Nochmal was zu Fender...

von moneolli, 22.05.04.

  1. moneolli

    moneolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.04
    Zuletzt hier:
    18.02.05
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.04   #1
    Hallo Leute,
    vielen Dank nochmal für die vielen schnellen Antworten,
    aber ich hab immer noch ne Frage:
    Überlege ja immer noch zwischen:
    - Mexico Standart Strat
    - Mexico Classic 50's oder 60's
    - American Highway 1

    Preislich (mehr oder weniger) ja ähnlich,
    (ok, Standart Mex ist n bißchen günstiger).

    Was meint ihr dazu? :confused:
    Ich denke, die Highway ist vielleicht n bißchen besser verarbeitet,
    bei der Classic denke ich, meine "Neue" soll sich ja auch nicht zu oldiemäßig anhören...
    Möchte mir auch nicht ne Mex Standart holen, und dann gleich Pickups austauschen müssen.

    Total ratlos.....
    ....vielleicht könnt ihr nochmal helfen,
    hoffentlich nerve ich nicht schon...
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.05.04   #2

    Ich würd spontan zur Classic greifen.

    Keine Angst von wegen zu oldie. Es weiss eh niemand, was oldie-Sound ist. Der einer 54er Strat? 57? 62?

    Ist wie mit den Custom Shop PUs: alle werden als Vintage verkauft, obwohl sie durchaus unterchiedlich sind. Was also soll bitte schön ein Strat-Oldie Sound sein? Für die einen glockiger, klarer, für andere weich, aber trotzdem perlig......

    Das einzig Oldie-mässige an der Klampfe ist ansatzweise das Aussehen. Bei der 50er zumindest. Und das einzig nervige die Halsschraube am Bodyende.

    Die 60er sieht dann schon nicht mal äusserlich sonderlich oldie aus. Die symbolisiert ja den Übergang von den ersten Serien bis 59 zur nächsten (11 Schrauben Pickguard, Palisander Griffbrett etc.).

    Mach dir da bloss keinen Kopf..., die klingen net "alt".
     
  3. Andrew2-strat

    Andrew2-strat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.04
    Zuletzt hier:
    7.04.14
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 22.05.04   #3
    Hallo

    Am Besten , du informierst dich mal auf "www.fender.de" unter "Products"
    "Electric Guitar " ; " Standart Series " ( hier gibt es auch Soundfiles.)
    Seit ungefähr 2000 wird die Standart Strat nur noch in Mexico gefertigt.
    Die amerikanischen heißen jetzt "New American Series".
    Zu erkennen isind die mexikanischen auf der Fenderwebseite an dem Code
    013-4600/4602..
    Es gibt die auch in der Deluxe Ausfertigung , solltest du dir mal anschauen
    "Deluxe Series ", das sind wirklich sehr gute Instrumente.( mit Humbucker am Steg ) ebenfalls mexikanischer Herkunft.(013-3100)
    Die Classic Serie wird ebenfalls in Mexico gefertigt(teilweise mit Eschekorpus)
    qualitativ und soundmäßig besser als die Standart Series
    Zur Highway 1 , 011-1100 . Der 011 er Code sagt aus .das die America gefertigt werden, sind qualitativ besser verarbeitet als die Mexico , hier wurde
    bei der Lackierung Abstriche gemacht .
    Noch ein Unterschied :Alle hier aufgeführten Mexico - Gitarren haben 21 Bünde ,die Highway 1 hat 22 .
    Schau dir am Besten die Gitarren an , vergleiche die Specs und gehe dann in
    einen Musikladen , und teste die an.

    Equipement

    Fender Amstrat(New American Series ) chrome red
    Fender Mexico Standart Stratocaster , black
    65 er Fender Deluxe Reverb Amp
    Ibanez Tubescreamer
    Boss Chorus
     
  4. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.04   #4
    Ich kann überhaupt nicht verstehen das leute sich gitarren kaufen wollen
    ohne ein vorstellung zu haben wie diese gitarre klingen oder sie überhaupt schonmal gespielt zu haben
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.05.04   #5

    Gibt Leute, die ziehen Satin dem Polyurethan der AMstrat oder gar dem Polyestergematsch der MEXstandard vor :-)

    V.a. kann man da mieses Holz nicht so leicht vertuschen. Solange kein Furnier drauf sitzt....
     
