Notationsprogramm für Schlagzeug

von ce_band, 27.02.06.

  1. ce_band

    ce_band Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.06   #1
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einem einfachen Notationsprogramm für Schlagzeug, mit dem ich schnell und unkompliziert Grooves, Fills, etc... notieren kann. Die Suche hat schon einen Thread zu Notationsprogrammen ausgespuckt, die dort genannten, sind mir allerdings etwas zu umfangreich...

    Ich danke für eure Hilfe!
    mfg, ce_band
     
  2. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 27.02.06   #2
  3. Doin

    Doin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 27.02.06   #3
    guitar pro für drums?

    mein drummer regt sich immer auf, weil er, wenn er einmal etwas aufgeschrieben hat, nichts mehr zwischen zwei tönen einfügen kann

    kenn ich, als gitarrist gewöhnt man sich aber daran, aber ich denke, dass das nicht unbedingt für grooves aber speziell für fills ziemlich anstrengend sein.
     
  4. ce_band

    ce_band Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.06   #4
    Gibts da überhaupt die speziellen Noten für Hihat offen / geschlossen, etc... ?
     
  5. Doin

    Doin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 27.02.06   #5
    jep, hihat offen / geschlossen schon, auch pedal hihat (so wirds da genannt ^^), 6 verschiedene toms (High Tom, Hi-Mid Tom, Low-Mid Tom, Low Tom, High Floor Tom, Low Floor Tom ... jaja, so viele), 2 Crash Cymbals, Ride Cymbal, Chinese Cymbal, Splash, Cowbell, Vibraslap und alles mögliche an "Schnick-Schnack" (Jingle Bell, etc.)...

    schon so einiges

    aber da sollte es schon alternativen für drummer geben, als ein gitarristenprogramm, denke ich ...
     
  6. santa

    santa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.05
    Zuletzt hier:
    15.01.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #6
    also bei uns benutzt die ganze band Guitar Pro 4 :D
    okay ist manchmal dumm wenn man zwischendrin keine note mehr einfügen kann aber ist auch nicht so ein großes problem..
    und alternativ wüsste ich jetzt auch kein programm
     
  7. almost Drummer

    almost Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Berg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    196
    Erstellt: 28.02.06   #7
    Wieso kann man den keine noten einfügen?

    Einfach auf einfügen drücken.

    Oder den Takt erst mit 16tel pausen füllen und dann alle schläge dahin setzen wo man sie braucht
     
  8. Schäfle

    Schäfle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Menden, Nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 02.03.06   #8
    Guitar Pro ist spitze für Drums. Und einfügen ist da auch einfach...
     
  9. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 02.03.06   #9
    kostenlos und einfach:
    "DrumTabDecoder" einfach tabs reintippen und noten rausbekommen.
    sucht mal bei google !

    --> guitar pro ist auch icht schlecht
     
  10. Bigdrum

    Bigdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 02.03.06   #10
    Hmm...hab mir geade mal die Demoversion (Guitar pro) runtergeladen. Das gleiche Problem wie finale, oktava,...etc.
    Ich möchte als Drummer einzelne Stimmen (Bassdrum, Snare, Becken etc... in ein System bringen. Dann sollten die Notenhälse für die einzelnen Stimmen auch noch ausrichtbar sein. Wenn es jetzt auch noch sinnvolle Notenabstände generiert wär ich sehr froh!!!
    Ich weiß, das geht für ie meisten Instrumente auch. Nur Drummer sind wegen der Einzelstimmen schlecht dran.

    Wenn ich beispielsweise durchgehende Achtel auf derHihat notiere und die Bassdrum Triolen (Achtel), machen die Programme hier schon die Grätsche.
    Man muß tricksen, aber das ist aufwändig.

    Sowas wie den "Drum Lessons Editor" würd ich mir wünschen. Nur mit frei wählbarer Taktart und zumindest einer Triolenfunktion. Der macht nämlich richtig Spaß!!!!(Danke)

    Herr Geroleit, wie siehts denn mit Upgrades aus???

    Bigdrum
     
  11. Bigdrum

    Bigdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 02.03.06   #11
    Sorry doppelt gemacht!!

    Bigdrum
     
  12. sau edel

    sau edel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    717
    Ort:
    in mittelhessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.03.06   #12
    wobei man den sound sonst wo hinstecken kann
    das percussion zeug hätte man auch weglassen können,mir wäre lieber man könnte doublestrokes,flams,down/upstrokes machen und noch paar mehr becken dazu tun,weil 2 crash,1 china,1 splash,1 ride und eine hi hat find ich zu wenig da der sound recht schlecht ist und man auch nich angeben kann ob man das becken dann mit der hand abstoppt oder nicht
    allgemein find ich guitar pro schlecht da dort viele techniken nicht da sind,die aber für schlagzeug spielen wichtig wären
     
  13. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 03.03.06   #13
    Gehts dir primär ums Notieren oder ums Hören? Denn akustisch gibt es sehr wohl flams, auch die Lautstärke kannst du an jeden einzelnen Schlag eigens anpassen. Ok, es gibt nicht viele variable Sounds, und es ist eben Midi, aber es kommt auch ganz auf den Verwendungszweck an.
    Habe gestern einen Song von uns mit Drums unterlegt bei GP4, hat zwar was gedauert, weil ich das Programm nicht kannte, aber es hat sehr zu meiner Zufriedenheit geklappt. Dynamik+Tempounterschiede, die in dem Lied vorkommen, können mit einbezogen werden, etc.. ist schon ganz nett!
     
  14. sau edel

    sau edel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    717
    Ort:
    in mittelhessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.03.06   #14
    mir geht es darum das wenn ein eigener song geschrieben wird,der nur in guitar pro entsteht und ich das bescheuert finde
    wie macht ihr das? schreibt ihr eure songs nur in guitar pro?
    ich fänds ok wenn wir die songs mit gp aufschreiben aber sie vorher bei ner probe überhaupt erstmal entwickeln
     
  15. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 03.03.06   #15
    Nenene, die Songs werden schon in der Probe geschrieben! Haben erst kürzlich mit dem GuitarPro angefangen. Die Gitarristen meinten, sie könnten damit ihre Teile weiterentwickeln bzw es fiele ihnen damit leichter, zuhause an den Songs weiter zu arbeiten. Ich hab's erst gestern bekommen, und find's ganz nett. So kann ich auch daheim an meinem Part rumfeilen und mir Sachen ausdenken, auch wenn wir den Song nicht aufgenommen haben... Aber mehr als "rumfeilen/überarbeiten" wollen wir damit nicht machen, da könnten wir ja gleich alles am PC erledigen... Das ist nur eine Hilfe, weil wir nicht sooo übermäßig oft Proben...
     
  16. craPkit

    craPkit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    1.09.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    1200 Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 03.03.06   #16
    @ bigdrum: Ich würde dir empfehlen, in Guitar Pro nur eine einzelne Drumspur zu verwenden, sonst wird alles zu unübersichtlich.
    Du hast sowieso nur 4 Gliedmaßen mit denen du gleichzeitig spielen kannst. Und zwei gleiche Trommeln übereinanderlegen bringt nix, da solltest du die Dynamik einfach erhöhen

    @ sau edel: Man KANN Crash-Stops einfügen!! Zwar gibts dafür keine funktion, aber man kann bei dem Programm einiges simulieren:

    -Crash-Stop: 1. Ansicht/Notendynamik anzeigen
    2. Crash notieren, Notenwert auf gesamte Geräuschlänge VOR dem Stop verringern ("-"Taste auf dem Ziffernblock)
    3. Crash direkt danach nochmal notieren, Dynamik komplett runter!

