Nobels ODR-1

von epixbender, 28.06.08.

  1. epixbender

    epixbender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #1
    Jo, genau: Das 39 Euro-Teil vom Billighersteller Nobels.
    Bin ich bekloppt, oder ist das Ding eine der geilsten Overdrives, die bis 300 Euro überhaupt auf dem Markt existieren?

    Hab das Teil jetzt in meinem Setup gegen sechs Zerren von Marshall (Guv'nor, Jackhammer), Korg, T-Rex, MXR sowie die Ampzerre vom JCM 900 gespielt. Und das Nobels-Teil haut alle bis auf den T-Rex in die Tonne.

    Die Rede ist wohlgemerkt vom alten ODR-1. Am Neuen haben sie irgendwas geändert, das Teil ist Grütze wie alles andere in dem Preissegment.

    Mich würden mal Erfahrungen von anderen zu dem alten grünen Ding interessieren.
     
  2. epixbender

    epixbender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #2
    Von dem hier ist die Rede.

    [​IMG]
     
  3. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 28.06.08   #3
    Das ist halt einfach ein guter TS-Klon, was soll man da sagen? Ich finde allerdings, dass es durchaus ähnlich gute Sachen für ähnliches Geld gibt...
     
  4. epixbender

    epixbender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #4
    Ich würde mal behaupten, dass Teil tritt den TS9 in die Tonne.
     
  5. Woppel

    Woppel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.10
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Hürth bei Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 18.07.08   #5
    Man müsste mal mehrere von den Dinger ausprobieren.
    Vielleicht hast du ja ein ganz besonders gutes Stück erwischt.

    Die billigen Widerstände, Kondensatoren und ICs die in diesen Tretmienen verbaut sind, haben große Schwankungen in den Werten und in der Qualität.
    Da kann es durchaus vorkommen, dass man zufällig in Superteil erwischt.
    Gib es nie wieder her.:D
     
  6. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 19.07.08   #6
    das teil hat nichts, aber auch wirklich gar nichts mit einem ts gemeinsam... die nobels-schaltpläne sind ja zum glück für alle zugänglich!

    mfg kusi
     
  7. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 19.07.08   #7
    Zum einen würde ich Nobels nicht als Billighersteller bezeichnen, nur weil die einen angemessenen Preis für ihr Produkt verlangen, anstatt noch 100% Aufschlag für den Namen zu nehmen. Die Pedale sind sowohl mechanisch als auch elektrisch solide aufgebaut, das Batteriefach halte ich für eines der genialsten auf dem Markt. Billig vom Aufbau ist imho dagegen so eine Behringer Plastik-Mine.
    Die Klangbeurtilung von Effekten ist immer subjektiv, weshalb man da auch niemandem raten kann. Ich beschreibe in Reviews deshalb iaR auch nur die Eigenschaften und halte mich mit Klangbeurteilungen weitgehend zurück. Was der eine toll findet hält der andere für grottig...
    Das halte ich für ein Gerücht. Die Toleranzen von passiven Bauteilen liegen bei preiswerteren Sachen meist bei 10%, was aber nicht heißt, das sie diese Schwankungen auch haben, nur daß sie sie haben dürften. Fertigungstechnisch ist das heute selbst in China kein Problem mehr, selbst bei den 10%igen Fertigungstoleranzen von 1% einzuhalten. Im übrigen gibt es nicht wirklich viele Stellen in der Schaltung, wo so eine Abweichung eine Rolle spielen würde.
    Die im Schaltbild des ODR-1 verwendeten Feldeffekt-Transistoren werden erst nach der Fertigung klassifiziert, zu welcher Stromverstärkungsgruppe sie gehören, womit die Toleranz eigentlich keine Rolle mehr spielt und der im Bypass verwendete Inverter führt nur Schaltaufgaben aus, weshals seine Toleranz völlig egal wäre, so er denn eine nennenswerte hätte.
     
  8. epixbender

    epixbender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.08   #8
    Was mich an dem Gerät so fasziniert, ist dessen Durchsetzungskraft. Zerung fast gänzlich ohne Dynamikverlust. Das soll erstmal ein Hersteller nachmachen. Zu dem Preis vor allem.
    Hab letztens den Nachfolger, also das neuere Modell gleichen Namens ausprobiert. Matsch pur.
    Bei Harmony Central wird der ODR-1 auch heftig diskutiert. Auch hier ist die Begeisterung für das Erstmodell schier endlos. ;-)
    Klar - Geschmackssache. Aber mir ist wie gesagt noch kein Treter über den Weg gelaufen, der für so schmales Geld so viel Zucker macht.
     
  9. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 09.09.08   #9
    Der Thread ist nun ein wenig älter, trotzdem wollte ich noch (m)einen Teil zum "alt vs neu"-Quatsch beigeben:
    Laut Aussage von Nobels selbst, unterscheiden sich die grüne, alte Version und neue, silberne Version nicht. Der erste batch der neuen Serie hatte nur vertauschte Level- und Gain-Potis.
    Da ich hier sowohl nen grünen, silbernen, als auch einen "plus" rumliegen hab, kann ich das so nur bestätigen. Ich und einige Bekannte hören da nicht den geringsten Unterschied zwischen alt und neu...

    Kann mich sonst aber nur anschliessen. Nen sehr geiler Zerrer, v.a. in Verbindung mit einem guten Marshall.
     
  10. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 09.09.08   #10
    Weiß jemand ob die "Special"-Variante was ganz anderes ist oder da nur der Dreiband-EQ hinzugefügt wurde? Ich habe das Pedal nämlich und bin auch sehr zufrieden, wüsste nur gern ob der normale ODR-1 ähnlich klingt oder ganz anders.

    Hier mal ein Bild vom Overdrive Special.
     
Die Seite wird geladen...

mapping