4
    Ich denke Soundmässig kommt die XK-1 nicht an die Software heran. Trotzdem sehe ich sie nicht schlechter, da Tastatur + Sound + Zugriegel einfach aufeinander abgestimmt sind. Ich finde das einfach inspirierender und führle mich wohler als auf einer "zusammengestückelten" Lösung. Allerdings würde ich wnigstens über ein RT-20 als Leslie-Sim nachdenken.
    Fazit: Sound bei NI4 besser - Gesamtpaket bei XK-1

    Micha
     
  5. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 19.06.07   #5
    Also sowet ich informiert bin bekommt man, wenn man sich die B4 zulegt doch so ein Hardware-Teil dazu, wo auch Zugriegel dran sind...oder nicht??
     
  6. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 20.06.07   #6
    Nein, das Bundle von B4 II und B4D, dem HardwareMidicontroller, ist vergriffen.
    War ja aber auch schweinegünstig mit den zuletzt 199 Euro Kampfpreis.
    Böhm, der Hersteller des B4D, gibts so nicht mehr.

    Gruß
    Borntob4
     
  7. Michael-Pianoman

    Michael-Pianoman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 20.06.07   #7
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten. Das bestätigt meinen ersten flüchtigen Eindruck vom Anspielen er XK1. Verschlechtern möchte ich mich vom Sound her auf keinen Fall, eher verbessern (auch hinter der NI4 kann man schließlich das RT20 oder ein mechanisches Leslie hängen).

    Mal schauen, was ich mit der Tastatur mache. Eine Alternative wäre das Döpfer d3m (gibt es jetzt auch in schwarz). Allerdings finde ich das ganze recht teuer, erst recht, wenn man den Zugriegelcontroller d3c gleich mitnimmt. Für das Geld bekommt man ja fast schon einen Juno G. Ist zwar keine Orgeltastatur mit Zugriegeln, aber würde von den Sounds her bestimmt gut mein RD700 ergänzen.

    Andere brauchbare Orgelmasterkeyboards scheint es ja kaum zu geben, oder weiss jemand noch eine Alternative?

    Gruß
    Michael
     
  8. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    420
    Erstellt: 20.06.07   #8
    Ich hab die B2003 von Creamware und die NI B4 II - kommt soundmäßig ungefähr aufs gleiche raus, so daß ich mir vorstellen könnte das CreamWare B-4000 ASB System wäre ne echte Alternative. Dazu das Doepfer d3m (find ich geil als Orgeltastatur).
     
  9. Dusel

    Dusel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #9
    Hallo,
    als ich zum ersten mal die B4 gehört habe wollte ich mir direkt eine "Hardware B4" zusammenbauen. Der Sound ist einfach genial.. nur obenrum abundzu ein wenig stpitz. Aber mit ein paar Tricks geht das schon.
    Gesägt getan.. das ganze hat ca. 2 Jahre grübeln und tüfteln gebraucht, doch nu isse fertig ;-)

    Ich habe mir ein B3like Gehäuse gebaut, Rechner integriert, B4 in autostart (so brauche ich keinen Monitor oder Maus), Midiencoder rein (Schnittstelle von Hardware und Software), 2 Tastaren a´ 5 Oktaven, Zugriegel, Schalter und Poties rein. Und ab dafür.

    Das Teil leistet mir seit 2 Jahren Treue Dienste und hat mich nie verlassen. Nur einmal wollte Win98 eine Datumsumstellung auf Sommerzeit bestätigt haben. (Habe ich dann auf Zeitzone GMT +-0 umgestellt). Seit dem war alles palettie.
    Ich sag nur die Orgel hat richtig dicke Eier !!
    Die Leute wundern sich was ich da für ein Teil auf die Bühne habe und wundern sich über den hammerharten Sound.
    Tja.. so was kann man nicht kaufen, sag ich dann immer und grins mir einen. Aber vieleicht mach ich noch ein paar von den Teilen fertig... da gibs bestimmt einige Nachfragen.
    Original B3-Zugriegel und Schalter für Perc. und Vibrato habe ich schon gesammelt. Döpfer Waterfalltastatur rein und ab dafür.
    Iss ne Masse Arbeit so eine Orgel.. aber es lohnt sich.