    Nun erklingt das Becken nur kurz. Grund: Guitar Pro spielt einzelne Trommeln/Saiten nur so lange ab, bis sie erneut gespielt werden.

    - HiHat-Footstop: Funktioniert genau wie mit Crash, nur dass der 2te Schlag eine Pedal HiHat mit normalem Dynamikwert sein muss.

    Ich würde jedem, der keine Aufnahmemöglichkeit hat, und (so wie ich) zu faul zum Aufschreiben und andauernd ausbessern is, Guitar Pro empfehlen.
    Nach moderater Einarbeitungszeit isses echt schnell und einfach zu bedienen. Und mit ner halbwegs guten (auch Gamer-)Soundkarte klingt das ganze recht gut.

    Ne Alternative wäre noch Guitar Pro 5, mit der neuen "Realistic Sound Engine"
    Sind recht gute, aufgenommene Sounds, die statt Midi abgespielt werden. Allerdings is das ganze nicht für Distortionsounds zu gebrauchen

    *EDIT:
    Flams macht man mithilfe der 'Vorschlagnote'nfunktion. Da kann man dann auch einstellen, wie lange der Flam dauert. Alternativ gibts wieder die Möglichkeit der verkürzten Notenwerte.

    Mehr Crashbecken einfügen geht meines Wissens nach nicht, weil man die Standard-Midi-Drumpakete nicht selbst ändern kann.
     
  17. craPkit

    craPkit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    1.09.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    1200 Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 03.03.06   #17
    sorry, Doppelpost!:o
     
  18. ce_band

    ce_band Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.06   #18
    Na, dann werde ich auch einfach mal GuitarPro ausprobieren. Mal sehen ob ich damit klarkomme!
     
  19. Bigdrum

    Bigdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 03.03.06   #19
    Hi Crapkit,
    Danke für den Tipp! :great: Leider hilft er mir nicht.:( Vier gleichzeitig erklingende Stimmen schreiben ist gar nicht mein Problem. Mir gehts um sinnvolle Darstellung der Noten! Ich brauch auch keinen Sound. Is zwar nett aber Luxus. Ich brauch ein "Notenschreibprogramm"!!! Ich brauchs nicht zum komponieren!!!

    Folgende Regeln sind in der Literatur auch immer wieder eingehalten.
    Spielt die Snare im Zusammenhang mit der Hihat und ergibt ein "rhythmisches Muster" können die Hälse und Werte ruhig in einer Gruppe dargestellt werden. Wenn sie mit derBass ein "Muster" ergeben dann eben in der Gruppe mit der Bassdrum.
    Wenn Bass und Snare eine triolische Figur spielen, während die Hihat Achtelmustrig ist, möchte ich das so darstellen. Auch optisch leicht und schnell zu erfassen. Aufm Blatt Papier geht das ja auch. Wie werden all die Drumschulen denn hergestellt? Da muß es doch ein Programm geben für die unterprivilegierten Drummer!!! Vielleicht bin ich aber auch zu doof, aber ich bring das nicht hin: Snarehihat Gruppe, Achtel, Hals oben - Bassdrumtriolen, Hals unten!!!

    Im Grunde brauch ich nur die Noten, Pausen und Zusatzzeichen, und die sollen mir gehorchen.:evil:
    Bin für jeden Tipp dankbar!!!!

    Bigdrum
     
  20. Kyrannimo

    Kyrannimo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    180
    Erstellt: 03.03.06   #20
    ich glaub sibelius (4) könnte brauchbar sein, auch wenn ich finde, dass es nicht das komfortabelste programm der welt ist. Aber an sich ist es in erster linie zum notieren da, trotz vorhandener soundausgabe.

    Kann jemand was zur setauswahl bei sibelius sagen? Das is nämlich derbe kacke. keine hihat oder ähnliches zu finden. Wo ist die instrumentenliste? wenn das geklärt ist würd ichs damit nochmal probieren...

    Bla
     
Die Seite wird geladen...

mapping