  6. moneolli

    moneolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.04
    Zuletzt hier:
    18.02.05
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.04   #6
    Ich kann überhaupt nicht verstehen, daß es Leute gibt, die meinen, man hätte sich noch nie mit ner Strat vorher beschäftigt, nur weil man bei 400-500 € sich vorher mal nach ner Meinung anderer erkundigt.......
    ...außerdem hab ich bisher nur American Standart gespielt.
    :eek:
     
  7. DirkB

    DirkB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.05.04   #7
    Nimm entweder die Highway oder die Classic. Klanglich sind beide gut. Dann kommt es vielleicht noch auf das Spielgefühl an. Bei der Highway hast du z.B. Medium Jumbo Bünde und bei der Classic halt ein bisschen dünnere Bundstäbchen. Auch die Halsform ist etwas anders: Highway - flaches D; Classic - leichtes V. Kommt drauf an, was Dir eher zusagt. Oder vielleicht brauchst Du ja den 22. Bund der Highway? Mir reichen in der Regel die 21 Bünde der Classic. Auf jeden Fall machst Du mit beiden nichts falsch.
     
  8. elconlagibson

    elconlagibson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    15.02.05
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.04   #8
    Ich würde die Classic nehmen. Schon allein wegen dem Hals und dem Klang.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.05.04   #9
    Kannste das so leicht raushören?

    Ne Deluxe gegen ne Mex Standard, das krieg ich hin. Aber classic gegen Highway. Die Holzqualität dürfte ähnlich sein, Material auch, PUs sind afaik identisch...
     
  10. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 23.05.04   #10
    ray, du wirst mir immer sympathischer ;)

    das mit dem klang is so ne sache. Ich hatte noch keine gitarre in der hand bei der ich sagen konnte "jawoll, DIE is scheisse".

    und ich wohn n paar kilometer vom thomann entfernt, wenige gitarren warns also sicher auch nicht, die ich in der hand hatte.

    selbst die harley benton etc. kamen mir nicht so grottenschlecht vor wie alle immer tun, selbst im vergleich zu epiphones, fender mex usw.

    ich hab ja nichtmal nen riesen unterschied gehört, als ich nen gibson humbucker in meine Yamaha eingebaut hab.
    Mag dran liegen, dass es ein Neck PU war und ich ihn an den Steg gebaut hab (war eh nur n test, um ihn mal zu hörn), aber bis auf die tatsache, dass die rauschunterdrückung etwas besser war, hab ich keine gravierenden unterschiede gefunden.

    Vielleicht hab ich einfach nur n verdammt mieses gehör (was ich selbst von mir sage und auch ernst meine), aber wahrscheinlich wird auch einfach zuviel heiße luft verlabert von wegen klang etc.

    Vor allem in Bezug auf "schlechter" und "besser".
    klingt halt anders. Joe fender hat ne komplett willkürliche Form gewählt, genauso wie Les Paul damals. Wieso müssen sich jetzt alle anderen formen an diesen messen? komische welt :)
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.05.04   #11
    Naja, das ist eh sone Sache. Wer nur auf fetten Paula Sound steht, wird selbst eine Stagg paula lieber mögen als eine 5000 Euro Fender Strat mit 3 Singlecoils.. :-)

    Und auch innerhalb der gleichen Gattung gibts Geschmäcker. Viele würden meine Mittneunziger TBX-Strat für steril, messerscharf und kalt halten und lieber ne SRV spielen...

    Deswegen wollte ich mich hier jetzt auch nur auf UNTERSCHIEDE spezialisieren.

    Und ich glaube mmer noch, dass ich ne hohe Trefferquote haben werde, wenn ich ne Mex Standard gegen ne Deluxe oder Vintage höre. Schon der Unterschied meiner US-Standard gegen die 62er American Vintage war deutlich hörbar. (bereits unplugged). Undam Amp hört mans halt an den PUs schon, die Mittneunziger sind halt dermassen transparent nd treblelastig, dass es schon fast weh tut.


    Aber bei Highway one und Mex Classic....wunder ich mich halt. Also erlaube ich mir nachzufragen, ob der Betreffende das raushört. Kann ja sein, dass es was spezifisches gibt. Man lernt immer gerne dazu. Und es gibt wirklich Profis, die die verrücktesten Dinge hören. Wies auch Leute gibt, die alle Weinchateux der Welt am Geschmack erkennen. Incl. Jahrgang.... :eek:

    Ich kanns bei den beiden o.g Strats aber net hören. Hab ne Deluxe Fat gegen meine US Standard gegen die alte 62er US Vintage, die 50er Classic,ne Highway one und ne Mex Standard gespielt. Unplugged und clean an ner Transe. Also die bste Art, den Grundsound zu hören.

    Ich fand die EPI-PUs in meiner Paula auch besser als ihren Ruf. Der Wechsel auf DiMarzios war nicht sooooo nötig, aber hörbar.

    Die Marzios etwas wärmer und v.a. im verzerrten Modus matschen sie eindeutig weniger. Kommen schon akkurater rüber.
     
Die Seite wird geladen...

mapping