    Schau mal unter http://holgerkoch.org/data/main/gear/beko.htm
    Da habe ich meine Cousin eine VK7 zur "VK77" BEKO umgebaut.

    Das ganze hinundhergestecke mit Laptop und dergleichen war mir einfach zu lästig.. und so ist die Sache rund.

    Gruß Duuuusel
     

    Anhänge:

  10. Michael-Pianoman

    Michael-Pianoman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 28.06.07   #10
    Saustark!

    Genau das ist das Problem: Die NI4-Software ist auch meiner Meinung her vom Sound her ziemlich genial und im Preis unschlagbar, es hapert aber an der passenden Bedienmöglichkeit. Das Doepfer-Masterkeyboard ist im Prinzip ja der richtige Weg, aber zu teuer in Verbindung mit den Zugriegeln. Von Fatar gibt es ebenfalls ein Orgel-Masterkeyboard, dies überzeugt mich aber auch nicht wirklich (keine echten Zugriegel).

    Vielleicht fange ich ja auch das Basteln an...

    Michael
     
  11. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 29.06.07   #11
    @ Dusel

    Respekt sieht echt toll aus!!!

    Ich wollt auch mal sowas bauen...bin aber gescheitert.

    Geht die Hardware-B4 auch in Produktion? Dann bin ich der erste Kunde ;)

    Gruß
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.06.07   #12
    Sieht sehr gut aus.

    Was hat dich der Spaß gekostet?

    Gruß
     
  13. Katerfelix

    Katerfelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #13
    @Dusel: Die Orchestral Sounds müsstest doch trotzdem ansprechen können indem du ihnen den Selben Rx-Midikanal zuweißt wie dem Obermanuel?!
     
  14. Dusel

    Dusel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #14
    @ Katerfelix.. ja eigentlich schon aber die waren eehh nicht gefragt. Wer will schon ein GM.Epiano oder ein SoundblasterString hören. Da klingt ja jede PSR besser TRAURIGERWEISE

    Übrigens Materialkosten für meine B4 so 600-900 Euro
    und viiiiiieeel Grübeln und tüfteln.
    Die nächste geht dann schon einwenig schneller von der Hand. Da gibs so viele Sachen die man am Anfang nicht berücksichtig.
     
  15. nordstern

    nordstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.06.07   #15
    Hallo!

    Ich spiele zwar selbst nicht Orgel, aber wir testeten die NI B4 II vor einem Wochenende gegen eine Hammond XK (Allerdings nicht die XK-1, sondern die XK-3) in einem Studiopraktikum.

    Übereinstimmende Meinung aller: Solo klingt die NI B4 II genial. Aber in dichten Mixes sieht es ganz anders aus. Da wirkt der Sound dünner und die Software setzt sich nicht so durch, wie eine XK. Ebenso bzw. noch stärker on stage.

    Der Organist/Pianist/Tonmeister/Praktikumsleiter (alles in einer Person) schwört Stein und Bein, daß die Hammond XKs im dichten Mix oder live durchsetzungsstärker sind, als die NI B4 II. Mir schien das auch so.

    Grüße,
    nordstern
     
  16. Dusel

    Dusel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.07   #16
    Mag ja sein dass die XK1 oder die XK3 sich besser durchsetzt.. so wie ihr sie getestet habt. Kleiner Tip.. dreht mal ein wenig an den Klangregelungen für Leslie und tubeamp.... Da kann man so rumschrauben dass für jeden was passendes rauskommt. Und für die denen das noch nicht reicht ..hängt doch mal nen tubeman dahinter..dann sollten alle Fragen gelöst sein.

    Aber jedem sein SET ..sag ich immer :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping